F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F.
[Autor+Zeichner] Don Rosa - Druckversion

+- F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F. (https://forum.fieselschweif.de)
+-- Forum: I. Allgemeines (https://forum.fieselschweif.de/forum-3.html)
+--- Forum: Autoren, Zeichner und Übersetzer (https://forum.fieselschweif.de/forum-8.html)
+---- Thema: [Autor+Zeichner] Don Rosa (https://forum.fieselschweif.de/thread-1393.html)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15


Keno Don Rosa - Lavaking - 05.11.2007

Edit by 313er: Ein Thread über einen der beliebtesten und zugleich auch umstrittendsten Disney-Zeichner aller Zeiten: Don Rosa!


RE: Keno Don Rosa - Nelly - 05.11.2007

Nun, ich liebe Don Rosa. Sein Zeichenstil ist so detailiert, das selbst mein geübtes Auge nicht alles sieht. Ich bin einfach begeistert von ihm. Meine Lieblingsgeschichten sind: "Die Gefangene am White Agony Creek", "Sein goldenes Jubiläum" "Der König vom Klondike", "Der letzte Schlitten von Dawson", "Verschwörung der Gauner" und "Lebensträume".
Wer die Geschichten kennt, weiß das sie alle mit Nelly sind, eine Figur die ich unglaublich klasse finde.


RE: Keno Don Rosa - Bastian - 05.11.2007

[Bild: don_rosa.gif]


RE: Keno Don Rosa - Duckling - 14.11.2007

Lavaking schrieb:Auch das Goldene Jubiläum und Attaaaaaacke stammen aus meiner Feder,


Was, du bist Don Rosa? *staun*GreenieIronie


Ich finde Don auch Klasse, seine Bilder muss man oft sehr genau anschauen, um jeden kleinen Witz(z.B. in Form von echten Mäusen irgenwo versteckt in einer Ritze) zu entdecken. Mit SLSM hat er die Biografie über Dagobert geschaffen, mMn sein Meisterwerk.


RE: Keno Don Rosa - David - 19.11.2007

Ich bin absoluter Don Rosa Fan. Seine Zeichnungen sind die besten! Mein(e) Lieblingsgeschichte(n) ist/sind "Sein Leben, seine Milliarden". Allerdings ist "zurück ins Land der Viereckigen Eier" auch gut.


RE: Keno Don Rosa - 313er - 17.03.2008

Hm, ein Rosa-Thread und ich hab mich noch nicht dazu gemeldet? Muss nachgeholt werden. Zwinkern

Hab jedenfalls heute das TGDD Spezial 1 fertig gelesen. Bester Band der Reihe meiner Meinung nach, gibt wirklich keine Schwachstelle in dem Band. Allerdings hab ich vier von fünf Geschichten nur mit einer 1- bewertet, dazu sagen muss man aber das mir bis auf die erste und die letzte Story bisher alle aus der HoF bekannt waren.

Am besten hat mir "Zurück ins Land der viereckigen Eier" gefallen. Ob es sinnvoll ist diese in sich abgeschlossene Barks-Geschichte fortzusetzen, sei mal dahingestellt, trotzdem klasse, auch wenn es das Niveau der Barks-Geschichte mMn nicht ganz erreicht.

"Selbst ist der Mann" ist mMn einer der besten Geschichten aus dem Frühwerk Rosas, um einiges besser als, z.B. "Tiere aus aller Welt" oder "Öliges Glück".

"Alles schwer verquer" ist natürlich eine geniale Idee, aber ich fand sie nicht so gut wie erwartet, vielleicht weil ich schon die Handlung der Geschichte in etwa kannte. Außerdem selbst fast ein bisschen zu abgedroschen, trotzdem natürlich immernoch top. "Vergiss es!" hat mir aber um ein gutes Stück besser gefallen.

Insgesamt also wirklich ein Band ohne Schwächen, ich hätte allerdings aber eher noch eine lange statt einer von den zwei kurzen eingebaut, denn im TGDD will man ja nicht so gerne lange.

Klasse aber auch das Interview, vor allem, wenn man davor das Vicar-TGDDSP gelesen hat (die ist übrigens auch sehr gut), der sich immer auf ein paar Zeilen beschränkt hat, und dann Rosa mit seinen Endlosantworten. Greenie
Aber in der HoF hat Vicar ja auch immer seine Geschichten nach dem Motto "Ja, das ist auch eine schöne Geschichte" kommentiert. Greenie


Aber ich schweife ab, zurück zu Rosa: Ich finde sein Spätwerk gegen der Meinung Vieler besser, als noch vor der Jahrtausendwende. Gut, könnte daran liegen, dass ich die neuen Geschichte via MM-M zuerst gelesen habe und ich von den Geschichten in den 90ern noch nicht viele kenne, aber die o.g., "Der Schwarze Ritter", "Expedition nach Schambala", "Sein goldene Jubiläum" und "Kein Tag wie jeder andere" würden gegen "Vergiss es!", "Attaaaacke!", "Ein Brief von daheim", "Gauner gegen Geldspeicher", die Caballero-Geschichten und "Lebensträume" klar verlieren.

Von seiner Gladstone- und Oberon-Zeit (sprich von den ersten beiden HoFs) gefallen mir übrigens neben der Eier-Fortsetzung und der schlüpfrigen Angelegenheit "Kampf um Duckland" und "Der letzte Schlitten nach Dawson" sehr gut, von den kurzen "Schwänzen will gelernt sein" (neben "Selbst ist der Mann" wohl einer der Barks-ähnlichsten Geschichten Rosas) und "Ein zweifelhaftes Geschäft".


RE: Keno Don Rosa - Wolfgang Wasserhuhn - 18.03.2008

Das ist in der Tat interessant, dass ich da auch noch nichts dazu geschrieben habe. Hä?

Da ich Rosa's Geschichten von 1995-2000 zum größeren Teil noch nicht kenne, bewerte ich die ganze Phase nur nach mir bekannten Geschichten

1986/87
Der Einstieg Rosas ins Zeichengeschäft. Naja die abgemalten Enten von Barks in den ersten Geschichten, waren nicht so ganz das wahre. Herausragend ist in dieser Zeit "Selbst ist der Mann". Sonst nicht gerade viel besonderes. Nur durchschnittlich. Note: 3+ (alle Noten für Rosa gesehen, wenn ich alle Disneygeschichten bewerten müsste, wäre es 2)
1988-1990
Rosa entwickelt langsam seinen Stil. Storys wie "Ein zweifelhaftes Geschäft", "Kampf um Duckland" und "Der magische Tunnel" lassen schon die Klasse Rosas aufleuchten. Dazwischen gibt es aber auch schwächere Storys Note: 2
1991/92
Beginn der Ehapazeit, Don ist das erste mal auf der Spitze seines können. Tolle Geschichten wie "Der Lanschaftsarchitekt", "Abwärts" oder "Die Insel am Rande der Zeit" versüßen uns das Comicleben.Die Tralla La Fortsetzung hat mir nicht so gefallen. Sonst einfach sehr gut Note: 1
Die SLSM-Zeit 1992-94:
Da sagt man Don ist schon auf der Spitze seines Könnens und nun gehts noch weiter hinauf. SLSM! Dons Eintritt in die Welt der ganz großen Comiczeichner. Note: 1+!!
1994/95
Wie gesagt hier kenne ich nicht so viele Rosa's. Trotzdem eine gute Zeit. Ob "Schrumpfende Onkels" oder "Verschwörung der Gauner" auch sehr gut, aber schlechter als SLSM. Note: 2+
1996-98
Naja herausragend nach oben sind wohl "Alles schwer verquer" und "Abenteuer auf Java" nach unten herausragend ist "Scharfbllick schützt vor Schaden nicht". Ich kann mit dieser Geschichte nichts anfangen. Ich sehe nicht den vielgelobten Witz in ihr. Auch der schwarze Ritter hat ir nicht so gut gefallen wie die Fortsetzung. Sonst gut. Note: 1-
1999-2002
Auch wenn Don uns zu dieser Zeit mit weniger Geschichten beehrt, ist das der Zweite Höhepunkt Dons. Besonders seine Gaggeschichten wie "Vergiss es" (die ich hier rezensiert habe) oder "Gauner gegen Geldspeicher sind einfach genial.(von den Abenteuergeschichten kenne ich nicht wirklich viele) Note: 1
2003-2006
Die Geschichten aus den Jahren 2004/05 waren gut. Die Caballeros und Le Chevalair Noir haben uns erfreut. "Schund und Schätze" hat mir nicht so gefallen. Gleichwenig "Die Gefangene am White Agony Creek", die Zeichnungen werden schlechter, die Hintergrundgags weniger. Dafür waren die restlichen Storys sehr gut Note: 1-
2007/08
Don sollte weniger mit Egmont streiten sondern mal wieder zeichnen. Diese Poster mit denen er uns beehrt hat, waren nicht gerade schön. Sie haben nicht das Rosa'sche Niveau erreicht. Im Moment kann ich nur die Poster bewerten dazu den Aspekt, dass Don schon seit 1 3/4 Jahren pausiert.
Note 3-


RE: Keno Don Rosa - 313er - 18.03.2008

Wolfgang Wasserhuhn schrieb:1986/87
Der Einstieg Rosas ins Zeichengeschäft. Naja die abgemalten Enten von Barks in den ersten Geschichten, waren nicht so ganz das wahre. Herausragend ist in dieser Zeit "Selbst ist der Mann". Sonst nicht gerade viel besonderes. Nur durchschnittlich. Note: 3+ (alle Noten für Rosa gesehen, wenn ich alle Disneygeschichten bewerten müsste, wäre es 2)
Ok, da gab's ja auch nur 5 Geschichten, aber die ersten drei finde ich auch nicht so besonders, auch vom zeichnerischen her. Ich finde, "Das Gold der Inkas" wird oft ziemlich überschätzt, auch wenn sie natürlich auch nicht schlecht ist.

Zitat:1988-1990
Rosa entwickelt langsam seinen Stil. Storys wie "Ein zweifelhaftes Geschäft", "Kampf um Duckland" und "Der magische Tunnel" lassen schon die Klasse Rosas aufleuchten. Dazwischen gibt es aber auch schwächere Storys Note: 2
Ja gut, vor allem die kurzen Geschichten, in denen Rosa nicht Autor war, waren natürlich kein Geniestreich. Weiterhin aus dieser Zeit überschätzte Geschichten sind mMn "Der Fluch des Nostrildamus" und "Auf der Suche nach dem heiligen Krokodil" (wobei ich die jetzt wirklich auch ok fand).

Zitat:1991/92
Beginn der Ehapazeit, Don ist das erste mal auf der Spitze seines können. Tolle Geschichten wie "Der Lanschaftsarchitekt", "Abwärts" oder "Die Insel am Rande der Zeit" versüßen uns das Comicleben.Die Tralla La Fortsetzung hat mir nicht so gefallen. Sonst einfach sehr gut Note: 1
Soweit ich mich erinnern kann, hat sie mir schon gefallen, kenn aber leider nicht die Barks-Geschichte.
Aber so stark fand ich diese Phase nicht, die Zwergindianer-Fortsetzung fand ich inhaltlich etwas fad, "Superduck" find ich auch nicht soo gut, allerdings hat mir da schon die Barks-Geschichte nicht so gefallen.

Zitat:Die SLSM-Zeit 1992-94:
Da sagt man Don ist schon auf der Spitze seines Könnens und nun gehts noch weiter hinauf. SLSM! Dons Eintritt in die Welt der ganz großen Comiczeichner. Note: 1+!!
Ja, da sieht man wirklich mal wieder das 1992 einfach der beste Jahrgang ist. Greenie

Aber SLSM ist natürlich klasse, "Auf der Suche nach der Bibliothek" kenn ich nicht, darüber hab ich aber schon so viel Gutes gehört, da freu ich mich schonmal auf September.

Zitat:1994/95
Wie gesagt hier kenne ich nicht so viele Rosa's. Trotzdem eine gute Zeit. Ob "Schrumpfende Onkels" oder "Verschwörung der Gauner" auch sehr gut, aber schlechter als SLSM. Note: 2+
"Schrumpfende Onkels" kenn ich nicht, aber "Verschwörung der Gauner" ist klasse!
"Kein Tag wie jeder andere" ist aber mMn einer der enttäuschendsten Geschichten von Don. Die Idee, dass Donald wünscht, er wäre niemals geboren worden, ist zwar nett, aber nicht neu. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich den Comic nicht besitze und ich ihn in der Bücherei relativ schnell gelesen habe...

Zitat:1996-98
Naja herausragend nach oben sind wohl "Alles schwer verquer" und "Abenteuer auf Java" nach unten herausragend ist "Scharfbllick schützt vor Schaden nicht". Ich kann mit dieser Geschichte nichts anfangen. Ich sehe nicht den vielgelobten Witz in ihr. Auch der schwarze Ritter hat ir nicht so gut gefallen wie die Fortsetzung. Sonst gut. Note: 1-
"Scharfblick schützt vor Schaden nicht" ist vielleicht Dons lustigste bzw. beste Geschichte aber allein schon die Idee finde ich sehr gut. Des Weiteren irgendwie toll, dass die Neffen denken, sie wären so mir nichts dir nichts unterscheidbar. Zwinkern

Zitat:1999-2002
Auch wenn Don uns zu dieser Zeit mit weniger Geschichten beehrt, ist das der Zweite Höhepunkt Dons. Besonders seine Gaggeschichten wie "Vergiss es" (die ich hier rezensiert habe) oder "Gauner gegen Geldspeicher sind einfach genial.(von den Abenteuergeschichten kenne ich nicht wirklich viele) Note: 1
Auch da gebe ich dir recht, "Das Geheimnis der verschollenen Minen" und "Rückkehr ins verbotene Tal" werd ich bald lesen (hab mir die TGDDs 219-235 gekauft), auf "Die Jagd nach der Goldmühle" muss ich aber wohl noch lange warten. Soll ja einer der stärksten Geschichten von Rosa sein...
"Der Jaguargott von Culebra" hat mich aber nicht hundertprozentig überzeugt, stellenweise irgendwie ein bisschen langweilig.

Zitat:2003-2006
Die Geschichten aus den Jahren 2004/05 waren gut. Die Caballeros und Le Chevalair Noir haben uns erfreut. "Schund und Schätze" hat mir nicht so gefallen. Gleichwenig "Die Gefangene am White Agony Creek", die Zeichnungen werden schlechter, die Hintergrundgags weniger. Note: 2
Fast die einzige Phase, in der ich deutlich nicht deiner Meinung bin. Gut, "Schund und Schätze" ist nicht so super, aber zumindest "Ein Brief von daheim", die Ritter-Fortsetzung und die zweite Caballero-Geschichte (die erste war aber mMn leicht besser) fand ich spitze. Über "Die Gefangene am White Agony Creek" könnte sich streiten lassen, da das Thema "Klondike" inzwischen schon mehrmals verwendet wurde. (Übrigens gibt es im TGDDSP 3 eine Vicar-Story, in der die Ducks auch wieder nach Klondike gehen und Nelly treffen. Spielt vor allen Rosa-Geschichten und ist auch empfehlenswert!)
Aber wer Roy Bean nicht mag wird in Langtry, Texas erhängt. Greenie


Zitat:2007/08
Don sollte weniger mit Egmont streiten sondern mal wieder zeichnen. Diese Poster mit denen er uns beehrt hat, waren nicht gerade schön. Sie haben nicht das Rosa'sche Niveau erreicht. Im Moment kann ich nur die Poster bewerten dazu den Aspekt, dass Don schon seit 1 3/4 Jahren pausiert.
Note 3-
Hätte die Zeichnungen sogar noch schlechetr benotet. Ist das wirklich Rosas Ernst gewesen? Ich glaube irgendwie, er wollte ein bisschen so zeichnen wie Barks, allerdings ist das gründlich in die Hose gegangen!
Warum er seit so langer Zeit nichts macht, ist mir auch schleierhaft. Er übernimmt doch sonst alles von Barks, warum ahmt er ihn dann nicht wenigstens ein bisschen in Produktivität nach und beschwert sich nicht wegen jedem Sch....? Barks' Geschichten wurde teilweise abgeändert oder es wurden Sachen retuschiert (zumindest hab ich das schonmal irgendwo gelesen) und Barks hat trotzdem im gleichen Tempo weitergearbeitet...


RE: Keno Don Rosa - Wolfgang Wasserhuhn - 01.04.2008

Ich bin dann mal so frei und bringe die Nachricht weiter.
Jano, Admin im Duckmania-Forum, schrieb:Wie jetzt bekannt wurde, litt Don seit Jahren unter Augenproblemen, was im März zu einer Netzhautablösung in einem Auge führte, die operativ behoben werden musste. Da bei einer Nachuntersuchung festgestellt wurde, dass auch das andere Auge Probleme aufwies, musste dieses sofort ebenfalls behandelt werden, allerdings "nur" per Laserbehandlung.

Seine Augenkrankheit dürfte wohl auch mit ein Grund für die geringe Produktivität der letzten Jahre gewesen sein.

Nun ist erst einmal eine Erholungsphase von sechs Monaten nötig. Ob Don danach je wieder an Comics arbeiten kann oder wird, muss sich zeigen - in absehbarer Zeit wird es aber verständlicherweise keinerlei neues Rosa-Material geben.

Man kann nur das Beste hoffen und Don alles Gute sowie eine baldige Genesung wünschen.

Ach ja, falls irgendjemand auf dumme Gedanken kommen sollte - das ist *kein* Aprilscherz.
TraurigTraurigTraurig
Also was haltet ihr davon. Hoffentlich erholt er sich davon wieder. Und wir sehen neue Comics von ihm.


RE: Keno Don Rosa - Kid - 01.04.2008

Jetzt seh mal nicht gleich so schwarz. Zwinkern

Don wird schon wieder Gesund werden. Fröhlich
Und selbst wenn nicht, positiv bleiben. Machs wie mit dem zur hälfte vollen Wasserglas! Seh's nicht so, dass wir keine Storys mehr von ihm bekommen, sondern so, dass wir schon jede Menge Storys von ihm bekommen haben. Zwinkern

Aber ich glaub, er wird wieder gesund. Es gab ja auch schon Zeichner, die mit seehr schlechten Augen gezeichnet haben ... auch wenn ich noch nie von sowas gehört hab. Greenie

Aber traurig wäre es natürlich. Auch Don tut mir leid. Traurig


RE: Keno Don Rosa - 313er - 01.04.2008

Achso ja, das wusste ich schon vorher von hier. Hätte das eigentlich auch publik machen sollen.

Ist natürlich sehr schade, hoffe das Don noch irgendwann seine Karriere fortführt, so alt ist er ja noch nicht. Zwinkern

Zitat:Seh's nicht so, dass wir keine Storys mehr von ihm bekommen, sondern so, dass wir schon jede Menge Storys von ihm bekommen haben.
Na, "jede Menge" find ich aber schon ein bisschen übetrieben. Greenie


RE: Keno Don Rosa - Nelly - 01.04.2008

Mmmh mit sehr schlechten Augen noch gezeichnet haben? Konnte Barks nicht hinterher noch nicht mal richtig schreiben oder überhaupt zeichnen wegen seinen Augen, oder war da was mit den Händen.... Grübel?
Nun ja, jedenfalls hoffe ich auch mal, dass er wieder gesund wird. Seine Geschichten sind so Bombe, die sollen auch weiterhin fabriziert werden ^^

Die Geschichte von Vicar, in der Nelly vorkommt, die heißt doch Pipeline Probleme, oder?
Weil ich suche die schon seit was weiß ich, weiß aber nicht, wo ich die her kriegen soll! Das soll jetzt nicht vom Thema ablenken, aber das wurde oben kurz angesprochen und deswegen.... Wenn jemand weiß, in welchem Heft die vertreten ist... bittebitte bescheid sagen... Thanks a lot^^


RE: Keno Don Rosa - CKOne - 01.04.2008

Hast du es schonmal mit dem Inducks versucht? Dort findest du sicherlich die gesuchte Geschichte. Zwinkern


RE: Keno Don Rosa - 313er - 01.04.2008

Nelly schrieb:Mmmh mit sehr schlechten Augen noch gezeichnet haben? Konnte Barks nicht hinterher noch nicht mal richtig schreiben oder überhaupt zeichnen wegen seinen Augen, oder war da was mit den Händen.... Grübel?
Ich bin jetzt auch etwas durcheinander, allerdings weiß ich, dass Frau Fuchs Probleme mit ihren Augen gehabt hat. Ob das bei Barks auch so war, weiß ich nicht, ich glaube aber, dass Barks ein sehr schlechtes Gehör hatte.

Übrigens hatte sich Floyd Gottfredson als Kind bei der Jagd selbst in den rechten Arm geschossen (aus Versehen natürlich) und konnte dann auch seine Hand nicht mehr richtig bewegen. Dann war er wahrscheinlich Links-Händer, ansonsten hätte er wohl nicht so toll gezeichnet... Zwinkern

Zitat:Die Geschichte von Vicar, in der Nelly vorkommt, die heißt doch Pipeline Probleme, oder?
Weil ich suche die schon seit was weiß ich, weiß aber nicht, wo ich die her kriegen soll! Das soll jetzt nicht vom Thema ablenken, aber das wurde oben kurz angesprochen und deswegen.... Wenn jemand weiß, in welchem Heft die vertreten ist... bittebitte bescheid sagen... Thanks a lot^^
Exakt, die Geschichte heißt "Pipeline-Probleme" und ist im TGDD-Spezial 3 abgedruckt worden - und in den MM-Ms 50 + 51 aus dem Jahre 1980, aber an die Hefte kommt man mit Sicherheit nicht so leicht ran.
Find die Geschichte sehr gut, wenn sie jetzt auch nicht ganz mit Barks & Rosa mithalten kann. Zwinkern


RE: Keno Don Rosa - Wolfgang Wasserhuhn - 02.04.2008

Habt ihr gehört bei Wikipedia hat sich jemand einen schlechten Scherz erlaubt und im Rosa-Beitrag geschrieben, Rosa wäre am 31.3.08 gestorben.
Ich weiß nicht wie sich jemand so einen schlechten Scherz erlauben kann. Das ist sowas von geschmackslos.
Ist aber nun schon wieder ausgebessert.


RE: Keno Don Rosa - CKOne - 02.04.2008

Dass man sowas auch noch beachtet... Augenrollen


RE: Keno Don Rosa - Wolfgang Wasserhuhn - 02.04.2008

Jetzt hab ich wieder mla eine neue RosaStory gelesen. "Ein goldenes Jubiläum" (ist meine 69. von ihm) Die Story konte mich aber nicht so überzeugen. Sie ist irgendwie überfüllt. Als müsste Rosa die Story auf 29 Seiten zusammenquetschen. Sonst ist die Idee von der Verbündung der drei großen Erzfeinde Dagoberts eigentlich gut. Trotzdem kein so einschlagender Erfolg bei mir.


RE: Keno Don Rosa - uncle scrooge - 02.04.2008

Don Rosa ist mein absoluter Lieblingszeichner unter den noch lebenden!!! Ich glaube, dass ich alle Geschichten von ihm kenne. Nur Barks finde ich noch besser.


RE: Keno Don Rosa - Wolfgang Wasserhuhn - 08.04.2008

Hmm jetzt da der Grund für die geringe Rosaproduktivität kenne, muss ich wohl den Abschnitt 2003-2006 wieder aufwerten. Hab ihm damals eine 2 gegeben weil er so wenig gezeichnet hat. Außerdem kenne ich immer mehr Stories aus den Jahren 1995-1999 und erkenne dadurch die Qualität des Spätwerkes. Deshalb gibts für diese Zeit ein 1-


RE: Keno Don Rosa - maddis - 21.04.2008

Rosa ist als Zeichner sowie als Autor klasse.
Gut, manchmal sehen die Zeichnungen wirklich nicht gut aus, aber das ist auch bei den barksschen Zeichnungen manchmal der Fall...
Rosa beherrscht es vor allem, die Hauptgeschichte und eine 5 Panel lange Mini-Gagstory nebeneinander laufen zu lassen. Klar beherrschen das andere auch, aber Rosa eben am besten!
Aber das beste sind seine unglaublichen Gesichtsausdrücke!

Am liebsten mag ich seine Abenteuergeschichten, eig. sind aber alle ziemlich gut! Ich schwärme z.B. von den Lebensträumen..^^