Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 437 - Gans im Glück
#1
Auf der Seite des Lustigen Taschenbuches kann man jetzt schon die Vorschau für LTB 437 sehen.
Der Titel lautet ,,Gans im Glück´´ und auf dem Cover sind Donald und Gustav zu sehen.
Das Buch erscheint am 8. Januar 2013 und enthält folgende Geschichten:

Geheimnisvolles Schwarzwasser
McGreals/Cavazzano

Ein Augenblick voller Magie
Ambrosio/Gula I TL 2882-3

Gans im Glück
Venerus/Usai I TL 2933-2

Das Bildnis des Dagobert Duck
Palmas/Mazzon I TL 2930-2

Danke, sagt der Clown
Panaro/De Lorenzi I TL 2953-1

Alles für den Hund
Bosco/Camboni I TL 2922-2

Folge den Platanen
Venerus/Vian I TL 2928-2

Unter falschem Verdacht
Panaro/Leoni I TL 2929-4

Donald Duck und der Puck
Shaws/Andersen

Lustiges Taschenbuch.de
0 Orden
Zitieren
#2
Wenn ich mir den Inhalt so ansehe, muss ich unweigerlich an einen Spruch von Damian denken:
(27.01.2011, 19:22)Sir Damian McDuck schrieb: Es hat anscheinend Tradition, dass der erste und der letzte Band eines Jahres sich gegenseitig an Belanglosigkeit zu übertrumpfen versuchen.

Gerade mit Blick auf die Autoren kommt mir jetzt schon das große Gähnen. Zudem ist der Maus-Anteil wieder einmal ziemlich überschaubar: Micky werden stolze zehn Seiten zugestanden! Das ist alles andere als berauschend, zumal der 34-seitige Issel von Panaro stammt.
Ambrosios "Ein Augenblick voller Magie" ist übrigens eine Adaption des Cartoon-Klassikers "Mickey's Delayed Date". Die Geschichte erschien im Rahmen einer Reihe von Comicversionen alter Disney-Zeichentrickfilme, zu der auch Casty eine Story beigesteuert hat, deren Abdruck ich natürlich bevorzugt hätte.
0 Orden
Zitieren
#3
Na ja, wird dann eben ein etwas dürftiger Startschuss in das neue Jahr!
Cavazanno und Andersen sind immerhin etwas! Wieso gibt es dieses Jahr eigentlich nur ein Winter-LTB?
(Ich meine, Ente in Rente? hat immerhin ein Winter-Cover!) In den letzten Jahren haben die das immer anders gemacht! Außerdem finde ich es nur gerecht, dass wenn es zwei Sommer-LTBs gibt, auch zwei Winter-LTBs geben sollte!
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren
#4
(21.11.2012, 12:18)G.R.I.F.F.E.L. C. schrieb: Wieso gibt es dieses Jahr eigentlich nur ein Winter-LTB?

LTB 437 ist Gustav Gans gewidmet, der im Januar 1948 seinen ersten Comic-Auftritt feierte. Und wir wissen ja, wie es die Redaktion liebt, Jubiläen zu zelebrieren. Greenie
Natürlich hätte man es wie beim Cover von LTB 436 machen können, welches den Jubilar Dagobert in verschneiter Umgebung zeigt. Immerhin spielt Gustavs Debüt "Die Wette" im Winter. Vielleicht wird das zweite Cover mit saisonalem Bezug im Februar "nachgereicht"...
0 Orden
Zitieren
#5
Das ganze LTB- Jahr besteht doch fast nur noch aus auf Jahreszeiten bezogene oder auf Jubiläen bezogene Cover. Dann noch zwei DoppelD- Covers, ein Phantomias, alle zwei Jahre ein Fussballcover ...
Als ich vor einem Jahr zwischen den LTBs der Jahre 2011 und 2010 nicht mehr unterscheiden konnte, weil besonders die Sommercovers alle gleich aussehen, habe ich mein Abo gekündigt und kaufe mir seither nur noch selten aktuelle LTBs. Und wenn, dann nur welche die NEU und KREATIV sind (zB das Orakel der Mayas).
Natürlich ist auch der Ehapa-Verlag gewinnorientiert, aber ich finde man kann es auch übertreiben, denn das vergrault langjährige Fans.
(Damit meine ich zB die Sommer-Sonne-Strand-LTBs, die nur auf Gelegenheitskäufer ausgerichtet sind. Natürlich sehen die toll aus (Als hässlich kann man die wirklich nicht beschreiben) aber ein Fan wünscht sich eben mehr abwechslung).
0 Orden
Zitieren
#6
(20.11.2012, 10:19)Kopekobert Dukofjew schrieb: Wenn ich mir den Inhalt so ansehe, muss ich unweigerlich an einen Spruch von Damian denken:
(27.01.2011, 19:22)Sir Damian McDuck schrieb: Es hat anscheinend Tradition, dass der erste und der letzte Band eines Jahres sich gegenseitig an Belanglosigkeit zu übertrumpfen versuchen.

Gerade mit Blick auf die Autoren kommt mir jetzt schon das große Gähnen. Zudem ist der Maus-Anteil wieder einmal ziemlich überschaubar: Micky werden stolze zehn Seiten zugestanden! Das ist alles andere als berauschend, zumal der 34-seitige Issel von Panaro stammt.

Wobei ich den hier jetzt gar nicht so schlecht finde, zumindest formal. 7 von 9 Geschichten sind im 30er-Seitenbereich - so wie ich mir das immer wünsche, anstatt einfach eine Gagstory nach der anderen reinzuhauen. Pech ist halt, dass darunter jetzt keine übermässig interessanten Storys dabei zu sein scheinen, aber immerhin ist die Zeichnerauswahl mit Cavazzano, De Lorenzi, Camboni, Vian und Leoni ziemlich gut. Wenn jetzt anstatt der Kurzmaus und dem Gag-Gustav eine hochkarätige 36-seitige Mausgeschichte dabei wäre und irgendwo noch ein richtig interessanter Duck, dann wäre es schon eine Top-Ausgabe. Aber ich denke, man kann mit der Auswahl auch schon zufrieden sein, auf jeden Fall ist nichts dabei, dass man schon auf den ersten Blick als vollkommen untauglich aussortieren kann und das gibts sonst eigentlich nie.
0 Orden
Zitieren
#7
Die Auswahl der Zeichner ist in Ordnung, mir bereiten wie gesagt die Autoren Bauchschmerzen. Ich kann weder mit den McGreals noch mit den Shaws etwas anfangen, zu Panaro ist alles gesagt worden und Venerus fällt für mich in die Kategorie 08/15. Außerdem sind die Maus-Geschichten - gemessen am verfügbaren Material - ziemlich belanglos. Aber zum Glück sehen die folgenden Nummern wieder deutlich reizvoller aus.
0 Orden
Zitieren
#8
An den Autoren orientiere ich mich eigentlich nie, ausser es sind überragende Künstler wie Casty, Faraci oder Vitaliano und gelegentlich Pezzin, Erickson, Faccini oder Mastantuono. Aber die meisten anderen kann ich nur schwer einordnen, die sind grundsätzlich solide bis gut mit Ausnahmen.
0 Orden
Zitieren
#9
Zitat:Erscheinungsdatum: 8. Januar 2012
Preis: 5,50 € (Ö: 5,70 € / CH: 10,50 SFR)
Comicseiten: 250

Ein Déjà-vu leitet das neue LTB-Jahr ein und es hört auf die Zahl 65: so viele Lenzen zählt Gustav Gans, der nur einen Monat nach Dagobert Duck sein Debüt bei Barks gab. Folgerichtig darf er das aktuelle Cover in Anspruch nehmen und [...]

Hier geht's zum Eintrag im Blog!
0 Orden
Zitieren
#10
Schöner Blogeintrag.
Hört sich ja ganz gut an. Vielleicht werde ich es mir zulegen. Mal sehen.
0 Orden
Zitieren
#11
Es gibt ein gut gezeichnete und auch eine spannende (für einen Disney-Comic sogar brutale, immerhin wird dem Verbrecher in die Hand geschossen!) Handlung mit Issel in der Hauptrolle und eine moderne und unterhaltsame Geschichte über Emil Erpel, ansonsten eher mittelmäßig!
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  LTB Enten-Edition 57 - Glück auf! MaxReichle 2004 0 104 05.01.2018, 14:36
Letzter Beitrag: MaxReichle 2004
  LTB 371 - Gold, Geld und Glück! Lavaking 37 9.999 07.06.2010, 14:04
Letzter Beitrag: Hase
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen