Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[EE] LTB Enten-Edition 30 - Der Boss von Entenhausen
#1
Am 10.2., also in 8 Tagen erscheint die neue Enten-Edition.

Der Inhalt (von der offiziellen Seite (Klick!):


Ausgetrickst
Nino Russo (Story), Lara Molinari (Zeichnungen)
diese EV

Ein hinterhältiger Finanzberater
Rudy Salvagnini (Story), Giorgio Cavazzano (Zeichnungen)
Nachdruck aus DD 158

Aufstand der Taler
Carlo D'Alba (Story), Guido Scala (Zeichnungen)
Nachdruck aus DD 50

Aus der Traum!
Rudy Salvagnini (Story), Alessio Coppola (Zeichnungen)
diese Geschichte

Lob der Sparsamkeit
Guido Martina (Story), Giovan Battista Carpi (Zeichnungen)
Nachdruck aus LTB 20

Kostenlose Verköstigung
Angelo Palmas (Story), Tiberio Colantuoni (Zeichnungen)
diese Geschichte

Einsamer Triumph
Alessandro Mainardi (Story), Paolo De Lorenzi (Zeichnungen)
Nachdruck aus LTB 366

Gelernt ist eben gelernt
Sergio Badino (Story), Alessandro Gottardo (Zeichnungen)
Nachdruck aus LTB 358

Ein Sturz mit Folgen
Carmelo Gozzo (Story), Sandro Dossi (Zeichnungen)
diese EV

Einfach untrennbar
Bruno Concina (Story), Franco Valussi (Zeichnungen)
Nachdruck aus OD 19

Gesetze und ihre Lücken
Sergio Tulipano (Story), Anna Marabelli (Zeichnungen)
das da

Mehr Daten zum Band als die Geschichten und Autoren sind noch nicht bekannt. Was ich im inducks gefunden habe, hab ich dann bisherige Veröffentlichungen ergänzt, der Rest (mit "?") sollten dann EVs sein...
Zitieren
#2
Auch wenn der Inhalt in Kürze ohnehin auf Christophs Seite einzusehen sein wird, habe ich spaßeshalber im INDUCKS recherchiert, auf welche Geschichten wir uns vermutlich freuen dürfen. Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr!

(02.02.2011, 19:07)uncle scrooge schrieb: Ausgetrickst
Nino Russo (Story), Lara Molinari (Zeichnungen)
?
Hierbei handelt es sich wohl um eine EV: "Zio Paperone e la statua dell'addollarato".

(02.02.2011, 19:07)uncle scrooge schrieb: Aufstand der Taler
Carlo D'Alba (Story), Guido Scala (Zeichnungen)
?
Das scheint mir dieser Nachdruck zu sein.

(02.02.2011, 19:07)uncle scrooge schrieb: Aus der Traum!
Rudy Salvagnini (Story), Alessio Coppola (Zeichnungen)
?
Das müsste "Zio Paperone e il trionfo di Rockerduck" sein. Ebenfalls eine EV.

Zum 8-Seiter von Palmas und Colantuoni habe ich zwei Einträge gefunden. Aber letztlich ist das ohnehin bloß ein Lückenfüller.
Sogar elf Treffer hat die Suche nach der Gozzo/Dossi-Koproduktion ergeben.

(02.02.2011, 19:07)uncle scrooge schrieb: Einfach untrennbar
Bruno Concina (Story), Franco Valussi (Zeichnungen)
?
Hierbei dürfte es sich um diesen Nachdruck aus OD 19 handeln.

(02.02.2011, 19:07)uncle scrooge schrieb: Gesetze und ihre Lücken
Sergio Tulipano (Story), Anna Marabelli (Zeichnungen)
?
Meine Vermutung: Eine Erstveröffentlichung, und zwar: "Zio Paperone e il sommo inganna-leggi". Begründung: Der Titel enthält ebenso wie die deutsche Übersetzung das Wort "Gesetze" ("leggi").

------------
Fazit: Ich kann nicht behaupten, dass mich der erste Eindruck in Verzückung geraten lässt. Einzig die Cavazzano-Geschichte macht einen guten Eindruck (den Carpi besitze ich bereits). Die Concina/Valussi-Koproduktion ist unter Umständen lesenswert. Beim Rest besteht die Gefahr, dass er unter die Rubrik "Durchschnittsware" fällt. Bedauerlich ist auch der eher geringe Anteil an Erstveröffentlichungen.
Zitieren
#3
Kurze Zwischenfrage: Kannst du die Vorschauseiten sehen? Oder wieso "Recherche"? Auf jeden Fall stimmen alle deine Erkenntnisse mit der offiziellen Seite überein.
"Ein hinterhältiger Finanzberater" sieht neu koloriert aus, bin mir aber nicht sicher.
[Bild: 343894.png]
Houston! We got a problem! Our computer just started burning!
Zitieren
#4
Danke für deine Nachforschungen, die beiden Nachdrucke sind es ganz bestimmt, bei den anderen sieht es auch so aus, als hättest du die richtigen gefunden. Hab das gleich in den 1. Beitrag editiert! Gut
Bei "Ein Sturz mit Folgen" hab ich durch die inducks-Suchmaschine eine ganze Reihe von möglichen EVs gefunden, kann da aber nicht sagen, welche es wohl sein wird. "Kostenlose Verköstigung" ist jedoch ziemlich sicher diese Geschichte.
Zitieren
#5
(02.02.2011, 20:41)Pikkolo schrieb: Kurze Zwischenfrage: Kannst du die Vorschauseiten sehen? Oder wieso "Recherche"?

Die INDUCKS-Suchmaske erlaubt es ja, unter Angabe spezifischer Kriterien gezielt nach Geschichten zu suchen. Man gibt also jeweils den Autor, den Zeichner und die genaue Seitenzahl ein. In den Fällen, in denen die Suche nur einen Treffer zu Tage fördert, ist die Sache klar. In allen anderen Fällen muss man die gesuchte Geschichte entweder anhand der übrigen noch zur Verfügung stehenden Informationen (Duck-Kosmos, deutscher Titel...) aufspüren - oder einfach resignieren.Greenie
Zitieren
#6
Oder man gibt den Code ein, wenn man ihn erkennen kann.
"Ein Sturz mit Folgen" ist das hier.
Die "vermutlich" im Startbeitrag stimmen alle.
[Bild: 343894.png]
Houston! We got a problem! Our computer just started burning!
Zitieren
#7
Gut 120 Seiten EV ist wirklich etwas weniger als man sich das gewöhnt ist bei der Enten-Edition. Dafür ist das Cover schon mal genial! Heisser Kandidat für den Fieselpreis nächstes Jahr....Zwinkern

Inhaltlich ist es solala. Cavazzano und Scala aus den Hundertseitern ist sicher mal gut, Carpi kenn ich noch nicht (gut für mich!), De Lorenzi klingt ganz interessant....Colantuoni und Dossi dagegen mag ich nicht besonders. Und sonst nicht allzu spezielles.
Also so, wie es meist ist mit den Enten-Editionen: ein paar EVs, ein paar Nachdrucke, aber kaum hervorragende Geschichten. Meinetwegen sollte man noch ein paar Bände mit interessanten Erstveröffentlichungen bringen (ein paar "Oma Duck erzählt..."-Episoden, geblockte Habakuke, ein etwas älterer Sci-Fi-Dreiteiler von Guerrini, ein auch nicht brandneuer Sci-Fi-Sechsteiler von Leoni/Negrin, ein paar lange Phantomiase von De Vita, die Steinzeitgeschichten von Ziche....) und dann die Reihe kontrolliert einstellen, da sie ansonsten so sinnvoll nicht ist.
Zitieren
#8
Zitat:Er ist zwar nicht der Gründer der Stadt Entenhausen, aber er machte die Stadt zu dem, wie wir sie alle kennen. Er ist nicht nur die reichste und geizigste Ente der Welt, er ist auch der Boss von Entenhausen - Dagobert Duck. Zumindest behauptet das der Egmont Ehapa Verlag mit der 30. Ausgabe der Enten-Edition vom Lustigen Taschenbuch, welche den Titel [...]

Hier geht's zum Eintrag im Blog!
Zitieren
#9
Ich habe längere Zeit mit dem Gedanken gespielt, mir mal wieder eine Ausgabe der Enten-Edition zu kaufen, was vor allem an dem sehr gelungen Cover lag - blöd nur, dass es wieder von Freccero ist. Es gibt im Topolino so viele schöne Cover, die durchaus nicht alle von Freccero stammen. Wieso nimmt man immer nur diesen Herrn? Wenn das nur in der Hauptreihe so ist, finde ich das ja noch in Ordnung, aber die Tendenz geht ja eher zu überall nichts als Freccero. Ich weiß, die Cover von ihm gefallen mir alle ziemlich gut, aber es muss mMn eine ausgewogene Mischung an Coverzeichnern herrschen, und das ist zurzeit definitiv nicht der Fall. Es gibt nämlich wirklich schöne Cover in Italien.
Beim Inhalt ist ein Ausgleich an beteiligten Künstlern zwar vorhanden, aber das macht die Gans auch nicht fett, man neigt wieder dazu, hauptsächlich Durchschnittskost abzudrucken. Den Carpi habe ich schon, allenfalls die beiden Geschichten von Salvagnini und die des kürzlich verstorbenen Bruno Concina sehen interessant aus, der Rest geht wie so oft als nicht erwähnenswert durch.
Immer wieder liefert mir Ehapa selber die Begrünung, wenn ich mich frage, warum ich seit nunmehr 11 Ausgaben keine Enten-Editionen mehr kaufe...
Kluger, orientierter, männlicher, pausenlos engagierter und treffend als Ehrenmitglied nominierter Typ
Zitieren
#10
Zu den Covern: Es ist in der Tat seeehr viel von Freccero in letzter Zeit. Allerdings dürfte er neben Cavazzano der einzige aktuelle Egmont-Zeichner mit italienischem Stil sein. Und mit wenigen Ausnahmen sind all die Cover, die von anderen Italo-Stars sind, adaptiert vom Topolino und nicht neu gezeichnet. Und dafür wird die Marketing-Ecke zu pingelig sein. Selbst die ganzen LTB-Cover, die von den Skandinaven in Auftrag gegeben wurden, erscheinen bei uns ja sehr überarbeitet.
[Bild: 343894.png]
Houston! We got a problem! Our computer just started burning!
Zitieren
#11
Also die Freccero-Cover sind doch zum größten Teil ganz schön und mir daher tausendmal lieber als Tellos schreckliches Gekritzel mit dem immer gleich blöd lachenden Donald. Greenie Aber zu der Qualität der Enten-Edition muss ich Bertelchen auch Recht geben, die hat wirklich stark nachgelassen. Die ersten Bände waren genial (vor allem die mit Phantomias waren sehr gut zusammengestellt), aber seit ca. Band 15 ist die Zusammenstellung allgemein immer schlechter geworden. Hab zwar bis Band 27 dann noch durchgehalten, weil ich die Serie eigentlich komplett haben wollte, es dann aber aufgegeben habe. Die EE lohnt sich mittlerweile für mich fast genauso wenig die das LTB Spezial...
Zitieren
#12
(24.02.2011, 22:41)uncle scrooge schrieb: Also die Freccero-Cover sind doch zum größten Teil ganz schön und mir daher tausendmal lieber als Tellos schreckliches Gekritzel mit dem immer gleich blöd lachenden Donald.
Da muss ich dir zustimmen, scrooge. Aber die Cover sind schon sehr Freccero lastig, ein wenig Abwechslung wär nicht schlecht.

(24.02.2011, 22:41)uncle scrooge schrieb: Aber zu der Qualität der Enten-Edition muss ich Bertelchen auch Recht geben, die hat wirklich stark nachgelassen. Die ersten Bände waren genial (vor allem die mit Phantomias waren sehr gut zusammengestellt), aber seit ca. Band 15 ist die Zusammenstellung allgemein immer schlechter geworden. Hab zwar bis Band 27 dann noch durchgehalten, weil ich die Serie eigentlich komplett haben wollte, es dann aber aufgegeben habe. Die EE lohnt sich mittlerweile für mich fast genauso wenig die das LTB Spezial...

Wenn einem nur noch wenige Bände vom LTB fehlen, mir z.B. 17, lohnen sich die Spezial und Enten Editon Ausgaben wirklich nicht, da zumindest ich, ebenfalls über eine grosse 100 Seiter Sammlung verfüge.

Doch trotzdem hab ich mir den 30. Band der Enten Edition gekauft. Dieser Band war mMn einer der besseren wenn auch nicht vergleichbar mit den frühen Ausgaben der Enten Edition. Mitunter ein Kaufgrund für mich war unter anderem das sehr schöne Cover und auch der Titel, mit "Der Boss von Entenhausen" hab ich mir was herrscherhaftes vorgestellt. Doch das kam mMn manchmal kaum zum Ausdruck.

R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
Zitieren
#13
Ja, die EE ist nicht das Gelbe vom Ei. Allerdings gäb es durchaus noch Möglichkeiten, z.B. ein paar geblockte klassische Phantomiase oder schon etwas ältere Mehrteiler und noch anderes, das für die EE perfekt geeignet wäre. Ansonsten ist sie wirklich zu langweilig, um interessant zu sein.

Freccero auf dem Cover ist immerhin besser als Standard-Ehapa-Bilder. Was italienische Cover betrifft, habe ich keine Hoffnung. Dafür ist die Redaktion einfach....zu dämlich. Mir ist klar, warum sie behaupten, fast immer Eigenproduktionen machen zu müssen, und ich finde es eklig. Natürlich macht Freccero tolle Cover, aber die Originale sollte man immer vorziehen. Ausser bei DoppelDuck gibts ja keine echten Italo-Cover und schon gar keine mit (aussagekräftigem) Storybezug.
Zitieren
#14
Für eine Enten-Edition eine ziemlich gute Ausgabe. Fröhlich Kann man nicht meckern.

Es gibt zwar, ausser dem langen Carpi aus LTB Nr. 20 kein echtes Highlight, aber das kann man bei dieser Serie irgendwie auch nicht mehr erwarten - was kommt, sind meist unspektakuläre Nachdrucke aus den Hundertseitern (die besseren Storys sind wohl schon damals ins LTB gewandert) und unspektakuläre Erstveröffentlichungen.
Schön ist aber dieses mal - neben dem wieder sehr gelungenen Cover - dass es bis auf den unnötigen Lückenfüller keine schwachen oder mittelmässigen Geschichten gab. Die ersten vier - Cavazzano und Scala als Nachdrucke sowie Molinari und Coppola als Erstveröffentlichungen - sind harmlos, aber solide und mindestens anständig gezeichnet. Die interessanten Geschichten kommen in der zweiten Hälfte des Bandes. Da wären die beiden recht frischen Nachdrucke von De Lorenzi und Gottardo, die 2006 respektive 2007 im LTB waren - beide clever und spannend und adrett anzusehen! Habe mich richtig gefreut, diese Comics wieder zu lesen. "Einfach untrennbar" ist ein unverkennbarer Concina, sehr symphatisch. Dossi zeichnet zwar nicht besonders gut, aber der "Sturz mit Folgen" war dann doch recht gut inszeniert. Merkwürdig nur die Szene, als Klever am Schluss seinen Verband für genau zwei Seiten verliert und dann plötzlich wieder hat...auch die Abschlussgeschichte, von Marabelli dynamisch gezeichnet, war gut zu lesen.

Alles in allem eine der besseren Ausgaben der Enten-Edition. Zwar noch nicht wirklich interessant, aber auf dem gebotenen Niveau kann man kaum reklamieren. Fröhlich
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  LTB Enten-Edition 25 - Oma ist die Beste uncle scrooge 8 4.082 15.02.2017, 06:34
Letzter Beitrag: Topolino
  LTB Enten-Edition 50 - Jubelband Entenfan 6 604 06.02.2017, 14:45
Letzter Beitrag: Huwey
  LTB Enten-Edition 53 - Darf ich bitten Donald-Phantomias 4 224 25.01.2017, 18:13
Letzter Beitrag: Donald-Phantomias
  LTB Enten-Edition 42 - Ein bewegtes Leben ich 8 2.655 26.12.2016, 21:05
Letzter Beitrag: Topolino
  [LTB] LTB Enten-Edition 51 - Ein Tag im Leben des Donald D. Fieselbot 0 321 05.08.2016, 12:49
Letzter Beitrag: Fieselbot
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen