Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Autor] Rob Klein
#1
Rob Klein ist ein 1948 geborener Amerikaner, der oft mit Gulbransson zusammenarbeitet.

Und wusstet ihr, dass er gehörig einen an der Klatsche hat, also wirklich richtig, richtig übel? Greenie
Beweis für diesen Sachverhalt ist dieser Post im Feathery-Society-Forum:
http://featherysociety.proboards.com/post/7991/thread

Dort schreibt er über die Geschichte „Das Wohnungsbeschaffungsprogramm“ von Cimino und Cavazzano, im Inducks mit Platz 500 absolut herausragend bewertet. Es geht darum, dass Dagobert seine Mieter verkleinert, damit seine Appartements größer werden und mehr Platz haben, ohne wirklich vergrössert zu werden. Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll ... Ich werde den Post einfach mal übersetzen:

„Unglaublich, dass Donald, der einen Witz macht, Dagobert zu einer bösen Bedrohung für die Menschheit machen sollte, die tatsächlich Menschen schrumpft, um mehr Geld zu machen. Er sollte in der Hölle schmoren in einer der niedrigsten Stufen nach Dante, dafür, dass er sich verhält, als wäre er ein Gott, und den physischen Zustand von Menschen zu deren Nachteil ändert, nur wegen seiner Gier. Daniel Düsentrieb sollte genauso in der Hölle schmoren, vielleicht nicht auf einer ganz so tiefen Stufe, da er mehr dumm als böse war, aber dafür, dass er ein Werkzeug für einen bösen Mann geschaffen hat, um unschuldige Leute zu schrumpfen. Trotzdem, er hätte wissen MÜSSEN, dass es falsch ist, Menschen kleiner zu machen. (Was sehr viel schlechter als besser für diese ist.) Donald hat nur einen Witz gemacht. Er sollte nicht in der Hölle schmoren, auch nicht ins Gefängnis gehen, FALLS er zu hundertprozent nur einen Witz gemacht hat. Wenn er irgendeine Vorstellung hatte, dass Dagobert Düsentrieb tatsächlich dazu bringen könnte, diese Maschine zu erfinden, MUSS er trotzdem irgendwie bestraft werden.

Dies zeigt den jüngeren Comiclesern extrem schlechte Moral, und diese sollten zumindest sehen, dass Dagobert und Düsentrieb für den Rest ihres Lebens psychisch gefoltert werden, bis zu dem Punkt, an dem sie nicht mehr als erwachsene Mitglieder der Gesellschaft funktionieren können.

Ich hätte Dagobert zumindest kleinere Häuser zu niedrigeren Preisen anbieten können, für Menschen, die sich selbst schrumpfen wollen, um in die kleineren Größen zu passen, und die sich FREIWILLIG schrumpfen lassen würden, weil sie zu faul sind, um in harter Arbeit zu lernen, was sie brauchen, um genug Geld zuverdienen, um Häuser mieten oder kaufen zu können. Wenn sie nicht gezwungen werden würden, sondern dies selbst machen wollen, wäre die Moral dieser Story akzeptabel. Dann „hilft“ Donalds alberne Idee tatsächlich Leuten, und Daniel Düsentrieb hilft keinem unsensiblen,  gleichgültigen, bösen Geizkragen bei der Ausbeutung seiner Mitmenschen.“

Ich bin ehrlich gesagt sprachlos und mache mir auch Sorgen um den geistigen Zustand dieses armen reichenalten Mannes, andererseits erlaubt dieses doch leicht bizarre Posting einen Anblick auf erzkonservative Amerikaner. Wir haben Glück, dass Carl Barks ziemlich genau das Gegenteil von solchen war, sonst hätten wir auf jeder zweiten Seite einen Textkasten mit dem Text „Dafür sollst du in der Hölle schmoren!“ zu sehen bekommen Frech

Ansonsten halte ich diese Idee für durchaus interessant und freue mich schon auf die nächste Rezension aus der Reihe „Disney-Comics analysiert nach Dante“.
Zitieren
#2
Viel bedenklicher als eine ganz offensichtliche Fantasy-Geschichte finde ich ja, wenn gewisse Leute der jungen Zielgruppe wie ganz selbstverständlich erzählen, dass Kupfer von Magneten angezogen wird ... und um das Thema eine komplette Geschichte bauen ... die aber natürlich völliger Unsinn ist, weil Kupfer schlicht nicht magnetisch ist. Balken
Zitieren
#3
Obwohl ich mich nicht an die o.g. Geschichte erinnern kann... an Dantes Inferno erinnere ich mich dafür umso mehr - und da wollen/ gehören weder Dagobert noch Daniel hin

@Jano: Lass mic hraten, du hattest die Geschichte auf dem Tisch und hast versucht, sie irgendwie für den deutschen Markt zu retten (mit einer seltsamen Cobalt-Legierung o.Ä)? Zwinkern
»Manners. Maketh. Man.«
Zitieren
#4
Jo, ich musste die in den Jubiläumsband nehmen und hab 'ne Legierung draus gemacht, damit es minimal weniger unsinnig war. Parallel wurde die Story aber neulich auch im MM-Comics veröffentlicht ... in der dortigen nicht von mir stammenden Übersetzung steht natürlich nur Kupfer. Balken
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen