Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 397 - Geldspeicher in Gefahr
#1
Das Letzte LTB des Jahres 2009 beschehrt uns folgende Geschichten:

Wilde Weihnacht -> D 2005-079
Chaotische Wetterwechsel -> I TL 2510-7
Geldspeicher in Gefahr -> I TL 2666-5
Außerirdischer Doppelgänger -> I PK 78-3
Ein süßer Spezialauftrag -> I TL 2770-6 (DGD)
Wer ist Superknack? -> I TL 2713-2
Kein Funken Humor -> D 2005-167
Das war knapp! -> I TL 2691-5
Die Diät-Uhr -> I TL 2481-2
Eine harte Prüfung -> I TL 2514-5
Bitte klicken: klick
0 Orden
Zitieren
#2
Ohh? Mal keine Mitglied der Familie duck auf dem Cover? Na das überrascht mich jetzt.
Ansonsten eigentlich ein niedliches Cover

Den Titel find ich jetzt nicht sonderlich den besten, aber es gibt wohl schlechtere.

Und natürlich noch zu erwähnen: Es gibt ein Extra für die Abonennten! Ein Notizbuch in Gestalt des LTBs 999 mit dem Titel "Ganz geheim"
»Manners. Maketh. Man.«
0 Orden
Zitieren
#3
Bereits 6 Tage vor dem Erscheinungsdatum ist LTB 397 - Geldspeicher in Gefahr heute schon bei mir eingetroffen. Hier mal der Inhalt in Kurform:


Wilde Weihnacht
28 Seiten
Rune Meikle (Story) / Giorgio Cavazzano (Zeichnungen)
D 2005-079

Chaotische Wetterwechsel
31 Seiten
Carlo Panaro / Guiseppe Dalla Santa
I-TL 2510-7

Geldspeicher in Gefahr
20 Seiten
Fabio Michelini / Andrea Lucci
I TL 2666-5

Außerirdischer Doppelgänger
33 Seiten
Stefan Enna / Vincenzo Arcuri
I PK 78-3

Ein süßer Spezialauftrag (DGD)
25 Seiten
Carlo Panaro / Graziano Barbaro
I TL 2770-6

Wer ist Superknack?
24 Seiten
Roberto Gagnor / Donald Soffritti
I TL 2713-2

Kein Funken Humor
25 Seiten
Terry LaBan / Luciano Marcato
D 2005-167

Das war knapp!
18 Seiten
Margherita Carrer / Salvatore Deiana
I TL 2691-5

Die Diät-Uhr
18 Seiten
Carlo Panaro / Federico Marcuso
I TL 2481-2

Eine harte Prüfung
28 Seiten
Giorgio Figus / Salvatore Deiana
I TL 2514-5

Auffällt, dass diesmal eigentlich nur ein Topzeichner vertreten ist (Cavazzano). Ansonsten waren allerlei Künstler beteiligt, deren Namen ich hier zum ersten Mal lese. Greenie

Das angekündigte LTB-Notizbuch war übrigens auch dabei und gefällt mir ziemlich gut. Gut

Und LTB 398 mit dem Titel "Phantomias Superstar" erscheint am 12. Januar 2010.

Edit by CKOne: Einmal reicht der Thread auch... Frech
Edit by U$One:Ne, ich finde den Thread brauchts mindestens 2x. Balken Hab nicht damit gerechnet, dass der Thread schon einen Monat vor dem EVT eröffnet wurde, und ihn dann auch nicht gesehen, als ich den neuen erstellt habe.
0 Orden
Zitieren
#4
Klingt zumindest interessant, mal schauen, wenn eure Kritiken gut sind, kauf ich mir den Band vielleicht sogar.

Meikle / Cavazzano könnte Potential haben, ein zumindest >30-seitiger Micky von Dalla Santa (ich hoffe, der ist nicht noch moderner geworden als in letzter Zeit, früher waren seine Zeichnungen herrlich) könnte auch gut werden, bei Wundertüte Michelini weiß man vorher sowieso nie bescheid, was rauskommt, Figus liefert für gewöhnlich auch recht brauchbare Storys ab und eine weitere >30-Geschichte gibts ja auch noch. Mal sehen... Zwinkern

Richard
0 Orden
Zitieren
#5
Irgendwie hab ich das Gefühl, das diesmal ziemlich viel Kurzware dabei ist...aber lass mich gerne positiv überraschen.
0 Orden
Zitieren
#6
Euer Kurzwarenhändler hat es schon!
0 Orden
Zitieren
#7
(10.12.2009, 18:56)Brisanzbremse schrieb: Euer Kurzwarenhändler hat es schon!


Und hast du es schon gelesen?

Na bestimmt noch nicht.

Kannst du mir bitte sagen, wie das Cover beschaffen ist? Das soll irgendwie glitzern oder so, steht bei http://www.lustige-taschenbuecher.de
»Manners. Maketh. Man.«
0 Orden
Zitieren
#8
Glitzern?

Da bin ich aber mal gespannt!
Das Cover sieht auf alle Fälle sehr interessant aus. Endlich mal wieder eins mit den Panzerknacker!
Freu mich schon
[Bild: banner_ddddhomepage_1.png]

0 Orden
Zitieren
#9
Das sieht wohl eher unterdurchschnittlich aus.
Kann kein für mich echtes Highlight erspähen, außer vielleicht der Meikle-Cavazzano (und der Dalla-Santa).
Werde es mir vorerst jedenfalls nicht kaufen.
Das nächste LTB durfte man im einen Video-Blog von pet ja schon bewundern, sah eher mäßig aus , hoffe seeeeehr auf eine gute Auswahl.
Dieser Beitrag ist nur entstanden, um meine Beitragsanzahl zu erhöhen.
0 Orden
Zitieren
#10
Schön, dass die letzte Ausgabe wieder traditionell früh kommt, der Inhalt schaut mMn aber auch eher uninteresant aus. Auf Meikle/Cavazzano und die Phantomias-Geschichte von Enna bin ich mal gespannt, die Abschluss-Geschichte mit Figus/Deiana hört sich auch nicht schlecht an.
Ansonsten besteht der Band wie hier schon gesagt wurde eher aus unbekannteren Zeichnern, viel ausschlaggebender, dass es für mich nicht so interessant aussieht, ist aber die Autorenauswahl (dreimal Panaro) sowie die "kurze Länge" der Geschichten. In den Maus-Geschichten ist Panaro zwar besser, ob die Geschichte aber den hohen Qualitätsansprüchen genügt, die ich von den italienischen Maus-Geschichte hab (weil es verglichen mit den Ducks mMn sehr viel sehr viel besseres Material gibt). Naja, mal sehen wie's wird, vielleicht übertrifft der Band auch meine Erwartungen...

Das Notizbuch als Abo-Geschenk fand ich eine nette Idee. Damit hat man vielleicht den ein oder anderen, der immer noch wegen der Preiserhöhung im Quadrat springt, etwas besänftigt. Kluges Ehapa.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#11
Ein im Prinzip nicht schlechtes LTB, aber ich vermisse die guten Zeichner (jetzt von Cavazzano mal abgesehen).
Die Storys waren aber alle ganz gut und über das Notizbuch habe ich mich auch gefreut....
Billy Talent - Turn your back

"Dumme Lichtkreaturen! Überall nur Kugeln, Tropfen und
Energiewolken. Wie kann ich ihnen das Hirn wegpusten,
wenn da gar keine Köpfe sind?"


Manche Fischer essen gerne Aal,
und manche Aale essen gerne Fischer.
0 Orden
Zitieren
#12
Zitat:Nachdem nun schon wieder 28 Tage vorbei sind, erscheint nun die nächste Ausgabe des Lustigen Taschenbuchs. Genauer gesagt, erscheint die Nummer 397 mit dem Titel "Geldspeicher in Gefahr" - die letzte Ausgabe in diesem Jahr und gleichzeitig auch die letzte für einen Preis von 4,70 Euro in Deutschland (bzw. 4,90 Euro in Österreich und 8,90 Franken in der Schweiz). Als Entschädigung für die Abonnenten, die diese Preiserhöhung scheinbar noch nicht miterleben dürfen, gab es für diese zusätzlich noch "LTB 999" - ein Notizbuch - als Geschenk dazu.
[...]

Hier geht's zum kompletten Blog-Eintrag!
0 Orden
Zitieren
#13
Ich finds nicht gut, mir hat eigentlich keine Geschichte richtig gut gefallen es war alles nur so Mittelmass...leider... und das ist bei den neuen Ltbs schon sehr oft der Fall!

Vorallem die Geschichte mit den Mäusen hat mir garnicht gefallen es kam mir so ideenlos vor

Mal schauen wie das nächste Ltb wird, hoffentlich besser.
Am meisten freu ich mich dann auf Dagobert seine Millionen!
[Bild: banner_ddddhomepage_1.png]

0 Orden
Zitieren
#14
Also mir hat's recht gut gefallen. Besonders gefreut hat mich, das Cavazzano wieder mal richtig tolle Zeichnungen abgeliefert hat. Das waren einige sehr schöne dabei.

Was ich eigentlich sagen bzw. schreiben wollte: Ist bei euch auch in dem Comic von Cavazzano auf einigen Seiten der Druck so unscharf? ich weiß nicht wie ich's besser beschreiben soll, aber manchmal sieht das so leicht verwischt, unscharf eben, aus.
[Bild: bannerklein.jpg]

0 Orden
Zitieren
#15
Bei mir auch, kann mir vorstellen, dass das überall so ist. Trübt den Lesegenuss zwar, bleibt aber zeichnerisch noch immer spitzenklasse. Sicher die besten Zeichnungen von ihm, die ich in diesem Jahr im LTB gesehen habe.
0 Orden
Zitieren
#16
Für mich echt ein schlechtes LTB.
Die ersten beiden Stories sind noch ganz gut, auch wenn mich ein prügelnder Weihnachtsmann und die zigtausendste Erfindung von Kralle und Karlo nicht wirklich vom Hocker reißen.

Danach kommt für mich echt nichts tolles mehr. Nur italienische 08/15-Ware.
Doch halt!... einen Ausreißer gibt es noch!... allerdings ins Bodenlose.
Diese zweite Egmont-Geschichte ist so abgruntief greußlich gezeichnet; da hab ich schon zahlreiche bessere Zeichnungen diverser Comic-Fans in Foren gesehen...
[Bild: freunde_vicar.jpg]
0 Orden
Zitieren
#17
Es gibt eben doch noch gute Kritiker...
Billy Talent - Turn your back

"Dumme Lichtkreaturen! Überall nur Kugeln, Tropfen und
Energiewolken. Wie kann ich ihnen das Hirn wegpusten,
wenn da gar keine Köpfe sind?"


Manche Fischer essen gerne Aal,
und manche Aale essen gerne Fischer.
0 Orden
Zitieren
#18
Dann endlich mal meine Rezensionen, welche ich schon im letzten Jahr angefangen hatte und nun endlich zu Ende bringe (das LTB dürfte ich schon vor drei Wochen gelesen haben...):

Fangen wir mit der besten Geschichten an, welche diesmal von Egmont kommt. Cavazzano zeigt sich in Wilde Weihnacht wieder in besserer Form, noch besser allerdings die Übersetzung (ich tippe diesmal auf Bregel, Daibenzeiher übersetz etwas forscher). An der Geschichte gefällt mir vor allem der Anfang exzellent, fand ich doch gut dargestellt, wie die Kinder herausfinden, dass Donald der Weihnachtsmann ist. Von dem Kurs, einer der besten Geschichten des Jahres zu werden, bringt aber die Prügel-Szene ab, welche ich nicht so gut fand. Ist es eigentlich nur bei mir der Fall, oder stört es noch jemand anderen, dass die Gangster in Disney-Comics nie ihre Pistolen einsetzen? Nein, ich will ja nicht, dass der Weihnachtsmann stirbt, mir mutet das nur immer seltsam an, wie die beiden es schaffen, die bewaffneten Panzerknacker zu verkloppen. Ansonsten muss man aber schon sagen, dass die Handlung gut war, Witze dabei waren, die Zeichnungen gestimmt haben (das mit dem unscharfen Druck war mir jedoch auch aufgefallen und auch der Schlussgag diesmal passend war. Einzige Top-Geschichte des Bandes: 13 Punkte!

Über Chaotische Wetterwechsel hatte ich mich schon im Vorfeld geärgert, weil ich eigentlich schon wusste, dass eine Panaro-Geschichte wieder den hohen Anspruch, den ich an der einzigen richtigen Micky-Geschichten im LTB habe, nicht gerecht wird. Der Anfang ist dabei eigentlich noch recht gut und erinnert ein bisschen an Scarpa, der auch gerne eine Geschichte mit einem Mysterium begonnen hat - recht ähnlich beginnt ja die vierte Dimension. Dass sich diese Geschichte aber Dimensionen davon wegbewegt, ist wenig erstaunlich. Das mit dem Zeppelin ist einfach zu offensichtlich, man wusste sofort, dass der was damit zu tun hat. Zweiter Kritikpunkt ist wieder die Schnelle, mit der die Geschichte erzählt wird. Schade vor allem, dass die Maschine gar nicht näher erklärt wurde. Klar, einfach irgendein Gerät, dass das Wetter umschwenken kann... weiß auch nicht, ich erwarte da einfach ein bisschen nähere Umschreibungen ein "Deine Erfindung ist obergenial, Kralle" und dann kommt die Polizei reicht irgendwie nicht so ganz aus. Im Endeffekt also doch nur wieder eine Standard-Geschichte von Panaro, die man bald wieder vergessen hat. 9 Punkte, Mittelmaß.

Schlecht war die Titelgeschichte, mit der ich irgendwie sogar nichts anfangen konnte. Umständlicher geht es nicht mehr, oder? In meinen Augen ist Geldspeicher in Gefahr eine ziemlich wirre Geschichte, bei der ich erstmal zurückblättern musste, um zu sehen, ob ich auch alles verstanden hab. Das Ende kommt viel zu plötzlich, es ist wieder eine Geschichte, die auf 20 Seiten gepresst wurde. Auch die Zeichnungen können nicht überzeugen, sodass für diese Geschichte ohne roten Faden nur eine rote Färbung gerechtfertigt ist. 5 Punkte.

Zeichnerisch besser, aber auch eigentlich enttäuschend ist die Phantomias-Geschichte. Die mir nicht wirklich kreativ erschien und nichts besonderes vorzuweisen hatte. Eine Action-Geschichte halt, die mich nicht so wirklich begeistern konnte. Ungemein hat mich vor allem der Auftritt des Autos gestört, dass hier prinzipiell einen eigenen Charakter hat (erinnert fast an den Micky-Trickfilm mit dem Stier...) und die Schurken in die Flucht schlägt. Das fand ich schon ziemlich billig. Insgesamt also nur unteres Mittelmaß für Außerirdischen Doppelgänger. 7 Punkte.

Nur leicht besser, aber ebenfalls Mittelmaß, ist Ein süßer Spezialauftrag. Zunächst mal fällt wieder auf, dass erneut die Neffen mit einem überdimensional großen Kopf gezeichnet wurden. Gefällt mir immer nicht so. Zur Handlung lässt sich nicht viel sagen, mir war sie irgendwie zu abstrakt, nicht wirklich lustig und am Ende wieder mit der typischen Chaos-Bauerei von Dussel und Donald. 8 Punkte.

Nun, als ich das LTB in den Händen hatte und einen ersten Blick auf die Geschichten geworfen habe, sind mir die Zeichnungen von Donald Soffritti aufgefallen - negativ. Gut, wenn man sich dann in die Geschichte eingelesen hat, ist es nicht mehr ganz so schlimm, aber auch hier gilt: Ein guter Karikaturist, aber ein schlechter Comic-Zeichner. Zur Story: Nach den ersten Seiten dachte ich, dass es richtig mies wird, gerade das mit dem Holowandler war doch etwas hanebüchen. Gegen Ende wird es teilweise besser und zumindest muss man Wer ist Superknack? attestieren, dass sie im Gegensatz zu anderen im Band, versucht, lustig zu sein. Teilweise gelingt das immerhin ansatzweise, teilweise aber auch nicht. Und Dussel fand ich hier eigentlich auch recht nervig. Insgesamt also doch eher eine Geschichte, die mMn in die Richtung "trashig-schlecht" geht, auch wenn Ansätze von "trashig-gut" dabei waren... auch in Hinblick auf die Zeichnungen vergebe ich rote 6 Punkte.

Nicht nur die beste, auch die schlechteste Geschichte kommt diesmal von Egmont. Müsste doch schon etwas länger her sein, dass so eine schlechte Duck-Geschichte von Egmont gekommen ist... Es gibt wirklich gar nichts, was ich da jetzt positiv benennen könnte. Zunächst mal macht sie ihrem Titel alle Ehre und versprüht Kein Funken Humor. Die Zeichnungen sind furchtbar und die Handlung ist in weiten Teilen Mumpitz und vorhersehbar. Beispielhaft ist da die Krokodil-Szene: Donald klemmt einen Krokodil, das das Maul aufreißt und sie schon beinahe fressen will, ein Stock ins Maul... nein, wie kreativ! Überhaupt nicht klischeehaft! Ich denke, das ist so eine Geschichte, die die Leute hinreißt, zu denken, Disney-Comics seien reiner Kinderkram. In meiner Gnade vergebe ich noch 2 Pünktchen.

Viel cleverer als in der Phantomias-Geschichte wurde in Das war knapp das Auto eingesetzt. War in meinen Augen doch eine recht interessante Idee, die konsequent bis zum Ende durchgezogen wurde und nebenbei auch gut illustriert wurde. Insofern also ein Füllgeschichte, die ihren Platz berechtigt hat, aber eben doch nur eine Füllgeschichte, die nicht über die Beschreibung "nett, ganz gut" hinauskommt. 10 Punkte.

Die Fraß-Geschichte mit Franz landet dann eher wieder im gehobenen Mittelmaß. Was soll ich noch sagen, außer, dass ich an Die Diät-Uhr weder wirklich gute Gags, noch irgendetwas anderes Besonderes erkennen konnte. Bin allgemein nicht so der Fan von den Franz-Fraß-Geschichten... 9 Punkte.

Die beste Geschichte des Bandes stand am Anfang, die zweitbeste kommt zum Schluss. Schon der Anfang mit "Wenn man bedenkt, dass das nur mein Frühstück wird", fand ich eigentlich schon besser als sämtliche vermeintliche Gags in einigen vorherigen Geschichten. Wir haben hier eine interessante Charakter-Konstellation, eine sinnvolle Geschichte, bei der das Lesen Spaß macht. Man hätte sicherlich auch noch mehr rausholen können. Wenn es mehr Gags gegeben hätte, die Handlung von Eine harte Prüfung noch ein wenig ausführlicher herausgearbeitet worden wäre und die Gegensätze und Gemeinsamkeiten von Düsentrieb und Gundel noch genauer beleuchtet worden wären, wäre hier sicher eine Top-Bewertung drin gewesen. So kann ich aber immerhin dennoch ein gutes Gut vergeben, was dann 12 Punkten enstpräche.

Fazit: Im Schnitt hat bekommt das LTB 8,184 Punkte, was in Noten eine 3 entspräche. Das ist für meinen Maßstab schon ziemlich schwach. Eigentlich könnte man die Cavazzano-Geschichte und die Endgeschichte lesen und dann hätte man das meiste interessante in diesem LTB mitbekommen. Insgesamt also eins der schlechtesten LTBs der letzten Zeit, hat mir insgesamt nicht wirklich gefallen. Mehrere mittelmäßige, schlechte oder sogar sehr schlechte Geschichten. Definitiv keine Empfehlung für dieses LTB!
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  LTB 502 - Gefahr auf hoher See Topolino 11 610 Vor 6 Stunden
Letzter Beitrag: 313er
  LTB Premium 14 - Der neue Phantomias in Gefahr Donald-Phantomias 0 363 18.04.2017, 11:41
Letzter Beitrag: Donald-Phantomias
  LTB Maus-Edition 5 - Micky in Gefahr! 313er 8 4.354 29.07.2015, 11:03
Letzter Beitrag: Huwey
  [Blog] LTB 462 - Weihnachten in Gefahr! Fieselbot 2 1.837 11.01.2015, 19:34
Letzter Beitrag: FAB
  [Blog] LTB 460 - Gold in Gefahr! Fieselbot 10 4.312 29.10.2014, 10:23
Letzter Beitrag: ich
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen