F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F.
LTB 503 - Auf die Piste, fertig, los! - Druckversion

+- F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F. (http://forum.fieselschweif.de)
+-- Forum: II. Publikationen (http://forum.fieselschweif.de/forum-4.html)
+--- Forum: Lustiges Taschenbuch (http://forum.fieselschweif.de/forum-9.html)
+--- Thema: LTB 503 - Auf die Piste, fertig, los! (/thread-1813.html)



LTB 503 - Auf die Piste, fertig, los! - Donald-Phantomias - 02.01.2018

Der Inhalt des am 30.01. erscheinenden LTB 503:

Auf die Piste, fertig, los!
Egmont-Story zu den Olympischen Winterspielen...

Der unbezwingbare Berg

Sieht sehr gut aus....

DoppelDuck: Element 109
Party  Endlich!

Schlaflos am Vesuv

Ein schwerwiegendes Problem
Der zweite Gagnor im Band.

Die Legende der Rollenden Steine

Der fiese Pharao
Die nächste Sergei-Geschichte. Diese lassen zwar langsam nach, aber ich hoffe trotzdem auf eine tolle Story von Mastantuono.

Hier rockt das Revier

Die Jagd nach Nummer 503
Warum fürs LTB 503??


Sieht nach einem normalen Band aus. Trotzdem bin ich auf einige Storys sehr gespannt, vor allem auf "Topolino e il passaggio al Tor Korgat " und den DoppelDuck.


RE: LTB 503 - Auf die Piste, fertig, los! - Bastbra Duck - 02.01.2018

Das sieht doch mal nach einem schönen LTB aus!


RE: LTB 503 - Auf die Piste, fertig, los! - Topolino - 02.01.2018

Ah, endlich "Topolino e il passaggio al Tor Korgat" - fantastisch! Gut Fröhlich

Hier noch ein paar Kommentare zu den Geschichten, falls jemand Spoiler will:
Der unbezwingbare Berg
NRW-Radler schrieb:Der Leser gerät bereits auf der Doppelseite 2/3 ins Schwärmen: Giorgio Cavazzano zeichnet hier eine grandiose Himalaya-Welt. Und dann fragt er sich, wie diese Doppelseite ohne Qualitätsverlust ins leicht andersformatige LTB passt...
Aber auch die Dramaturgie, die Roberto Gagnor uns präsentiert, überzeugt. Dabei fängt alles harmlos an: Micky und Goofy sitzen vor dem Fernseher, sehen eine Live-Übertragung aus dem Hochhimalaya, aus dem sich Prof. Zapotek gleich unbeholfen live äußern wird. Da rumort der Berg, und Prof. Zapotek wird verschüttet. Keine Frage, da müssen Micky und Goofy hin.
Im Hochgebirge ist allerdings die Hölle los. Der unbezwingbare Tor Korgat ist für einen ganz kurzen Zeitraum dank einer temporären Gletscherbrücke erreichbar. Bergspezialisten aus aller Welt versuchen den Aufstieg. Micky und Goofy schließen sich einem arroganten Bergaspiranten an, um den Professor zu finden, was auch recht bald gelingt. Doch nun ruft der Berg, und es wird gefährlich, da Mickys Expeditionschef sich mit Kater Karlo verbündet hat und lebensgefährliche Anschläge auf andere Teams und Teammitglieder verübt.
Doch der Gipfel rückt näher, und hier zeigt sich, dass der Sherpa im Team Recht hat: Der Berg wird jedem sein wahres Gesicht. Und das wird beeindruckend und dramatisch.
Tolle Geschichte, die trotz der möglichen Abdruckprobleme mit der Doppelseite ins LTB gehört.
corrado schrieb:Zapotec verunglückt in der Region des höchsten und letzten unberührten Berges, des Tor Korgat. Micky und Goofy machen sich auf den Weg, ihn zu retten und schließen sich einer Expedition des ebenso eitlen wie skrupellosen Bergsteigers Sir Ranulph Mackenzie Braggart an, der die Ehre der Erstbesteigung dieses Berges mit allen Mitteln beansprucht. Eines dieser Mittel ist ein völlig skrupelloser Karlo. Psychologisch gut gestaltete Geschichte, in der Micky seinem eigenen Ehrgeiz zu erliegen droht mit phantastischen Zeichnungen von Cavazzano!

DoppelDuck: Element 109
corrado schrieb:[***= sehr gut]
Die Spionageabwehr wendet sich an die Agentur, weil sichder Computerexperte Joshua Kasiski abgesetzt hat. Die Spur, die Doubleduckaufnimmt, führt nach Feuerland. Schöne Geschichte mit interessantem Ende.
Das 109. chemische Element ist übrigens Meitnerium. Da bin ich mal gespannt, wie (oder wie nicht) das in die Geschichte aufgenommen wird.

Ein schwerwiegendes Problem
Silly Symphony schrieb:Das "Ur-Kilo" zersetzt sich - langsam und fast unmerklich, aber stetig. Aus diesem Umstand hat Roberto Gagnor eine witzige Geschichte gezimmert, die zunächst wie eine dieser didaktischen Storys aussieht, die oftmals langatmig und gestelzt daherkommen. Doch zum Glück kriegt er die Kurve und es entwickelt sich eine aberwitzige Jagd nach dem entwendeten Ur-Kilo durch das nächtliche Paris, an welcher sich nicht nur die Herren Duck und Klever beteiligen, sondern auch zwei rivalisierende Gruppierungen, die Ungefähriker und die Exaktionisten.
Originell und mit vielen schön platzierten Gags!

Das Geheimnis der rollenden Steinen sieht mMn nicht gerade vielversprechend aus - NRW-Radler ist aber anderer Meinung:
NRW-Radler schrieb:Das Highlight des Topolino folgt aber zum Schluss: Blasco Pisapia, von dem wir in Deutschland bislang fast nur Phantomias-Geschichten kennen, entführt die Ducks in die Bretagne, wo Donald ein Stück Land gewonnen hat. Dagobert kommt neugierig mit und findet sich in einem ärmlichen Landstrich voller Mythen und erfährt auch von einem Schatz, den Steine bewachen, die aber ab und an (und zufällig in der folgenden Nacht) ihren Platz zum Trinken verlassen. Dagobert knöpft Donald das Land ab und glaubt, den Schatz leicht heben zu können. Aber da irrt er sich...
Sehr schöne Geschichte, die sonst vielleicht eher in Irland oder Schottland spielen könnte, aber auch ins bretonische Hinterland passt. Pisapias Zeichenstil hebt sich von den meisten Italienern ab, mich erinnert er ein wenig an Strobl, aber das macht die Geschichte fürs Topolino eher ungewöhnlicher.

Hier rockt das Revier ist sogar unter der engen Wunschauswahl von Silly:
Silly Symphony schrieb:[...] Dringende Empfehlung [...]
Eine ganz allerliebste Geschichte!
Steinbeiss entdeckt, dass Issel heimlich als Drummer in einer Band mitspielt.
Zu schön, diese Geschichte, über die nicht mehr verraten werden soll! So macht Topolino Spass! Muss unbedingt ins LTB!

Die Jagd nach Nummer 503
NRW-Radler schrieb:[hellgrüne Färbung]
Dagobert hat in seinem Gehrock eine lange verloren geglaubte Münze gefunden, seinen 3000. Zehner, mit dem er Donald für eine typische Fronarbeit bezahlt. Das hat Gundel gesehen und bemerkt, dass dieser Zehner ähnliche Kräfte wie die Nummer Eins besitzen müsste, da Dagobert ihn so lange bei sich getragen hat. Donald gibt den Zehner jedoch bald aus, da er für ihn keinen ideellen Wert hat. Und Dagobert hat inzwischen herausgefunden, dass der Zehner auch für ihn wichtig wäre... Und so machen sich verschiedene Enten auf die Jagd nach einer unscheinbaren Münze...



RE: LTB 503 - Auf die Piste, fertig, los! - Huwey - 02.01.2018

Wow, ein Band mit durchgehenden Top-Bewertungen von NRW-Radler, corrado und Silly Symphony.
Auch ich freue mich schon sehr lange auf das Tor Korgat (ich muss mich erstmal an den neuen Namen gewöhnen, in sämtlichen virtuellen LTBs, ging der Name in Richtung "Der Durchgang am Tor Korgat"). Das neue LTB-Jahr fängt vielversprechend an!