Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Blog] TGDDSH 296 - Eiskaltes
#1
Zitat:Erscheinungsdatum: 03. Januar 2012
Preis: 2,95 € (Ö: 3,30 € / CH: 5,90 SFR)
Comicseiten: 54

Im Gegensatz zu den LTB-Reihen gab es beim TGDDSH zum Jahreswechsel glücklicherweise keine Preiserhöhung. Weiterhin positiv fällt auf, dass Peter Daibenzeiher endlich mal wieder Geschichten für das Heft ins Deutsche übertragen [...]

Hier geht's zum Eintrag im Blog!
0 Orden
Zitieren
#2
Meiner Meinung war das Heft diesmal weder überragend, noch schlecht.
Ich hatte länger überlegt ob ich mir das Heft kaufen soll oder nicht. 14 Seiten Strobl (schrecklich) gegen einen 12-seitigen Rota (Juchu).
Letztendlich hat die Neugier auf den Rota gesiegt.
Zuallerst fielen mir die für Strobl Verhältnisse teilweise sogar recht schönen Zeichnungen. Die Figuren, ihre Mimik und Körpersprache, sind auffallend gut gelungen. Insgesamt wirken die gesamten Zeichnungen nicht so lieblos und auch dynamischer als man es gewohnt ist. Und auch die Story war nicht schlecht. Piri ist ziemlich drollig geworden und ich war beim lesen gut unterhalten. Meiner Meinung nach kein Highlight aber auch keine der schlechten Strobl Stories, wie man es gewöhnt ist.
Die nächste Geschichte, "Lebensweisheiten" war sowohl inhaltlich als auch zeichnerisch schwach, nichts das zu den besten Geschichten von Donald Duck gehört.
Auch Schätze im Wald hat mich nicht überzeugt, zeichnerisch zwar durchaus ansprechend, aber von der Storie her enttäuschend.
"Schlafesruh" dagegen hat mir gut gefallen, die Handlung war amüsant und ist flüssig vorwärtsgekommen, dazu gute Zeichnungen von Bas Heymans, und eine schöne Daibi-Übersetzung. Herrlich skurril waren auch die beiden Professoren.
Der Branca "Ein echter Spaßvogel" war ganz in Ordnung, die Strorie war ok, zeichnerisch gibt es klar besseres von ihm.
Nun zum "Sturz durch Raum durch Zeit". Ich kannte die Storie noch nicht, hatte hohe Erwartungen und wurde nicht enttäuscht. Allein schon Rotas Zeichnungen könnte ich stundenlang betrachten, besonders beeindruckend zum Beispiel das große mittige Panel auf Seite 3 (Heftseite 56) oder die die vier Längspanel auf Seite 8 (Heftseite 62). Die Storie ist schön actionreich und schräg, überzeugt hat mich auch das Ende. Gibt es eigentlich eine weitere Geschichte mit Luna, die letzen Panel der Geschichte, schreien ja förmlich nach einem erneuten Auftauchen der Figur.


Nebel schelmenzünftich. 1 erster DianenSchlag; (LerchenPrikkel). Gestier von JungStieren. Und Dizzyköp gstes schüttelt den Morgen aus. / (Aber Sie, noch vomvor—4benomm’m,shudderDemitden(echtn!)Bakk’n)
0 Orden
Zitieren
#3
Meine Bewertungen zu dem DDSH 296 Eiskaltes
Das 3D Dilema:

Da ich ein großer Fan von Strobl bin, fande ich diese Geschichte gut, aber es gibt viele besere von ihm.Mir hat immer das arme Geld leidgetan, was dieser Ausserirdische gefressen hat GrübelAber ansonsten eine recht ordentliche Stroy.
Nnote 2-
Lebensweisheiten:
Das ende war mir eigentlich klar, aber es war doch lustig es zu lesen.Zeichnungen fande ich auch recht ordentlich, also gebe ich dieser Geschichte eine 2-.Nur der junge Dagobert(in Dagoberts erinnerung) fande ich schrecklich.
Schätze im Wald:
War eine recht gute Story, aber die zeichnungen, die fand ich nur mittelmäßig. Eine Ausnahme, den Boss vom Fieselschweif fande ich recht gut .
Note 3

Bei den Leserbrief habe ich mich wirklich über den leserbrief des Montas geärgert.Wegen mehreren Idioten haben wir jetzt in 2 Heften hintereinander kein Strobl, was mich sehr ärgert.Obwohl ich von einigen Usern hier auch weis, dass sie Strobl nicht mögen, aber viele mögen ihn auch, so wie ich, und ich finde er gehört in jedes Heft.Vieleicht nicht immer in Form eines Comics, wegen unseren lieben Freunden kann er auch manchmal in Form eines EInseiters vorkommen, aber er gehört in jedes Heft.Klatsch
Note4

Schlafesruh : Die Story kannte ich schon in so einer Form, ich fand es deshalb kriegt die Story nur eine 4.DIe Zeichnungen waren ja noch ganz ok Gut
Note 4

Ein echter Spassvogel:
War für mich der höhepunkt von diesem Heft.Ein lustiger Gag, sehr gute Zeichnungen, und es hatte eine echt gute Länge.Nicht zu lang, und auch nicht zu kurz.
Sturm durch Raum und Zeit:
Note 1

Rota find eich zwar ganz okay, aber der Comic war nun wirklich nicht sehr gut.KlatschAber die Zeichnungen waren recht gut.
Note 3+

Cover : lustig 1-

insgesamt : Note 2-#

ps: Wo kann man Spoilers machen ? [/quote]
Die beste Geschichte alle Zeiten vom Bestern Zeichner der Welt I Tl 116 AP
0 Orden
Zitieren
#4
(05.01.2012, 23:21)sarpafan schrieb: Bei den Leserbrief habe ich mich wirklich über den leserbrief des Montas geärgert.Wegen mehreren Idioten haben wir jetzt in 2 Heften hintereinander kein Strobl, was mich sehr ärgert.Obwohl ich von einigen Usern hier auch weis, dass sie Strobl nicht mögen, aber viele mögen ihn auch, so wie ich, und ich finde er gehört in jedes Heft.Vieleicht nicht immer in Form eines Comics, wegen unseren lieben Freunden kann er auch manchmal in Form eines EInseiters vorkommen, aber er gehört in jedes Heft.Klatsch

Ich denke kein Zeichner sollte in jedes Heft. Natürlich fände ich es toll, wenn bestimmte Zeichner immer, andere nie vorkämen. Aber man sollte versuchen vielen und nicht nur einigen wenigen recht zu machen. Ich weiß es zwar nicht, aber ich glaube Strobl hat nicht unbedingt die größte Fangemeinschafft, also ist es (und das sage ich nicht weil ich Strobl nicht mag) gut, dass in 298 und 299 mal eine Strobl Pause eingelegt wird. Das erhöht die Vielfalt des Heftes, die unter dem in letzter Zeit wirklich fast immer vorkommenden Strobl eindeutig gelitten hat.
Und: ein Einseiter ist auch ein Comic. Zwinkern

Noch zwei Fragen. Was hattest du gegen den Rota? Und fandest du den Branca wirklich witzig? Der Gag war doch ziemlich hervorsehbar.


Nebel schelmenzünftich. 1 erster DianenSchlag; (LerchenPrikkel). Gestier von JungStieren. Und Dizzyköp gstes schüttelt den Morgen aus. / (Aber Sie, noch vomvor—4benomm’m,shudderDemitden(echtn!)Bakk’n)
0 Orden
Zitieren
#5
(05.01.2012, 23:43)Milou schrieb:
(05.01.2012, 23:21)sarpafan schrieb: Bei den Leserbrief habe ich mich wirklich über den leserbrief des Montas geärgert.Wegen mehreren Idioten haben wir jetzt in 2 Heften hintereinander kein Strobl, was mich sehr ärgert.Obwohl ich von einigen Usern hier auch weis, dass sie Strobl nicht mögen, aber viele mögen ihn auch, so wie ich, und ich finde er gehört in jedes Heft.Vieleicht nicht immer in Form eines Comics, wegen unseren lieben Freunden kann er auch manchmal in Form eines EInseiters vorkommen, aber er gehört in jedes Heft.Klatsch

Ich denke kein Zeichner sollte in jedes Heft. Natürlich fände ich es toll, wenn bestimmte Zeichner immer, andere nie vorkämen. Aber man sollte versuchen vielen und nicht nur einigen wenigen recht zu machen. Ich weiß es zwar nicht, aber ich glaube Strobl hat nicht unbedingt die größte Fangemeinschafft, also ist es (und das sage ich nicht weil ich Strobl nicht mag) gut, dass in 298 und 299 mal eine Strobl Pause eingelegt wird. Das erhöht die Vielfalt des Heftes, die unter dem in letzter Zeit wirklich fast immer vorkommenden Strobl eindeutig gelitten hat.
Und: ein Einseiter ist auch ein Comic. Zwinkern

Noch zwei Fragen. Was hattest du gegen den Rota? Und fandest du den Branca wirklich witzig? Der Gag war doch ziemlich hervorsehbar.
ja, der Gag war wirklich vorhersehbar, aber wenn er einen anderen gebracht hätte, wäre die Geschichte vieleicht nicht mehr so witzig.Aber welche Alternative hatte er denn sprich welchen anderen gag hätte er bringen sollen, wenn du es entescheiden dürftest ?
und zu Rota.Den anfang, in der Werkstatt von Düsentrieb, den fande ich ja noch gut.Aber ich mag keine zu abgedrehten Comics mit Dinos.Naja, die Zeichnungen waren ja recht gut, aber die Story, die mochte ich garnicht.
Aber das ist ja Geschmakssache, wie bei Strobl.
Die beste Geschichte alle Zeiten vom Bestern Zeichner der Welt I Tl 116 AP
0 Orden
Zitieren
#6
(05.01.2012, 23:21)sarpafan schrieb: Mir hat immer das arme Geld leidgetan, was dieser Ausserirdische gefressen hat

Greenie
0 Orden
Zitieren
#7
@sarpafan
Es gab denke ich keine sinnvolle Alternative, das macht die Storie trotzdem nicht besser.
Wenn ich entscheiden dürfte, so hätte ich eine komplett andere Idee genommen. Zwinkern


Nebel schelmenzünftich. 1 erster DianenSchlag; (LerchenPrikkel). Gestier von JungStieren. Und Dizzyköp gstes schüttelt den Morgen aus. / (Aber Sie, noch vomvor—4benomm’m,shudderDemitden(echtn!)Bakk’n)
0 Orden
Zitieren
#8
Hab das Heft schon seit ein paar Tagen gelesen und muss sagen, dass ich es für TGDD-Verhältnisse leider ziemlich schwach finde... ich würde sogar so weit gehen, es als schlechtestes Heft des bisherigen Jahres einzustufen. (Zwinkern)

Am meisten enttäuscht hat mich auf jeden Fall die Rota-Geschichte. "Sturz durch Raum und Zeit" war ähnlich konfus wie "Zwischen zwei Welten", was wir im letzten Januar-Heft zu lesen bekamen. Freilich sind Rotas Zeichnungen zu diesem Zeitpunkt noch sehr hübsch anzuschauen, das kann aber nicht über die viel zu hektisch erzählte Story hinwegtrösten, in welcher ich eigentlich keinen einzigen kreativen, noch nie dagewesenen Einfall finde - so kann man nicht einmal sagen, die Story habe "trashigen Charme" oder sowas. Die Geschichte hätte auf jeden Fall mindestens vier Seiten länger sein müssen, wenn man sie "richtig" erzählen hätte wollen.

Da war sogar die Strobl-Geschichte besser, welche immerhin gute Ansätze hatte. Eher wenig abgewinnen konnte ich auch "Schätze im Wald" sowie den kürzeren Geschichten. Am besten hat mir noch "Schlafesruh" gefallen - relativ klassisches Thema mit einigen recht gelungenen Gags. Auf jeden Fall ganz nett, wenn auch nicht überragend.

Hoffentlich wird das nächste Heft wieder besser.

Zitat:Bei den Leserbrief habe ich mich wirklich über den leserbrief des Montas geärgert.Wegen mehreren Idioten haben wir jetzt in 2 Heften hintereinander kein Strobl, was mich sehr ärgert.
Die Redaktion hat das unabhängig von diesem Leserbrief entschieden. Ich bin da sowieso genau der Meinung von Milou: Strobl ist meiner Empfindens nach gemessen an seiner Popularität derzeit klar überrepräsentiert. Früher hatte man wenigstens noch öfter Bradbury oder Hubbard drin. Zumindest finde ich zwar auch nicht besser als Strobl, aber immerhin gab es mehr Abwechslung.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Zwinkern TGDDSH 344 - Eiskaltes Onkel Dabobert 4 2.299 16.01.2016, 00:43
Letzter Beitrag: 313er
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen