Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TGDDSH 295
#1
Das neue TGDDSH ist mittlerweile seit 3 Tagen erschienen.
Folgende Geschichten sind enthalten:

Christbäume für Entenhausen
(16 Seiten)
Story: Gorm Transgaard
Zeichnungen: Vicar Gut
Deutsche Übersetzung: Peter Daibenzeiher
D 2002-042 - Nachdruck aus MM 51-52/02

Der Wohltäter
(10 Seiten)
Story: Patsy Trench & Bob Bertholomew
Zeichnungen: Daniel Branca Fröhlich
D 8572 - Nachdruck aus MM 50/85

Baumprüfung
(1 Seite)
Story: Jørgen Jensen
Zeichnungen: Vicar
D 2287 - Nachdruck aus MM 50/73

Entenhausener Geschichte(n) 189

Leserforum

Reifenpanne
(1 Seite)
Story: Bo Torstensen
Zeichnungen: Torres
Deutsche Übersetzung: Joachim Stahl
D 91111 - deutsche Erstveröffentlichung

Sofa-Sorgen
(6 Seiten)
Zeichnungen: Tony Strobl & Steve Steere
Deutsche Übersetzung: Gerd Syllwasschy
W/DDCA 3-03 - deutsche Erstveröffentlichung

Sperenzchen im Spukschloss
(20 Seiten)
Story: Dave Wessels
Zeichnungen: Bas Heymans & ComicUp
Deutsche Übersetzung: Gerd Syllwasschy
H 8853 - deutsche Erstveröffentlichung

Bin bis jetzt noch nicht zum Lesen gekommen. Wird dann wahrscheinlich in den Ferien nachgeholt. Auf den ersten Blick siehts aber schonmal ganz ordentlich aus.

TGDDSH 296 erscheint am 3. Januar 2012 mit Geschichten Bas Heymans, Daniel Branca, Jaap Stavenuiter, Tony Strobl und Marco Rota. Gut
[Bild: calvin-hobbes-math-is-a-religion.gif]
0 Orden
Zitieren
#2
Hab das Heft erst jetzt gelesen. Unterm Strich doch ein nettes Heft. Es war zwar keine Geschichte dabei, die ich jetzt als Top einstufen würde, aber sowohl der Vicar- als auch der Branca- und der Heymans-Comic waren auf einem soliden bis gutem Niveau. Vor allem Brancas Zeichnungen waren mal wieder eine Augenweide (wie Donalds aus dem Geldsack auftaucht - herrlich! Gut). "Sperenzchen im Spukschloss" war würde ich mal sagen eher eine konservative Geschichte, da gab es jetzt nichts Neues oder Überraschendes. Aber sie war gut erzählt und gut gezeichnet (und den Kommentar "Onkel Donalds Schuhgröße ist das nicht" fand ich sehr lustig Greenie). Wenn man von Gevatter Bär absieht, gab es bisher noch kaum zuvor vermenschlichte Bären in einem Disney-Comic, oder?
Auch die Vicar-Geschichte war solide wie man es eben von Gorm Transgaard gewohnt ist.

Unnötig waren mal wieder die beiden Einseiter - vor allem vor dem Hintergrund, dass im Leserforum zwei Leute den Abdruck von Taliaferro-Strips vorgeschlagen haben, die Redaktion das aber nicht wirklich kommentiert hat.

Auch die Strobl-Geschichte war eher für die Katz. Mittlerweile ärgert es mich ein bisschen, dass zurzeit wirklich in jedes Heft eine Geschichte von Strobl muss. Wenn er eine breite Fangemeinschaft hätte, würde ich das ja noch verstehen, aber das ist ja dann doch alles andere als der Fall. Im nächsten Heft ist auch wieder eine enthalten - ich kann das beim besten Willen nicht verstehen.

Auch die "Entenhausener Geschichten" waren wieder mal richtig langweilig. An dieser Folge konnte man wieder alles sehen, was an dieser Artikelreihe falsch läuft: Zu starke Zentrierung auf Barks bzw. Amerika allgemein, ausgelutschte Themenauswahl sowie das Herunterleiern von Inhaltsangaben.

Abgesehen davon war es aber wie gesagt kein weltbewegender aber ein schöner Jahresabschluss. Freu mich auf Branca und Rota im nächsten Heft. Fröhlich
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#3
(31.12.2011, 17:47)313er schrieb: Auch die Strobl-Geschichte war eher für die Katz. Mittlerweile ärgert es mich ein bisschen, dass zurzeit wirklich in jedes Heft eine Geschichte von Strobl muss. Wenn er eine breite Fangemeinschaft hätte, würde ich das ja noch verstehen, aber das ist ja dann doch alles andere als der Fall. Im nächsten Heft ist auch wieder eine enthalten - ich kann das beim besten Willen nicht verstehen.

Oh ja. Beizeiten müssen wir mal Joachim anschreiben und überzeugen, mal auf andere Sachen für den EV-Anteil zurückzugreifen. Denn da gibt es durchaus gute Alternativen. Allgemein könnte man mehr lange Storys bringen, da gibt es Dutzende Storys aus Holland und Italien, die noch nicht bei uns waren; man könnte aber auch allgemein mehr auf die Holländer setzten sowie die Zweitreihe-Zeichner, anstatt sie in einem an sich unnötigen Format wie den Micky Maus COMICS zu verbraten. Numerisch funktioniert das alles einwandfrei, will heissen, da gäbe es genug Material, um Strobl auf ein erträgliches Mass (drei, viermal im Jahr höchstens) zu reduzieren.

0 Orden
Zitieren
#4
Da muss ich zustimmen. Die Strobl Comics sind ein Grund warum ich kein TGDDSH Abo besitze, in meinen Augen ist Srobl einer der schlechtesten Zeichner überhaupt und er wertet jedes Heft ab. Und wie 313er bereits schrieb, wirklich viele Anhänger hat er wohl kaum.
Es muss doch noch genug besseres als Strobl geben, von mir aus könnte jeder Strobl mit einem Rodriguez, Korhonen, Colomer Ferioli oder wem auch immer ersetzt werden. Selbst von Top Zeichnern wie z.B. Jippes oder van Horn gibt es hierzulande noch immer einige unveröffentlichte Geschichten.
Unveröffentlichte Stories die besser ins TGDDSH kommen sollten als Strobl's gibt's in Deutschland auf jeden Fall genug!


Nebel schelmenzünftich. 1 erster DianenSchlag; (LerchenPrikkel). Gestier von JungStieren. Und Dizzyköp gstes schüttelt den Morgen aus. / (Aber Sie, noch vomvor—4benomm’m,shudderDemitden(echtn!)Bakk’n)
0 Orden
Zitieren
#5
Strobl ist toll. und deswegen gehört er in jedes Heft.
Wer good smeert de good föhrt.
0 Orden
Zitieren
#6
Pfff, da hat aber definitiv jemand zu tief ins Glas geschaut. Frech

Kein Zeichner gehört in jedes Heft. Ich vertrete aber jetzt nicht den Standpunkt von Milou, dass Strobl gar nicht ins Heft gehört. Man sollte aber - wie Damian ja schon sagte - das Maß senken und sich dann auch wirklich nur gute Strobl-Geschichte herauspicken.

Zitat:Selbst von Top Zeichnern wie z.B. Jippes oder van Horn gibt es hierzulande noch immer einige unveröffentlichte Geschichten.
Naja, das "noch immer einige" stimmt nur bedingt. Von Van Horn gibt es nur einen alten 2-Seiter, die restlichen Geschichten, die im Inducks stehen und noch nicht auf Deutsch veröffentlicht worden sind, sind alle neu - d.h. sie werden in den nächsten Monaten in der Micky Maus veröffentlicht werden. Bei Jippes sieht es ähnlich aus, in seinen älteren unveröffentlichten Geschichten sind Figuren wie Hansi Hase und Klein Adlerauge die Hauptfiguren und das wollen die TGDD-Leser verständlicherweise nicht lesen.
Man kann von den beiden also nur dann Erstveröffentlichungen bringen, wenn man sie vom MM-M abzwackt - früher wurde das ja teilweise gemacht, aber unter dem Gesichtspunkt, dass es jetzt mit "Micky Maus Comics" noch eine weitere vier-reihige Publikation gibt, wird das die Redaktion wohl weiterhin nicht machen. Und das ist schade, denn generell bin ich ebenfalls der Meinung, dass es auch mal wieder mehr Egmont-Erstveröffentlichungen geben sollte, man sollte gerade auf die genannten Korhonen, Gattino oder Rodriguez setzen.
(Am besten füllt man "Micky Maus Comics" ab sofort einfach nur noch mit Strobl-Geschichten undveröffentlicht die anderen Geschichten dafür im TGDD? Greenie)

Und genau wie Damian bin ich auch der Meinung, dass es öfters - mindestens zwei mal im Jahr - eine längere italienische Erstveröffentlichung geben sollte. Den Holländer-Anteil würde ich jetzt nicht sonderlich hochschrauben, ich denke, sie sind in letzter Zeit ganz ordentlich vertreten, auch wenn es mir ein bisschen zu sehr auf die Heymans zentriert ist.

Auf jeden Fall sind wir uns wohl einig, dass das Konzept des TGDDs im Moment viel zu starr ist. Zu viele Hefte sehen zurzeit einfach so aus: Nachdrucke von Egmont + Erstveröffentlichung von Strobl oder anderem Amerikaner + evtl. noch Erstveröffentlichung aus Holland.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#7
@313er: endlich schreibt mal einer das, was ich auch denke. Strobl-Geschichten sind die Einzigen, die ich überblättere und die mich aufgrund des schlechten Zeichenstils echt nerven
0 Orden
Zitieren
#8
Strobl-Thread

ich mag Tony!
Wer good smeert de good föhrt.
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen