Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 4.8 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die besten Geschichten von ...
#61
(15.05.2013, 18:43)313er schrieb: (...) Anders sieht es hier aus, zumindest bei den letzten drei Bänden haben die Künstler das Cover eigens für den Band gezeichnet und auch sich selbst darauf abgebildet. (...)

Das Covermotiv habe ich selbst als ganz okay bezeichnet. Die Idee, sich selbst im Zusammenhang mit den Figuren der Comics darzustellen finde ich gut. Aber ich habe ein Praktikum als Mediengestalter hinter mir und finde das Grunddesign des Covers nicht sehr zufriedenstellend. Mir persönlich ist es zu billig, das ist aber wie gesagt Geschmackssache.
Aber ich denke nicht nur über die "Die besten Geschichten von..."- Reihe so. Auch die Barks- Bände sind einigermaßen billig gestaltet, zumindest was die Rückseite der Bücher angeht. Hier fehlt es an liebevoller Gestaltung. Die Bücher haben keine persönlichen Texte, auf der Rückseite finden sich ewig gleiche Bilder, die keinen Bezug zu dem Inhalt des Buches haben.
Außerdem wäre hierzu noch anzumerken, dass das ganze Konzept der Bücher im Verborgenen bleibt, da die kindliche Gestaltung nicht zu diesem teuren Produkt, wohl in erster Linie für erwachsene Sammler bestimmt, passt.
Aber nicht alle Bücher des Verlages sind schlecht. Die hier gerne als Ziegelsteinbücher bezeichneten Bände finde ich zum Beispiel sehr schick gestaltet, vor allem natürlich den SLSM- Band, an dem man sieht dass hier jemand, der vielleicht selbst Liebhaber von Comics ist, mit viel Liebe zum Detail und Ahnung von Buchgestaltung gearbeitet hat.
0 Orden
Zitieren
#62
Hab den Band nun durch. Am besten hat mir "Auf Rasiermessers Schneide" gefallen - typisch Faraci halt. Zwinkern Von der Korhonen-Geschichte bin ich leicht enttäuscht, hatte ein bisschen mehr erwartet - die beiden Handlungsstränge aus der Vergangenheit und Gegenwart wurden zwar geschickt miteinander verwoben, vor allem in punkto Humor kommt die Geschichte aber nicht an andere von Korhonen heran. Die Plattnase-Geschichte hat mir ganz gut gefallen, allerdings wundere ich mich, warum Bregel Tante Linda hier in "Mina Mäuslein" umgetauft hat. Eigentlich müsste er ja die Figur kennen. "Der Herr der Tiefsee" gefällt mir nach wie vor gut, "Auftrag in Venedig" hat mir beim zweiten Mal lesen immerhin etwas besser gefallen. Trotzdem hätte ich mir wie gesagt stattdessen eher einen älteren Nachdruck gewünscht.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#63
(28.05.2013, 15:09)313er schrieb: Die Plattnase-Geschichte hat mir ganz gut gefallen, allerdings wundere ich mich, warum Bregel Tante Linda hier in "Mina Mäuslein" umgetauft hat. Eigentlich müsste er ja die Figur kennen.
Mich hingegen wundert bei Fehlbesetzung Bregel überhaupt nichts, da sein unpassender Sprachstil ja stets verdeutlicht, dass er in seiner Kindheit keinen einzigen Disney-Comic gelesen hat (eher das ganze Bastei-Zeugs à la "Beulenpiraten von Titschi-Tatschi", "Wonnemahl der Knollenzinken", "Schnappfalle der Gruselboys" und wie die Geschichten alle hießen Verrückt).

(12.05.2013, 14:38)313er schrieb: (Ich hätte übrigens erwartet, dass mindestens Damian und Brisanzbremse einen Kommentar zum ach-so-schlimmen Bregel abgeben würden, der alle drei Erstveröffentlichungen übersetzt hat Greenie)
Da! Ich hab's getan!
0 Orden
Zitieren
#64
(28.05.2013, 16:17)Brisanzbremse schrieb: Mich hingegen wundert bei Fehlbesetzung Bregel überhaupt nichts, da sein unpassender Sprachstil ja stets verdeutlicht, dass er in seiner Kindheit keinen einzigen Disney-Comic gelesen hat (eher das ganze Bastei-Zeugs à la "Beulenpiraten von Titschi-Tatschi", "Wonnemahl der Knollenzinken", "Schnappfalle der Gruselboys" und wie die Geschichten alle hießen Verrückt).

Greenie Gut
0 Orden
Zitieren
#65
(28.05.2013, 16:17)Brisanzbremse schrieb:
(12.05.2013, 14:38)313er schrieb: (Ich hätte übrigens erwartet, dass mindestens Damian und Brisanzbremse einen Kommentar zum ach-so-schlimmen Bregel abgeben würden, der alle drei Erstveröffentlichungen übersetzt hat Greenie)
Da! Ich hab's getan!

Ich schließe mich dem mal an, vor zwei Wochen in das Buch geguckt... ...nur Dreireiher, ein blöder DGD-Nachdruck, dreimal Bregelgeschichtenverunstaltung, Redaktion augenscheinlich auch Bregel, zwei der drei Erstveröffentlichung mäuslich... Nerv

Daß man bei solchen Reihen von "Hall of Fame" oder "Die besten Geschichten..." spricht, damit es sich besser verkauft, finde ich ja logisch, allerdings wäre es natürlich wünschenswerter, wenn man zumindest ein oder zwei "alte" Geschichten als Nachdrucke veröffentlicht, unabhängig von des Künstlers Meinung (man bemüht sich ja auch bei den TGDD-Heften um eine Mischung in der Hinsicht, dass auch Geschichten ohne hochauflösende Druckvorlagen abgedruckt werden, zumindest für eine solcher Geschichten könnte doch Geld vorhanden sein, oder beinträchtigt das das Bild eines farbig abgestimmten Bilderbuches?). Außerdem hätte man bei Korhonen sicherlich "seine" Lieblings-Winnie-Puuh-Geschichte abdrucken können, bei Bas Heymans gab es ja zumindest ein paar Ein- und Zweiseiter Carioca und Wolf. Für den Cavazzano-Band wäre ja beispielsweise das hier ganz interessant gewesen...
Ik bün juun Gott. Ik heff jo ruthålt ut de Slaveree. Ik heff ålltied wat to seggen. Dat gifft nix, wat hölder is as ik.
Un wenn du dat nich glöven deihst, ward ik di up den Kösterkamp afmurksen. Denn ik bün dat Riek un de Knööv un de Herelkheid. Dorup en Klötenköm - Proost!   Mhhh


0 Orden
Zitieren
#66
Ich habe mir heute den Korhonen- und den Cavazzano-Band gekauft. Mit ersterem bin ich insgesamt zufrieden, den Cavazzano-Band allerdings finde ich nicht gelungen. Knapp die erste Hälfte enthält 2 Geschichten mit Nebencharakteren. Das ist ein Witz. Nicht mal die Hälfte des Bandes enthält Duck-Geschichten, dabei einen LTB-Nachdruck. Alle Geschichten sind 3-Reiher: Eine Unverschämtheit. Hätte ich den Band nicht in meinem Lieblingscomicladen (XfürU) gekauft, würde ich ihn umgehend zurückgeben.
Ich bin wirklich enttäuscht und sauer über diese Geschichtenauswahl.

Über Bregel muss ich hier keine Worte mehr verlieren....
0 Orden
Zitieren
#67
(27.07.2013, 19:05)Mowsen schrieb: Ich habe mir heute den Korhonen- und den Cavazzano-Band gekauft. Mit ersterem bin ich insgesamt zufrieden, den Cavazzano-Band allerdings finde ich nicht gelungen. Knapp die erste Hälfte enthält 2 Geschichten mit Nebencharakteren. Das ist ein Witz. Nicht mal die Hälfte des Bandes enthält Duck-Geschichten, dabei einen LTB-Nachdruck. Alle Geschichten sind 3-Reiher: Eine Unverschämtheit. Hätte ich den Band nicht in meinem Lieblingscomicladen (XfürU) gekauft, würde ich ihn umgehend zurückgeben.
Ich bin wirklich enttäuscht und sauer über diese Geschichtenauswahl.

Über Bregel muss ich hier keine Worte mehr verlieren....

Möchtest du auch noch darlegen was so schlimm ist an innovativen und kreativen Stories in denen die Familie Duck oder Herr Maus einmal nicht die Hauptrolle spielt? Bringt in meinen Augen eher frischen Wind in die seit jeher von thematischen Wiederholungen bedrohten Disneycomics.
Das Verhältnis von Nachdrucken/ Neuveröffentlichungen ist in diesem Band nun wirklich nicht zu beklagen.
Und fast klimatisch folgt die absurdeste Beschwerde. Cavazzano hat hauptsächlich Dreireiher gezeichnet, seine vierreihigen Werke spielen nur peripher eine Rolle und das sowohl in qualitative als auch quantitativer Hinsicht. Eine Vierreiher wäre sicherlich akzeptabel gewesen, zwingend notwendig aber mit Sicherheit nicht. Somit wird mir der Grund der Klage nicht gerade klar.
Zuletzt noch eine Frage...zeigt ein Blick in den Band nicht die (mehr oder weniger) ärgerliche Geschichtenauswahl und bewahrt so vor dem Fehlkauf?

Nicht das der Band perfekt wäre, die hier vorgebrachte Kritik erschient mir aber recht sinnlos.


Nebel schelmenzünftich. 1 erster DianenSchlag; (LerchenPrikkel). Gestier von JungStieren. Und Dizzyköp gstes schüttelt den Morgen aus. / (Aber Sie, noch vomvor—4benomm’m,shudderDemitden(echtn!)Bakk’n)
0 Orden
Zitieren
#68
Zuerst mal herzlich Willkommen im Forum, Mowsen! Zwinkern

Was die Kritik an den Geschichten mit Nebenfiguren angeht, bin ich mit Milou einer Meinung. Es gibt zwar oft in den LTBs mäßige Geschichten mit Nebenfiguren, gerade bei diesen zwei Geschichten ist das aber nicht der Fall.

Milou schrieb:Cavazzano hat hauptsächlich Dreireiher gezeichnet, seine vierreihigen Werke spielen nur peripher eine Rolle und das sowohl in qualitative als auch quantitativer Hinsicht. Eine Vierreiher wäre sicherlich akzeptabel gewesen, zwingend notwendig aber mit Sicherheit nicht. Somit wird mir der Grund der Klage nicht gerade klar.
Das ist allerdings ein Punkt, den auch schon andere hier im Thread angesprochen haben. Viele hatten offenbar erwartet, dass der Band entweder nur 3-Reiher, dafür aber eine höhere Seitenzahl, oder eben auch 4-Reiher enthält - siehe u.a. die Beiträge von scrooge. Kopekobert und FAB. Ich selbst kann das in gewisser Weise auch nachvollziehen, ich hatte aber eigentlich von Anfang an damit gerechnet, deshalb war ich darüber nicht besonders enttäuscht und hab mich eher über die ganz gute Geschichtenauswahl gefreut. Es zeigt aber, dass die Reihe für 3-reihige Geschichten nicht optimal ist. Trotdem freue ich mich, dass in diesem Jahr mal die Italiener dran sind.

Ich denke, auch beim kommenden Scarpa-Band wird das nicht viel anders sein. Ich könnte mir zwar vorstellen, dass ein, zwei 4-reihige Geschichten von ihm abgedruckt werden, der Großteil wird wohl aber auch hier 3-reihig sein. Das Vorschau-Cover lässt vermuten, dass "Der letzte Gulu-Gulu" abgedruckt sein wird... aber so wie man die ECC kennt, kann das finale Cover auch wieder ein völlig anderes sein. Das ist übrigens auch etwas, das mich ein bisschen nervt: Die ECC kommt bei ihren Cover-Änderungen häufig selbst durcheinander, beispielweise ist auf der Homepage beim Cavazzano-Band immer noch das alte Motiv abgebildet und auch auf Backlisten finden sich oft genau die falschen Cover.

Aber um nochmal zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Vielleicht wäre es "taktisch" besser gewesen, Cavazzano, Scarpa und De Vita nicht direkt hintereinander zu bringen, weil die Art der Veröffentlichung bei den Italienern offenbar nicht jedem gefällt. Von daher wäre es "zur Besänftigung der Kritiker" vielleicht besser gewesen, Midthun dazwischen zu schieben.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#69
(27.07.2013, 23:01)313er schrieb: Das ist allerdings ein Punkt, den auch schon andere hier im Thread angesprochen haben. Viele hatten offenbar erwartet, dass der Band entweder nur 3-Reiher, dafür aber eine höhere Seitenzahl, oder eben auch 4-Reiher enthält - siehe u.a. die Beiträge von scrooge. Kopekobert und FAB. Ich selbst kann das in gewisser Weise auch nachvollziehen, ich hatte aber eigentlich von Anfang an damit gerechnet, deshalb war ich darüber nicht besonders enttäuscht und hab mich eher über die ganz gute Geschichtenauswahl gefreut. Es zeigt aber, dass die Reihe für 3-reihige Geschichten nicht optimal ist. Trotdem freue ich mich, dass in diesem Jahr mal die Italiener dran sind.

Ich hatte mit meiner Kritik nicht andeuten wollen, dass ich enttäuscht bin, dass 3-Reiher abgedruckt werden. Ich hatte keinen Band mit 4-Reihern erwartet, da mir oben beschriebener Sachverhalt natürlich klar ist. Ich finde es einfach, wie soll ich sagen, irgendwie "dreist" so einen Band überhaupt zu bringen. Wie bereits erwähnt sehe ich darin nichts anderes als ein absolut überteuertes LTB in besserer Papierqualität und größerem Format. Niemals würde ich für diese Seitenzahl an 3-reihigen Comics 22 Euro hinblättern. Ich halte diese HC-Reihe für absolut ungeeignet, um die Italiener abzudrucken. Dass dann solche Leser, die von vornherein eine Abneigung gegen die Geschichten der italienischen Künstler haben, dadurch sicher nicht zu deren Fans werden, sollte auch klar sein.
0 Orden
Zitieren
#70
Ich bin da ein wenig anderer Meinung. Ich finde es gut, dass nun endlich einmal Zeichner, wie Cavazzano oder Massimo de Vita eigene Hardcover- Bände bekommen. Sie haben während der Hall of Fame- Reihe keinen Band bekommen und so ist es gut, dass diese Zeichner so mal zum Zuge kommen. Was mich viel mehr stört, ist die Tatsache, dass fast ausschließlich neue Storys im Buch enthalten sind. Wenn ich mich schon entscheiden würde 22€ für ein "überteuertes LTB in besserer Papierqualität und größerem Format" auszugeben, dass möchte zumindest ich auch "Die besten Geschichten von Gorgio Cavazzano" in den Händen halten. Stattdessen bekommen ich irgendeine Auswahl an guten Geschichten, die sich meist sogar mit Nebencharakteren beschäftigen. Das ist leider völlig am Ziel vorbeigeschossen. Diese Storys lese ich dann gerne in einem LTB, aber nicht in einem Buch mit einen solchen Titel.
Denn wenn ich, trotz dessen, dass das Buch zu teuer ist, es mir kaufe, dann möchte ich sagen können: Es war zwar ziemlich teuer, dafür habe ich jetzt aber die großen Klassiker und besten Geschichten als Hardcover und deshalb hat es sich gelohnt.
Ist aber nur meine Ansicht.
0 Orden
Zitieren
#71
(28.07.2013, 10:31)FAB schrieb: Denn wenn ich, trotz dessen, dass das Buch zu teuer ist, es mir kaufe, dann möchte ich sagen können: Es war zwar ziemlich teuer, dafür habe ich jetzt aber die großen Klassiker und besten Geschichten als Hardcover und deshalb hat es sich gelohnt.
Ist aber nur meine Ansicht.

Kann ich zu 100% nachvollziehen! Hab ich auch schon so ähnlich geschrieben. Zwinkern

(11.05.2013, 19:35)uncle scrooge schrieb: Das ist einerseits natürlich schön, dass geblockte Sachen abgedruckt werden, andererseits hat das mit dem Titel des Buches und Cavazzanos "besten Geschichten" dann natürlich gar nichts mehr zu tun...

Aber selbst dann würde ich mir kaum diesen Band für 22 Euro zulegen. Besser fände ich es, Cavazzanos "beste Geschichten" und noch ein paar Erstveröffentlichungen in einem Band vom Format der Enthologien zu bringen. Wäre deutlich umfangreicher (Seitenzahl), hätte ein meiner Meinung nach für 3-Reiher viel geeigneteres Format und könnte sowohl die wirklichen Cavazzano-Must-Reads bringen, als auch ein paar gute (gerne geblockte) neue Geschichten. Dann würde auch der Titel passen.
0 Orden
Zitieren
#72
Es haben sich damals einige Leute über den dtgvdds spezial von Cavazzano aufgeregt. Diesen fand ich jedoch um Längen besser als den vorliegenden Hardcover-Band, auch wenn einige Geschichten nur zum Teil von Cavazzano gezeichnet wurden.
Ich habe mir übrigens das Inhaltsverzeichnis beim Kauf angesehen; es ist eben so, dass ich bei dem Comicladen meines Herzens ALLE "Die besten Geschichten von ..." bestellt habe und damit auch nach wie vor ganz gut leben kann.
3-Reiher sind halt wesentlich gehaltloser als 4-Reiher, was irgendwie auch logisch ist ;)
0 Orden
Zitieren
#73
Zitat:Erscheinungsdatum: 09. August 2013
Preis: 22 € (Ö: 22,70 €)
Comicseiten: 174

In der "Hall of Fame" wurden ihm bereits zwei Bände gewidmet, nun ist er auch in der Nachfolger-Reihe "Die besten Geschichten" dran. Obwohl Romano Scarpa als bedeutendster italienischer Entenhausen-Zeichner gilt, wurden viele seiner Werke noch nie [...]

Hier geht's zum Eintrag im Blog!
0 Orden
Zitieren
#74
Ich freue mich über den Abdruck von "Topolino e il mistero di Tapioco Sesto", allein dafür lohnt sich für mich der Kauf des Bandes. Auch die zweite Erstveröffentlichung klingt für mich interessant (auch wenn ich die erste Geschichte mit Dolly Duck noch lieber gelesen hätte). Aber wie ich finde eine vielversprechende Auswahl der Erstveröffentlichungen.
Wie im Blog-Eintrag angedeutet, finde ich es nur ein bisschen schade, dass "Schwer erziehbar" erneut abgedruckt wird, immerhin gehört die Geschichte aber meiner Meinung nach zu den besten aus Scarpas Egmont-Phase.

Was sagt ihr zum Inhalt? Macht der auf euch einen besseren Eindruck als der kritisch beäugte Cavazzano-Band?
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#75
(09.08.2013, 08:18)Mowsen schrieb: 3-Reiher sind halt wesentlich gehaltloser als 4-Reiher, was irgendwie auch logisch ist ;)

Im Comicforum gäbe es für Gelegenheiten dreistester Ignoranz eine ganz wunderbare Auswahl an Smilies, hier belassen wir es bei diesem: Verrückt.

Zum Scarpa-Band.
Ein wenig ratlos bin ich ob der Dummy-Geschichte und des Hundertseiter-Nachdrucks, die scheinen sich nicht nahtlos an die beiden Klassiker anzufügen, auch die Vermischung mit einigen späteren Vierreihern ist etwas speziell. Aber Luca Boschi kann man vertrauen, und bei so einer Riesenauswahl an Material erwarte ich nicht gleich den ultimativen Scarpa-Band, auch Cavazzano fand ich in der Form sehr zufriedenstellend.
Und da sind wir wieder bei der vorhergehenden Diskussion; der derzeitige Umgang mit italienischem Material ist kaum ideal, aber sicher besser als alle vorherigen (Nicht-)Versuche. Irgendwann, gerne bald, brauchen die Italiener ihre eigene Meister-Serie, in etwas kleinerem Format und deutlich grösserem Umfang, ausserdem müsste man dann auch für 20, 30 Künstler einen Band einplanen, wenn man es schon richtig machen will. Und Leute wie Scarpa, Cavazzano und De Vita verdienen ihre eigene Best-of-Serie. So lange hoffe ich, dass in dieser Autorenreihe noch weitere Klassiker wie Carpi oder Bottaro und auch neuere Künstler wie z.B. Casty, Mottura und andere ihren Platz finden.
0 Orden
Zitieren
#76
(14.08.2013, 18:11)Sir Damian McDuck schrieb:
(09.08.2013, 08:18)Mowsen schrieb: 3-Reiher sind halt wesentlich gehaltloser als 4-Reiher, was irgendwie auch logisch ist ;)

Im Comicforum gäbe es für Gelegenheiten dreistester Ignoranz eine ganz wunderbare Auswahl an Smilies, hier belassen wir es bei diesem: Verrückt.

Oh mann, das Zitat habe ich soeben erst entdeckt, was soll man dazu sagen. Balken
Irgendwie liegt dem allem glaube ich ein anderes Verständnis von Logik zu Grunde, anders kann ich mir das nicht erklären.

Nun zum Scarpa Band:
Ersteinmal freut es mich, dass ich von der Gehrock Geschichte einmal abgesehen, noch über keine Geschichte besitze. Die beiden ersten Geschichten sollten keinen Diskussionstoff bieten, so wie es mir scheint zwei Scarpa Klassiker par excellence, der längere zudem eine reizvolle Erstveröffentlichung. Ursprungsgeschichten haben ihren eigenen Reiz, so bin ich einfach mal auf den vierten Vetter gespannt, dem Hundertseiternachdruck stehe ich ein wenig skeptisch gegenüber, da hätte es in meinen Augen interessanteres Material aus dieser Phase gegeben. Aber wie Damian vertraue ich da einfach mal Boschi, der weiß was er tut. Ein Vierreiher hätte wohl auch gereicht, dass überhaupt dieses Format Beachtung findet freut mich; auch wenn sicherlich nicht der Höhepunkt doch eine interessante Facette von Scarpas Schaffen. Vermischung beider Formate stört mich persönlich nicht.
Dass nun immerhin ein Drittel der bisherigen Bände dreireihige Italiener abdruckt ist schon einmal eine Errungenschaft im Vergleich zur Hall of Fame und sollte auch als solche betrachtet werden. Das Format ist nicht optimal, aber auch keinesfalls so ungeeignet, dass man die abgedruckten Werke nicht genießen könnte. Vor allem hoffe ich, dass sich die Behandlung von italienischem Material nach diesen Ansätzen zukünftlich positiv verbessern wird.
Für eine Würdigung wie von Damian angedacht, sehe ich bei der ECC die Enthologien Bände, einmal den Inhalt ausgeblendet, als mögliches Vorbild, bei Ehapa im Zeitschriftenhandel könnte ich mir einen Ableger des LTB vorstellen. Aktuell passt das sicherlich nicht ins Nebenreihen Konzept, aber das muss ja nicht so bleiben.


Nebel schelmenzünftich. 1 erster DianenSchlag; (LerchenPrikkel). Gestier von JungStieren. Und Dizzyköp gstes schüttelt den Morgen aus. / (Aber Sie, noch vomvor—4benomm’m,shudderDemitden(echtn!)Bakk’n)
0 Orden
Zitieren
#77
(14.08.2013, 18:11)Sir Damian McDuck schrieb:
(09.08.2013, 08:18)Mowsen schrieb: 3-Reiher sind halt wesentlich gehaltloser als 4-Reiher, was irgendwie auch logisch ist ;)
Im Comicforum gäbe es für Gelegenheiten dreistester Ignoranz eine ganz wunderbare Auswahl an Smilies, hier belassen wir es bei diesem: Verrückt.
Ich weiß jetzt nicht, wie es gemeint war: Dass die 3-Reiher qualitativ automatisch weniger gehaltvoll als die 4-Reiher sein sollen, ist natürlich absoluter Quatsch. Es ist aber richtig, dass die 3-Reiher in erzählerischer Hinsicht weniger gehaltvoll sind, d.h. auf einer 3-reihigen Seite passiert in der Regel deutlich weniger als auf einer 4-reihigen Seite. (Was aber eine banale Feststellung ist, denn es steht ja weniger Platz zur Verfügung)

Zitat:Aber Luca Boschi kann man vertrauen, und bei so einer Riesenauswahl an Material erwarte ich nicht gleich den ultimativen Scarpa-Band, auch Cavazzano fand ich in der Form sehr zufriedenstellend.
Seh ich ganz genauso. Vielleicht sind einige mit dem Titel der Reihe ein bisschen zu streng. Was die besten Geschichten von Scarpa sind, ist nunmal subjektiv... Und wenn die unter Fans beliebtesten Geschichten abgedruckt werden würden, hätten wir jetzt schon wieder "Das doppelte Geheimnis" und das will sicherlich niemand. Natürlich wäre es ehrlicher, die Reihe z.B. "Einige gute Geschichten von" zu nennen, aber das klingt nunmal nicht ganz so toll. Balken

Zitat:Und da sind wir wieder bei der vorhergehenden Diskussion; der derzeitige Umgang mit italienischem Material ist kaum ideal, aber sicher besser als alle vorherigen (Nicht-)Versuche. Irgendwann, gerne bald, brauchen die Italiener ihre eigene Meister-Serie, in etwas kleinerem Format und deutlich grösserem Umfang, ausserdem müsste man dann auch für 20, 30 Künstler einen Band einplanen, wenn man es schon richtig machen will. Und Leute wie Scarpa, Cavazzano und De Vita verdienen ihre eigene Best-of-Serie. So lange hoffe ich, dass in dieser Autorenreihe noch weitere Klassiker wie Carpi oder Bottaro und auch neuere Künstler wie z.B. Casty, Mottura und andere ihren Platz finden.
Ja, ich bin gespannt, wie es in dieser Hinsicht weitergeht. Ich könnte mir sowas auch vorstellen (genau wie Milou in ähnlicher Form wie die Enthologien), bin da aber nicht so optimistisch. Irgendwie hat es die ECC finde ich generell ein bisschen versäumt, nach Barks und Rosa ein weiteres "Zugpferd" aufzubauen. Bei Jippes und Van Horn wurden ja früher mal Versuche unternommen, aber bei Gottfredson, Taliaferro und eben den Italienern gab es gar keine.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#78
(15.08.2013, 17:18)313er schrieb: Irgendwie hat es die ECC finde ich generell ein bisschen versäumt, nach Barks und Rosa ein weiteres "Zugpferd" aufzubauen. Bei Jippes und Van Horn wurden ja früher mal Versuche unternommen, aber bei Gottfredson, Taliaferro und eben den Italienern gab es gar keine.
...woran das deutliche Scheitern beider Versuche nicht unbeteiligt sein dürfte. Es ist nicht abzustreiten, dass hier in Deutschland (anders als in den USA, wo denke ich Gottfredson das Duo ergänzt oder Italien wo vll. Scarpa und Cavazzano ähnlichen Ruhm erreichen) Barks und Rosa an Popularität weit vor allen weiteren Künstlern liegen. Ob verdient oder nicht, so ein Ausnahmestatus kann man nicht so einfach schaffen, weitere Zugpferde aufbauen, die auch von der Leserschaft akzeptiert werden ist verdammt schwierig. Dass keine großen Versuche unternommen wurden kann ich daher schon verstehen, vll. traut man sich nach den Autorenreihen, die ja genau den Zeichnern hinter Barks und jetzt auch Rosa eine Chance geben wieder mal an eine eigene Autorenreihe. Bei Scarpa , Gottfredson oder Cavazzano sähe ich aber im schieren Umfang des Werkes Probleme. Vll. wären Reihen mit ausgewählten Geschichten eine Möglichkeit.


Nebel schelmenzünftich. 1 erster DianenSchlag; (LerchenPrikkel). Gestier von JungStieren. Und Dizzyköp gstes schüttelt den Morgen aus. / (Aber Sie, noch vomvor—4benomm’m,shudderDemitden(echtn!)Bakk’n)
0 Orden
Zitieren
#79
Ich nehme an, dass es auch an Wissen mangelt, gerade die Italiener sind in der Form Neuland. Aber irgendwann muss man sich fast damit beschäftigen, man kann nicht ewig nur Rosa und Barks bringen oder einfach LTBs kopieren. Dort würde ich auch keine Gesamtausgaben erwarten, ist schlicht nicht sinnvoll zu realisieren und würde auch viel Durchschnittliches beinhalten; richtig wäre eben mehr ein Best of.
0 Orden
Zitieren
#80
Ganz kurzer Kommentar zu den drei Geschichten, die ich noch nicht gekannt hab: Severin sehr schön, "Äpfel der Hesperiden" gut, aber kein Kracher, mit der Dummy-Geschichte konnte ich nicht so viel anfangen. Die Art und Weise, wie Scarpa ihn einführt, ist ganz witzig, die sich darauf entwickelnde Handlung ist aber nichts Besonderes.

Und um noch kurz auf die vorangegangene Diskussion einzugehen: Ihr habt natürlich recht, zu einem italienischen Zeichner einfach mal so eine Gesamtausgabe rauszuhauen, wäre natürlich riskant und wird bestimmt nicht passieren. Das sehe selbst ich ein. Allerdings würde es sich gerade bei Scarpa anbieten, seine klassische Phase chronologisch abzudrucken. Von den Anfängen bis zum "Kolumbusfalter" Anfang 1962. Da wären nämlich sehr viele von Scarpas besten Geschichten dabei, es käme einem "Best of" also relativ nahe und wäre nicht so willkürlich. Wenn man die Schneewittchen-Geschichten außen vor lässt, sind das ca. 1600 Comic-Seiten - das ist noch vergleichsweise überschaubar und könnte in 5 oder 6 Bänden mit ca. 300 Seiten verwirklicht werden. Das fände ich großartig, auch wenn darunter nicht mehr so viele Erstveröffentlichungen sind. Leider wird aber auch das wohl nicht passieren...


Zurück zur Reihe: In einem Artikel seines Blogs über Kari Korhonen spricht Luca Boschi sie kurz an: http://lucaboschi.nova100.ilsole24ore.co...honen.html (Aus den Kommentaren geht hervor, dass Boschi zuerst dachte, der Band erscheine erst im September Greenie)
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen