Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 8 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dialekte (insbesondere Bayrisch)
#81
Finde das okay weder witzig noch ironisch :)

Hier im Münsterland wird ja auch plattdeutsch gesprochen!
Naja wohl eher die Alten wir jungen nicht mehr :)
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren
#82
Häts i dem Thread scho öppert gä, wo uf Züridütsch öppis gschribe hät? Wänn nöd, dänn bin i de Erscht.
Tag, Erdling. Ich komme vom Aspergerplanet. Ich spreche noch nicht ganz die Sprache der Erdlinge, aber ich bin dabei, diese zu lernen.
0 Orden
Zitieren
#83
Ich beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit englischen Akzenten und Dialekten und möchte mal meine Meinung publik machen. Also, was sind eigentlich Dialekte und Akzente? Und was ist der Unterschied? Nun, ein Akzent ist nur eine andere Art etwas auszusprechen, ein Dialekt hat komplett neue Worte und Laute. Allemannisch und Schwyzerdütsch zum Beispiel sind Dialekte, wohingegen Sächsisch und Bayerisch "nur" Akzente sind. Im englischen das gleiche Jamaikanisch (Patois) und amerikanisch sind Dialekte R.P (BBC English) ist hingegen nur ein Akzent. Als kleinen Guide habe ich hier mal ein Video verlinkt.

Ich persönlich (versuche zumindest) Estuary English zu sprechen, wobei mir ein Standard american dialect deutlich leichter fällt. Einen weiteren Dialekt den ich sehr cool finde, der aber sehr viele neue Worte enthält ist Patois (jamaikanisch). Also, welcher ist euer favourite (oder amerikanisch favorite)?
"Das einzige, was ein guter Philosoph braucht, ist die Fähigkeit sich zu wundern." (Jostein Gaarder)
0 Orden
Zitieren
#84
Erstmal muss ich dich korrigieren: Bayrisch und Sächsisch sind keine Akzente. Steht überall so (siehe auch hier), ausserdem gibt es dort ja auch neue Worte.

Ich persönlich habe selbst keinen Akzent oder Dialekt, spreche nur reines Hochdeutsch. Logischerweise habe ich dann in anderen Sprachen aber einen deutschen Akzent. Einen persönlichen Favoriten habe ich keinen, eher Negativfavoriten. So richtiges Urbayrisch beispielsweise ist für mich keine wirkliche Ohrenweide Frech
0 Orden
Zitieren
#85
Bairisch und Sächsisch sind Dialekte. Wenn aber jemand Wörter typisch bairisch oder sächsisch ausspricht, ohne dialektal eindeutige Wörter oder Satzstellungen zu verwenden, dann spricht er mit einem bairischen bzw. sächsischen Akzent. Der Akzent ist also sozusagen die abgeschwächte Variante des Dialekts bzw. das, was dabei herauskommt, wenn sich ein Dialektsprecher um möglichst dialektfreie Sprache bemüht. Siehe z.B. hier zur Erklärung.

Dialekte sind in Deutschland in den Städten zwar nicht mehr verbreitet, aber wirkliche Standardsprache spricht auch kaum jemand (zwar annäherend in Hannover, aber in Perfektion nur die Tagesschau-Sprecher etc.) Als Ebene zwischen Standardsprache und Dialekt gibt es in der Sprachwissenschaft nämlich noch die Regionalsprache. Das sind lautliche Feinheiten, die nur jemandem auffallen, der nicht aus der jeweiligen Region kommt. Ich komme aus einer alemannischen Großstadt und spreche demensprechend keinen Dialekt, aber eben alemannische Regionalsprache, die im Gespräch nur Nicht-Alemannen auffällt.

R.P./BBC English/"Oxford English" ist nichts anderes als die englische Standardsprache. Diese wird ebensowenig wie die deutsche Standardsprache weitverbreitet gesprochen, da in den englischen Regionen genauso wie in den deutschen Regionen die Regionalsprachen oder (primär auf dem Land) die Dialekte gesprochen werden.
0 Orden
Zitieren
#86
(29.01.2017, 13:04)Luk schrieb: Ich persönlich habe selbst keinen Akzent oder Dialekt, spreche nur reines Hochdeutsch.

Wirklich? Ich dachte immer, Hochdeutsch wäre in der Schweiz geradezu eine Fremdsprache?

“Nothing is important, so people, realising that, should get on with their lives, go mad, take their clothes off, jump in the canal, jump into one of those supermarket trolleys, race around the supermarket and steal Mars bars and kiss kittens.” (Morrissey)
0 Orden
Zitieren
#87
(30.01.2017, 14:15)Primus schrieb:
(29.01.2017, 13:04)Luk schrieb: Ich persönlich habe selbst keinen Akzent oder Dialekt, spreche nur reines Hochdeutsch.

Wirklich? Ich dachte immer, Hochdeutsch wäre in der Schweiz geradezu eine Fremdsprache?

Ja, wirklich. Habe ja teilweise deutsche Abstammung. Fremdsprache nicht, die meisten können es, nur spricht man in der Umgangssprache eben meistens so.
0 Orden
Zitieren
#88
Zum Video:

Total unverständlich waren:
Hamburgerisch
Kölsch (lag an der Verzerrung, Darth Vader eignet sich vielleicht nicht gerade für deutsche Dialekte)
Saarländisch
Alemannisch (war das überhaupt Deutsch??!!)
Bayrisch

Mittelmäßig verstanden:
Hessisch (teils, teils)
Pfälzisch (eher besser)
Berlinerisch

Gut verstanden habe ich:
Ruhrdeutsch (lag aber vielleicht auch an der langsamen Sprechgeschwindigkeit)
Sächsisch
Entenfan schrieb:Ich als Sachse würde gern einmal von euch Nicht-Sachsen wissen, ob ihr einen sächselnden Menschen am Telefon oder im TV ernst nehmen könnt oder ob euch das Gesagte immer ironisch vorkommt.
Verstehen kann ich zum Glück schon etwas, aber erwas seltsam hört sich das schon an - sprechen bei euch alle so?
Schwäbisch (klar, da das in meiner Gegend der häufigste Dialekt ist)
Fränkisch (aber in Franken habe ich weniger verstanden)

Am einfachsten verständlich:
Badisch (jedes Wort verstanden)(ich wohne in Baden)
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen