Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TGDDSH 258
#1
Erstverkaufstag: 4.11.2008.
Werbebeilage: Lego Weihnachtshits 2008
Seiten: 68
Comicseiten: 54 (79 %)
Coverpreis: 2,95 € (D), 3,20 € (A), 5.80 SFR (CH)
Blogeintrag: Klick!


* Seite 5 Donald Duck - "Respekt" - D 9742- (6 Seiten)
Story: Gail Renard/Les Lilley
Zeichnungen: Vicar
Übersetzung: Joachim Stahl
Deutsche Erstveröffentlichung

* Seite 12 Donald Duck - "Ein Wunder der Technik" - W DG 38-06 - (10 Seiten)
Story: k. A.
Zeichnungen: Jack Bradbury
Übersetzung: Gerd Syllwasschy
Deutsche Erstveröffentlichung

* Seite 22 Donald Duck - "Der Rollschuhonkel" - I ZP 130-01 - (10 Seiten)
Story: Freddy Milton
Zeichnungen: Freddy Milton
Übersetzung: Harry Nützel
Deutsche Erstveröffentlichung
Gut

* Seite 32 Donald Duck - "Das Fernrohr" - H22186 - (1 Seite)
Story: k. A.
Zeichnungen: k. A.
Übersetzung: k. A.

* Seite 33 Texterporträt Folge 23: Wolfgang J. Fuchs - (1 Seite) Klatsch

* Seite 34 Entenhausener Geschichten Folge 152: Micky Maus: Ein Jubilar packt aus!- von Wolfgang J. Fuchs - (2 Seiten) Zynik

* Seite 36 Die tollsten Leserbriefe an Donald Duck - (1,75 Seiten + 0,25 Seiten Expertenquiz)

* Seite 38 Onkel Dagobert - Der güldene Wasserfall" - W US 22-02 (27 Seiten)
Story: Carl Barks
Zeichnungen: Carl Barks
Übersetzung: Dr. Erika Fuchs
aus Barks Library 14
GutGut
- - - - -

Sonderheft 259 erscheint am 2.12.2008
Mit Comics von Heymans, Strobl, Van Horn und Vicar.
Ik bün juun Gott. Ik heff jo ruthålt ut de Slaveree. Ik heff ålltied wat to seggen. Dat gifft nix, wat hölder is as ik.
Un wenn du dat nich glöven deihst, ward ik di up den Kösterkamp afmurksen. Denn ik bün dat Riek un de Knööv un de Herelkheid. Dorup en Klötenköm - Proost!   Mhhh


0 Orden
Zitieren
#2
(01.11.2008, 18:13)Dago schrieb: * Seite 32 Donald Duck - "Das Fernrohr" - H22186 - (1 Seite)
Story: k. A.
Zeichnungen: k. A.
Übersetzung: k. A.

Story: Jan Kruse
Zeichnungen: Freddy Milton

Hast du das Heft schon? Stehen da echt keine Angaben drin? Erstaunt
Wenn ja, dann nimmt man es dieses Mal mit den Angaben ja nicht sehr genau:

(01.11.2008, 18:13)Dago schrieb: * Seite 38 Onkel Dagobert - Der güldene Wasserfall" - W US 22-02 (27 Seiten)
aus Barks Library 14

...ist nämlich auch nicht richtig. Die Story ist in Barks Library Spezial Onkel Dagobert 14 erschienen.
0 Orden
Zitieren
#3
(01.11.2008, 18:13)Dago schrieb: * Seite 33 Texterporträt Folge 23: Wolfgang J. Fuchs - (1 Seite) Klatsch

Bin ich deiner Meinung. Greenie Bin mal gespannt, was er da so über sich schreibt, oder ob diesmal jemand anders über ihn schreibt....Zynik

Auf den güldenen Wasserfall freu ich mich am meisten, kenn ich noch gar nicht, der Rest sieht ganz nett aus, allerdings nicht so speziell toll.
Hoffe inständig, dass es wenigstens diesmal schon am Dienstag bei mir im Briefkasten liegt....
0 Orden
Zitieren
#4
(01.11.2008, 20:36)uncle scrooge schrieb:
(01.11.2008, 18:13)Dago schrieb: * Seite 32 Donald Duck - "Das Fernrohr" - H22186 - (1 Seite)
Story: k. A.
Zeichnungen: k. A.
Übersetzung: k. A.

Story: Jan Kruse
Zeichnungen: Freddy Milton

Hast du das Heft schon? Stehen da echt keine Angaben drin? Erstaunt
Wenn ja, dann nimmt man es dieses Mal mit den Angaben ja nicht sehr genau:

(01.11.2008, 18:13)Dago schrieb: * Seite 38 Onkel Dagobert - Der güldene Wasserfall" - W US 22-02 (27 Seiten)
aus Barks Library 14

...ist nämlich auch nicht richtig. Die Story ist in Barks Library Spezial Onkel Dagobert 14 erschienen.

Das Heft war am Samstag im Briefkasten. Und ja: die Daten dazu fehlten Zynik
Ik bün juun Gott. Ik heff jo ruthålt ut de Slaveree. Ik heff ålltied wat to seggen. Dat gifft nix, wat hölder is as ik.
Un wenn du dat nich glöven deihst, ward ik di up den Kösterkamp afmurksen. Denn ik bün dat Riek un de Knööv un de Herelkheid. Dorup en Klötenköm - Proost!   Mhhh


0 Orden
Zitieren
#5
Ich hab es mir heute gekauft und gleich nachgeschlagen ob der Leserbrief des Autos drinnen ist. Und leider Absage, vielleicht darfst du ihn zur Weihnachtszeit erwarten.
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#6
Ich dachte, das Heft erscheint erst Morgen? Oder ist das bei mir mal wieder anders?Hä?
Augenrollen----Augenrollen
0 Orden
Zitieren
#7
@hahai: Das hatten wir doch jetzt schon gefühlte 100-mal: Bei manchen Händlern gibt es die Publikationen schon vor dem Erscheinungstermin.

@WW: Hm, stimmt, hab gar nicht nacgeguckt, obwohl ich's heute bekommen hab. Naja, so langsam zweifle ich ja, ob er überhaupt noch kommt... wenn er in der Dezember-Ausgabe nicht drin ist, werd ich ihn glaube ich mal hier reinstellen.

Hab bisher noch nichts gelesen, da ich das Jippes-Spezial noch nicht mal durchgelesen hab. Freu mich natürlich aber den Barks-Comic auch auf Hochdeutsch zu besitzen.
Da Milton mMn ein guter Autor ist, wird der vielleicht auch nicht schlecht. Insgesamt sieht die Auswahl schonmal nicht schlecht aus...

Aber warum steht eigentlich beim Interview mit Fuchs nicht der Fragensteller dabei? Will man verschleiern, dass der Interviewte und der Interviewer genau ein und diesselbe Person ist? Greenie
Auf das Micky-Interview bin ich mal gespannt, vor allem wie es thematisch zum Duck-Universum passt.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#8
Zitat:Aber warum steht eigentlich beim Interview mit Fuchs nicht der Fragensteller dabei? Will man verschleiern, dass der Interviewte und der Interviewer genau ein und diesselbe Person ist?
Hättest du die Einleitung zum Text gelesen, hättest du herausgefunden, dass man gar nicht erst versuchte, das Ganze zu verschleiern. Frech

Ansonsten: Vielleicht kommt dein Leserbrief ja irgendwann in einer 300+ Ausgabe des DDSH... Greenie
Denke aber mal eher, dass der wohl gar nicht mehr kommt, da die eigentlich immer alle noch ziemlich "frisch" sind...

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#9
Wenn es schon gesagt wurde, sorry, aber wann hast du den Leserbrief eigentlich abgeschickt?
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#10
Das war im Mai. Da ich mal tippe, dass die Leserbriefe etwa 4 Monate brauchen, hatte ich ja auf die September-Ausgabe getippt.
Kann denke ich aber trotzdem sein, dass es noch eine Dezember-Ausgabe gibt, denn ich hab mich jetzt eigentlich auf ziemliche zeitlose Dinge bezogen (gut, ich hab mich auf den Cavazzano im letzten Januar, sowie die Entenhausener Geschichten über Dicky, Dacky und Ducky bezogen, aber das wäre auch schon im September ein relativer alter Hut gewesen). Vielleicht ist es so, dass man jetzt vornehmlich Kommentare zu den Nachdrucken der ersten 50 Hefte abdruckt... oder es gab in letzter Zeit einfach so viele lange Briefe (und man veröffentlicht eben meist nur einen langen als Leserbrief des Monats [wie mir scheint meist unabhängig von der Qualität]), sodass meiner eben in die Warteschleife kommt.
Aber kann natürlich auch sein, dass die E-Mail nicht gelesen wurde oder er schlichtweg nicht abgedruckt wird, mal sehen.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#11
Achtung! Ironie! Folgendes ist nicht ernst gemeint!Wenn du auch über den Januar und über Dicky, Dacky und DUcky schreibst


Haha, wie lustig. Okay, kommen wir zum Inhalt

Cover: Gute Idee, auch der Donald ist gut gezeichnet, aber warum hat Daisy so grünen Schleim im Gesicht - (also: Warum ist klar, aber Warum gerade diese grüne Flüssigkeit)
Respekt: Naja, so viel nun auch wieder nicht - die Storie war relativ gut, aber irgendwie nicht so gut gzeeichnet, und auch nicht so spannend
Ein Wunder der Technik - Gute Storie, unterhaltsam
Der Rollschuhonkel - ebenfalls unterhaltsam, gute Idee, das war gut
Texterportrait, Folge 23: Fuchs führt Selbstgespräche - aha! Greenie
Entenhausener Geschichte(n) : oh, einen Artikel über crossover - das ist schonal gut - und dann noch diese Idee, dass mit einem Interview über Micky zu verbinden, Greenie Ach ja: Schrieb Fuchs etwa ein Buch über Micky?
Leserbriefe Nun, wie sollte man Leserbriefe bewääär...moment! Diese Frage stelle ich doch jeden Monat Greenie
Der güldene Wasserfall Klasse Comic. Schöne Zeichnungen (natürlich), Schöne Storie (natürlich) und keine einzigen Hauch von langweile, gut denn gibt es bei mir sowieso nie bei Comics, außer vielleicht bei besonders schlechten, aber trotzdem: Daumenhoch-Leistung Gut

Insgesamt: ein gutes DDSH. Was soll man dazu noch sagen. Der reducktionelle Teil war mal was anderes und die Barks-Storie spitze. Die anderen 3 Stories sind dann so unterhaltsames aus der Familie Duck - der Einseiter auch Zwinkern
Zitieren
#12
Jetzt möchte ich doch mal das Bewertungssystem von 313er ausprobieren, das hat mir ganz gut gefallen...
a) wie "Alles außer Comics"
Erst einmal zum Cover: Von den Farben her ist es ganz schön, aber der Gag ist nicht gerade ein Brüller (ebenso wie die Zeichnungen). Und nun noch zum redaktionellen Teil, welcher mir dieses Mal ungewöhnlich gut gefallen hat. Das Texterportrait war interessant, der Leserbrief des Monats einfach klasse und die Entenhausener Geschichte(n) war(en) diesmal auch ganz gut. Dafür kann man ruhig mal eine 2 geben.

b) wie "Blöde holländische Geschichte"
Ja, ihr habt richtig gehört. "Der Rollschuhonkel" hat mir ganz und gar nicht gut gefallen (jedenfalls von der Story her). Wie Duckmän im DC schon angemerkt hat: "Naja, der Milton ist schon sehr von Barks´ "Wettlauf auf dem Eis" inspiriert worden, um es mal höflich auszudrücken." Genau so ist es, die Geschichte erinnerte mich auch sehr an die von Barks. Trotzdem gibt's noch (aufgrund der recht guten Zeichnungen) eine 3-.

c) wie "Der Comic mit nur einer Seite"
...der merkwürdigerweise gar nicht im Inhaltsverzeichnis stand. "Das Fernrohr" war in Ordnung. Zeichnungen waren ganz gut, aber die Pointe, naaajaaa... hab schon bessere gelesen. Das gibt 'ne 2-.

d) wie "Die ersten beiden Geschichten"
"Respekt" war eine schöne Geschichte mit, für Vicar typischen, guten Zeichnungen. Besonders gut gefiel mir der Anfang, wo man dachte, dass Donald vielleicht doch ein glorreicher Kapitän sei, aber irgendwie wusste man doch gleich als er die Mütze aufgesetzt hat, dass das bestimmt nur so ein kleines Bootchen ist. Greenie Note: 2
"Das Wunder der Technik" ist dann doch eher eine mittelmäßige Geschichte. Den Zeichnungen kann ich irgendwie nichts abgewinnen. Die Story war zwar ganz witzig, aber für meine Verhältnisse doch etwas zu vorhersehbar und typisch. Also "nur" eine 3.

e) wie "Ein Kracher, eine unglaublich gute Geschichte oder das Ende des Heftes"
Eindeutig die beste Geschichte des Hefts: "Der Güldene Wasserfall". Wunderbare Zeichnungen, tolle Story und eine sehr gute Übersetzung. Was wünscht man sich mehr? Ganz klar eine 1+.

f) wie "Fassen wir zusammen"
Insgesamt war es doch ein ganz gutes Heft, welches ich insgesamt mit einer 2 bewerte (der Rechner sagt 2,1666666666666666666666666666667, um genau zu sein Greenie). Gut

g) wie "Das Ganze nochmal in einer Übersicht"
Redaktioneller Teil: 2
"Respekt": 2
"Ein Wunder der Technik": 3
"Der Rollschuhonkel": 3-
"Das Fernrohr": 2-
"Der Güldene Wasserfall": 1+
Gesamtes Heft: 2

h) wie "Haha, das nächste Heft ist ja wohl ein Witz"
Im Ernst, ich finde, das nächste Heft sieht nicht sehr vielversprechend aus. Gut, ein Van Horn, das ist aber auch das einzige, worauf ich mich wirklich freue. Vicar und Heymans machen zwar keine schlechten Comics, aber ein wirklicher Grund zur Freude sind sie nicht (die werden schließlich auch oft genug im MM-M veröffentlicht). Naja, wenigstens sieht das Cover ganz nett aus. Greenie
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#13
Bisher habe ich nur das Fuchs'sche Portrait gelesen, das aber auch prompt für einen Brüller in der U-Bahn gesorgt hat, als er von seiner Zeit in München erzählte:
Zitat:Einmal die Woche ging ich ins "aktualitäten-kino", das "aki"

Dieses Kino gibt es bestimmt schon seit 15 Jahren nicht mehr, es war direkt in der Schalterhalle des Hauptbahnhofs, und solange ich denken kann, ein reinrassiger Porno-Schuppen. Cool
Ich habe dann echt noch im Büro gegoogled (Link), ja, er hat recht, früher (bis Ende der 70er Jahre) kamen da tatsächlich nur Wochenschauen und Trickfilme. Trotzdem sehr lustig. Cool

WiDDY.
<Yoko_N0S> du kannst programmieren aber deine waschmaschine nicht auf 400 touren einstellen??
0 Orden
Zitieren
#14
Ich geb dann auch mal meine Bewertung ab...Fröhlich
Mir fiel auf, dass die Namen nach dem Alphabet geordnet waren (wow mir fällt was aufGreenie) - auf dem Cover - ist früher doch eigentlich nicht so gewesen oder?^^
Also aber zurück zur Bewertung..^^ Cover: Die Zeichnungen haben mir gar nicht gefallen, der Gag ist auch schon leicht abgenutzt...
Die Geschichte von Vicar begeisterte mich wenig. Die Zeichnungen waren okay, aber die Story fand ich eher mittelmäßig, das heißt, eine 2- für diese Geschichte Zwinkern. Weiter ging es mit "Ein Wunder der Technik", einer mMn guten Geschichte. Die Zeichnungen gefallen mir, der Story fehlte der gewisse Kick (vor allen Dingen bei der Pointe) aber ansonsten gut: 2+
"Der Rollschuhonkel" war eine Gääähngeschichte. Die Geschichte war einfach nur langweilig, an Barks hat sie mich nicht erinnert (so schlecht schreibt Barks nichtGreenie!) Die Zeichnungen waren eigentlich noch ganz ok, deshalb: 3+
Das Texterporträt war ganz okay. Ich hätte mir trotzdem mehr erwartet. Sich selber zu interviewen, naja. (gut, hab ich auf meiner HP auch gemacht...^^)
Die Entenhausener Geschichten waren okay, aber aufgrund der Tatsache, dass Micky Geburtstag hat, hätte mehr über ihn kommen können (nicht dass ich mir das wünschen würde...^^)
Das Leserforum war gut, der Leserbrief des Monats war auch in Ordnung Greenie
Und jetzt kommen wir zum absoluten Höhepunkt des Heftes: Der Güldene Wasserfall - entzieht sich eigentlich jeglicher Bewertung, ich gebe trotzdem mein Statement (schreibt man das so? Zwinkern) dazu ab: Eine 1+ mit fünf Sternen hats klar und deutlich verdient, und zwar, weil:
~ Die Zeichnungen groooße Klasse waren!
~ Die Story total lustig und fesselnd war
~ und die Übersetzung war natürlich auch genial!

Insgesamt bekommt dieses Heft eine 1-
Das nächste Heft sieht wirklich nicht blendend aus. Aber wieso sollte ich ein Loch in meine Sammlung reißenGreenie!?
<a href="http://www.entenfan.de"><img border="0" alt="Image Hosted by ImageShack.us" src="http://img352.imageshack.us/img352/7717/banner2ut5.jpg" /></a>

Besuch Charly, den Hund!
0 Orden
Zitieren
#15
(07.11.2008, 16:39)Fauntleroyfan schrieb: Mir fiel auf, dass die Namen nach dem Alphabet geordnet waren (wow mir fällt was aufGreenie) - auf dem Cover - ist früher doch eigentlich nicht so gewesen oder?^^

Doch. Zwinkern

Fauntleroyfan schrieb:"Der Rollschuhonkel" war eine Gääähngeschichte. Die Geschichte war einfach nur langweilig, an Barks hat sie mich nicht erinnert (so schlecht schreibt Barks nichtGreenie!) Die Zeichnungen waren eigentlich noch ganz ok, deshalb: 3+

Puh, bei der Story bin ich ganz anderer Meinung als die meisten anderen hier....Erstaunt
0 Orden
Zitieren
#16
Werd auch mal meinen Senf dazu abgeben:
"Respekt" Die Geschichte hat mir wirklich gefallen. Ich fand die Story nett, mit einer Art Lebensweisheit hinten dran, die Zeichnungen auch gut. Note: 2
Ein Wunder der Technik Auch wenn Bradbury, wie man im DC sieht, ganz schön abgezeichnet hat, gefällt mir die Geschichte eigentlich ganz gut.
Die Zeichnungen werten das ganze ein bisschen ab. Note: 3+
Der Rollschuhonkel Miltons Zeichnungen gefallen mir zwar diesmal besser als beim letzten Mal, trotzdem kann ich mich mit ihnen immer noch nicht anfreunden. Die Story war auch nicht gerade berauschend. Note: 3-
Das Fernrohr Ein ganz netter Einseiter, Pointe gut, Zeichnungen ebenfalls. Note: 2-3
Der güldene Wasserfall: Ganz große Comickunst, ein Barks wie er im Buche steht, tolle Zeichnungen, gute Story, dafür gibts ne 1

Das Cover war mehr naja, der Rest des redaktionellen Teil ein wahrer Witz.
Das Interview von Fuchs, kam irgendwie ziemlich arrogant rüber, und bei dem Interview mit Micky hätte ich mir wirklich mehr erwartet. Die Leserbriefe waren auch nicht wirklich berauschend. Note für den redaktionellen Teil: 4

Alles in allem macht das nen Schnitt von 2,04 (das erste Mal nicht geschätzt sondern errechnet). Also ein normales Gut
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#17
A wie "Aaaaaattacke!"
Mit einem expandierenden Bewertungssystem! Greenie

B wie "Betrachtung des Covers & Beurteilung des red. Teils"
Cover ist nicht sonderlich toll, beim redaktionellen Teil gilt eigentlich das gleiche. Dass Fuchs sich selbst interviewt... naja, komisch, hat mir jetzt aber nicht sonderlich viel ausgemacht. Nur der Disney-Bezug war mir wie fast immer zu wenig da. Aber das Micky-Interview hat auf mich irgendwie fast ein bisschen kindisch gewirkt. Es gibt aber sicherlich Schlechteres von Fuchs, teilweise war es ganz nett, teilweise hat er aber nur das Trickfilm-Zeug zum x-ten Mal heruntergespult.

C wie "Chilenisches Mittelmaß"
Weiß gar nicht, wieso ihr diesen Comic so gut fandet... mit 6 Seiten entfaltet sich der Comic keineswegs und ist auch nicht lustig. Da hieven auch Vicars Zeichnungen die Story nicht übers Mittelmaß hinaus. 3 (0)

D wie "Das Staubsauger-Remake"
Hatte auch schon beim Lesen gedacht, dass ich die Geschichte irgendwoher schon mal kenne... finde ich natürlich nicht so toll, an sich fand ich die Geschichte aber in Ordnung, zeichnerisch aber wieder eher mittelmäßig. 2-3 (+)

E wie "Einfallsloser Einseiter"
Fand ich wirklich nicht witzig, auch wenn die Zeichnungen noch ein bisschen aufwerten. 4 (-)

F wie "Freddy Milton"
Also ich finde es im Gegensatz zum Bradbury nicht unbedingt von Barks kopiert, aber von Barks inspiriert - und das geht in Ordnung. Ansonsten keine sonderlich überraschende Geschichte, reicht aber noch für ein "gut". 3+ (+)

G wie "Glatte Eins..."
... für den güldenen Wasserfall, der gar nicht mehr gülden ist. Einfach eine herrliche Geschichte, genug Raum, lustig, interessant und moralisch ohne den erhobenen Zeigefinger. Zeichnerisch natürlich auch sehr, sehr gut, auch wenn hier die Zeichnungen von Barks im Vergleich zu den in den 50ern ein kleines bisschen schwächer sind, da er die Figuren nun ein bisschen größer gezeichnet hat, was mMn ein bisschen menschlicher wirkt. Dennoch natürlich toll.
So viel Barks wird es ja nun gar nicht mehr im TGDD geben, ich hoffe aber, dass man auch weiterhin auf längere Geschichten zurückgreift, wie man es in den letzten zwei Heften getan hat (auch wenn die Auto-Geschichte im letzten Heft nicht sonderlich gut war). Das ist genau die richtige Mischung! Gut 1 (++)

H wie "Heft 258 - Fazit"
Auch wenn die ersten 27 Seiten nicht wirklich Kracher waren, durch die zweiten wird das Heft derart enorm aufgwertet, dass es mMn eines der besten in diesem Jahr ist. Insgesamt kommt bei mir ein Schnitt von 1,880 raus, was einer guten 2 entspricht.

I wie "Ist doch gar nicht soo schlecht, dass nächste Heft..."
Macht auf mich jetzt kein so ein schlechter Eindruck. Der Comic der Gebrüder Heymans hat sich so angehört, also ob er länger werden würde, was auch dadurch bestätigt werden würde, dass nur vier verschiedene zeichner in der Vorschau genannt werden. Und auch van Horn hört sich gut an, bei Vicar scheint es nach dem Bild zu urteilen ein neuerer Comic zu sein. Naja, muss mal inducksen...
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#18
So, will nun auch mal noch schnell meine Bewertungen zum DDSH abgeben, bevor in der kommenden Woche bereits das nächste kommt... Greenie

Wie immer fange ich da mit dem Cover an, welches mir nicht wirklich gefallen hat. Da gab es schon eindeutig bessere Cover - aber auch das nächste scheint nicht unbedingt das allerbeste zu sein...
Doch nun zum Inhalt: Dies geschieht, wie immer, der Reihe nach, sodass ich mit der ersten Geschichte Respekt von Vicar beginnen werde. Zeichnerisch gibt es an dieser nichts auszusetzen. Auch die Story ist nicht wirklich schlecht, aber im Prinzip auch nichts Besonderes und auch recht kurzgeraten. Deshalb gibt's dafür 2,3 Punkte, also ein unteres "Gut"...
Ein Wunder der Technik war weder ein Wunder der zeichnerischen, noch der storytechnischen Kunst. Das Ganze fande ich nur "Mittelmaß", also etwa 3,4.
Besser war da schon Miltons Der Rollschuonkel: Die Zeichnungen gingen im Großen und Ganzen in Ordnung, auch wenn ab und zu mal die Proportionen nicht wirklich passten. Die Story fand ich aber ganz lustig, sodass es insgesamt ein "Gut" hierfür gibt bzw. als Zahl ausgedrück: 2,0.
Das Fernrohr war zwar von den Zeichnungen her besser, als vorige Geschichte, jedoch ist der Gag nicht wirklich der Rede wert. Aus dem Grunde beziffer ich meine Bewertung auf 2,9, was so viel heißt, wie "Mittelmäßig"...
Weiter geht es mit dem redaktionellen Teil des Heftes: Das Texterporträt war zwar nicht so sonderlich spannend, doch auch nicht schlecht. Ebenfalls brachten die "Entenhausener Geschichte(n)" nichts Neues, war aber insgesamt doch mal nicht schlecht, da die Form des Ganzen mal was ganze Neues war - und auch teilweise recht lustig war (stellenweise aber auch ziemlich kindisch). Ist aber mal ein besseres Werk vom Herrn Fuchs...
In der Leserbrief-Ecke gab's wieder nichts Neues. Irgendwie kommt es mir so vor, als würde man jeden Monat dasselbe abdrucken. Augenrollen
Doch nun wieder zu den Geschichten bzw. eigentlich der einzigen übriggebliebenen Geschichte: Der güldene Wasserfall. Die Zeichnungen waren natürlich barkstypisch sehr gut, die Story auch nicht schlecht, jedoch muss ich da doch noch ein paar Abstriche machen, da das Ganze irgendwie nichts unglaublich Lustiges oder Spannendes war. Da gibt's viel besseres Material vom Meister, was aber eh zum größten Teil schon seinen Weg ins DDSH gefunden hatte. Insgesamt geb ich der Geschichte trotzdem noch eine Wertung von 1,8, also ein gutes "Gut".

Fazit: Insgesamt ist das wohl bei Weitem nicht das beste Heft aller Zeiten bzw. auch nicht das beste des Jahres. Irgendwie gab es keine Geschichte, die mich hier richtig zu Begeisterungsstürmen zwang - auch nicht die Barks-Geschichte. -> 2,2 (unteres "Gut")...

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen