F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F.
[LTB] LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen - Druckversion

+- F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F. (https://forum.fieselschweif.de)
+-- Forum: II. Publikationen (https://forum.fieselschweif.de/forum-4.html)
+--- Forum: Lustiges Taschenbuch (https://forum.fieselschweif.de/forum-9.html)
+---- Thema: [LTB] LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen (https://forum.fieselschweif.de/thread-1465.html)

Seiten: 1 2


RE: LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen - FAB - 22.05.2016

(21.05.2016, 18:41)Entenfan schrieb: Klar ist es deutsch und mit Sprache kann man spielen, es soll nicht langweilig klingen und sich nicht wie Goethe lesen für die heutige Jugend. Aber es muss ein gesundes Mittelmaß gefunden werden.

Vielleicht schreibt der eine oder andere mal seine Meinung zu dieser Problematik, würde mich echt interessieren.
Ich sehe das absolut genauso! Natürlich gehören diese Art von Wortspielen und abstruse Satzkonstruktionen zu den Comics dazu und machen auch immer einen Teil des Lesespaßes aus - man kann es aber auch übertreiben. Ich habe jetzt die vorliegende Geschichte nicht gelesen, aber mir ist es in einigen Comics auch schon negativ aufgefallen. Ab und zu ist eine solche Wortakrobatik sicherlich witzig und sogar richtig klasse, lässt man die Enten allerdings nur solche geschwollenen Ausdrücke salbadern, dann ist es irgendwann zu viel. Immerhin sollte im Comic noch etwas "Realismus" gewahrt bleiben, die Figuren sollten also in der Regel schon so sprechen, wie auch im normalen Leben gesprochen wird. Wie immer ist es also auch hier das gesunde Mittelmaß, das ich bevorzuge Fröhlich


RE: LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen - Donald-Phantomias - 18.12.2016

Hier wäre das wohl eher angebrachte Titelbild (von der besten Geschichte des Bandes):
[Bild: 2968.jpg]     (Topolino 2968)

Donald-Phantomias


RE: LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen - Topolino - 18.12.2016

Tja... die Sache mit den Titelbildern ist echt zum Heulen! Zwar bekommen wir immer schöne Cover von Andrea Freccero, der in meinen Augen besser als die Coverersteller zwischen 250 und 350 zeichnet, allerdings sind diese fast immer komplett nichtssagend. Als zum Beispiel Darkenblot veröffentlicht wurde, wählte man einfach ein nullachtfuffzehn-Standartmotiv mit einem ins Geld springenden Dagobert, obwohl sich dieses schöne inhaltsbezogene Cover angeboten hätte: Mhhh

[Bild: it_tl_2940a_001.jpg&normalsize=1]


RE: LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen - Donald Duck34 - 18.12.2016

(18.12.2016, 19:11)Topolino schrieb: Tja... die Sache mit den Titelbildern ist echt zum Heulen! Zwar bekommen wir immer schöne Cover von Andrea Freccero, der in meinen Augen besser als die Coverersteller zwischen 250 und 350 zeichnet, allerdings sind diese fast immer komplett nichtssagend.
Ja, die Cover zwischen 250 und 350 sahen sehr miserabel aus. Die wurden meist von Tello oder Ray Nicholson gezeichnet.

Zum LTB 480: Die Titelstory finde ich trotz Fecchis Zeichnungen nicht besonders gut. Die ganzen Phantomias-Comics, die meistens nicht besonders gut sind, gehen mir langsam auf den Sack, so wie "Dramator - Der Dichter der Dimensionen". Mit "Rück den Riegel" war natürlich wieder ein Comic enthalten, der das ganze Heft schlecht macht. Wäre diese Story 4-reihig, könnte man sich in der Micky Maus auf sie "freuen". Und ein Meisterwerk des großartigen Amendola darf natürlich auch nicht fehlen.  Zynik
Genung gemotzt, DDSHs liegen mir halt mehr.  Zwinkern


RE: LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen - Topolino - 18.12.2016

(18.12.2016, 19:30)Donald Duck34 schrieb: Genung gemotzt, DDSHs liegen mir halt mehr.  Zwinkern

Pfft, das ist eine schamlose Verallgemeinerung. Du kannst doch nicht aus einem einzigen schlechten LTB schließen, dir würden TGDDSHe generell besser gefallen. Man kann ja auch nicht behaupten, dass man Pasta lieber als Pizza mag, wenn man bisher erst Pizzabrot gekostet hat. Frech Genau das tust du nämlich.


RE: LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen - Donald Duck34 - 18.12.2016

Nein, insgesamt mag ich LTBs nicht so besonders. Und dieses mochte ich halt besonders wenig.
Darum habe ich ja auch mein Abo gekündigt!


RE: LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen - Topolino - 18.12.2016

(18.12.2016, 19:43)Donald Duck34 schrieb: Nein, insgesamt mag ich LTBs nicht so besonders. Und dieses mochte ich halt besonders wenig.
Darum habe ich ja auch mein Abo gekündigt!

Wenn du LTBs "insgesamt nicht mögen" würdest, hättest du dir ja gar kein Abo holen müssen. Frech
Nein, dass dir die Ausgaben (übrigens keine "Hefte"!) nicht gefallen, liegt nicht an dir, sondern ganz allgemein an der sinkenden Qualität der Geschichten. Kaufe dir welche aus den frühen, goldenen 90er Jahren, davon hast du noch wenige, aber diese sind wirklich ihr Geld wert! Gut Die durchschnittlichen aktuellen Ausgaben sind etwa so gut wie der schwächste Band zwischen 117 und 220 - viel falsch machen kann man dabei also nicht!


RE: LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen - Floyd Moneysac - 19.12.2016

(18.12.2016, 20:40)Topolino schrieb:
(18.12.2016, 19:43)Donald Duck34 schrieb: Nein, insgesamt mag ich LTBs nicht so besonders. Und dieses mochte ich halt besonders wenig.
Darum habe ich ja auch mein Abo gekündigt!

Wenn du LTBs "insgesamt nicht mögen" würdest, hättest du dir ja gar kein Abo holen müssen. Frech
Nein, dass dir die Ausgaben (übrigens keine "Hefte"!) nicht gefallen, liegt nicht an dir, sondern ganz allgemein an der sinkenden Qualität der Geschichten. Kaufe dir welche aus den frühen, goldenen 90er Jahren, davon hast du noch wenige, aber diese sind wirklich ihr Geld wert! Gut Die durchschnittlichen aktuellen Ausgaben sind etwa so gut wie der schwächste Band zwischen 117 und 220 - viel falsch machen kann man dabei also nicht!

Ich muss mal Donald beschützen: Wenn er sich kein Abo geholt hätte, dann hätte er nicht sagen können, dass er das LTB nicht mag. Und dann hättest du weiter auf ihm herumhacken können.
Außerdem kann es doch sein, dass Donald auch die aus den '90ern schlecht findet, oder?


RE: LTB 480 - Der Burgermeister von Entenhausen - Topolino - 19.12.2016

(19.12.2016, 09:37)Floyd Moneysac schrieb: Ich muss mal Donald beschützen: Wenn er sich kein Abo geholt hätte, dann hätte  er nicht sagen können, dass er das LTB nicht mag.
Naja, normalerweise schaut man sich den betreffenden Artikel erstmal an, bevor man ihn dann gleich für drei Jahre im Abo bestellt und dann erst meint, er würde nicht gefallen. Balken Nein, der Grund, dass DD34 nach drei Jahren Treue sein Abo abbstellt, ist vermutlich, weil die Qualität der Geschichten nachlässt. Das kann ich ja auch nur bestätigen: Dieses Jahr gab es meines Wissens keine Geschichte, die über die 50-Seiten-Marke hinausging. Ah, doch, die allererste Geschichte des Jahres. Aber sonst gar keine.

Floyd schrieb:Außerdem kann es doch sein, dass Donald auch die aus den '90ern schlecht findet, oder?
Natürlich kann das sein, aber wie sollte er das beurteilen können, wenn er erst zwei eher schwächere Bände besitzt?