Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TGDDSH 264
#1
Für gute Laune soll wieder einmal das neue DDSH sorgen, welches bereits gestern im Zeitschriftenhandel erschien. Enthalten in dieser Ausgabe sind dieses Mal sieben Geschichten - u.a. von Don Rosa, Al Hubbard und Paul Murry.
Für viel Diskussionsstoff wird dieses Mal mit Sicherheit die Murry-Geschichte, in welcher Goofy im Mittelpunkt steht, der für viele Maushasser wohl auch nicht sonderlich beliebt ist und im "DDSH nichts zu suchen hat"...
Mehr Infos zum Heft inkl. dem detaillierten Inhalt könnt ihr dabei wieder hier im Blog finden: http://news.fieselschweif.de/2009/05/06/tgddsh-264/

Was meint ihr zum Heft? Sollen in Zukunft auch noch mehr Maus- bzw. Goofy-Geschichten im DDSH erscheinen oder seid ihr auch der Meinung, dass die lieber ins MMM sollten?

Wieder einmal viel zu diskutieren...

Viel Spaß also dabei! Fröhlich

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#2
Da Goofy ja bekanntermassen ins Mausuniversum gehört, so hater finde ich im TGDDSH, was ja Tollste Geschichten Donald Duck Sonderheft heisst, nichts zu suchen. Klar kann man nun auch sagen was haben denn die Ducks im MM-M verloren, aber auf diese frage möchte ich jetzt nicht weiter eingehen.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#3
Och, das sehe ich mit der Geschichte nicht so tragisch, immerhin gabs ja drei Bilderchen mit Donald - und die Geschichte war ja gut, und gegen gute Mausgeschichten habe ich auch in den TGDD in Ausnahmen nichts...
Ik bün juun Gott. Ik heff jo ruthålt ut de Slaveree. Ik heff ålltied wat to seggen. Dat gifft nix, wat hölder is as ik.
Un wenn du dat nich glöven deihst, ward ik di up den Kösterkamp afmurksen. Denn ik bün dat Riek un de Knööv un de Herelkheid. Dorup en Klötenköm - Proost!   Mhhh


0 Orden
Zitieren
#4
Jeder der die Rosa-Geschichte schon vom HoF hat, würde ich trotzdem dieses TGDDSH empfehlen. Den Rosa Nachdruck finde ich nämlich im TGDDSH besser als im HoF, denn:
1. Die Schrift ist beim TGDDSH größer und der Schriftzug anders, sodass sie perfekt in die Spruchblasen passen (anders als in HoF, wo dann immer noch viel Platz ist.)
2.Im TGDDSH: Bei der Überschrift ist das "in" auf der Schriftrolle, die über dem Globus hängt, und das "Tralla La" auf dem Globus. Im HoF stehen die einfach leer und das sieht ein bisschen blöd aus.
3. Die Laute sind anders dargestellt. z.B.: Als Dagobert im HoF den Neffen auf den Kopf küsst, steht dort in Rosa (die Farbe, nicht der Zeichner Zwinkern) und nach unten gerichtet "SCHMATZ". Im TGDDSH steht es in Schwarz und nach oben gerichtet. Das gleiche auch als er die Krone küsst. Im HoF Rosa und klein, im TGDDSH größer und schwarz.
4. Im TGDDSH scheint mir die Kollorierung ein bisschen kraftvoller, vielleicht ist das aber auch Einbildung Greenie
5.Auf dem Geldspeicher sind im HoF die "DD" golden und überlappend, darunter steht ein kleines T.
Im TGDDSH sind diese "DD" grün, nebeneinander angeordnet (also nicht überlappend) und es steht kein T darunter.

Das sind vielleicht ein bisschen unwichtige Details, und begründen nicht, diese Geschichte doppelt zu haben, aber wie man ja weiß: Wissen ist Macht. Fröhlich
0 Orden
Zitieren
#5
Tja, bin schon ewig durch mit dem Heft, hab's aber irgendwie nie auf die Reihe gekriegt, eine Rezension zu schreiben:

Goofian Gutmann - Tja, da war Ehapa wohl ganz schön mutig, diese Geschichte abzudrucken, da wird wieder einiges an Leserpost hinzukommen... Greenie Ich find die Geschichte im Gegensatz zur Primus/Micky-Geschichte vor zwei Jahren nicht unbedingt fürs TGDD passend, da das Duck-Universum dann doch nur am Rande vorkommt, obwohl Donald am Anfang ja sogar als Hauptperson genannt wird. Ich als Maus-Fan beschwer mich da aber natürlich nicht sonderlich, nur ist die Geschichte halt nicht auf dem TGDD-Niveau, sondern eben naja. Wegen des guten Endes und der souveränen Zeichnungen hatte ich mir überlegt, noch eine Gut-Bewertung zu vergeben, aber insgesamt war mir halt die Geschichte davor ein bisschen zu seltsam. Die Reime des Erzählers fand ich jetzt auch nicht so lustig... insgesamt also gutes Mittelmaß. Note: 3 (0)

Neue Leuchte - Netter Zweiseiter, gibt noch ein gut... Note: 3+ (+)

Rad und Tat... - und hier genauso, die Rumsingerei fand ich jetzt nicht witzig, aber die Übersetzung ist schon gelungen und die Zeichnungen auch, deshalb noch ein knappes gut. Note: 3+ (+)

Das Wohnmobil - Gibt's nichts zu sagen, kein witziger Einseiter, aber auch keiner, bei dem man sich fragt "Was sollte das denn jetzt?". Note: 3- (0)

Dichter Verkehr - Genauso auch hier, nur die Zeichnungen sind besser. Note: 3 (0)

Man lernt nie aus - Ist mal wieder der Beweis, dass Hubbard wohl noch der erträglichste der alten Amis ist (Barks wie immer ausgenommen), denn die Geschichte ist schon ganz in Ordnung, die gelungene Übersetzung bringt das Ganze insgesamt auf ein akzeptables TGDD-Niveau. Was besonderes ist's trotzdem nicht, allgemein befindet sich mMn die Hubbard-Geschichten-Anzahl gerade am Limit, wenn das so weitergeht, hängt er mir in einem Jahr zum Hals raus... Note: 2- (+)

Wiedersehen mit Tralla La - War selbstverständlich auch mehr schon bekannt, ist aber in meinen Augen dennoch eine fabelhafte Geschichte, auch wenn ich beschämenderweise die Vorlage davon (noch) nicht kenne und daher keinen Vergleich anstellen kann. Mir fallen da eigentlich auch keine wesentlichen Kritikpunkte ein, vor allem setzt Rosa hier nur eine sentimentale Szene mit Donald ein und stellt Dagobert hier eigentlich nicht so "verweichlicht" dar. Insgesamt also eine wirklich fabelhafte Geschichte. Note: 1 (++)

Redaktioneller Teil ist diesmal wohl wenig erwähnenswert. Die Entenhausener Geschichten waren derart langweilig, dass ich danach erstmal einen Mittagsschlaf eingelegt hab...

Insgesamt - Naja, heraus kommt bei mir ein Schnitt von 1,77 raus, da der Rosa eben am meisten Einfluss hat. Aber er war halt schon bekannt und deshalb ist es dann doch schon ein bisschen ein müdes Heft, bei dem der Mix nicht so gelungen ist. Wem also wirklich die Rosa-Geschichten sehr stören (mich jetzt nicht so, hab mich daran eigentlich gewöhnt, seine Geschichten immer dreimal zu lesen...) und wer nichts mit den alten Amerikanern anfangen kann (und dazu noch mit gewagten Charakteren wie Madam Mim und Dussel), findet in dem Heft dann nur noch Kleinkram. Die Zusammenstellung hätte mMn anders sein müssen.

Freue mich aber schon sehr auf das nächste Heft, das sieht wirklich sehr gut aus... Mhhh
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#6
(15.05.2009, 21:26)313er schrieb: Freue mich aber schon sehr auf das nächste Heft, das sieht wirklich sehr gut aus... Mhhh

Da muss ich dir zustimmen. Schon allein das Cover ist richtig gut. Die Jubiläumsgeschichte zum Donalds 75sten in denen nur gute Zeichner vorkommen (außer Tony Strobl) scheint mal wirklich etwas Gutes zu werden. Hoffen wir mal, dass es kein Flop wird (was ich mir bei Van Horn und co. eigentlich nicht vorstellen kann.)
0 Orden
Zitieren
#7
Ist das nicht das von Milano erwähnte Heft, mit der Van-Horn Rahmengeschichte?
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#8
Isses.
0 Orden
Zitieren
#9
(16.05.2009, 07:23)Wolfgang Wasserhuhn schrieb: Ist das nicht das von Milano erwähnte Heft, mit der Van-Horn Rahmengeschichte?

Ja. Ich weiß zwar nicht, welches Heft Milano erwähnt hat, aber das mit der Rahmengeschichte stimmt. Soweit ich von der Vorschau weiß, schläft Donald ein und erlebt 4 Träume, die von unterschiedlichen Zeichnern jeweils gemacht wurden.
0 Orden
Zitieren
#10
Falls du noch die genauen Geschichten wissen willst:

Milano schrieb:1. S 63034 - 10 Seiten - Toni Strobl - The Crystal Ball - unveröffentlicht
2. D/D 2003-043 - 12 Seiten - Vicar - A Dime In Time - unveröffentlicht
3. D 91023 - 10 Seiten - Daniel Branca - Das Monster aus der Retorte - MM 12/92 + HOF 10
4. H 83039 - 10 Seiten - Jan Gulbransson - Tumult auf See - MM 27/96
Und dann halt natürlich noch AR 202.

Mit Branca und Vicar sind vor allem die beiden drin, die mMn im TGDD öfter vorkommen sollten als es zurzeit der Fall ist.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#11
Zitat:Mit Branca und Vicar sind vor allem die beiden drin, die mMn im TGDD öfter vorkommen sollten als es zurzeit der Fall ist.

Seh ich ganz genau so.
Für mich ist Vicar der beste Zeichner aller Zeiten. Fröhlich
Von ihm noch was unveröffentlichtes zu sehen ist schon sehr schön...

Ich freu mich schon sehr aufs nächste TGDD. Greenie
[Bild: freunde_vicar.jpg]
0 Orden
Zitieren
#12
Muss sagen, dass ich es irgendwie ganz vergessen hab, hier noch meine Bewertungen abzugeben. Hab erst jetzt, nachdem ich schon das DDSH 265 erhalten habe, bemerkt, dass ich hier noch was zu schreiben wollte... Greenie

Also, los geht's: Am Cover gibtes dieses Mal wieder nicht viel zu meckern. Zeichnungen sind in Ordnung, der Gag ebenso...
Und nun zur ersten Geschichte: Goofian Gutmann. Ich vermute mal, dass die unzähligen Beschwerden, die die Redaktion für diese Geschichte erhalten werden (bzw. evtl. schon erhalten haben), dieses Mal sicherlich nicht ganz unberechtigt. Die Zeichnungen mögen mir nicht wirklich gefallen und die Story war auch irgendwie so ziemlich zum Gähnen. Hat also hier nicht wirklich was zu suchen - nicht nur, weil Goofy die Hauptrolle spielte. Macht dann also ein unteres "Mittelmäßig" mit 3,9.
Viel besser wird es mit einer Neue[n] Leuchte nicht. Hier sind zwar die Zeichnungen etwas besser, aber der Gag war nicht sonderlich lustig. Daraus folgt dann also ein "Mittelmäßig", das als Zahl ausgedrückt einer 3,5 entsprechen würde.
Mit Rad und Tat wird's aber endlich besser: Tolle Zeichnungen von Gattino und nen recht netten Gag, der im Gegensatz zur vorigen Geschichte auch etwas witzig ist. Macht dann also hier ein solides "Gut" mit 2,0er Wertung.
Das Wohnmobil dagegen wurde zwar recht annehmbar gezeichnet, aber der Gag war wieder ziemlich langweilig, sodass ich hier wieder nur ein "Mittelmäßig" mit 3,6 als Zahl vergebe.
Und wieder besser wird es mit Dichter Verkehr: Gutes Arbeit von Gulien und auch ein recht guter Gag von Jonker. Deshalb gibt's hier wieder ein "Gut" mit 2,3 aufgestempelt.
Nun zu Man lernt nie aus: Die Zeichnungen sind natürlich Geschmackssache - mein Geschmack sind Hubbards Zeichnungen jedoch nicht unbedingt. Die Story fand ich aber recht witzig, weshalb ich auch dem Ganzen ein unteres "Gut" mit 2,4 gebe.
Wie die vielen letzten Male gab es unter den Leserbriefen nichts Neues, die Entenhausener Geschichte(n) waren dieses Mal aber an sich recht ordentlich, trotzdem aber auch ein wenig seltsam. Und zum Literaturtipp weiß ich nicht wirklich, was ich sagen sollte: zum Teil interessant, zum anderen aber auch eher uninteressant.
Und zum Schluss noch Wiedersehen mit Tralla La. Zwar hab ich die Geschichte auch noch in der HoF, aber noch nicht gelesen (warum auch immer). Die Zeichnungen sind aber natürlich wieder sehr gut und auch die Story mochte mir gefallen - ganz lustig, aber teilweise auch schon sehr vorhersehbar (zumindest war es schon recht früh klar, dass der unterirdische Stausee früher oder später Probleme bereitet). Vielleicht wär's hier aber auch nicht schlecht, wenn ich noch die passende (Barks?-)Geschichte gekannt hätte... Wie dem auch sei, trotzdem gibt's ein sehr gut hierfür mit der Zahl 1,3.

Insgesamt sieht's anfangs recht düster aus, da eben recht langweilig. Die Rosa-Story kann das Ganze aber doch noch etwas aufwerten, sodass ich insgesamt ein unteres "Gut" mit 2,4 vergebe. Im Prinzip aber dennoch ein für's DDSH recht inakzeptabler Wert... Augenrollen

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#13
Ich denke, ich kann auch mal fix eine Bewertung abgeben...

Also eigentlich halte ich nichts davon, wenn man behauptet, Comics seien kindisch, aber was Goofian Gutmann angeht, kann man das mMn getrost so stehen lassen. Durch die naive Story und diese kindergartenreimartigen Textboxen wirkt die Geschichte wirklich wie aus einem Kinderbuch von vor zwanzig Jahren entnommen. Dafür gibt es von mir die Note 4.
Neue Leuchte fand ich dagegen gar nicht mal so schlecht. Die Zeichnungen sind zwar nicht sonderlich toll, aber die Pointe war ganz lustig. Ich vergebe mal eine 2-.
Rad und Tat war wiederum nur mittelmäßig. Sowohl Zeichnungen als Story sind in Ordnung, aber nicht überragend. Der sich ständig wiederholende "Running Gag" ist meiner Ansicht nach eher lahm. 3.
Das Wohnmobil und Dichter Verkehr sind beide nicht sehr nennenswert, finde ich. Schlecht sind sie nicht, aber auch nicht besonders lustig. Dafür gebe ich jeweils eine 3.
Und schließlich noch Man lernt nie aus von dem Zeichner, den ich am wenigsten leiden kann. Dazu die miese Story, dafür vergebe ich eine 4.
Wiedersehen mit Tralla La muss man meiner Meinung nach gar nicht extra kommentieren. So dämlich ich es auch finde, ihn schon wieder nachzudrucken, ist die Geschichte natürlich klasse und verdient auf jeden Fall eine 1.

Mit der Rechen-Methode von WW macht das einen Schnitt von 2,16 (nach meiner Methode wären es 2,43). Macht also noch eine 2 für dieses Heft - dem Rosa sei Dank.
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#14
Ich bin spät dran, aber ich schreib auch mal was ich von den Geschichten halte.

Goofy Gutmann: Ganz nett, aber nicht überragend, die Babyreime sind schrecklich. 3 (Anmerkung: Ich vermute die DDSH Redaktion hat nur auf die erste Seite der Geschichte gekuckt, "Hauptdarsteller: Donald Duck" gelesen und dann gleich ins Heft geklatscht. Greenie )
Neue Leuchte: Obwohl Oma sonst der schlaue Kopf der Familie ist, scheint sie hier etwas verkalkt. Naja, fand ich im Endeffekt ganz witzig. Zeichnungen nicht mein Geschmack. 2-3
Rad und Tat: Fand ich schrecklich. Der Gag war überhaupt nicht lustig, die Zeichungen fand ich gut, aber auch die ach so lustigen Lieder von Donald gingen mir auf den Keks. 4
Das Wohnmobil: Langweilig. 3
Dichter Verkehr: Ganz Ok. 2-
Man lernt nie aus: Eine Geschichte, di mir überhaupt nicht zusagt. Schlechte Zeichnungen (finde ich) und wieder so eine schreckliche Dusselgeschichte. Gehört mMn nicht ins DDSH. [4]
Wiedersehn mit Tralla La: Ein Werk von Rosa, von einer Zeit, wo er noch nicht seinen jetzigen Stil hat, und die Geschichte ist mMn auch nicht die beste. Trotzdem 2+
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen