Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 4 Bewertung(en) - 3.25 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Zeichner] Massimo De Vita
#1
Da es hier zurzeit so dröge ist, mach ich einfach mal einen neuen Thread auf. Einen längst überflüssigen (Edit: äh... ja, überfälligen Greenie) Thread, zu einem der besten italienischen Disney-Zeichner - zumindest meiner Meinung nach. Gut

Ich will jetzt keinen langen Vortrag zu De Vita machen, sondern einfach mal die Fragen stellen, die mich interessieren:

- Wie gefällt euch Massimo De Vita allgemein?
- Bekanntlich zeichnet er auch heute noch. Findet ihr, dass er im Laufe der Zeit abgebaut hat? Gehört er noch zu den besten Zeichnern im Topolino bzw. im LTB?
- Was sind eure Lieblings-Geschichten von De Vita?
- Heutzutage zeichnet er ja keine Duck-Geschichte mehr, sondern nur noch Mäuse. Bedauert ihr das? Gefallen euch die Duck- oder die Maus-Zeichnungen von De Vita lieber?
- Einige seiner Geschichten hat De Vita auch selbst geschrieben? Hätte er das öfters machen sollen?
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#2
1. de Vita gehört mit zu meinen Lieblingszeichnern...ich finde er zeichnet sehr gut, also in Schulnoten ausgedrückt 1

2. Ich finde, er gehört mit zu den besten Zeichnern, des LTBs, das mit dem Topolino kann nich nicht beantworten, da ich kein einziges Heft besitzte....Außerdem finde ich, das sich sein Stil in den Jahren verändert hat, aber im positiven sinne

3. Ich habe keine "offizielle" Lieblingsgeschichte, ich finde mehrere Gut...

4. Mir Persöhnlich gefallen die Duck-Zeichnungen besser, also könnte er ab und zu mal ein paar Ducks kritzeln, es würde ihm nicht schaden...

5. Ich kenne nur "Die Hochzeit von Dagobert Duck" von den allen...es war meine erste Geschichte, die ich von den Ducks gelesen habe, und fand sie damals ziemlich beindruckend, ich finde die Idee zu dieser Geschichte gut und deswegen werde ich mir die restlichen Storys auch irgendwie zulegen...
Fazit: er hätte öfters Storys schreiben sollen....
...
0 Orden
Zitieren
#3
(26.06.2010, 17:14)Wastel Duck schrieb: 2. Ich finde, er gehört mit zu den besten Zeichnern, des LTBs, das mit dem Topolino kann nich nicht beantworten, da ich kein einziges Heft besitzte...

Was Künstler angeht ist das aber quasi das gleiche. Zwinkern

Zu früheren Zeiten hat De Vita zu den ganz Grossen gehört, ganz klar, und war wohl in gewissen Epochen mit Cavazzano der wichtigste Zeichner. Aber heute passt er nicht mehr so gut ins LTB. Dazu ist sein Stil ganz allgemein nicht mehr so passend, auch war er früher sicher noch hingebungsvoller. Alte De Vitas mit alter Kolorierung, das ist herrlich, die neueren Storys sind höchstens noch okay...auch weil er selten wirklich herausragende Skripts abbekommt sondern einfach x-mal Indiana zeichnen tut. Ein gutes Beispiel ist der Casty aus dem letzten LTB, den er gezeichnet hat. Mit Artwork von Cavazzano oder Casty selber wäre die Story auf jeden Fall noch mal spannender gewesen.
0 Orden
Zitieren
#4
(26.06.2010, 17:14)Wastel Duck schrieb: 5. Ich kenne nur "Die Hochzeit von Dagobert Duck" von den allen...
Und genau die ist auch meine Lieblings-Duck-Geschichte von De Vita. Kann dir nur zustimmen, ein wahres Meisterwerk! In meinen Augen einer der besten Gitta-Geschichten überhaupt! Mir würde jetzt zumindest spontan keine bessere einfallen, deren Zeichner nicht Romano Scarpa heißt.

Damian schrieb:Aber heute passt er nicht mehr so gut ins LTB. Dazu ist sein Stil ganz allgemein nicht mehr so passend, ...
Nicht passend? Finde ich eigentlich nicht, empfinde sein Stil eigentlich als recht modern bzw. eben zeitlos. Aber das ist wohl sehr sehr subjektiv. Zwinkern

Zitat:auch war er früher sicher noch hingebungsvoller.
Das trifft es ziemlich gut! Stilistisch hat sich De Vita im Vergleich zu 10-15 Jahren nicht wirklich viel verändert, ich denke aber auch, dass einfach nicht mehr so viel Elan in seinen Zeichnungen drinsteckt wie früher.
Aber dennoch finde ich seine Zeichnungen immer noch ziemlich gut und sehe ihn schon als guter Zeichner für Casty-Geschichten an. Herausragen tut er aber sicherlich nicht, Casty und Cavazzano würde ich besser einschätzen, auch viele jüngere Zeichner (Roberto Vian nenne ich da immer gerne) sind auch ähnlich gut, wenn nicht auch einen Tick besser. Aber es ist nörgeln auf hohem Niveau - vor allem, wenn man sich einige bei Egmont angestellte Zeichner ansieht. Greenie

Zitat:Alte De Vitas mit alter Kolorierung, das ist herrlich,
Wobei ich das jetzt auch nicht so pauschal unterschreiben wurde, da De Vita auch eine gewisse Zeit gebraucht hat, seinen Stil zu finden. Seine Geschichten in den 60ern sind ja noch eher Murry-orientiert und haben noch nicht so viel mit seinem späteren Stil zu tun - das fällt vor allem auf, wenn man sich "Der Gesang der Sirenen" in der Micky-Sonderedition im Vergleich zu den anderen dort abgedruckten De-Vita-Geschichten anschaut.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#5
Massimo de Vita gehört für mich zu den Standard-Italienern.
Noch in LTB 403 konnten wir mit "Der Blick des Basilisken" sein Werk bestaunen.

Doch de Vitas Anteil am Gesamtwerk sinkt.
Früher konnten wir ihn in jedem zweiten LTB bewundern und ließen uns begeistern.
De Vita war damals Standard, ohne ihn ging nicht viel.
Und das tat allen gut, denn de Vita war gern gesehen, damals wie heute.
Oft überraschte er uns mit genialen Handlungsabläufen, blieb aber vor allem durch seine Zeichnungen in Erinnerung.
Dieser Thread ist alles andere als überflüssig...
Billy Talent - Turn your back

"Dumme Lichtkreaturen! Überall nur Kugeln, Tropfen und
Energiewolken. Wie kann ich ihnen das Hirn wegpusten,
wenn da gar keine Köpfe sind?"


Manche Fischer essen gerne Aal,
und manche Aale essen gerne Fischer.
0 Orden
Zitieren
#6
(26.06.2010, 18:49)313er schrieb: Wobei ich das jetzt auch nicht so pauschal unterschreiben wurde, da De Vita auch eine gewisse Zeit gebraucht hat, seinen Stil zu finden. Seine Geschichten in den 60ern sind ja noch eher Murry-orientiert und haben noch nicht so viel mit seinem späteren Stil zu tun - das fällt vor allem auf, wenn man sich "Der Gesang der Sirenen" in der Micky-Sonderedition im Vergleich zu den anderen dort abgedruckten De-Vita-Geschichten anschaut.

Gut, so alt natürlich auch nicht wieder, das ist klar. Greenie
Habe deinen Link im ersten Beitrag mal befolgt und gestaunt wieviele meiner Lieblings-De-Vitas er auch selber geschrieben hat....Asgardland, Dagoberts Hochzeit, das sind natürlich absolute Meisterwerke. Gehören sicher mit zu den besten Disney-Comics, aber mit seinen heutigen Storys gehört er für mich nicht mehr zu den ganz Grossen...
0 Orden
Zitieren
#7
De Vita gehört meiner Meinung nach zu den besseren Zeichnern im LTB. Zwar besitze ich kein Topolino, aber ich denke mal, da ist sein Stil auch nicht anders. Zwinkern

Bei der Frage ob er im Laufe der Zeit abgebaut hat, schließe ich mich Wastel Duck an: Sein Stil hat sich verändert, ist aber nicht schlechter geworden.

Allerdings finde ich nicht, dass De Vitas Duck-Zeichnungen schlechter sind als die Mäuse. Bei den Ducks gefallen mir andere Zeichner durchaus besser, bei den Mäusen gehört er für mich zum besten, was LTB & Co zu bieten haben.
Nichts auf dieser Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß - aber man kann es erreichen (Bob Kelso)
0 Orden
Zitieren
#8
(27.06.2010, 10:32)Jan96 schrieb: De Vita gehört meiner Meinung nach zu den besseren Zeichnern im LTB. Zwar besitze ich kein Topolino, aber ich denke mal, da ist sein Stil auch nicht anders. Zwinkern

Natürlich nicht, das liegt daran, dass alle Geschichten im LTB die von ihm gezeichnet sind, aus dem Topolino kommen... Zwinkern

Wenn ich dich nicht falsch verstehe..
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [Zeichner] Massimo Fecchi yayoshy 86 27.806 16.10.2016, 16:33
Letzter Beitrag: Floyd Moneysac
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen