Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 4.33 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 2017
(28.10.2017, 13:09)RosaFan123 schrieb:
(25.10.2017, 17:48)Mile schrieb: Ein schönes Poster mit allen Covern aus 50 Jahren LTB ( von 1 bis 501):

https://www.lustiges-taschenbuch.de/site...re-LTB.pdf

Weißt Du, wo man es kaufen kann?

Nein, bisher gibt es das nur als Download. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es das vielleicht auch noch mal als richtiges Poster (A2 oder A1) bald im Shop gibt. Evtl. Auch als Dreingabe, wenn man für einhundertundelfzig Euronen was bestellt.  Frech
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
0 Orden
Zitieren
Nu ist das LTB-Jahr 2017 herum,
was fandet ihr das betste LTB Dieses Jahr ?

Meins ist die Nummer 501.
ZwinkernViel Glück
0 Orden
Zitieren
Entweder LTB 492 oder 500. Band 501 fand ich einen der schwächsten Frech
Ein feuriger LTB-Drache mit 11 Story-Köpfen  Frech
0 Orden
Zitieren
Ich bin auch für 492, auch 495 und 500 sind mir positiv im Gedächtnis geblieben. 501 ist meiner Meinung nach ein sehr solider Band, der zwar keine absolute Topgeschichte beinhaltet, aber eben auch keine wirkliche Niete...
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren
So, das Jahr ist vorbei – Zeit, ein kurzes Fazit zu ziehen.

Das erste LTB warb bereits mit „Das wird ein Jahr!“, und diese Prophezeihung hat sich erfüllt. Ich bin mit dem Jubiläumsjahr zufrieden, sodass es so gerne weitergehen kann. Nach dem obligatorischen Winterband legte man dann richtig los mit „Die Schatzinsel“ und der für mich besten O.M.A.-Episode überhaupt (da von Harry Potter geklaut) in Band 491 und dem schließlich meines Erachtens besten Band 2017, „Die Spur der Saphire“, welcher fast durchgängig originelle Geschichten bietet. Weiterhin sank das Niveau etwas, 493 konnte meinen hohen Erwartungen zwar nicht standhalten, bot aber zumindest das zweitbeste Cover (nach 491). Schließlich folgte mit 494 erst das seit 2015 jährliche Grill-LTB (dafür gar nicht mal so schlecht) und dann die drei „Sommer, Sonne, Strand, Juchhe, Hurra, Heißaßa“-Bände, das erste davon mit einem langen Casty, das zweite bildet für mich den Tiefpunkt des Jahres. Weiter geht’s mit zwei durchschnittlichen Bänden (498 beinhaltet die meisten einzelnen Geschichten des Jahres und kommt als einziges über 10 Storys hinaus), bevor dann das große Finale gefeiert wird: Erst 499 mit einer interessanten Kolumbusfalter-Fortsetzung, einer guten MM-Jubiläumsgeschichte und einem Scarpa-Klassiker, dann 500 mit einem überlangen Zeitreiseabenteuer. Das Jahr schließt ab mit dem einzigen Band, in dem kein Comic über 32 Seiten hinauskommt, in allen anderen Bänden war immer eine Geschichte mit über 40 Seiten enthalten – nicht schlecht!
Außerdem bin ich mit dem Maus-Anteil 2017 sehr zufrieden, der bei 751 Seiten (davon 246 „Zweitmäuse“) liegt: 210 mehr als im letzten Jahr, 40 mehr als 2015; das bedeutet sogar, dass wir den „Maus-reichsten“ Jahrgang seit Statistikerfassung von 313er vorliegen haben! Fröhlich

Der am häufigsten vertretene Autor war (nach meiner persönlichen Statistik; Rechenfehler vorbehalten) Carlo Panaro, wobei ich mich darüber diesmal nicht beklage: Mir haben fast alle Geschichten von ihm dieses Jahr gefallen.
Weiterhin haben wir Cavazzano mit 152 Seiten, Faccini mit 111, wobei davon 103 in der ersten Jahreshälfte erschienen sind, Andersen mit 171, Mottura mit 118, Artibani 120, Casty 135 – trotz nur drei beigesteuerten Storys –, Limido 126, Vitaliano 117, Fecchi 136, Gula 130, Giampaolo Soldati 144 – ich denke, das waren jetzt die für 2017 bedeutendsten Autoren. Alles Weitere überlasse ich 313er mit seiner Jahresstatistik. Vermisst habe ich jedoch Massimo De Vita und allgemein Klassiker; denn die meisten Geschichten stammten aus den letzten Jahren.

Im Folgenden meine persönliche LTB-Rangliste mit Bewertung in österreichischen* Schulnoten (1–5):

RangBandNote
(1)492 – Die Spur der Saphire1,71
(2)495 – Ich packe meinen Koffer1,859
(3)500 – Jubiläumsausgabe1,95
(4)491 – Die Schatzinsel2,11
(5)497 – Ich bin dann mal weg2,154
(6)499 – Der Kolumbusfalter kehrt zurück2,1676
(7)501 – Gold & Silber lieb ich sehr2,186
(8)489 – Das wird ein Jahr!2,29
(9)498 – Der Drachenkämpfer2,31
(10)493 – Vereinte Kräfte2,499
(11)496 – Ich mache Urlaub2,154
(12)494 – Es geht um die Wurst2,676
(13)490 – Cool bleiben!2,71
Gesamtnote2,2466
(Die Bewerung kann durchaus verzerrt sein, etwa durch meine Stimmung oder einer möglichen Verschiebung der Skala im Laufe der Zeit.)

*Nein, ich wohne nicht in Österreich. Ich habe mich dennoch für diese Skala entschieden, damit schlechte Storys die Gesamtnote nicht zu sehr herunterziehen.
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
So, ich weiß nicht ob das wirklich hier rein passt, aber in Italien haben einige Zeichner Illus zu Dagoberts 70sten gezeichnet:
https://www.lospaziobianco.it/?s=zio%20p...visto%20da

Spoiler:
[Bild: Gottardo_Scrooge-Color.03-.jpg]
Gottardo
[Bild: Surroz_Paperone.jpg]
Surroz
[Bild: Sciarrone_ZP.jpg]
Sciarrone
[Bild: Celoni_Zio_Paperone.jpg]
Celoni
[Bild: Sio_zio_paperone_70esimo.jpg]
Sio (dieser eine italienische Komiker, der im Topolino eine lange Saga ankündigte und dann eine unzufriedenstellende kurze Story ablieferte...)
[Bild: Mottura_zio-paperone.jpg]
Mottura
[Bild: Zemelo_Paperone.jpg]
Zemelo
[Bild: Usai_Paperone.jpg]
Usai
[Bild: Coppola_Paperone_sindrome.jpg]
Coppola
[Bild: Ermetti_Paperone_70.jpg]
Ermetti
[Bild: Pastrovicchio-Paperone.jpg]
Pastrovicchio
[Bild: Urbano_Paperone_speciale-70-anni.jpg]
Urbano
[Bild: Perissinotto_Paperone.jpg]
Perissinotto
[Bild: Martusciello_PaperonePiccolo.jpg]
Martusciello



Spoiler:
[Bild: Turconi_zio-paperone.jpg]
Turconi
[Bild: Gervasio_Paperone.jpg]
Gervasio
[Bild: Castellani_Paperone.jpg]
Castellani
R E A L M E N W E A R P I N K
2 Orden
Zitieren
Hui, da sind einige richtig schöne Bilder dabei. Besonders die von Celoni und Mottura gefallen mir. Aus allen Motiven hätte man einen schönen Kalender erstellen können, zu Ehren von Dagobert.
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
0 Orden
Zitieren
Auch wenn 2018 bereits weit fortgeschritten ist, hier nun noch die Statistiken für den 2017er-Jahrgang:
http://www.fieselschweif.de/specials/sta.../ltb-2017/
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

1 Orden
Zitieren
Danke für die Zusammenstellung und Visualisierung der Daten. Für besonders bemerkenswert halte ich, dass die Anzahl der Geschichten über 30 Seiten in allen Gruppen zugenommen hat, während die Anzahld er Geschichten mit geringeren Seitenzahlen durchgehend im Vergleich zum Vorjahr abgenommen hat. Zudem hat sich das Duck-Maus-Verhältnis in Richtug Maus verschoben. Man darf also festhalten, dass der Verlag zum Jubiläum durchaus auch Fans Gefallen getan hat.
"Ich glaube übrigens, dass das gesamte Universum mitsamt allen unseren Erinnerungen, Theorien und Religionen vor 20 Minuten vom Gott Quitzlipochtli erschaffen wurde. Wer kann mir das Gegenteil beweisen?"

- Bertrand Russell (1872-1970)

Inducks: Mindstorms2
0 Orden
Zitieren
Huu, da hat mal wieder jemand 'ne kleine Sonderschicht eingelegt, oder? Greenie  Vielen Dank für deine Mühen, 313er! Wie immer sehr aufschlussreich.

Dass der Maus-Anteil gestiegen ist, hat man - denke ich -  recht deutlich gespürt. Das ist selbstredend ein sehr positiver Trend,da wird es hier keinen geben, der sich darüber beschwert. Besonders gefällt mir, dass die zweite Maus-Geschichte immer sehr vielseitig war und immer mal ein anderer Charakter mehr oder weniger im Vordergrund stand. Da war mehr Abwechslung drin für meinen Geschmack und selten ein Ausreißer nach unten.

Bei den Seitenzahlen ist es ebenfalls zu begrüßen, dass wir viele längere Geschichten serviert bekamen. Wenn ich mir die Geschichten über 50 Seiten anschaue, sind sieben Stück im Vergleich zu nur dreien im Jahr 2016 ein enormer Anstieg! Man merkt, dass die meisten LTBs eine lange Titelgeschichte hatten - die dann auch meist von hoher Qualität war und zu überzeugen musste. Da finde ich sieben auch einen guten Wert, denn freilich kann man nicht in jeden Band einen ganzen Epos packen. Das sollte auch nicht unser Anspruch sein. Die Abstriche bei den kürzeren Geschichten (unter 30 Seiten) kann ich verkraften  - vor allem beim Rezensieren. Zwinkern 

Bei den Zeichnern wundern mich die Platzierungen kaum. Andersen - logisch. Gesetzt. Perina und Cavazzano haben durch die langen Storys profitiert. Facchini hatte echt elf Geschichten im letzten Jahr? Das hätte ich anders eingeschätzt (vielleicht die Hälfte). Naja. Bei den Leuten mit nur zwei Geschichten hätte ich mir mehr Seiten von Gervasio, Ziche und Mazzarello gewünscht. Allerdings sind manche Künstler mit nur einer Geschichte wirklich zu kurz gekommen! De Vita, Mastantuono, Gottardo! Da wäre es für dieses Jahr schön, wenn da mehr kommen würde. In meinem Interesse jedenfalls. Fröhlich 

Bei den Autoren hat sich Bruno Enna mit dem 144 Seiten füllenden Werk "Das große Rennen" natürlich nach vorne geschummelt, wenn man sich die Zahlen anschaut. Leicht vor Casty und etwas mehr vor z.B. Vitaliano. Dass die McGreals nur zwei Geschichten beigesteiert haben, kaufe ich dir aber nicht ab. Die waren doch gefühlt in jedem zweiten Ei....äääh, Band vertreten! Frech 
Oh, und Erickson kann sich auch weiter hinten einreihen, wenn es nach mir ginge.
Marco Bosco hat am meisten an Seiten verloren? Kommt das durch DoppelDuck?

Wie gesagt: Danke für dein Engagement! Gut
»Manners. Maketh. Man.«
0 Orden
Zitieren
(17.02.2018, 12:06)Entenfan schrieb: Bei den Zeichnern wundern mich die Platzierungen kaum. Andersen - logisch. Gesetzt. Perina und Cavazzano haben durch die langen Storys profitiert. Facchini hatte echt elf Geschichten im letzten Jahr? Das hätte ich anders eingeschätzt (vielleicht die Hälfte). Naja. Bei den Leuten mit nur zwei Geschichten hätte ich mir mehr Seiten von Gervasio, Ziche und Mazzarello gewünscht. Allerdings sind manche Künstler mit nur einer Geschichte wirklich zu kurz gekommen! De Vita, Mastantuono, Gottardo! Da wäre es für dieses Jahr schön, wenn da mehr kommen würde. In meinem Interesse jedenfalls. Fröhlich 

Faccini hatte viele Einseiter. Und die meisten waren mies Zynik

Besonders das "Fehlen" von De Vita hat mich auch gestört.

(17.02.2018, 12:06)Entenfan schrieb: Dass die McGreals nur zwei Geschichten beigesteiert haben, kaufe ich dir aber nicht ab. Die waren doch gefühlt in jedem zweiten Ei....äääh, Band vertreten! Frech 
Oh, und Erickson kann sich auch weiter hinten einreihen, wenn es nach mir ginge.

Stimmt schon: Die McGreals waren nur in LTB 499 und 501 vertreten. Und Erickson ist doch nun wirklich ein guter Autor, der Beste, den Egmont momentan hat, wie ich finde.
Ein feuriger LTB-Drache mit 11 Story-Köpfen  Frech
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen