Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Blog] TGDDSH 338 - Ein Heft zum Jubiläum...
#1
Zitat:Erscheinungsdatum: 7. Juli 2015
Preis: 3,95 € (Ö: 4,50 € / CH: 7,90 SFR)
Comicseiten: 102

Seit Beginn des Jahres feiert das Donald Duck Sonderheft sein 50-jähriges Bestehen, dazu gab es im Januar schon ein extradickes, goldenes Heft. Da 50 Jahre für ein Comicheft eine wirklich lange Zeit darstellen, gibt es in diesem Monat [...]

Hier geht's zum Eintrag im Blog!
0 Orden
Zitieren
#2
Habe das Heft gestern gekauft. Finde es gut, dass es jetzt nochmal ein Heft mit Extraseiten gibt. Beim LTB wurde das ja leider vollständig abgeschafft.

Schade übrigens, dass die angekündigte Kürzung des Leserforums schon so früh vollzogen wurde. Bereits in diesem Heft findet man nur eine Seite Leserbriefe, die andere geht für einen ganzseitigen Kommentar des Stammleserbriefschreibers Kurt Strohmaier drauf. Ob der wohl demnächst seine eigene Kolumne im TGDD bekommt? Balken

Weiß eigentlich jemand, was mit den TGDD-Kassetten im Ehapa-Shop los ist? Ich hatte immer die mit blauem Rahmen, aber die gibt es seit Anfang des Jahres nicht mehr. Dafür wurden jetzt die cremefarbenen mit einem "Neuauflage"-Schriftzug versehen. Auf den Bildern kann ich aber nix neues erkennen, bis auf die Tatsache, dass der Preis der Einzelordner um 2 Euro und der des Dreierpacks um 6 Euro erhöht wurde.
0 Orden
Zitieren
#3
(16.07.2015, 20:04)Donald296 schrieb: Schade übrigens, dass die angekündigte Kürzung des Leserforums schon so früh vollzogen wurde. Bereits in diesem Heft findet man nur eine Seite Leserbriefe, die andere geht für einen ganzseitigen Kommentar des Stammleserbriefschreibers Kurt Strohmaier drauf.
Nachdem ich das gelesen hatte, bin ich nun sehr für die gesamte Abschaffung des Leserforums. Ich weiß nicht, ob es auch anderen so geht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Leserbriefe solcher "Experten" dem Ruf des DDSHs gut tun und verstehe ehrlich gesagt nicht, warum diese überhaupt abgedruckt werden. Zumindest ich kann mir nicht vorstellen, dass der Inhalt dieses Briefes irgendeinen Leser eines Donald-Heftes interessiert.
Ein Freund, der (dank meines Zuredens Greenie) seit kurzem das Heft sammelt, meinte zumindest einmal, dass das Heft schon nur was für Freaks sei. Das bezog sich auf die Donaldisten-Texte und bestimmte Leserbriefe Grübel So ein Ruf muss auch nicht sein.
0 Orden
Zitieren
#4
Das heft ist gut. Der Branca ist gut, der gullien ist auch gut, nur die 2 Rockergeschichten fandw ich nicht so gut.
R E A L M E N W E A R P I N K
0 Orden
Zitieren
#5
Ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich ganz ungeniert :)

Eine ganze Seite Strohmaier wirklich und das im Leserforum ! Schreibt den kein anderer mehr ? Also das finde ich total über trieben !
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren
#6
Naja, die Redaktion meinte ja schon, dass sie das Leserforum demnächst kürzen müssen, weil nicht mehr genug Leute schreiben. Da müssen die sowas wohl mitreinnehmen.

Aber ich bin auch der Meinung, dass diese Donaldisten-Texte nicht ins TGDD passen. Stellenweise sind deren Erkenntnisse ja recht interessant (ich bin zum Beispiel ein großer Fan von Jürgen Wollinas "Reiseführer Entenhausen" und dem damit verbundenen Stadtplan), aber wenn es dann um sowas wie die Stromspannung in Entenhausen geht, kann man ruhig auch mal Comic Comic sein lassen.

Das mit der Abschaffung des Leserforums sehe ich jetzt nicht ganz so streng. Solange da noch interessante Briefe kommen, kann man es ruhig weiterbetreiben. Man sollte es aber eben auch nicht künstlich am Leben erhalten, so wie es in diesem Heft durch den ganzseitigen Text von Strohmaier schon aussieht.
0 Orden
Zitieren
#7
Ich habe vor einem monat einen brief an das DDSH geschickt. Die donaldisten seiten dieses mal gefielen mir. Aber herr strohmaier jetzt gehen sie zu weit!
R E A L M E N W E A R P I N K
0 Orden
Zitieren
#8
(17.07.2015, 10:45)Donald296 schrieb: Das mit der Abschaffung des Leserforums sehe ich jetzt nicht ganz so streng. Solange da noch interessante Briefe kommen, kann man es ruhig weiterbetreiben. Man sollte es aber eben auch nicht künstlich am Leben erhalten, so wie es in diesem Heft durch den ganzseitigen Text von Strohmaier schon aussieht.
Streng sehe ich das auch nicht, würde man aber öfter große Leserumfragen durchführen, könnte ich auch auf das Leserforum verzichten, insbesondere wenn dort lange Briefe veröffentlicht werden, die mit dem Thema des Heftes, nämlich Comics, kaum was zu tun haben. Ich sehe das DDSH eben nach wie vor als reines Comicheft und brauche keinen großen redaktionellen Teil. Ich könnte auf das Donaldisten-Geheimwissen verzichten, ebenso wie ich es sinnvoll fände, würde man die Entenhausener Geschichten, die ich nach wie vor gerne lese, nur noch in jedem zweiten Heft bringen, da hier sichtlich die Themen ausgehen (was nach so vielen Ausgaben ja auch kein Wunder ist). Als es in den 90ern neben den Texten von Wolfgang J. Fuchs noch gar nichts redaktionelles gab (noch nicht mal ein Inhaltsverzeichnis) hat mir das Heft auch schon sehr gut gefallen.
0 Orden
Zitieren
#9
Habe sogar 2 Leserbriefe im Mai bzw Juni geschrieben mal sehen ob die irgendwann mal abgedruckt werden ? Einmal zum Thema Paul Murray und einmal zu den Ducks in Deutschland / Alpen Fröhlich bzw über weitere Alben Geschichten zu dem Thema.
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren
#10
(17.07.2015, 13:11)Onkel Dabobert schrieb: Habe sogar 2 Leserbriefe im Mai bzw Juni geschrieben mal sehen ob die irgendwann mal abgedruckt werden ? Einmal zum Thema Paul Murray und einmal zu den Ducks in Deutschland / Alpen Fröhlich bzw über weitere Alben Geschichten zu dem Thema.
Paul Murry *besserwisserischtun*Zwinkern

Das mit der MM-E würde ich aber an das MM-M schicken, aber die würden es auch nicht nehmen da die Kinder die dieses heft lesen das wahrscheinlich nicht verstehen oder sich einfach nicht damit auskennen.
R E A L M E N W E A R P I N K
0 Orden
Zitieren
#11
Hier jetzt meine Meinung zum Heft:

Erstmal finde ich es gut, dass es 50 Zusätzliche Seiten gibt. Der Preis ist natürlich dementsprechend.

Zur Geschichte "Doppelt schuftet besser":

Zeichnungen von Gattino gefallen mir eigentlich immer gut, sie erinnern mich immer an die wunderbaren von Branca, auch wenn sie an diese natürlich nicht ganz rankommen.

Die Story ist auch gut bis sehr gut, mich stört nur das Ende etwas. Wieso sollte Dagobert sich durch einen Roboter vertreten lassen? Es kann ja trotzdem noch zum Kurzschluss kommen. Und falls er glauben sollte, ihm könnte so etwas nicht passieren, könnte er sich ja auch gleich einen Roboter anschaffen, der die Münzen poliert, anstatt Donald bei dieser Aufgabe zu überwachen. Das wäre wohl auch effizienter. Aber das ist natürlich nur ein kleiner Punkt, der mir komisch vorkam, und nicht viel an der Qualität der Geschichte ändert.

Im großen und ganzen eine gute Story mit sehr guten Zeichnungen.

Kommen wir zu "Held derSchnatterbucht":

Sander Guliens Zeichnungen gefallen mir nie supergut, aber sie sind in Ordnung. Das ist auch in dieser Geschichte nicht anders.

Die Story dagegen gefällt mir sehr gut, die hätte ruhig noch ein bis zwei Seiten länger sein können.

"Pflanzennamen" ist dann ein typischer Einseiter. Nicht besonders witzig, nimmt aber natürlich auch nicht viel Platz weg, deswegen stört er mich auch nicht.

"Versumpfte Rockstars" ist von den Zeichnungen her gut, Rodriques ist meiner Meinung nach ziemlich begabt.
Die Story finde ich nicht so berauschend, ganz nett zum einmaligen lesen, aber das war's dann auch.

"Erdbeerkuchen für immer" hat sehr gute Zeichnungen, Ferioli ist halt super. ;) Dafür fandich die Story eher langweilig. Außerdem finde ich verhält sich hier Gustavs Glück (Ich spreche von seinem Glück einfach mal so, als wäre es eine Person) untypisch.
1. bekommt er die Gitarre in den Rücken (S. 50, Panel 2),was scheinbar schmerzhaft für ihn war. Es wäre "logischer" gewesen, wenn sie ihm einfach vor die Füße gefallen wäre.
2. hat Gustav es normalerweise nicht nötig etwas zu tun, um das zu bekommen, was er will. Hier versucht er, mitGitarrespielen Geld zu verdienen, um sich etwas zu essen zu kaufen. Das ist ja schon fast eine Art Arbeit, und Gustav sträubt sich doch gegen jede noch sokleine art der Arbeit.
3. ist Gustav mit seinem Gitarrenspiel noch nicht einmal erfolgreich.
4. bekommt er eine Tür mitten ins Gesicht, was ziemlich schmerzhaft aussieht.

Soviel zu dieser Geschichte.

Das Leserforum, die "Entenhausener Geschichte(n)" und das sogenannte "Geheimwissen" der Donaldisten überspringe ich mal.

In "Abenteuerliche Ruhe" gefallen mir die Zeichnungen sehr gut, Sie sind sehr genau, auch auf kleinstem Raum.

Die Story ist ganz Passabel, nichts außergewöhnliches, aber auch ganz solide.

"Knacki auf der Flucht" ist eine tolle Geschichte! Meiner Meinung nach eine Geniale Idee, und sehr gut zeichnerisch umgesetzt. Zeichnungenvon Korhonen gefallen mir immer recht gut.

"Kampf unter Palmen" ist dagegen nicht so toll. Zeichnungen von Rota zwar super, wie immer, aber die Story? Naja.
Ich finde die Idee gar nicht mal so schlecht, aber um aus sowas auch wirklich was annehmbares zu machen, muss man die Geschichte schon noch etwas weiterspinnen. So st ja die Einleitung fast länger als der Rest.

Doch dafür kommt dannach:"Windmühlenwirbel". Zeichnerisch ein Augenschmaus sondergleichen und aucdie Story gefällt mir sehr gut. Nicht zu kurz, dadurch kann erstmal langsam Spannung aufgebaut werden und es ist trotzdem noch genug Platz für das Spannungsfinale.
Ich bin ja ein sehr großer Branca Fan, weshalb mir die Stry gar nicht so wichtig war, aber Brancas Geniale Zeichnungen mit diesersehr guten Story, das ist schon was besonderes und eines Jubiläumheftes mehr als würdig.

Also insgesamt ein sehr gutes Heft mit einem Ausrutscher ("Kampf unter Palmen") und einer Super Geschichte ("Windmühlenwirbel").
"Nein, Onkel, tu das nicht! Die sind zu zweit, und wir beide sind ganz allein."
- aus "Berufssorgen" von Carl Barks (übersetzt von Dr. Erika Fuchs)
0 Orden
Zitieren
#12
Ja ein Super Heft zum Jubiläum besser als das im Januar soviel ist sicher!

Schön viele brandneue Storys sehr gut

So macht das Jubiläum Spass besonders hat mir der Branca & der Rota gefallen. Das Leserforum ist ja gar nicht richtig gekürzt sondern nur um einen mega langweiligen Strohkopf :) Brief ergänzt worden.

Der Typ soll Lehrer sein wohl arbeitslos der Gute soviel wie der schreibt :)
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren
#13
Besser als die Januar-Ausgabe? Da gab es Midthun, Jippes, Van Horn und Barks. In dem aktuellen Heft sind mir nur der Branca und die Geschichte von Korhonen sehr positiv aufgefallen, der Rest ist okay, aber nichts besonderes. Vor allem stört es, dass in einem Heft mit 50 zusätzlichen Seiten nur eine lange Geschichte enthalten ist, da hätte man mehr draus machen können.
Von daher kein schlechtes Heft, aber mit verschenktem Potenzial und sehr wenig Abwechslung, was das Alter der Geschichten angeht.
0 Orden
Zitieren
#14
Im Januar Heft war viel altes Zeug hier gibt es brandneue Comics und das ist doch sehr gut Fröhlich als immer olle Kammelen.
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  DDSH Sonderbände zum Jubiläum 50 Jahre SH Onkel Dabobert 27 8.676 15.07.2015, 10:37
Letzter Beitrag: Mowsen
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen