F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F.
LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Druckversion

+- F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F. (https://forum.fieselschweif.de)
+-- Forum: II. Publikationen (https://forum.fieselschweif.de/forum-4.html)
+--- Forum: Lustiges Taschenbuch (https://forum.fieselschweif.de/forum-9.html)
+--- Thema: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften (/thread-1858.html)



LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - MaxReichle 2004 - 29.05.2018

Am 1.Juni  2018 erscheint LTB Premium 18.

Der Inhalt:
Entscheidende Episoden – Der neue Phantomias
35. Kapitel: Untergrund
36. Kapitel: Der Tag wird kommen
37. Kapitel: Nichts Persönliches
38. Kapitel: Blinder Passagier
39. Kapitel: Weit, weit weg
40. Kapitel: Unter einer neuen Sonne
Die Welt des neuen Phantomias
Es lebt!
Fahrtstuhlfrust

Quelle: https://www.egmont-shop.de/lustiges-taschenbuch-premium-18-der-neue-phantomias-mit-vereinten-kraeften.html


RE: LTB Premium 18- Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Primus - 29.05.2018

Inducks-Einträge der Geschichten (Autor/Bleistiftzeichner):

Untergrund (Macchetto/Mottura)
Der Tag wird kommen (Artibani/Turconi)
Nichts Persönliches (Artibani/Tosolini)
Blinder Passagier (Artibani/Razzi)
Weit, weit weg (Macchetto/Pastrovicchio)
Unter einer neuen Sonne (Sisti/Mastantuono)
Es lebt!; Fahrtstuhlfrust (Stenti/Sciarrone; die ersten beiden Teile einer Einseiterreihe, die im Inducks zu einer Geschichte zusammengefasst ist)

Während es bei den Hauptgeschichten keine Überraschungen gibt, ist mir die Einseiterreihe völlig neu. Gefunden habe ich sie nach langer Recherche unter anderem durch Spectaculus' Bemerkung im CF, dass es sich um Einseiter handelt - allerdings nicht um die ersten, wie er schrieb; bei meinen Nachforschungen habe ich auch herausgefunden, dass es in derselben Publikation (Disney MEGAzine) schon früher einzelne Einseiter aus dem PKNA-Universum gab: hier, hier, hier und hier. Respekt vor der Reducktion, dass sie das ausgegraben hat. Ich hoffe nur, dass im Band dann nicht tatsächlich "Fahrtstuhlfrust" steht...

EDIT: Wie es aussieht, ist der Teil der Einseiterreihe, in dem ein Fahrstuhl vorkommt, erst Teil 3. Wird also eine Seite ausgelassen, oder ist "Es lebt!" zwei Seiten lang, oder ist "Die Welt des neuen Phantomias" als Titel sowohl der Serie als auch der ersten Folge zu verstehen (wie bei PK Tube)? Man darf gespannt sein.


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Primus - 03.06.2018

Meine CF-Rezension zum Band:

Von Quack schrieb:Solides Storytelling! Exzellente Experimente! Tadellose Trilogien! Erstklassige Einseiter! Lobenswertes Lektorat! Axialexpander-Stabilisatoren, Ergoendogenmonitoren, Molybdänmolekularmegalomamagehirne! Und das Wichtigste: Auf Seite 143 Mitte wurde endlich der Gag gemacht, auf den wir alle gewartet haben, seit wir Phantomias kennen! (Ehrlich, ich habe den ziemlich genau so in eine meiner Geschichtenideen eingebaut.)

LTB Premium 18 ist ein bemerkenswerter Band.

Zunächst einmal allgemein: Nicht nur die Geschichten sind diesmal durchgehend gelungen, auch Ehapa leistet sich quasi keine Ehapismen. Beim Lesen sind mir nur ein paar unbedeutende Fehlerchen (hier ein Satzzeichen vergessen, dort Groß- statt Kleinschreibung und umgekehrt) und die fehlende Deklination von "Greif" (ist aber gar nicht so schwer: in allen Fällen außer dem Nominativ Singular "Greifen") aufgefallen, und die Übersetzung gefällt mir sogar richtig gut: Seien es die gelungen (!) auf mehrere Panels und Figuren verteilten Wortspiele (S. 7, S. 303), die eingangs erwähnten absurden Fachbegriffe, die kreativen Titulierungen des evronianischen Imperators, bei denen seinen Untergebenen schon mal ein "O Impertinenz" herausrutscht (S. 365), oder die kuriosen Soundwords ("Waschwaschwaschwaschwaschwasch"). Es gibt keine Doppelseiten in anderen Schriftarten, keine kopfstehenden Panels, keine fehlerhaften oder fehlenden Künstlerangaben (gut, Tosolini wird als "Tosorini" bezeichnet, aber sonst...) und der zweite Einseiter heißt gottlob nicht, wie in der Vorschau angegeben, "Fahrtstuhlfrust". Die Entscheidung, den ersten und dritten Einseiter aus der Serie abzudrucken, ist vielleicht etwas seltsam, aber die Folgen hängen ja offensichtlich nicht zusammen. Ich frage mich nur, wie viele Überschriften für die Hauptgeschichten sich die Redaktion noch ausdenken will: Nach "Wie alles begann" (Band 2), "Große Gefahren" (4), "Aufregende Attacken" (7), nochmal "Große Gefahren" (9), "Epische Einsätze" (11), "Allerneustes vom neuen Phantomias" (14) und "Neu, neuer – der neue Phantomias" (16) sind es jetzt also "Entscheidende Episoden". Mein Lieblings-PKNA-Band bleibt trotzdem Nr. 9 (wahrscheinlich einfach, weil ich den als Erstes gekauft habe), aber dieser hier ist dicht dahinter.


Zu den einzelnen Geschichten (Größere Spoiler in Spoilerboxen, klitzekleine nicht):

Solides Storytelling: Untergrund

Wenn die schwächste Hauptgeschichte des Bandes immer noch dermaßen gut ist, dann hat man seine zehn Euro wirklich sinnvoll angelegt. Macchetto liefert eine eher konventionell erzählte Story ab, die für das PKNA-Universum nichts wirklich Neues bringt, an der es aber auch nichts auszusetzen gibt. Vor allem spürt man auf jeder Seite den makellosen Erzählrhythmus: Szenenwechsel, Erzeugung von Spannung und Verwirrung, Weiterspinnen der Hauptmotive, Überraschungen, Informationen, Begegnungen, actionreiche Passagen, all das wird exakt an der richtigen Stelle eingebaut und sorgt für ein sehr gutes Lesegefühl. Hinzu kommen die ausgezeichneten Zeichnungen von Mottura – gut, Gesichter sind wirklich nicht seine Stärke, aber seine Hintergründe sind über jeden Zweifel erhaben, und das symbolische Labyrinth auf Seite 66 ist eine tolle grafische Idee. Nur eines ist mir nicht ganz klar:
Spoiler:
Wann genau in seiner Biografie hatte Rosto das traumatische Rattenerlebnis?


Exzellente Experimente: Der Tag wird kommen und Nichts Persönliches
Hier merkt man deutlich Artibanis Bestreben, neue, innovative Erzählhaltungen und Handlungsideen auszuprobieren, und es gelingt hervorragend. "Der Tag wird kommen" ist eine spannende, komplexe Story, bei der man ordentlich mitdenken muss, das aber mit Vergnügen tut, und die ein schönes Ende bereithält. Trotz des völlig anderen Settings untrennbar verbunden ist mein persönliches Highlight in einem Band voller Highlights, "Nichts Persönliches" (was schon daran sichtbar wird, dass die raffinierten Titel beider Geschichten Zitate aus der zweiten sind: S. 180, S. 189). Diese Geschichte setzt ihre sehr spannende Grundidee um Welten besser um als das einen ähnlichen Ansatz verfolgende "Alternative Realitäten", ist schlüssig, packend und ebenfalls emotional berührend. Nebenbei löst sie auch noch elegant den Widerspruch, der sich zwischen "Der Tag wird kommen" und "Zukunft ist Vergangenheit" ergeben hat
Spoiler:
(das Schicksal des Plünderers), und relativiert damit den Todestabubruch aus der Vorgängergeschichte. Anders war das wegen der Disney-Vorgaben wohl kaum zu machen, aber die PKNA-Leser wussten damals immerhin einen Monat lang nicht, dass die letzte Geschichte im nächsten Heft ungeschehen gemacht werden würde.
. Allerdings ist es wie immer bei Zeitreisegeschichten: Man darf nicht zu eingehend über die Hintergründe nachdenken. Die Unstimmigkeiten sind zwar nicht so krass wie in "Carpe Diem", aber doch vorhanden:
Spoiler:
Was genau sind "Zehn Jahre in einer verfluchten Chronostase-Kapsel" (S. 90) an einem Ort, an dem "'Zeit' und 'Raum' Begriffe ohne Bedeutung" (S. 70) sind? Wenn Odin Eidolon erst unter Mitwirkung des Greifen erschaffen wird, warum ist er dann schon zu Trips Zeiten "voll das große Tier" (S. 155)? Wenn Eidolon Trip aus einer bestimmten Zeit entführen kann, warum reist die Organisation nicht etwas weiter zurück und bringt ihn in Sicherheit?
Noch eine Bemerkung: Es gefällt mir, wie der Plünderer Schritt für Schritt vom reinen Antagonisten zum Sympathieträger wird. In "Der Zeitpirat" war er nur der Böse, der besiegt werden musste. In "Der Tag der kalten Sonne" muss Phantomias ein Zweckbündnis mit ihm eingehen, das allerdings von gegenseitigem Misstrauen geprägt ist und am Ende gebrochen wird (von Phantomias!). In "Carpe Diem" passiert im Grunde dasselbe, diesmal ist die Zusammenarbeit und sogar das schließliche Austricksen aber schon deutlich kollegialer. In "Zukunft ist Vergangenheit" verschwimmen die moralischen Grenzen, und weder Phantomias noch der Leser weiß so recht, was er vom Plünderer halten soll. In diesem Geschichtenduo nun besteht tatsächlich eine Art Freundschaft zwischen den beiden, in der die entgegengesetzten Tätigkeiten nur noch geringe Barrieren schaffen.


Tadellose Trilogien (na gut, ist nur eine): Blinder Passagier, Weit, weit weg und Unter einer neuen Sonne
Tja, was gibt es dazu zu sagen? Gar nicht mal so viel wie zu den anderen Geschichten. Viel Weltraum, viel Evronianer, viel Xadhoom, viel Geballer – kurz, nichts für Spectaculus, sorry, Bubble Billy, mir gefällt's aber. Die Geschichten gehen fließend ineinander über, man merkt fast gar nicht, dass man einen Dreiteiler liest; höchstens daran, dass das spannende Spektakel spät zu Ende geht, erst nachdem man an die zweihundert Seiten All-Action (okay, ich hör schon auf, es ist halt ansteckend) verschlungen hat. Nebenbei kommt jeder Fan des Evronianerimperators und allgemein der Einblicke in sein Reich voll auf seine Kosten, der Humor ebenfalls nicht zu kurz (die Rettungsschiff-Dialoge, einfach köstlich),
Spoiler:
die ewige Suche nach den Xerbanern endlich mal halbwegs zu einem Abschluss und es schon wieder zu einem schönen Ende samt interessant darauf bezogenem Titel und Bruch des Todestabus, letzteres schon wieder offenbar doch nicht so ganz: Laut Inducks wird Xadhoom noch einige Male auftreten
. Eigentlich habe ich nur einen einzigen kleinen Kritikpunkt an dem ganzen Storykoloss: Planetensysteme ohne Stern (S. 373) sind meinen bescheidenen astronomischen Kenntnissen nach Blödsinn.


Erstklassige Einseiter: Es lebt! und Fahrstuhlfrust
Genaugenommen kann ich nur den zweiten als erstklassig bezeichnen; beim ersten habe ich leider zuerst auf das Schlusspanel geschaut und kann jetzt nicht mehr beurteilen, ob es sonst witzig gewesen wäre. Ich vermute: eher weniger. Der andere zählt dafür eindeutig zur äußerst seltenen Spezies der tatsächlich lustigen Disney-Einseiter, und beide haben Charme und vermitteln amüsante Details aus dem Leben im Ducklair Tower.



Fazit: Was das Geschichtenmaterial angeht, muss ich nur zitieren:
donald57 schrieb:Dürfte einer der besten Premiumbände und vielleicht sogar der beste der PKNA-Premiumbände werden. "Untergrund" ist ein guter One-Shot und die folgenden Geschichten sind insgesamt fünf, die sich allesamt in das "große Ganze" von PKNA eingliedern.
Das trifft es exakt. Hinzuzufügen ist nur der Kommentar zur Arbeit des deutschen Verlags: Genau so muss man das machen, genau so! Ich bin rundum zufrieden und schließe mit einer uneingeschränkten Kaufempfehlung an alle, die die bisherigen Bände gelesen haben.



RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - G.R.I.F.F.E.L. C. - 04.06.2018

Ich kann Primus in vielen Punkten zustimmen! Die Übersetzungen sind mir in der Tat sehr positiv aufgefallen (insbesondere, da ich kurz davor den neuen LTB Collection Band gelesen hatte *schauder*). Die Geschichten haben mich aber eher verwirrt. Wahrscheinlich muss ich nochmal die alten Bände durchgehen, um die verschiedenen Handlungsstränge wieder ins Gedächtnis zurückzurufen. "Untergrund" hat mir sehr gut gefallen, gerade weil sie so losgelöst von der Haupthandlung war, und hat mich teilweise sehr an Micky Mystery erinnert. Vor allem der Gegenspieler und das Setting haben mir sehr gut gefallen (so düster!!! Gut).
@Primus:

Spoiler:
Ich glaube, das Rattenerlebnis war nach dem im Prolog gezeigten Gefängnisausbruch, bei dem Rosto weggespült wurde.


"Der Tag wird kommen" hatte in meinen Augen zu viele Ungereimtheiten. So konnte ich die Geschichte nicht wirklich genießen

Spoiler:
Der Plünderer befreit Zeitpiraten, die sich dann sofort gegen ihn stellen? Hätte er das nicht wissen müssen? Warum tut er sowas dämliches? Und als Kronin befreit wird, rechnet er überhaupt nicht damit, angegriffen zu werden und lässt sich wie der letzte Idiot übertölpeln? Und das gleich mehrfach! Phantomias scheint in der ganzen Handlung nur rumzustehen und das große Opfer des Plünderers kam total plötzlich und so, dass ich es überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Gut, dass sein Tod nicht von Dauer war, das wäre eine Verschwendung gewesen.


Dafür war "Nichts persönliches" wieder etwas besser, aber nur wenn man auf alternative Realitäten und Zeitparadoxa steht.

Spoiler:
Trip ging mir etwas auf die Nerven, aber was soll's. Der Plünderer hat mir hier dafür sehr gut gefallen, war einem regelrecht sympathisch. Und ich finde es beachtlich, wie sehr hier darauf geachtet wurde, mögliche Plot-Lücken zu stopfen. Respekt!


Beim Xadhoom Dreiteiler weiß ich nicht ganz, was ich von ihm halten soll. Alles ist sehr voll und verwirrend, vielleicht schon etwas zu überladen. Spannung hätte an manchen stellen etwas besser aufgebaut werden können. Und es fehlte irgendwie der große Knall, den ich von einer Xadhoom-Geschichte erwartet hätte. Am Ende stand ich mit einigen Fragen da:
Spoiler:
Ich habe das doch richtig verstanden, dass Xadhoom irgendwie tot ist, oder? Dann Frage ich mich: Das soll's jetzt gewesen sein? Ich hätte erwartet, dass Xadhoom in einer riesigen Explosion ganz Evron zerstört und sich für ihr Volk opfert, oder irgendwas in der Art. Außerdem habe ich hier das gleiche Problem, wie beim Plünderer: Das Potenzial eigentlich sehr emotionalen Opferungs-Szene von Xadhoom wird nicht ausgeschöpft, sondern sie wird in drei Seiten abgehandelt. Irgendwie habe ich da mehr erwartet. Kommt da vielleicht noch was?

Und was ist mit Evron los? Ist der Planet jetzt zerstört, oder was? Das hier kann doch nicht das Ende des evronianischen Imperiums gewesen sein!
Irre ich mich eigentlich, oder war dies die erste Geschichte, in der der große Evronianische Imperator vorkam? Wieso wurde er denn wie ein Wald -und Wiesen-General Evrons inszeniert? Außerdem habe ich den Eindruck, dass ich ihn schon vorher gesehen habe. Könnte ja an einem Übersetzungsfehler liegen... Na ja, man sieht... ich bin verwirrt. Sollte dies eine Art großes Finale gewesen sein, wäre ich jedenfalls davon enttäuscht.


Es gibt ja jetzt noch genug PKNA Material für zwei weitere Bände. Bin gespannt, wie die Reihe zu Ende gebracht wird, da ich sie im großen und ganzen sehr genieße.


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Primus - 04.06.2018

(04.06.2018, 11:18)G.R.I.F.F.E.L. C. schrieb: @Primus:

Spoiler:
Ich glaube, das Rattenerlebnis war nach dem im Prolog gezeigten Gefängnisausbruch, bei dem Rosto weggespült wurde.
Ja, das ist mir mittlerweile dank donald57 im CF auch aufgegangen.

Zitat:"Der Tag wird kommen" hatte in meinen Augen zu viele Ungereimtheiten. So konnte ich die Geschichte nicht wirklich genießen

Spoiler:
Der Plünderer befreit Zeitpiraten, die sich dann sofort gegen ihn stellen? Hätte er das nicht wissen müssen? Warum tut er sowas dämliches? Und als Kronin befreit wird, rechnet er überhaupt nicht damit, angegriffen zu werden und lässt sich wie der letzte Idiot übertölpeln? Und das gleich mehrfach! Phantomias scheint in der ganzen Handlung nur rumzustehen und das große Opfer des Plünderers kam total plötzlich und so, dass ich es überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Gut, dass sein Tod nicht von Dauer war, das wäre eine Verschwendung gewesen.

Spoiler:
In der Tat blicke ich bei den Beziehungen der Zeitpiraten auch nicht so ganz durch. Ich glaube, da werden viele Hintergrundgeschichten, Sym- und Antipathien nur angedeutet. Aber eigentlich stellt sich ja nur Kronin gegen den Plünderer, die anderen sind eher indifferent und folgen Kronin, weil er sich als der Stärkere erweist. Wenn er nicht befreit worden wäre (wahrscheinlich wusste der Plünderer nicht, dass er dort war), hätte es wohl keine Probleme gegeben. Die Handlung ist tatsächlich nicht so auf Phantomias fokussiert, aber er hat schon auch zu tun. Das Opfer kommt meiner Meinung nach nicht plötzlich; er sagte ja selbst, dass er ohne den unwiederbringlich verlorenen Tachyonen-Drossler so oder so nicht mehr lange zu leben hat, und wie ich bereits geschrieben habe, ist bei ihm eine eindeutige Entwicklung zur positiven Figur erkennbar.


Zitat:Beim Xadhoom Dreiteiler weiß ich nicht ganz, was ich von ihm halten soll. Alles ist sehr voll und verwirrend, vielleicht schon etwas zu überladen. Spannung hätte an manchen stellen etwas besser aufgebaut werden können.  Und es fehlte irgendwie der große Knall, den ich von einer Xadhoom-Geschichte erwartet hätte. Am Ende stand ich mit einigen Fragen da:
Spoiler:
Ich habe das doch richtig verstanden, dass Xadhoom irgendwie tot ist, oder? Dann Frage ich mich: Das soll's jetzt gewesen sein? Ich hätte erwartet, dass Xadhoom in einer riesigen Explosion ganz Evron zerstört und sich für ihr Volk opfert, oder irgendwas in der Art. Außerdem habe ich hier das gleiche Problem, wie beim Plünderer: Das Potenzial eigentlich sehr emotionalen Opferungs-Szene von Xadhoom wird nicht ausgeschöpft, sondern sie wird in drei Seiten abgehandelt. Irgendwie habe ich da mehr erwartet. Kommt da vielleicht noch was?

Und was ist mit Evron los? Ist der Planet jetzt zerstört, oder was? Das hier kann doch nicht das Ende des evronianischen Imperiums gewesen sein!
Irre ich mich eigentlich, oder war dies die erste Geschichte, in der der große Evronianische Imperator vorkam? Wieso wurde er denn wie ein Wald -und Wiesen-General Evrons inszeniert? Außerdem habe ich den Eindruck, dass ich ihn schon vorher gesehen habe. Könnte ja an einem Übersetzungsfehler liegen... Na ja, man sieht... ich bin verwirrt. Sollte dies eine Art großes Finale gewesen sein, wäre ich jedenfalls davon enttäuscht.

Spoiler:
Ich glaube, auf einen so wichtigen Gegner wie die Evronianer wollten die Autoren nicht verzichten, weshalb sie Xadhoom den künstlichen (?) Planeten verlassen lassen, ohne sie zu vernichten (Seitenangabe kann ich momentan nicht liefern, bin nicht zu Hause). Es stimmt, dass Xadhooms Ende etwas rasch abgehandelt wurde, aber wie ich bereits geschrieben habe, taucht sie laut Inducks noch mehrmals in der Serie auf. Ich frage mich zwar, wie das gehen soll, aber es ist offenbar so.
Der Planet ist nicht zerstört, das Imperium ist nicht am Ende, und der Imperator taucht nicht zum ersten Mal auf; ich erinnere mich, dass er sogar schon in "Xadhoom" und auch in "Phase Zwei" vorkam. Und was sollte an seiner Darstellung denn jetzt groß anders sein? Jedenfalls, soweit ich das sehe, war die Trilogie noch längst nicht das Finale für die Evronianer.



RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Donald-Phantomias - 04.06.2018

Eine Frage: Findet ihr den Band besser als den vorherigen?


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Primus - 04.06.2018

Besser als den letzten Premium-Band (Nr. 17)? Schwer zu vergleichen, das eine ist ein abgeschlossenes Maus-Epos, das andere ein Ausschnitt aus einem Phantomias-Epos, beide sind extrem gut. Ich persönlich bin vom zweiten und speziell vom dritten Darkenblot nicht ganz so begeistert wie andere, weshalb meiner persönlichen Meinung nach Nr. 18 jedenfalls nicht schlechter ist.

Besser als den letzten PKNA-Band (Nr. 16)? Definitiv. Beim neuen Phantomias sollte man es sich aber dreimal überlegen, ob man einen Band auslässt: Sogar mit Kenntnis aller älteren Geschichten muss man bei den neuen oft nachgrübeln, wenn auf sie Bezug genommen wird, und auch schwächere Geschichten können Bezugspunkte für bessere sein.


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Donald-Phantomias - 04.06.2018

Ich weiß, allerdings habe ich schon einige PKNA-Bände gelesen. Trotzdem fehlen mir fünf Geschichten (also im Gedächtnis) und deshalb hatte ich auch nie einen Band gekauft.


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Primus - 04.06.2018

(04.06.2018, 14:43)Donald-Phantomias schrieb: Ich weiß, allerdings habe ich schon einige PKNA-Bände gelesen. Trotzdem fehlen mir fünf Geschichten (also im Gedächtnis) und deshalb hatte ich auch nie einen Band gekauft.

Äh, wie? Du hast mehrere Bände gelesen, aber keine gekauft? Wo hattest du sie dann her? Welche Geschichten fehlen dir und inwiefern (hast du sie nie gelesen oder weißt du nicht mehr, was in ihnen passiert ist)? Und hast du mit deiner Frage in Beitrag 6 jetzt Nr. 16 oder Nr. 17 gemeint? Hä?


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Donald-Phantomias - 04.06.2018

(04.06.2018, 14:47)Primus schrieb:
(04.06.2018, 14:43)Donald-Phantomias schrieb: Ich weiß, allerdings habe ich schon einige PKNA-Bände gelesen. Trotzdem fehlen mir fünf Geschichten (also im Gedächtnis) und deshalb hatte ich auch nie einen Band gekauft.

Äh, wie? Du hast mehrere Bände gelesen, aber keine gekauft? Wo hattest du sie dann her? Welche Geschichten fehlen dir und inwiefern (hast du sie nie gelesen oder weißt du nicht mehr, was in ihnen passiert ist)? Und hast du mit deiner Frage in Beitrag 6 jetzt Nr. 16 oder Nr. 17 gemeint? Hä?
Die Bände habe ich mir von Freunden ausgeliehen. (Ich glaube, deshalb sind mir Band 2, 9, 11 und vlt. sogar noch einer bekannt.)
In Beitrag 6 meinte ich Nr. 17.


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Primus - 04.06.2018

Ah, das macht Sinn. (Jawohl, Topolino. Lies lieber Luks Links.)

@Griffel:
(04.06.2018, 13:23)Primus schrieb:
Spoiler:
Ich glaube, auf einen so wichtigen Gegner wie die Evronianer wollten die Autoren nicht verzichten, weshalb sie Xadhoom den künstlichen (?) Planeten verlassen lassen, ohne sie zu vernichten (Seitenangabe kann ich momentan nicht liefern, bin nicht zu Hause). Es stimmt, dass Xadhooms Ende etwas rasch abgehandelt wurde, aber wie ich bereits geschrieben habe, taucht sie laut Inducks noch mehrmals in der Serie auf. Ich frage mich zwar, wie das gehen soll, aber es ist offenbar so.
Der Planet ist nicht zerstört, das Imperium ist nicht am Ende, und der Imperator taucht nicht zum ersten Mal auf; ich erinnere mich, dass er sogar schon in "Xadhoom" und auch in "Phase Zwei" vorkam. Und was sollte an seiner Darstellung denn jetzt groß anders sein? Jedenfalls, soweit ich das sehe, war die Trilogie noch längst nicht das Finale für die Evronianer.


Spoiler:
Wie es aussieht, war das ziemlicher Blödsinn. Der PKNA-kundige CF-User donald57 hat mich ein wenig aufgeklärt:
donald57 schrieb:Da du auf das Fieselschweif verwiesen hast: Deine Antworten da sind nicht immer ganz akkurat, aber stellenweise würde eine Korrektur meinerseits zu viel verraten. Nur so viel, da das ab jetzt so angenommen wird:

Die Figur Evron kommt tatsächlich nur in Teil 2 und 3 der Xadhoom-Trilogie vor. Die anderen hochrangigen Evronianer (am prominentesten wohl Zotnam) aus den vorherigen Bänden sind weniger fett (wobei auch innerhalb der Xadhoom-Trilogie der Zeichenstil variiert). Es kann sein, dass Evron auch in einer der bereits abgedruckten Nebengeschichten vorkam, da bin ich mir gerade nicht sicher.

Und nun zum zweiten, was meinen obigen Kommentar zum hastigen Ende der Xadhoom-Trilogie erklärt: Der Planet Evron ist tatsächlich jetzt als zerstört anzunehmen und die Figur Evron als tot. Warum da nicht mindestens ein doppelseitiges Splashpanel mit einer Explosion zu sehen ist, keine Ahnung...
Allerdings ist Evron =/= Evronianer, soweit stimmt's :)



RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Spectaculus - 05.06.2018

(04.06.2018, 13:23)Primus schrieb:
Spoiler:
Ich glaube, auf einen so wichtigen Gegner wie die Evronianer wollten die Autoren nicht verzichten, weshalb sie Xadhoom den künstlichen (?) Planeten verlassen lassen, ohne sie zu vernichten (Seitenangabe kann ich momentan nicht liefern, bin nicht zu Hause). Es stimmt, dass Xadhooms Ende etwas rasch abgehandelt wurde, aber wie ich bereits geschrieben habe, taucht sie laut Inducks noch mehrmals in der Serie auf. Ich frage mich zwar, wie das gehen soll, aber es ist offenbar so.
Der Planet ist nicht zerstört, das Imperium ist nicht am Ende, und der Imperator taucht nicht zum ersten Mal auf; ich erinnere mich, dass er sogar schon in "Xadhoom" und auch in "Phase Zwei" vorkam. Und was sollte an seiner Darstellung denn jetzt groß anders sein? Jedenfalls, soweit ich das sehe, war die Trilogie noch längst nicht das Finale für die Evronianer.

Falsch: Der Imperator war bis dato nur in der Evronianer-Enzyklopädie zu sehen. Bei "Xadhoom!" muss ich noch mal nachrecherchieren, aber in "Phase Zwei" war es der Erhabenste Zotnam, der genauso wie der Imperator zwei Köpfe hat, aber eine Stufe tiefer in der Hierarchie steht.


Spoiler:
Und dadurch, dass 1. die Coolflames befreit wurden und 2. Xadhoom enorme Schäden an den Anlagen der Evronianer angerichtet hat, ist das Imperium doch zumindest so stark geschwächt, dass es für einige Zeit keine Gefahr mehr für andere Völker sein kann.



Da ich mich habe spoilern lassen, kann ich dir auch die Frage zu Xadhooms weiteren Auftritten liefern, aber das mache ich erst auf ausdrückliche Bitte :)


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Primus - 05.06.2018

(05.06.2018, 19:54)Spectaculus schrieb: Falsch: Der Imperator war bis dato nur in der Evronianer-Enzyklopädie zu sehen. Bei "Xadhoom!" muss ich noch mal nachrecherchieren, aber in "Phase Zwei" war es der Erhabenste Zotnam, der genauso wie der Imperator zwei Köpfe hat, aber eine Stufe tiefer in der Hierarchie steht.


Spoiler:
Und dadurch, dass 1. die Coolflames befreit wurden und 2. Xadhoom enorme Schäden an den Anlagen der Evronianer angerichtet hat, ist das Imperium doch zumindest so stark geschwächt, dass es für einige Zeit keine Gefahr mehr für andere Völker sein kann.
Äh, hast du den Beitrag über dir gelesen? In "Xadhoom" war es ebenfalls Zotnam, und wie ich im CF geschrieben habe, muss der Imperator aus der Enzyklopädie nicht derselbe sein (kann ja zu einer ganz anderen Zeit gelebt haben, sieht jedenfalls ziemlich anders aus).

Zitat:Da ich mich habe spoilern lassen, kann ich dir auch die Frage zu Xadhooms weiteren Auftritten liefern, aber das mache ich erst auf ausdrückliche Bitte :)
Da verzichte ich gerne, danke Greenie


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Spectaculus - 06.06.2018

Ich habe tausend Threads auf einmal versucht zu lesen und gleichzeitig zu antworten. Dazu ist alles in Spoilern versteckt, da kann man schon mal was übersehen.

Der Imperator aus der Enzyklopädie kann ein anderer gewesen sein, da der Titel wohl vererbt wird. Kann aber auch nur an Intinis Gekrakel liegen :/


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Spectaculus - 12.06.2018

(05.06.2018, 20:03)Primus schrieb: Da verzichte ich gerne, danke Greenie

Eigentlich muss ich da gar nichts verraten, denn Xadhooms zwei weitere "Auftritte" in PKNA kündigen sich bereits am Ende der Trilogie an (S. 375/376). Was viel später kommt, das steht in NRW-Radlers Topolino-Thread.
(29.05.2018, 16:31)Primus schrieb: Während es bei den Hauptgeschichten keine Überraschungen gibt, ist mir die Einseiterreihe völlig neu. Gefunden habe ich sie nach langer Recherche unter anderem durch Spectaculus' Bemerkung im CF, dass es sich um Einseiter handelt - allerdings nicht um die ersten, wie er schrieb; bei meinen Nachforschungen habe ich auch herausgefunden, dass es in derselben Publikation (Disney MEGAzine) schon früher einzelne Einseiter aus dem PKNA-Universum gab: hier, hier, hier und hier. Respekt vor der Reducktion, dass sie das ausgegraben hat. Ich hoffe nur, dass im Band dann nicht tatsächlich "Fahrtstuhlfrust" steht...

Ich hatte tatsächlich bereits deutlich früher im Reducktionsthread eigentlich eine komplette Auflistung der Einseiter geliefert, die Frage dann aber wieder zurückgezogen, da der Verlag ja von selbst draufgekommen zu sein scheint. (Und Speck 7 hat ebenfalls eine in den Thread zu Premium 16 gepostet.) Und mit "erste Einseiter" war eigentlich gemeint, dass man bis dato keine im Premium gedruckt hatte; dass es ein paar deutlich ältere (DMR 15-1, 17-1, 17-2, 29-1) gibt, war mir schon klar. Hatte ich schwammig formuliert. Mir ist es übrigens aufgefallen, als ich mal ein bisschen nach unveröffentlichten Comics von Guerrini gesucht habe und dabei auf die frühen Einseiter gestoßen bin (bzw. die "Il mondo di PK" habe ich schon bemerkt, weil sie nämlich von IDW in den USA veröffentlicht wurde).


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Primus - 12.06.2018

(12.06.2018, 22:09)Spectaculus schrieb: Eigentlich muss ich da gar nichts verraten, denn Xadhooms zwei weitere "Auftritte" in PKNA kündigen sich bereits am Ende der Trilogie an (S. 375/376).
Schwupps, schon habe ich eine Ahnung, was da passieren könnte. Habe ich nicht darum gebeten, nicht informiert zu werden? Frech Na ja, ist nicht so schlimm.

Zitat:Ich hatte tatsächlich bereits deutlich früher im Reducktionsthread eigentlich eine komplette Auflistung der Einseiter geliefert, die Frage dann aber wieder zurückgezogen, da der Verlag ja von selbst draufgekommen zu sein scheint. (Und Speck 7 hat ebenfalls eine in den Thread zu Premium 16 gepostet.) Und mit "erste Einseiter" war eigentlich gemeint, dass man bis dato keine im Premium gedruckt hatte; dass es ein paar deutlich ältere (DMR 15-1, 17-1, 17-2, 29-1) gibt, war mir schon klar. Hatte ich schwammig formuliert. Mir ist es übrigens aufgefallen, als ich mal ein bisschen nach unveröffentlichten Comics von Guerrini gesucht habe und dabei auf die frühen Einseiter gestoßen bin (bzw. die "Il mondo di PK" habe ich schon bemerkt, weil sie nämlich von IDW in den USA veröffentlicht wurde).
Speck7s Auflistung habe ich gesehen, aber mich nicht mehr erinnert, wo sie war.


RE: LTB Premium 18 - Der neue Phantomias mit vereinten Kräften - Spectaculus - 12.06.2018

Ich hatte auch Mühe, sie zu finden. Und die CF-Suche ist kacke!!!