Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TGDDSH 294
#1
Das neue TGDD erscheint am 2. November 2011.
Es kostet 2,95 € in Deutschland und 3,30 € in Österreich.

Hier ist der Inhalt (Quelle: http://www.comicguide.net/showthread.php?t=31193 ):


TGDDSH 294 - INHALT:

Seite 5
Dussel Duck - "Wahr gesagt?" (12 Seiten)
Storycode: S 68054
Story: Dick Kinney
Zeichnungen: Tony Strobl
Übersetzung: Michael Bregel
Deutsche Erstveröffentlichung


Seite 18
Donald Duck - "Durchblick ist alles" (6 Seiten)
Storycode: H 94126
Story: Frank Jonker, Mau Heymans, Paul Hoogma und Remco Polman
Bleistiftzeichnungen: Bas Heymans und Comicup Studio
Übersetzung: Erik Rastetter
Deutsche Erstveröffentlichung in Micky Maus 36/2000


Seite 24
Daisy Duck - "Der Lilienklub" (10 Seiten)
Storycode: D 9622
Plot: Gail Renard
Skript: Jack Sutter
Zeichnungen: Vicar
Übersetzung: ?
Deutsche Erstveröffentlichung in Micky Maus 11/1989


Seite 34
Entenhausener Geschichte(n)
Folge 188 - "Wie das Wetter auch wird" von Wolfgang J. Fuchs (2 Seiten)


Seite 36/37
Die tollsten Leserbriefe an Donald Duck (2 Seiten)


Seite 38
"Füchse im Fernsehen" von Wolfgang J. Fuchs (1 Seite)


Seite 39
Donald Duck - "Falsche Versprechungen" (1 Seite)
Storycode: DD 45-7
Story und Zeichnungen: Carl Barks
Übersetzung: Peter Daibenzeiher
Deutsche Erstveröffentlichung in MM 21/1994


Seite 40
Donald Duck - "Nicht nach Drehbuch" (10 Seiten)
Storycode: D 98324
Story und Zeichnungen: William Van Horn
Übersetzung: Peter Daibenzeiher
Orginaltitel: Donald Duck "What A Drag!"
Deutsche Erstveröffentlichung MM 41/2000


Seite 52
Donald Duck - "Zahlen bitte!" (2 Seiten)
Storycode: H 83125
Story: Leendert-Jan Vis
Zeichnungen: Cèsar Ferioli Pelaez
Übersetzung: Michael Bregel
Orginaltitel: Afwassen
Deutsche Erstveröffentlichung


Seite 54
Onkel Dagobert - "Immer nur lächeln" (13 Seiten)
Storycode: D/D 2005-013
Story: John Lustig
Zeichnung: Arild Midthun
Übersetzung: Joachim Stahl
Orginaltitel: Afwassen
Deutsche Erstveröffentlichung


Das Heft umfasst 68 Seiten, davon sind 54 Seiten Comic-Anteil.

Heft 295 erscheint am 06.12.2011 mit Comics von Tony Strobl, Bas Heymans, Vicar und Daniel Branca.





______________________________________________________________________________________________

So, ich hab jetzt das neue TGDD 294 gelesen.

Die letzte Ausgabe empfand ich nicht als sehr gelungen, diese gefiel mir jedoch äußerst gut.
Der erste Comic war mittelmäßig. Zwar war die Story recht gelungen, die Zeichnungen von Strobl sagten mir allerdings nicht zu. Der zweite Comic, von Mau Heymans, gefiel mir sehr gut, da die Story lustig war und die Zeichnungen sehr gelungen. Auch im dritten Comic, in dem Daisy die Hauptrolle spielte, waren sowohl die Story als auch die Zeichnungen, die von Vicar stammten, sehr gelungen. Der Einseiter von Carl Barks war recht lustig, genauso wie der darauffolgende Comic von William Van Horn. Die Story war zwar etwas schräg, aber dennoch lustig. Auch die Zeichnungen gefielen mir natürlich. Der zweiseitige Comic von Ferioli war zwar anfangs witzig, aber das Ende ist etwas merkwürdig. Warum zwingt Daisy Donald, das mit Spülwasser gefüllte Waschbecken, auszutrinken? Der letzte Comic, dessen Zeichnungen von Arild Midthun stammen, war auch richtig lustig und zeichnerisch gut umgesetzt.
Auch die „Entenhausener Geschichte(n)“, die sich dieses Mal um das Wetter in Entenhausen drehten, gefielen mir, ebenso der Text „Füchse im Fernsehen“.

Insgesamt ist das Heft meiner Meinung nach sehr gelungen und um einiges besser als die letzte Ausgabe.
0 Orden
Zitieren
#2
Weiß jemand was mit "Sondercover" in der Heftvorschau gemeint ist?
Sieht eigentlich ganz normal aus, oder bezeichnen sie das Weihnachtscover
neuerdings als "Sondercover"... Balken
[Bild: calvin-hobbes-math-is-a-religion.gif]
0 Orden
Zitieren
#3
Könnte vielleicht ein Glitzercover sein oder auch ein Reliefcover.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#4
Hab das TGDDSH nun auch fertig gelesen
Die Auswahl der Geschichten fand ich zufriedenstellend. Wirkliche Highlights waren aber nicht dabei.
Am Besten gefiel mir der Van Horn. "Wahr gesagt" hat mir auch sehr gut gefallen aufgrund der guten Gag Story von Kinney. Über Tony Strobls Zeichnungen kann man sich streiten. Mir gefällt die Gestaltung der Hauptfiguren oft nicht, die der Nebencharaktere aber schon.

Der redaktionellen Beitrag von Fuchs war wohl als kleine Anekdote gedacht, ich empfand ichn eher als unnötig. Bei den zwei Handlungssträngen hab ich auch nicht wirklich passiert was daran besonder sein soll.

Aufs nächste TGDDSH freue ich mich schon wegen den Weihnachtsgeschichten von Vicar und Branca...

barksfan schrieb:Warum zwingt Daisy Donald, das mit Spülwasser gefüllte Waschbecken, auszutrinken?

Ich glaube Donald behauptet in einem vorherigen Panel, dass er das Spülwasser trinkt, wenn er wieder spülen muss...

Dagobert Duck schrieb:Könnte vielleicht ein Glitzercover sein oder auch ein Reliefcover.

...oder die Sterne im Hintergrund sind fluoreszierend. Greenie

[Bild: calvin-hobbes-math-is-a-religion.gif]
0 Orden
Zitieren
#5
(08.11.2011, 17:04)Don Kanaille schrieb:
barksfan schrieb:Warum zwingt Daisy Donald, das mit Spülwasser gefüllte Waschbecken, auszutrinken?

Ich glaube Donald behauptet in einem vorherigen Panel, dass er das Spülwasser trinkt, wenn er wieder spülen muss...

Dagobert Duck schrieb:Könnte vielleicht ein Glitzercover sein oder auch ein Reliefcover.

...oder die Sterne im Hintergrund sind fluoreszierend. Greenie

Zu ersterem, ja dem ist so. Donald behauptet er trinke das Spülwasser wenn er wieder spülen müsste.

Zu letzterem, ich habe mir den Weihnachtsband heute gekauft. Der Hintergrund ist im "metalliclook" gehalten, sozusagen grüne Alufolie.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#6
(08.11.2011, 18:18)Dagobert Duck schrieb:
(08.11.2011, 17:04)Don Kanaille schrieb:
barksfan schrieb:Warum zwingt Daisy Donald, das mit Spülwasser gefüllte Waschbecken, auszutrinken?

Ich glaube Donald behauptet in einem vorherigen Panel, dass er das Spülwasser trinkt, wenn er wieder spülen muss...

Dagobert Duck schrieb:Könnte vielleicht ein Glitzercover sein oder auch ein Reliefcover.

...oder die Sterne im Hintergrund sind fluoreszierend. Greenie

Zu ersterem, ja dem ist so. Donald behauptet er trinke das Spülwasser wenn er wieder spülen müsste.

Zu letzterem, ich habe mir den Weihnachtsband heute gekauft. Der Hintergrund ist im "metalliclook" gehalten, sozusagen grüne Alufolie.

Du scheinst da etwas missverstanden zu haben. Ich meinte das kommende TGDDSH mit Weihnachtscover. Zwinkern


[Bild: calvin-hobbes-math-is-a-religion.gif]
0 Orden
Zitieren
#7
Ja, klar. Kann ja mal passieren. Aber das TGDDSH wird wohl ähnlich gehalten sein, ich vermute auch in diesem metaliclook.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#8
(08.11.2011, 20:04)Dagobert Duck schrieb: Ja, klar. Kann ja mal passieren. Aber das TGDDSH wird wohl ähnlich gehalten sein, ich vermute auch in diesem metaliclook.
Kein Problem. Zwinkern
Das mit dem Metallic Look ist wahrscheinlich. Den hatten sie ja auch schon mehrmals.




[Bild: calvin-hobbes-math-is-a-religion.gif]
0 Orden
Zitieren
#9
Muss den Thread mal ausgraben, weil ich das Heft erst heute gelesen habe und etwas dazu sagen möchte. Greenie

An 2 Geschichten in dieser Ausgabe fällt mir auf, wie wichtig oftmals auch eine gute Übersetzung für die gesamte Geschichte ist!
In Van Horns "Nicht nach Drehbuch" sind einige herrlich witzige und passende Wortspiele enthalten bzw. Sätze, die zusammen mit den Bildern gute Gags ergeben - die Stelle mit dem Zaun und dem Fass dahinter zum Beispiel, dazu kommen folgende Aussagen: "...und abgetaucht" und dann "Der macht mich nicht nass." Greenie Bei Tony Strobls "Wahr gesagt?" ist die Übersetzung besonders des Textes, den Dagobert von sich gibt, einfach unter aller Sau. Michael Bregel legt Dagobert hier solche altmodischen und lächerlichen Sätze in den Mund, die einfach nicht mehr in die heutige Zeit oder überhaupt in die letzten 300 Jahre passen und die mir auch in keiner anderen Geschichte jemals so aufgefallen sind. Wenn ich solche Verbrechen an der Menschlichkeit wie "Indes, mich deucht, wir haben jetzt alles gesehen und uns genug ergötzt" lesen muss, . Die Geschichte war an sich noch ok, aber bezieht man die Übersetzung mit ein, kam hier überhaupt kein Lesevergnügen bei mir auf.

Die Van-Horn-Story dagegen war wieder mal das Highlight, gut geschrieben und sehr witzig. Gut "Immer nur lächeln" hat mir auch gefallen, der Rest war leider mittelmäßiger Einheitsbrei, auch Vicars Zeichnungen machen die lahme Daisy-Tagebuch-Geschichte nicht gut.
0 Orden
Zitieren
#10
Ich stimme dir in der Aussage wie wichtig ein Übersetzung für die Storie ist zu. Wenn ich die Fuchs Übersetzungen mit den Neuen Barks Übersetzungen vergleiche, fällt mir z.B. auf dass bei der Neuübersetzung, kein ganz so schönes Lesegefühl entsteht.

Bei der Übersetzung der Strobl Storie bin allerdings komplett anderer Meinung. Allgemein gefallen mir Bregels Übersetzungen meist sehr gut und diese Storie bildet da keine Ausnahme. Was du als "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" bezeichnest, fand ich beim Lesen sehr amüsant und auch passend zu Dagobert. Klar, die Sprache ist sehr altmodisch aber gerade das macht meiner Meinung in diesem Fall den Reiz aus. Unter anderem wegen solchem Spiel mit der Sprache lese ich so gern Duck Comics.

Mir fielen diese beiden Fuchs-Zitate ein, in denen eine ähnliche Sprache verwendet wird:

"Weh mir! Weh mir Armem! Welch schrecklich Unheil dräuet mir! Verloren bin ich, ganz verloren!"
"Was starrst du mich an, o Ungeheuer? Zuckt schon der Mörderdolch in deiner Hand?"


Nebel schelmenzünftich. 1 erster DianenSchlag; (LerchenPrikkel). Gestier von JungStieren. Und Dizzyköp gstes schüttelt den Morgen aus. / (Aber Sie, noch vomvor—4benomm’m,shudderDemitden(echtn!)Bakk’n)
0 Orden
Zitieren
#11
Ich versteh auch nicht ganz, was einem an dieser Sprache stört. Wie Du schon sagtest, Milou macht genau das den Reiz aus. Ich denke es würde mehr stören wenn aus den Schnäbeln der Ducks plötzlich Worte wie "Ehj alta, ...." kämen.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#12
da muss ich meinen beiden Vorrednern (Vorschreibern) zustimmen. Mir gefällt es wenn die Ducks ab und zu mal in einen etwas ältlichen Tonfall reden. Wo kriegt man das so sonst noch zu hören oder zu lesen in aktuellen Medien?

Zitat:»Leichtfertig ist die Jugend mit dem Wort und bar jeden Sinnes für geschäftliche Dinge!«

Sprache ist ja auch Kultur und die sollte man bewahren. Auch im Kleinen. Zwinkern
Wer good smeert de good föhrt.
0 Orden
Zitieren
#13
Ich finde die Unterschiede zu extrem. Wenn man sich zum Beispiel ansieht, wie Dagobert in der abschließenden Geschichte von Arild Midthun redet - das ist zwar nicht Jugendsprache, aber modernes Deutsch. In Strobls Geschichte dagegen spricht er fast altmodischer als manche Figuren in einem Stück von Shakespeare. Dass sich Dagobert zum Teil etwas "älter" ausdrückt als Donald oder die Neffen, ist natürlich klar, aber hier ist mir das zu extrem. Ich kann an solch altmodischer Sprache leider keinen Reiz finden, mir hat das an dieser Geschichte sogar den Lesespaß verdorben. Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#14
Zitat: »Pah, moderne Jugend! Lauter Softies, Knackis und Gruftis! Jammerlappen allzumal!«
Wer good smeert de good föhrt.
0 Orden
Zitieren
#15
Die altbackenen Übersetzungen (bspw. Syllwasschy und Fuchs) sind für mich zumeist ein Grund, die betreffenden Geschichten besonders gerne zu lesen. Allgemein sind deutsche Übersetzungen doch schon immer recht konservativ gewesen. Auch heute noch sollen die Übersetzer ja genau auf Konjunktiv und Genitiv achten, welche beide von den meisten Menschen in unserer Gesellschaft nicht einmal mehr beherrscht werden. Wenn dann mal wahrlich mittelalterliche auftauchen, ist für mich das nicht im geringsten unpassend, sondern zeigt die Besonderheit der fuchschen Tradition. Als einziges Problemchen sehe ich eher, daß viele Kinder mit solcherlei Sätzen nichts anfangen können, jedoch scheint eh ein Großteil, wenn man den Verlagsstudien glauben schenken mag, das Einstiegsheft, die Micky Maus, nur wegen der Beilagen zu kaufen, vielleicht wirkt sich dann eine richtige Sprache, welche zumindest in den Comics ja noch vorherrscht, immer noch positiv aus Fröhlich
Ik bün juun Gott. Ik heff jo ruthålt ut de Slaveree. Ik heff ålltied wat to seggen. Dat gifft nix, wat hölder is as ik.
Un wenn du dat nich glöven deihst, ward ik di up den Kösterkamp afmurksen. Denn ik bün dat Riek un de Knööv un de Herelkheid. Dorup en Klötenköm - Proost!   Mhhh


0 Orden
Zitieren
#16
(20.01.2012, 13:41)Dago schrieb: Auch heute noch sollen die Übersetzer ja genau auf Konjunktiv und Genitiv achten

Öh ... was genau hat das mit Übersetzen oder gar speziell Comicübersetzen zu tun? Dass richtige Grammatik zum Abdruck kommt, sollte eigentlich bei allen Verlagen aus allen Bereichen üblich sein. Balken
0 Orden
Zitieren
#17
Nun ja, die Grammatik und Ausdrucksweise ist auf den Comicseiten der Micky Maus zumeist deutlich besser als in Tageszeitungen und bei anderen Comicverlagen (wobei man natürlich bei "Ausdrucksweise" vorsichtig sein muß, kommt ja auch auf die Comics selber an, aber außerhalb von Disney und Asterix kenne ich mich zu wenig aus, um das beurteilen zu können).
Ik bün juun Gott. Ik heff jo ruthålt ut de Slaveree. Ik heff ålltied wat to seggen. Dat gifft nix, wat hölder is as ik.
Un wenn du dat nich glöven deihst, ward ik di up den Kösterkamp afmurksen. Denn ik bün dat Riek un de Knööv un de Herelkheid. Dorup en Klötenköm - Proost!   Mhhh


0 Orden
Zitieren
#18
Ich kenne jetzt zwar ebenfalls nicht soo viele Comicserien, aber ich denke Dago hat recht. Donald Duck Comics haben im deutschen auffällig gute Sprache, obwohl sie ja hauptsächlich für Kinder geschrieben werden. Ich denke doch mal das ist Frau Fuchs zu verdanken.


Nebel schelmenzünftich. 1 erster DianenSchlag; (LerchenPrikkel). Gestier von JungStieren. Und Dizzyköp gstes schüttelt den Morgen aus. / (Aber Sie, noch vomvor—4benomm’m,shudderDemitden(echtn!)Bakk’n)
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen