Hallo, Gast!
Registrieren


Umfrage: Alte Ltbs oder neue ?
Diese Umfrage ist geschlossen.
alt
57.14%
4 57.14%
neu
42.86%
3 42.86%
Gesamt 7 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[LTB] Neue oder alte LTBs
#1
Gefallen euch die alten Ltbs oder die neuen besser ? Mit alt meine ich 1-100.
Zitieren
#2
Ich halte die Einteilung für problematisch. Wenn man die alten LTBs auf 1-100 einschränkt, dann hat man bei den neuen LTBs einerseits die LTBs 101-240, die auf sehr vielen Ebenen genial sind, andererseits LTB 241-400, eine lange Dürrephase und dann wieder die ganz aktuellen LTBs, die in vieler Hinsicht ein sehr grosser Fortschritt sind. Ich schlage eine andere, sinnvollere Einteilung vor:
1. LTB 1-79
All diese LTBs haben ausnahmlos eine Rahmen- bzw. Vorgeschichte. Bis LTB 55 wurden die Bücher ausnahmslos komplett aus Italien übernommen,
danach gab es manchmal Vermischungen und selten wurden Storys eingefügt oder getauscht.
2. LTB 80-115
Manchmal komplett, manchmal teilweise aus Italien übernommen, manchmal und nach LTB 109 immer selbst kompiliert. Nur noch vereinzelt und
nach LTB 97 gar keine Rahmengeschichten mehr. Sehr abwechslungsreich von S- und W-Code-Storys über sehr alte und sehr neue Geschichten.
Die wohl wildeste LTB-Phase.
3. LTB 116-240
Die farbigen LTBs, von denen es auch Neuauflagen gibt. LTB 116-118 kommen dazu, weil es hier schon farbige Testausgaben gab und die Bände auch von
der Storyauswahl eher in diese Phase passen. Man hatte einen riesigen Pool an Storys und hat ihn voll ausgeschöpft, hier sind die langen Epen
mit über hundert Seiten zu finden, es gibt erstmals zusammenhängende Serien, Cavazzano und de Vita kommen richtig zur Geltung.
4. LTB 241-400
Übermäßig viele und übermäßig lange Egmont-Storys, Kaschperlmicky, Bancells und co. Aus Italien viel schwaches. Gegen Ende der Phase
wurden sehr viele Klassiker abgedruckt.
5. LTB 401-heute
Bessere und oft längere Storys, weniger Egmont, kein Kaschperl mehr, italienische Highlights, immer mehr Zeichner und Autoren der dritten
Generation.

In diesem Fall wären die Phasen 1-3 wohl als alt zu bezeichnen. Alles andere macht keinen Sinn, wenn man LTB 124 und LTB 350 beide in die Kategorie „Neu“ einordnen muss, kann es zu keinem vernünftigen Vergleich kommen.
Zitieren
#3
Ich stimme Luk zu, die Einteilung alt/neu ist zu einfach, da kommt man zu keinem Ergebnis.
Wenn wir mal der vorgeschlagenen Fünfer-Einteilung folgen, sehen wir ja schon recht deutlich die Vor- und Nachteile der einzelnen Phasen.
Meine persönliche Einschätzung wäre folgende:
In Phase 1 kann man sich über Qualität und Sinn der Vorgeschichten streiten, zumal ja wohl auch nur die Wenigsten eine Vorliebe für Peregos Zeichenstil haben werden Greenie. Ansonsten sind da natürlich bekanntermaßen viele lange Klassiker dabei.
In Phase 2 haben wir oftmals viele kürzere Arbeiten vertreten, das ist zwar abwechslungsreich, aber nicht immer qualitativ hochwertig. Gefallen mir nur sehr wenige Bände aus dieser Zeit (88, 93, 105, 114). Die frühen 100er Bände finde ich zumeist sehr schwach.
Phase 3 wird ja gerne als Goldenes Zeitalter des LTB bezeichnet und wäre auch bei mir ganz vorne.
Bei Phase 4 muss man mehr suchen um die Perlen zu finden, es gibt schon gute Bände, aber sie sind weniger zahlreich. Oft mischt sich nach meinem Gefühl pro Band ein echtes Highlight mit viel Durchschnitt und ein bis zwei Totalausfällen.
Phase 5 ist ganz spannend, die neue Generation zeigt sich druchaus experimentierfreudig, daneben gibt es aber natürlich noch genug 0815-Stangenware.

Also: 3 - 1 - 5 - 2 - 4 nach absteigender Beliebtheit bei mir.
Zitieren
#4
Luk@ Sehr schöner Versuch einer Kategorisierung mit nachvollziehbaren Kriterien! Wobei man vielleicht noch dazu erwähnen muss, dass ja mit den Rahmengeschichten auch die klare Einteilung von Duck- und Maus-Bänden die "alten" Bücher geprägt hat - auch ein Grund, warum die folgenden Bände dann abwechslungsreicher waren.
Die Rahmengeschichten sind sicherlich nicht immer sinnvoll, das sehe ich auch so, besitzen aber dennoch einen gewissen Charme. Da spielt Nostalgie dann sicherlich eine große Rolle, ich lese die alten Bände gerade wegen der Überleitungen und Zwischengeschichten immer sehr gerne komplett, während ich bei späteren Ausgaben auch immer mal was überspringe.
Um die Frage also kurz zu beantworten: Ich mag die "alten" LTBs sehr, kann aber bei den vielen guten Bänden nach der Nummer 100 nicht sagen, ob diese im Allgemeinen tatsächlich besser sein sollten.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [LTB] Alte LTB-Ausgaben (6,20 DM) mit Rubbelbildern wackeraner 3 356 22.03.2017, 19:11
Letzter Beitrag: wackeraner
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen