Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 394 - Rasanter Einsatz
#1
Auch, wenn ich mein Abo-LTB heute noch nicht erhalten habe, eröffne ich hier mal den Thread dazu.

Den Inhalt stell ich jetzt hier nicht rein, da eh bald hier der Newsblog verlinkt wird und ihr euch dort den kompletten Inhalt ansehen könnt. Frech
Edit by CKOne: Wie gewünscht, hier der Link: http://news.fieselschweif.de/2009/09/22/ltb-394/
Edit von uncle scrooge: Gewünscht? Greenie
Edit von CKOne: Ja. Frech
Edit von uncle scrooge: OK, na wenn das so ist... Greenie

DAS Highlight dieser Ausgabe ist natürlich die Rückkehr von DoppelDuck!
Ansonsten ist mir aufgefallen, dass 3 Geschichte von Rodolfo Cimino in diesem LTB enthalten sind und dass die einzige Maus-Geschichte ein Joaquin-Kaschpermicky ist... Traurig

LTB 395 wird "Raus aus der Krise!" heißen und ein Cover von Giorgio Cavazzano zieren! Gut
0 Orden
Zitieren
#2
(19.09.2009, 09:42)uncle scrooge schrieb: LTB 395 wird "Raus aus der Krise!" heißen
Na, da darf man ja gespannt sein, ob der Inhalt dem Titel auch gerecht werden wird. Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#3
Den Titel gab es doch anfang der 300derter schon mal, als Titel einer Gamma-Story - oder täusch ich mich da?

Hier meine vorabbewertung für den Band:

+ DoppelDuck von Cavazzano und Vitaliano!
+ Sehr viele gute Zeichner: Carpi, Chierchini, Ziche, Deiana und Molinari!
Vorallem Ziche und Deiana wurden viel zu lange ausgelassen, beide fehlten zu lange. Über Chierchini in einem regulären LTB freu ich mich auch immer. Schön auch, das Molinari schon wieder kommt.
Diese 5 Top-Zeichner/-innen, die völlig unterschätzt werden, überstrahlten mMn alles andere. Werde viele wohl nicht so sehen. Seufz Zwinkern

Tja, es kann aber nicht nur Italo-Material gedruckt werden - leider, dieses Mal sieht das wirklich schlecht aus. Fecchi geht zwar noch, aber das es schon wieder kein Maus-Story geben kann. Ich dachte, es wurde angekündigt das es jetzt immer eine 2. Mausgeschichte gibt! Pah, soviel zum Thema worthalten.
Augenrollen----Augenrollen
0 Orden
Zitieren
#4
@hahai
Ich glaube die Story hiess "Riskanter Einsatz" - ich hab auch ein bisschen Mühe, das in meinem Kopf auseinander zu halten.

Von deinen fünf angesprochenen Zeichnern schätze ich Ziche und Deiana sehr, sehr gut, dass die endlich wieder auftauchen, besonders Ziche ist glaub ich das erste mal seit 60 Ausgaben oder so dabei (nun gut, ich hab nicht alle LTBs komplett, aber damals war die letzte Story von ihr, an die ich mich erinnern konnte). Molinari kam ja letztes mal auch wieder vor, ebenso Chierchini, find ich gut, auch wenn mir die beiden schon ein Stück weniger gefallen als Ziche und Deiana.
Carpi ist natürlich absolut klassisch, mit der modernen Kolorierung mag ich seine Zeichnungen aber doch lieber.
0 Orden
Zitieren
#5
(21.09.2009, 17:22)Sir Damian McDuck schrieb: @hahai
Ich glaube die Story hiess "Riskanter Einsatz" - ich hab auch ein bisschen Mühe, das in meinem Kopf auseinander zu halten.

Nein, ich habe nachgeschaut. LTB 303 hieß ebenfalls so. Was ich überigens nicht gerade kreativ finde, so toll ist der Titel "Riskanter Einsatz" nun auch wieder nicht. Im Gegenteil, ich finde ihn eher Mau. Die Geschichte in LTB 303 war das, was man unterdiesem Titel verstand, und die war wirklich genial (nachzulesen auch in einem der Maus-Bände).
Augenrollen----Augenrollen
0 Orden
Zitieren
#6
Es stimmt zwar, dass LTB 303 wie von Damian bereits gesagt "Riskanter Einsatz" hieß, jetzt guck dir aber mal den Titel von LTB 394 (oder auch diesen Threadtitel) genauer an. Du wirst feststellen, dass der Titel hier "Rasanter Einsatz" lautet, was zwar ähnlich klingt, aber dennoch ein bisschen was anderes ist. Zwinkern


Mein LTB ist gestern angekommen, hab's aber noch nicht angefangen. Ich finde, dass sich der Inhalt nicht allzu vielversprechend anhört. Klar, auf DoppelDuck freu ich mich auch sehr, aber ansonsten in nur der Kaschperl-Micky über 30 Seiten lang. Von den Autoren her sieht's auch nicht unbedingt berauschend aus (McGreals, Shaws, zweimal Panaro), dreimal Cimino finde ich jetzt auch nicht unbedingt berauschend... naja, auf der zeichnerische Seite sieht es neben Cavazzano mit Carpi, Feechi und auch Deiana ein bisschen besser aus, mal sehen wie der Band wird. Zwinkern

Das Cover gefällt mir natürlich, schade aber, dass man Kay-K (die im italienischen Cover ja noch hinter Donald saß) entfernt hat. Es wäre doch eigentlich schön überraschend gewesen, wenn die Böse der ersten vier Teile plötzlich wieder an Donalds Seite auftaucht. Naja, egal.
Das Cover von LTB 395 hat mich an dieses Carpi-Cover erinnert. Gefällt mir trotzdem gut. Allgemein ist immerhin in diesem Bereich in den letzten Monaten ein Aufwärtstrend zu erkennen! Gut
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#7
(22.09.2009, 14:12)313er schrieb: Das Cover gefällt mir natürlich, schade aber, dass man Kay-K (die im italienischen Cover ja noch hinter Donald saß) entfernt hat. Es wäre doch eigentlich schön überraschend gewesen, wenn die Böse der ersten vier Teile plötzlich wieder an Donalds Seite auftaucht.


Spoiler:
Interessanterweise kommt Kay-K in diesem DoppelDuck Teil gar nicht vor... Augenrollen Auch wenn die Redakteure sie vermutlich nicht deswegen vom Cover entfernt haben, finde ich das schon etwas unpassend, als Cover zum 5. Teil eins mit Kay-K zu nehmen, wenn diese dann gar nicht auftritt. Grübel


Hab bisher nur DoppelDuck 5 gelesen, und finde diesen Teil wirklich sehr gut! Der Übersetzer hat meiner Meinung nach hier gute Arbeit geleistet und einige lustige Wortspiele und sonstige Gags reingebracht. Cavazzanos Zeichnungen sind wie immer toll, und Vitaliano hat hier wirklich einen tollen Fall für DoppelDuck konstruiert! Gut
0 Orden
Zitieren
#8
@hahai Ja, wie 313er das gesagt hat...ganz schön verwirrend. Greenie

Bei mir ist es heute ebenfalls überpünktlich angekommen, mit WoM-Werbung (Gut). Storytechnisch ist nicht alles erste Sahne, der Egmontopener wird wohl so wie immer, Kaschperl sieht mal böse nach Eifersuchts-Kinderei aus, ansonsten die ein oder andere Kurzgeschichte - dafür aber auch DoppelDuck, ein sicher solider Klassiker und vorallem auch einige lange nicht gesehene Zeichner, wie oben erwähnt eben Ziche und Deiana, aber auch wieder Molinari. Gut
0 Orden
Zitieren
#9
Heute habe ich mir auch dieses LTB an das Bahnhofsbuchhandlung gekauft. Ich habe es zwar noch nicht gelesen, dennoch poste ich hier meinen ersten Eindruck.

Also die neue Doppel Duck Geschichte sieht nicht schlecht aus: Ich glaube mir gefallen Cavazzanos Zeichnungen besser als Mazzarellos.
Auf die letzte Geschichte freue ich mich besonders, weil sie wieder ein Klassiker von Carpi ist.
Carpi finde ich sogar machmal besser als Scarpa, denn die Geschichten sind meißt lustiger (Das liegt aber eher am Szenaristen) und die Zeichnungen finde ich einfach genial, ich muss sogar sagen, dass sie mir 3mal so gut gefallen, wie die alten Zeichnungen von Scarpa, obwohl Scarpa auf Platz 4 meiner Liblingszeichner ist (wegen der sehr guten "neuen" Zeichnungen).
Natürlich fand ich schade, das wieder eine Kasperlmickygeschichte genommen wurde...
Ich fände das mal eine gute Idee, wenn man anstelle eines Klassikers mit Donald, lieber einen mit Micky machen sollte Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#10
Ich hab' das LTB eben im Briefkasten gefunden und war extrem erstaunt zu sehen, dass Cavazzano Doppel-Duck zeichent...

Ersteinmal zum Cover: Gefällt mir ansich sehr gut, aber wer hat die Augen derart verhundst? Motorrad, Körper, Schnabel und Kopf sind gut bloß die Augen sind...


Horror im Schummel Sumpf ist so ein klassischer Comic, wie man es von Fecchi gewöhnt ist. Die zeichnungen sind wie immer sher gut, aber das ganze zieht sich dann doch sehr und ist auch nicht besonders spannend. Das gibt gut gemeinte 5 von 10 Punkten.

Die Minen des Midas Minor
fand ich recht schlecht von der Story her. Das war ihrgendwie recht kantig. Es war außerdem einfach langweilig zu lesen. 3 von 10 Sternen.

Der fabelhafte Fabio hat mich auch nicht sonderlich beeindruckt. Typisch Joaquin eben. Nicht schlecht, aber jetzt auch nichts besonderes. Warum zeichent er bloß immer Micky mit kurzer Hose? Mit Hemd etc. kommt er viel besser rüber! Story...so wie man es von seinen Copmics kennt. Gut gemeinte 6 von 10 Strenen.
Rasanter Einsatz
war ein wenig enttäuschent. Erlich, von meinem absoluten Lieblingszeichner erwarte ich mehr. Die Zeichnungen waren zum Teil schrecklich, d.h. einige Figuren waren schrecklich. Die Story, naja...ganz in Ordnung aber auch nichts weltbewegendes. Innerhalb der Stoyr wurden die Witze wiederhohlt und was so über Politiker gesagt wurde...die Witze hatten einen Bart. 5 von 10 Punkten...(aber auch nur weil ich Cavazzano so toll finde!!!)

Ganz großes Theater war ziemlich gut. Besonders das Splashpanel hat mir sehr zugesagt. Die Story, zwar etwas flach, war ganz ansprechend und somit erhält dieser Comic gute 7 von 10 Punkten.

Ein Ort des Friedens hat mich nicht überzeugt. Die Story war gant nett, aber auch sehr leicht vorherzusehen. Weiterhin kann Molinari das besser! Gut gemeinte 5 1/2 von 10 Sternen.

Transportprobleme ist ein durchschnittlicher Einseiter. Der Witz war ganz nett, aber auch nichts besonderes. Die Zeichnungen waren abenfalls in Ordnung. Knappe 6 von 10 Punkten.

Kostspieliges Picknick hat mich recht enttäuscht. Von Silvia Ziche hatte ich besseres erwartet. Normalerweise ist sie immer für eine paar Zeichnungen gut, die einen richtig umhauen...das ist dieses Mal ausgeblieben. Die Story war bereits nach dem, ich glaube, 5. Panel klar.
Sehr gut gemeinte 5 von 10 Punkten.

Die Weide des Wissens war mMn das zweitbeste Comic im Band (nach ganz großes Theater). Die Zeichnungen waren ziemlich gut und die Story hatte auch was von gut an sich. Knappe 7 von 10 Sternen.

Musketiere wieder Willen lese ich zur Zeit. Zur Zeit finde ich den Comic noch nicht so besonders (was bei Carpis Maßstaben etwa einem überdurchschnittlich der guten LTB Zeichner bedeutet), was aber nichts heißen muss. Am Anfang fand ich "Der meisterdetektiv Schüle" recht schlecht. Nun zählt es zu meinen Leiblingscomics. Die Zeichnungen sind recht gut die Story außergewöhnlich. Eben diese Beschreibung wird, das hoffe ich zumindest, auch auf Musketiere wieder Willen zutreffen. Momentane Wertung: 7,5 von 10 Punkten.

Fazit: Wenn man von kleineren Lichtblicken absieht war dieses LTB grauenhaft. Wenn man den Lesern so etwas präsentiert graucht man sich nicht wundern, dass die Verkaufszahlen zurückgehen. Von den meisten zeichnern war ich stark enttäuscht und bei Doppel D war die Story einfach nur...ich spare mir weitere bewertungen dazu.

Gesamte Bewertung: Gerade so eben noch 3 von 10 Sternen! das muss besser werden!!!
[Bild: bannerklein.jpg]

0 Orden
Zitieren
#11
Liest sich ja nicht so dolle.
Nur für DD werde ich mir den Band sicherlich nicht kaufen, und ansonsten scheint auch nichts sonderlich lesenswertes dabei zu sein.

Warum werden eigentlich nur Klassiker <30 Seiten abgedruckt? Gibt doch noch zuhauf längere alte Geschichten von Topkünstlern.

Richard
0 Orden
Zitieren
#12
Naja, Topkünstler ist für uns natürlich ein schlagkräftiges Argument, für den größten Teil der Leser allerdings nicht. Die meisten lesen es ja der Comics wegen...wenn da DoppelDuck drin ist kaufen sies, weil die ersten vier teile ja auch sehr gut waren. Dann lesen sie es mit dem Kommentar :"Bah, war das fade" *Alternativ für fade wäre sch**** gewesen. Hätte ich kein Abo, ganz ehrlich, ich hätte es nur gekauft, um das Bild am Ende vollständig zu haben.

Wenn man einen richtig langen Comic ließt, so wie der Dieb von Bagdad, Das Geheimniss der Silberleuchter und wie sie nicht alle heißen, muss man ja auch der Handlung folgen und das, würde ich jetzt mal so behaupten, gestalltet sich für viele recht schwierig.
[Bild: bannerklein.jpg]

0 Orden
Zitieren
#13
Endlich bin ich durch mit diesem LTB... zum Cover hab ich ja schon was gesagt, deshalb gleich zum Inhalt:

Ein weder gelungener noch verpatzer Auftakt macht Horror im Schlummelsumpf. Bei den Shaws stört mich, dass sie die Ducks immer ein bisschen zu sehr zerstritten darstellen, da übertreiben sie es mMn ein wenig. So ist das auch in dieser Geschichte, deren Handlung aber weitestgehend doch sehr ordentlich ist, ohne nun aber sonderlich überraschend oder lustig zu sein. Da Fecchi Zeichnungen überzeugen und etwas Atmosphäre reinbringen, sind denke ich 5 Punkte und eine gelbe Bewertung angebracht.

Dann die erste der drei Cimino-Geschichten. Durchaus wieder ein typisches Thema für Cimino - insgesamt wirkt das Szenario aber dadurch halt auch ein wenig nach Schema F aufgebaut, gab es einfach schon zu oft, dass Dagobert an irgendeiner Krankheit leidet. Die Sache mit den Affen fand ich auch nicht so gut, daher ist Die Minen des Midas Minor nur oberes Mittelmaß - 4 Punkte.

Mit Der fabelhafte Fabio müssen wir mal wieder eine neue Kaschperl-Geschichte erdulden. Die erste Hälfte fand ich auch wirklich schwach, da tritt Micky auch wirklich mal wieder als Trottel auf, ab dem Zeitpunkt wo sie auf der Insel stranden, ist die Geschichte ganz in Ordnung, allerdings ist das ganze doch sehr, sehr vorhersehbar. Deshalb noch knappe 3 Punkte, ist mit dem Einseiter aber die schwächste Geschichte im Band.

Darauf folgt jedoch der erwartete Höhepunkt. Rasanter Einsatz hat seine Erwartungen erfüllt, ohne sich zu übertreffen. Die Story ist gut, spannend, sinnvoll, die Zeichnungen schön, die Kolorierung bringt wieder die richtige Atmosphäre rein. In punkto Humor fand ich die ersten beiden Vitaliano-Teile etwas stärker (dennoch die mit Abstand lustigste Geschichte des Bandes). Isgesamt hat also noch der letzte Schuss Begeisterung gefehlt, sodass diese Geschichte nur knapp die Bestpunktzahl verfehlt - 9 Punkte.
Übrigens hat sich mein Verdacht, wer der oberste Chef ist, noch ein wenig verhärtet. Hatte den schon nach den ersten vier Teilen, weiß nicht ob ich den hier geäußert hatte. Bin jedenfalls mal gespannt, ob er sich bewahrheitet.

Der Autor vom nächsten Akt des Bandes wird der Name "Antonio Secondo" angegeben - hierbei handelt es sich um Massimo Marconi - ein in meinen Augen recht guter Autor. Ganz großes Theater ist diese Geschichte jedoch nicht unbedingt, sondern auch nur eine gute Geschichte - trotzdem nüchtern betrachtet die zweitbeste des Bandes. Die Handlung ist mal ganz abwechslungsreich, allerdings wirkt das ganze auf mich einfach nicht so authentisch, denn die Panzerknacker (die wegen ein paar Kinder auf das große Geld verzichten) sind mir hier schon wieder zu gutmütig dargestellt. In anderen LTBs gäbe es dafür wohl nur eine gelbe Bewertung, da diese Geschichte (auch wegen der guten Zeichnungen) jedoch leicht besser als die vielen anderen gelben im Band ist, gibt es noch ein gnädiges Grün und 6 Punkte.

Was kam danach nochmal? Ach ja, Ein Ort des Friedens. Bleibt nicht gerade lange im Gedächtnis, auch hier handelt es sich um einen Cimino-Standardplot, ist aber ein wenig besser als der erste und fällt somit auch in den gelben Bereich. Mehr braucht man nicht sagen, weder besondere Zeichnungen, noch besonderer Plot. 5 Punkte.

Zum Einseiter Transportprobleme kann ich nur sagen, dass ich ihn nicht unbedingt lustig fand. 3 Punkte.

Die Ziche-Geschichte Kostspieliges Picknick ist mMn auch nur mittelmäßig, da wir hier doch eine typische Gag-Story haben, die eigentlich nur mäßig lustig ist - und auch recht vorhersehbar. 4 Punkte.

Die Weide des Wissens ist für Panaro-Verhältnisse ja schon fast überdurchschnittlich, über ganz nett kommt diese Geschichten aber einfach nicht heraus. Das Charakterduo Primus/Gustav ist nicht uninteressant, eigentlich hätte man auch gleich eine Micky-Geschichte draus bauen können. Primus = Indiana Goof, Gustav = Micky (dann hätten die Schwierigkeiten mit Geisteskraft, statt mit Glück gelöst werden müssen, was mir besser gefallen hätte) und der Bösewicht = Kranz. Das soll aber kein Manko sein, vielmehr ist die Tatsache eines, dass diese Geschichte einfach noch um einiges mehr Platz gebraucht. Humor gibt's auch nicht wirklich viel, dehalb bleibt nur eine ganz nette Geschichte zurück. 5 Punkte.

Der Abschluss bildet mal wieder ein Klassiker, diesmal von Carpi. Zeichnerisch auf jeden Fall top, die Story hat mich nun aber nicht so richtig überzeugen können. Gute Ansätze, insgesamt aber auch zu schnell und teilweise zu naiv erzählt. Insgesamt also eigentlich nicht besser als die ganzen anderen Geschichten, sodass auch Musketiere wider Willen nur 5 Punkte bekommt.

Fazit: Ein langweiliges LTB. Die DoppelDuck-Geschichte ist mit Abstand die stärkste Geschichte des Bandes, der Rest ist entweder Mittelmaß oder landet in der Abteilung "ganz nett, aber schnell wieder vergessen". Zu meinem Leidwesen bildet also auch im LTB Schwarz und gelb eindeutig die Mehrheit.
-> insgesamt 1308 Punkte (mit den Seitenzahlen multipliziert), damit minimal besser als LTB 393 (1255 Punkte), das ich ja auch schon weniger gelungen fand.

Nicht direkt politisch, aber immerhin wirtschaftlich soll's ja im nächsten LTB werden. Bin mal gespannt auf die Scarpa-Geschichte, ansonsten sieht's jetzt nicht unbedingt berauschend aus...
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#14
So. Nun gebe ich auch mal zu diesem LTB meinen Senf dazu.

Horror im Schummelsumpf fand ich hat ganz gut begonnen. Doch anscheinend haben sich Mark und Laura Shaw verzettelt. Denn das waren ja etliche Rachepläne aneinander. Ich dachte schon es hört gar nicht mehr auf. Nur durchschnittliche 5/10 Punkten meinerseits.

In den Minen des Midas Minor war eine normale Abenteuergeschichte mit den Ducks. Die Zeichnungen waren o.k. Was besonderes war diese Geschichte mMn aber nicht- 6/10 Punkten.

Der fabelhafte Fabio war eine Geschichte mit "Tollpatsch-Micky" der am Ende mal wieder teilweise gewinnt.War auch nichts besonderes, wohl eher eine schlechtere Micky-Geschichte. Die Zeichnungen verhelfen gerade noch zu 6/10 Punkten.

Rasanter Einsatz sollte das Highlight in diesem LTB werden: Die Rückkehr von DoppelDuck. Auf die Zeichnungen konnte man sich wirklich freuen, denn die stammten von Cavazzano. Mir gefielen sie auch sehr gut.
Die meiste Zeit gefiel mir diese Geschichte sehr gut. DoppelDuck machte es immer spannend. Nur das sie dann den Satelliten der so zusagen die Wahl steuerte per Gesang manipulieren wollten und somit ja die Wahl fand ich doch sehr unrealistisch und merkwürdig, daher dann doch (nur) 7/10 Punkten.

Ganz großes Thater. Der Name passte da wirklich zum Inhalt. Mir gefiel diese Geschichte wirklich prächtig. Ich mag es im allgemeinen wenn die Panzerknacker auch mal ihre nette Seite zeigen. Die Zeichnungen waren auch nicht schlecht. Na dann, warum nicht 9/10 Punkten!?

Ein Ort des Friedens war diese Geschichte nicht. Zeigte der alte Pfennigfuchser doch auch mal wieder seine raue Seite. Die Zeichnungen waren mittelmäßig. Im Allgemeinen eigentlich wieder nur eine Abenteuergeschichte, die aber nicht schlecht war. 6,5/10 Punkten.

Transportprobleme hatte Phantomias heute. Naja warum soll ich jetzt viel schreiben, wenn in dieser Geschichte auch nicht viel geschrieben wurde. Ein Einseiter halt. Witzig: Naja- also 4/10 Punkten.


Kostspieliges Picknick. War ja klar das Dagobert seinen Wagen so einfach und kostenlos rausrückt. Das hätte sich Donald eigentlich denken können. Aber sonst hätten wir diese Geschichte verpasst. Eine aneinander Reihung von Pannen war es ja eigentlich. Doch das hat mir gut gefallen. 7/10 Punkten.

Die Weide des Wissens war eine Abenteuergeschichte mit Primus und Gustav. Ich fand die Geschichte ganz interressant. War ja mal was anderes. Und das der Verkäufer sich als Verbrecher entpuppt hätte ich jetzt auch nicht gedacht. Die Zeichnungen waren auch o.k. im großen und ganzen eine gute Geschichte die locker 8/10 Punkten verdient.

Musketiere wider Willen. Entweder ein Scarpa oder eine Carpi am Schluss- eben der goldene Schluss so zusagen. Naja zeichnerisch auf jedenfall schön, wie immer von Carpi. Doch der Story von Cimino konnte ich nicht allzu sehr abverlangen. Naja dann mMn doch kein goldener Abschluss- 5/10 Punkten.

Fazit Insgesamt gefiel mir dieses LTB besser als Mission Monster.
Allerdings zeigte auch das LTB nicht höchstleistung. Man hatte sich doch deutlich mehr von einem DoppelDuck-Buch erwartet. Und diese Erwartungen konnte das LTB einfach nicht erfüllen. Schlecht war es aber nicht. Gerade noch so 7/10 Punkten.
0 Orden
Zitieren
#15
Wie immer verspätet auch meine Rezi...

Cover
Sehr schönes Cover! Der LTB-Schriftzug ist ungewohnt schön. Einziger kleiner Makel: Der Titel passt nicht recht. 1-

Horror im Schummelsumpf
Typisch Shaws. Am Anfang ist's noch ganz unterhaltsam, später dann nur noch nervig. Das Ende war eigentlich auch schon vorrauszusehen. 3

In den Minen des Midas Minor
Hm. Nein, nicht wirklich gut. Manusco geht in Ordnung, aber 24 Seiten lang so eine Geschichte... 3

Der fabelhafte Fabio
Nicht schon wieder McGreals-Joaquin! Einfach nervig! 3-

Rasanter Einsatz
Endlich ein Lichtblick! Auf 36 Seiten breitet sich hier schön die nächste DoubleDuck-Story aus. Diesmal von Cavazzano gezeichnet. Sehr schön. 1-

Ganz großes Theater
Eine nette Geschichte von den Panzerknackern, nagut, ein bisschen unglaubwürdig ist die Sache mit den Kindern schon, und man hätte vielleicht Donald als Donald und Tick, Trick und Track mitreinbringen können. Deianas Zeichnungen gefallen mir ganz gut. 2

Ein Ort des Friedens
ist eine weitere tranige Story. Chierini mochte ich noch nie sonderlich. Dass Ehapa sowas veröffenlicht, ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass viele Leute immer noch Disney-Comics als kindisch ansehen. 3-

Transportprobleme
Naja. Einseiter und Ferraris halt. 3+

Kostenspieliges Picknick
Auf Ziche hatte ich mich eigentlich schon gefreut, Panaro hat das dann allerdings in eine relativ vorraussehbare Geschichte umgewandelt. Und Ziche zeichnete auch schon beherzter. Reicht gerade so für eine 3+

Die Weide des Wissens
Hm, wieder Panaro, Molinari ist in Ordnung, die Zusammensetzung aus Primus und Gustav ist auch ganz nett. Hat dann allerdings der Funken gefehlt. 3+

Musketiere wider Willen
Abschlussstory. Wieder ein Klassiker. Diesmal Cimino-Carpi. Ich vergebe mal ganz großherzig eine 2-

Insgesamt ein, trotz der Rückkehr DoppelDucks eher laues LTB.

Das nächste sieht auch nicht sehr attraktiv aus, werds mir wahrscheinlich nicht kaufen.
Dieser Beitrag ist nur entstanden, um meine Beitragsanzahl zu erhöhen.
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  LTB Spezial 36 - Superhelden im Einsatz! Dagobert Duck 7 3.445 09.10.2017, 16:43
Letzter Beitrag: MaxReichle 2004
  [Blog] LTB 478 - Weltweit im Einsatz Fieselbot 11 3.273 29.12.2016, 17:23
Letzter Beitrag: Donald-Phantomias
  [LTB] LTB 425 - Agent DoppelDuck: Extremer Einsatz Micky261 13 7.991 22.12.2016, 15:45
Letzter Beitrag: Donald-Phantomias
  LTB 438 - Einsatz in Europa Donald296 23 7.435 01.03.2013, 20:45
Letzter Beitrag: Star Wars Duck
  [Blog] LTB 433 - Einsatz bei Nacht Fieselbot 9 3.570 30.10.2012, 16:29
Letzter Beitrag: G.R.I.F.F.E.L. C.
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen