Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB Premium 11 - Der neue Phantomias im Visier
#1
"Der neue Phantomias im visier ". So heißt das neue LTB Premium. Wie gefiel es euch?
Zitieren
#2
Der neue Phantomias im Visier... Achja das gibt's ja auch noch! Danke Floyd, dass du den Thread eröffnet hast, ich habe es schon ganz vergessen, allerdings solltest du im ersten Beitrag ein bisschen mehr schreiben, vielleicht auch deine eigene Meinung!

Das erste Premium des Jahres. Ich verwende hier mal die altbekannte Floskel "neues Jahr, neues Glück?" Der ein oder andere wird mir in der Aussage wiedersprechen, das letzte Jahr sei für Premium Leser schlecht gewesen. Immerhin gab es die Neuerung, dass ab sofort drei Premiums pro Jahr erscheinen werden. Und Micky Mistery kam zum ersten mal auf den Plan. Nein, es war nicht unbedingt schlecht, es war wahrscheinlich einfach nur genau dass gleiche wie dieses Jahr. Wenn nicht, dann währe ich Ehapa seeehr dankbar! Denn die ersten beiden Bände dieses Jahr stehen ja schon fest, einmal dieses Buch hier und der zweite Micky Mistery Band. Da ist ja erstmal nichts schlechtes dran, allerdings wird der dritte Band höchstwahrschenlich Micky X sein, und das hat im letzten Band ziemlich nachgelassen! Letztes Jahr habe ich mich noch darauf gefreut, nachdem ich Band 10 allerdings gelesen habe, waren mir weitere Bände mit Micky X geschichten ein Dorn im Auge. Leider, leider gibt es noch genug Material. So hier die Storys I XM 18-1, I XM 18-2 sowie alle Storys ab I XM 19-1. Was mir beim Suchen noch aufgefallen, sozusagen als "Funfact", ist das der deutsche Ehapa Verlag, auf der Liste der Verlage mit den meisten Publikationen auf Rang 4 ist!
Story 1 startet mit einem guten Gefühl und dieses bleibt auch beständig! Klarissa lädt Phantomias ein it ihr im Ducklair Tower essen zu gehen, sie verhält sich aber sehr komisch, nicht so wie sich Klarissa sonst verhält. Plötzlich kommen Klein-Ganoven um den Tower auszuräumen. Phantomias hilft natürlich und versucht sie aufzuhalten, doch da, plötzlich kommt ein Tachyonen Strahl und reißt Klarissa und Phantomias in eine andere Dmension. Sie finden sich in einer Fantasywelt wieder, der kaum abzuerkennen ist, das sie an den "Herrn der Ringe" angelegt ist. Währenddessen versucht Eins die Ganoven aufzuhalten und fragt sich warum Phantomias nicht eingreift. Die Geschichte ist super-unterhaltent und hat ein unvorherehbares Ende.
Oah jetzt kommt wieder der typische, ausgelutschte Phantomias-gegen-die-Evronianer-Action-Boom-Peng-Bamm-Scheiß. Nein, nein so ganz ist es nicht! Wir werden diesmal nämlcih kein einziges mal einen Evronianer bekämpfen. Wir werden auch nicht in ein evronianisches Raumschiff reingehen, nein. Tatsächlich ist diese Folge der Evronianer um einiges anders als die letzten! Erstmal feiert der ausserirdische Krieger Urk sein Comeback. Gemeinsam mit Klarissa und Phantomias fliegt er ins All, um zwei verschwundene Raumfahrer zu finden. Als sie das Raumschiff finden, in welchem die beiden Raumfahrer sind, denken alle zuerst an ein Evronianer-Schiff, aber es ist keins! Aber was dann? Tja, das verrate ich nicht, aber die meisten werden es wahrscheinlich eh schon wissen. Die Story ist meiner Meinung nach kein wirkliches Highlight, sie kann sich aber sehen lassen. Noch zu erwähnen ist vielleicht, dass Urk sich wie in einem Konkurrenzkampf mit Klarissa befindet.
"Mekkano" Es gibt Leute, welches dieses Kapitel als absolouten Höhepunkt des Buches ansehen. Ich nicht. Die Geschichte ist langweilig und wirkt extra-lang gestreckt. Vorallem weil ALLES, aber auch wirklich ALLES kaputt gemacht wird. Potten Langweilig.
Apropos "langweilig" was jetzt kommt ist überhaupt nicht langweilig (perfekte Überleitung, nicht wahr?). Tyrranic ist für mich der absoloute Höhepunkt! Die kleine "Chaos-Republik" Belgravia ist Mittelpunkt des terroristischen Geschehens in der Welt. Vergesst IS oder AlQuaida, das hier ist größer! Inspektor Flagstarr ruft Phantomias zur Hilfe, da ein paar Magnetverstärker aus Pangäa verschwunden sind. Flagstarr vermutet, das Fairfax gemeinsame Sache mit Belgravia macht, und befreit wird. Genau das geschieht dann auch, allerdings weiß der Leser, das Fairfax selber überhaupt nicht weiß, wer diese Leute da sind...
Eine absolout geniale Geschichte, auch wenn Eins ein bisschen sehr übermächtig ist, was Phantomias sogar selber bemerkt, und denkt, er wäre unnötig und Eins könnte alles auch alleine schaffen.
Wie Mekkano, ist auch das letzte Kapitel langweilig und nicht spannend. Das einzige, was zu erwähnen ist, ist vielleicht, dass der Erbauer von Klarissa und ihrer Serie sie nicht ganz fehlerfrei gebaut hat. So kommt es einem Zwischenzeitlich in Klarissas Gedanken so vor, als würde ein Liebhaber mit ihr durch eine Herbst-Landschaft gehen, allerdings ist es der Erbauer.
There’s gold, and it’s haunting and haunting; It’s luring me on as of old; Yet it isn’t the gold that I’m wanting so much as just finding the gold.
-Robert W. Service
Oh, fer goshs sake! Y' can't read th' comics by Floyd Go'fredson withou' bumping over m' strange dialect!
-Micky Maus
Our unca' Donald ... wotta guy!
-Tick Trick und Track
Zitieren
#3
Zu Beginn von "Herbstlaub" kennen sich Phantomias und die Droidin Mantis offensichtlich. Sie kam aber noch nie vor, oder?
"einen Schritt über den Punkt, wo wir halten, hinaus, und wir kämen aus dem Bereich der Dummheit [...] in das Reich der Weisheit, eine öde und im allgemeinen gemiedene Gegend."
(Robert Musil)
Zitieren
#4
Nun kommt endlich die, von Huwey, lang ersehnte Meinung von mir.

Ein Schulkumpel hat nur den Band gestern ausgeliehnen und ich habe die ersten 4 Geschichten schon durch.

„Zukunft ist Vergangenheit“: Die Zeichnungen von Marco Forcelloni & Luciano Milano fand ich echt schön, auch die Geschichte war super. Dass der Plünderer wieder auftauchte, fand ich auch gut, da das „Freund oder Feind“ gelaber so weitergeführt werden konnte.
„Absoluter Nullpunkt“: Zeichnerisch ebenfalls sehr gut (Lorenzo Pastroviccio & Gianmarco Villa). Die Geschichte (Tito Faraci) hat mir, wegen der traurigen Erinnerung Urks und dem abenteuerlichen Erlebnis auch gefallen.
„Mekkano“: Die Story (Bruno Enna) war ganz gut. Vor allen die Zitate aus „Der keine Prinz“ und der recht gutmütige Evronianer haben mir gefallen. Künstlerisch wertvoll sind die Zeichnungen (Andrea Freccero) aber nicht. Frech Diese Geschichte ist [für eine(n) italienische(n) Zeichner(in)] ziemlich Detailreich, aber der Stil gefallt mir trotzdem nicht wirklich.
„Tyrannic“: Eine ziemlich miese Geschichte, find ich. Der Zeichenstil von Andrea Ferraris & Gianni Gatti ist meiner Meinung nach etwas schlecht. Vor allem die Schnäbel. (B.: S. 196, P. 3) Auch die Story war etwas komisch. Ich fand sie zwar spannend, aber sie passte irgendwie nicht wirklich in einen PREMIUM-Band.
Die nächste Geschichte siehtschon mal super aus. Claudio Sciarrone zeichnet fantastisch! Aber Paolo Motturas Stil ist irgendwie... ungewöhnlich.
Genauer rezensieren werde, ich die letzten Geschichten, wenn ich sie gelesen habe. Auch wenn Huweys Text Roman sehr viel mühevoller gemacht ist als dieser, wünsche ich mir ein wenig mehr Antworten.

Liebe Grüße,
FM Zwinkern
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  LTB Premium 7 - Der neue Phantomias greift an Chronoswelle 9 2.882 17.04.2016, 14:37
Letzter Beitrag: Primus
  [LTB] LTB Premium 9 - Der neue Phantomias in Aktion Lavaking 9 3.014 07.10.2015, 18:28
Letzter Beitrag: G.R.I.F.F.E.L. C.
  LTB Premium 4 - Der neue Phantomias kehrt zurück. G.R.I.F.F.E.L. C. 13 5.117 18.06.2013, 21:44
Letzter Beitrag: Chronoswelle
  [Blog] LTB Premium 2 - Der neue Phantomias Fieselbot 8 5.887 18.06.2013, 21:39
Letzter Beitrag: Chronoswelle
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen