Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 9 Bewertung(en) - 3.56 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was lest ihr gerade?
Ich habe gestern "Das Manifest der kommunistischen Partei" gelesen und fing dann auch diretk mit "Das Kapital" an. Auch wenn ich mit einigen von Marx' Punkten übereinstimme, gibt es doch auch einige, die mir ziemlich obsolet vorkommen.
"Das einzige, was ein guter Philosoph braucht, ist die Fähigkeit sich zu wundern." (Jostein Gaarder)
0 Orden
Zitieren
(13.01.2018, 17:57)Topolino schrieb:
(04.08.2016, 23:46)Primus schrieb: Als sprachbewusster Mensch (na gut, Sprachfanatiker) bringt er mich jedes Mal zur Weißglut. Jetzt habe ich einen Namen dafür: Deppenapostroph! Diethelm, ich danke dir!

Der Ausdruck war dir zuvor nicht bekannt? Obwohl es doch http://www.deppenapostroph.info gibt? (Diese Seite verbessert meine Laune immer wieder schlagartig...  Greenie )

Damals kannte ich das Wort tatsächlich noch nicht.

Zitat:Ich bin jetzt übrigens durch mit "Der Name der Rose" und habe jetzt "Ein gefähricher Gegner" - Christies erster Roman von Tommy und Tuppence Beresford - angefangen, während ich "Blackout" weiter vor mich her schiebe.
Bei mir steht seit Ewigkeiten "Das fehlende Glied in der Kette" herum. Ich wollte vor ein paar Wochen sogar damit beginnen, aber nach "Das Versprechen" kann man so schnell keinen Krimi mehr lesen.

“Nothing is important, so people, realising that, should get on with their lives, go mad, take their clothes off, jump in the canal, jump into one of those supermarket trolleys, race around the supermarket and steal Mars bars and kiss kittens.” (Morrissey)
0 Orden
Zitieren
(14.01.2018, 09:55)Primus schrieb: Bei mir steht seit Ewigkeiten "Das fehlende Glied in der Kette" herum. Ich wollte vor ein paar Wochen sogar damit beginnen, aber nach "Das Versprechen" kann man so schnell keinen Krimi mehr lesen.

Dann fang mal damit an, es lohnt sich! Gut
Bei mir steht seit Ewigkeiten „Das Versprechen“ herum. Ich wollte vor ein paar Wochen damit beginnen, aber andere Bücher haben es immer weiter nach unten auf der Leseliste verdrängt. Und wenn man danach keine Krimis mehr lesen kann, sollte ich es wohl auch nicht so bald lesen. Frech
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
(13.01.2018, 17:57)Topolino schrieb:
(04.08.2016, 23:46)Primus schrieb: Als sprachbewusster Mensch (na gut, Sprachfanatiker) bringt er mich jedes Mal zur Weißglut. Jetzt habe ich einen Namen dafür: Deppenapostroph! Diethelm, ich danke dir!

Der Ausdruck war dir zuvor nicht bekannt? Obwohl es doch http://www.deppenapostroph.info gibt? (Diese Seite verbessert meine Laune immer wieder schlagartig...  Greenie )

Obwohl das ("Greg's Tagebuch") ja seit der neuen Rechtschreibreform gar kein Deppenapostroph mehr ist: https://www.duden.de/sprachwissen/rechts...ostroph#16
0 Orden
Zitieren
(13.01.2018, 18:48)Topolino schrieb: Eigentlich achte ich gar nicht darauf, die Agatha-Christie-Romane chronologisch zu lesen. Ich habe mir jetzt ein paar bestellt, die eben gerade auf eBay günstig angeboten wurden:
Der unheimliche Weg
Die Tote in der Bibiothek (Miss Marples 2. Roman)
Ein Mord wird angekündigt (Miss Marples 4. Roman)
Ruhe unsanft (Miss Marples letzter Roman)
Das Haus an der Düne
Die Morde des Herrn ABC
Der Tod auf dem Nil
Der Wachsblumenstrauß  (6., 11., 15. und 25. Poirot-Roman)
(Und denkt nicht, dass ich mein Geld zum Fenster rausschmeißen würde, ich habe für alles zusammen unter 8€ inkl. Versand bezahlt.)

Allerdings wird in zwei Wochen eine Verfilmung von „Alibi“ im Fernsehen übertragen. Soll ich zuerst das Buch lesen oder gleich den Film gucken?

Alibi: Auch von mir noch mal die Bekräftigung: Lies das Buch zuerst! Wenn du die Lösung kennst, macht es nur noch halb so viel Spaß! Bloß nicht auf die Idee kommen, dich spoilern zu lassen. Es lohnt sich!

Von den anderen Christies, die du gekauft hast, kenne ich bereits:
Die Tote in der Bibliothek
Ein Mord wird angekündigt
Das Haus an der Düne
Die Morde des Herrn ABC
Der Tod auf dem Nil

Davon habe ich die letzten beiden als besonders gut in Erinnerung, wobei alle anderen auch keine Enttäuschung waren. (Ich favorisiere Poirot-Romane deutlich gegenüber Miss Marple.)

Ich lese Agatha Christie übrigens meistens auf Englisch, da ich die Sprache als Schulfach schon nach der 9. Klasse abgewählt habe, kann ich sie auf diesem Weg wenigstens passiv warmhalten. Ist gar nicht schwer, wenn man sich erst mal eingelesen hat, zumal ihre Bücher sprachlich nicht besonders anspruchsvoll sind.
Der Tod auf dem Nil habe ich in meinem letzten Englischjahr auch im Unterricht vorgestellt.
0 Orden
Zitieren
(14.01.2018, 11:24)Floyd Moneysac schrieb: Obwohl das ("Greg's Tagebuch") ja seit der neuen Rechtschreibreform gar kein Deppenapostroph mehr ist: https://www.duden.de/sprachwissen/rechts...ostroph#16

Umso schlimmer. Der Duden sollte sich nicht den Deppen anpassen, sondern andersherum. Frech

Aber ich glaube, ich habe jetzt erstmal genug Agatha-Christie-Romane (elf an der Zahl), sodass ich es wohl nicht übers Herz bringen werde, in den nächsten Wochen welche zu kaufen. (Lieber probiere ich mal andere Autoren aus, etwa die Nr. 9 im Bücherraten-Thread.) Also werde ich wohl doch eher zuerst den Film ansehen.
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
Nein, wirst du nicht! Zwinkern

Dann guck den Film nicht, wenn du keine Zeit/Lust hast das Buch vorher zu lesen. Der Film ist nämlich nicht gut.

Kann er auch nicht sein, wegen ...SPOILER...
0 Orden
Zitieren
Schon gut, du hast gewonnen, ich sehe nämlich gerade, dass meine Stadtbibliothek das Buch führt. Zwinkern
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
(14.01.2018, 20:50)Topolino schrieb:
(14.01.2018, 11:24)Floyd Moneysac schrieb: Obwohl das ("Greg's Tagebuch") ja seit der neuen Rechtschreibreform gar kein Deppenapostroph mehr ist: https://www.duden.de/sprachwissen/rechts...ostroph#16

Umso schlimmer. Der Duden sollte sich nicht den Deppen anpassen, sondern andersherum. Frech

Schlimm ist nur der Duden-Artikel, ich finde das auch überhaupt nicht gut, weil es eben keinen Grund für einen Apostroph in dem Fall gibt.
Dass bei "Greg's Tagebucg" allerdings einer gesetzt wurde, ist jedoch weniger schlimm, wegen der (unlogischen) Erlaubnis des Dudens. Ich freu mich übrigens schon auf die neue Rechtschreibreform:

"Der Apostroph wird immer zur Verdeutlichung der Grundform eines Personennamens gebraucht. Es muss vor der Genitivendung -s ein Apostroph gesetzt."

"Das Leerzeichen wird gelegentlich zur Verdeutlichung des ersten 'Wort Teils' in einem Kompositum gebraucht. Normalerweise werden Komposita zusammengeschrieben."
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Was hört ihr gerade? Bastian 1.831 365.141 Gestern, 20:52
Letzter Beitrag: Mile
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen