Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TGDDSH 325 - Wo bleiben die Geschenke?
#1
Nun, da hielt ich ihn heut Mittag in den Händen und las ihn auf der Zugfahrt nach Hause - den Geburtstagband Donald Ducks zum 80. Geburstag.
Die Goldfolie sieht super aus, das Heft fühlt sich super an - gute Voraussetzungen eigentlich zu einem tollen Band.
Leider erfüllt aber der Band diese Erwartungen nicht, stattdessen kommt er eher daher wie ein ganz gewöhnliches Heft.
Die Geschichten von Gulien, Branca, Vicar und Strobl sind zwar allesamt nett, aber mehr eben auch nicht. Lediglich die Entenhausner Geschichten lassen noch ein wenig Stimmung aufkommen. Die Frage aber bleibt: Wo bleiben die Geschenke? Die Geschichten stachen jetzt nicht zwanghaft mit Donalds markantem Charakter heraus oder befasste sich mit Besonderheiten aus seinem Leben. Auch fehlte irgendwo die typische Feier, die doch irgendwie gepasst hätte. Da war mir der Geburtstagsband zu schwach. Schade, eigentlich.
Die Geschichten bewerte ich folgendermaßen (den Einseiter außen vor gelassen):

4. Strobl (nette Idee, aber für mich langweilig umgesetzt)
3. Gulien (Pluspunkt für Kinder -und Babygundel)
2. Branca (Zeitreisen sind nicht die Lösung für alles - lustige Geschichte von Branca)
1. Vicar (lustige Umsetzung von Vicar, hatte mir am Besten gefallen)

Der neue Band wartet mit Strobl, Van Horn, Vicar und Heymans auf. Die Geschichte von Van Horn kommt mir bekannt vor, kann aber nicht sagen, wo ich sie gelesen habe (recherchier ich nach). Außerdem soll es lauten Fanpostseite nächstes Mal Sticker mit Barkssommermotiven geben.
Na dann: Prost und häppy Birthday
0 Orden
Zitieren
#2
Hätte es nicht besser sagen können!

Besser wäre der Titel

WO BLEIBEN DIE GUTEN GESCHICHTEN

jedenfalls vielen mir die schlechten Storys diesmal auf!

Und nächstes mal soll eine Strobl Geschichte mit Captain Hook ins Heft kommen, war die nicht schon mal im DDSH?
ODER täusche ich mich.
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren
#3
Zitat:Erscheinungsdatum: 3. Juni 2014
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 54

Zuerst die schlechte Nachricht: Das neue TGDDSH kostet 30 Cent mehr als üblich (in Österreich 40 Cent, in der Schweiz 60 Rappen mehr). Die gute: Dieser Zustand ist nicht – wie zunächst befürchtet – von Dauer, sondern ist lediglich dem [...]

Hier geht's zum Eintrag im Blog!
0 Orden
Zitieren
#4
Die Suche nach etwas Herausragendem geht weiter, die Durststrecke findet kein Ende. Auch in dieser Ausgabe ist keine Geschichte in der Lage wirklich als etwas besonderes hervorzustechen. Wirklich schlecht waren sie zwar allesamt nicht, aber mehr als ein flaches gut oder nett lässt sich dem nicht abgewinnen.
Die Gestaltung des Covers gefällt mir bei dieser Ausgabe, wie bei Jubiläen gewöhnt, wieder sehr gut. Das Heft liegt gut in der Hand und wirkt durch die andere Umschlagsgestaltung sehr viel hochwertiger, auch wenn ich nicht weiß, ob dass die 30 Cent mehr wert sind (insbesondere da man früher noch ganz ohne Preiserhöhung regelmäßig Extraseiten bekam...).
Inhaltlich ist trotz des runden Geburtstags Donalds leider nichts enthalten, was irgendwie als etwas besonderes bezeichnet werden könnte. Nicht mal eine kleine Rahmengeschichte (wie es sie vor 5 Jahren gab) oder einen Rosa-Comic hat man Donald zu seinem Ehrentag gegönnt. Stattdessen fängt das Heft mit einer typischen Strobl-Geschichte an, in der es mal wieder um einen etwas speziellen Verwandten der Ducks geht. Die Geschichte reißt einen wirklich nicht vom Hocker, als gut ist sie aber allemal zu bezeichnen. Ebenso sehe ich auch die Geschichte von Gulien, die mit einigen witzigen Szenen aufwarten kann, mir aber im gesamten etwas zu schnell und streckenweise auch zu verrückt ist. "Fahrradfreuden" ist wie die ganzen anderen alten Geschichten von Vicar, die man in den letzten Heften las: nett aber unspektakulär.
"Gleiten in andere Zeiten" von Branca ist schon aufgrund der Zeichnungen und seiner Länge von immerhin 19 Seiten als positiv zu sehen. Die Geschichte an sich ist zwar harmlos, aber bietet auch einige witzige Ideen.
Zusammenfassend also ist auch dieses Heft mal wieder gut, aber nicht gut genug, um wirklich Freude aufkommen zu lassen und dem runden Geburtstag Donalds eigentlich nicht würdig. Abschließend kann ich wie immer nur auf längere Geschichten hoffen, die meine zunehmende Unzufriedenheit mit dem DDSH stoppen könnte.

Aber dazu noch mal eine Frage an alle anderen regelmäßigen Leser vom Sonderheft:
Kommt es nur mir so vor, oder werden die Hefte wirklich zunehmend unspektakulärer und langweiliger? Ich habe irgendwie das Gefühl seit der Murry-Geschichte letztes Jahr kaum noch ein gutes Heft gelesen zu haben...
0 Orden
Zitieren
#5
Ja mir geht es teilweise auch so. Es wird immer langweiliger aber nach 325 Heften scheint irgendwie die Luft raus!
Kein Plan wie man das stoppen kann?

Ich möchte auch sehr gerne lange Abenteuer Geschichten lesen aber die kommen nicht ins Heft. Gibt es keine mehr oder was?
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren
#6
(04.06.2014, 12:54)FAB schrieb: Aber dazu noch mal eine Frage an alle anderen regelmäßigen Leser vom Sonderheft:
Kommt es nur mir so vor, oder werden die Hefte wirklich zunehmend unspektakulärer und langweiliger? Ich habe irgendwie das Gefühl seit der Murry-Geschichte letztes Jahr kaum noch ein gutes Heft gelesen zu haben...

Es ist halt sehr einfach, kein gutes Heft hinzukriegen: keine langen Geschichten nehmen, keine interessanten Erstveröffentlichungen auswählen, viele olle Kamellen und dann noch mit Lückenfüllern unterfüttern, und selbst bei guten Zeichnern kann man bei der grossen Auswahl so leicht daneben greifen. Anders gesagt: verschiedene Faktoren aggregieren sich, da ist es nur eine Frage der Zeit, bis eine Durststrecke eintritt...und umgekehrt auch nur eine Frage der Zeit, bis wir wieder ein richtig gutes Heft bekommen.
Es wäre jetzt ja nicht so, dass wir dieses Jahr bisher keine guten Geschichten bekommen hätten, aber die waren gemixt mit Durchschnittskost, während sich echte Highlights rar gemacht haben. Die Redaktion scheint extrem auf den Holländern zu vertrauen, da kommt ein Heymans und Gulien nach dem anderen und die meisten davon sind okay wenn's hoch kommt. Und die interessanten, zeitgenössischen dänischen Geschichten, die man sich hier zu veröffentlichen getraut, kommen nun öfters im MMC. Da muss man einfach mehr Rosinen picken gehen. Ganz besonders spezielle Geschichten soll man sich fest einplanen. Immer nur solide bis gute Storys, selbst wenn nicht in Begleitung von Lückenfüllern, halten niemanden bei Stange.
0 Orden
Zitieren
#7
(03.06.2014, 15:38)Ducky Tales schrieb: Die Geschichte von Van Horn kommt mir bekannt vor

Deutsche Erstveröffentlichung.

(03.06.2014, 15:47)Onkel Dabobert schrieb: Und nächstes mal soll eine Strobl Geschichte mit Captain Hook ins Heft kommen, war die nicht schon mal im DDSH?

Ebenfalls dt. EV.
0 Orden
Zitieren
#8
(08.06.2014, 15:28)Kasimir Kapuste schrieb:
(03.06.2014, 15:38)Ducky Tales schrieb: Die Geschichte von Van Horn kommt mir bekannt vor

Deutsche Erstveröffentlichung.

Gut

Und ich muss auch sagen, dass ich das Jubiläumsheft ziemlich gut fand, besser als die meisten hier, und besser als die meisten vorhergehenden Ausgaben. Der Strobl ist ausnahmsweise mal richtig gut, hat einige sehr interessante Momente und ist deutlich cleverer, unvorhersehbarer und kohärenter als der meiste amerikanische Kram aus der Zeit. Auch Gulien überzeugt mit frischen Ideen und der kurze Vicar ist einfach, aber effektiv ohne langweilig zu sein. Den langen Branca mag man nach der Zeit verbraucht finden, das täte der Geschichte aber Unrecht, ist sie mit dem Alter doch eher der Prototyp für solche Storys aus Skandinavien. Fazit: ein ansprechender Mix, da sind Storys dabei, die tatsächlich noch spannend sind, weil sie nicht ihren Stil nivellieren, aber auch nicht in unglaubwürdige oder schlecht charakterisierte Darstellungen verfallen. Das sind schliesslich die beiden grössten Gefahren bei den relativ konservativen nordeuropäischen Produktionen.
Mit 16 Extraseiten wäre das Jubiläum bestimmt ansprechender ausgefallen, der hochwertigere Umschlag fühlt sich aber auch schon sehr gut an, den könnte man immer haben. Es geht bestimmt besser, aber das Niveau dieser Ausgabe ist an sich hoch genug. Man müsste es in Zukunft nur halten, und regelmässig toppen. Fröhlich
0 Orden
Zitieren
#9
Ich fand das Heft auch nicht so schlecht, wenn auch nicht ganz so gut wie Damian. Mir hat mal wieder ein Higlight gefehlt. Am besten hat mir die Branca-Geschichte gefallen, was mich hier aber ein bisschen stört ist, dass Dagobert sich so blauäugig benimmt. Es wäre besser gewesen, ihn nur als Auftraggeber mitspielen zu lassen und die Zeitreisen nur Donald und die Neffen bestreiten zu lassen. Nichtsdestotrotz ganz gut gelungen.
Die Strobl-Geschichte hatte zumindest Charme und man merkt finde ich auch, dass er sich zu diesem Zeitpunkt noch mehr Mühe mit den Zeichnungen gegeben hat als später.
Vicar war eher durchschnittlich, von der Gulien-Geschichte war ich ein bisschen enttäuscht. Hätte man irgendwie länger und überraschender gestalten müssen. Abgesehen davon überzeugt mich die Moral "Unschuld und Reichtum gehen nun mal nicht zusammen" nicht so sehr - genau wie die Tatsache, dass Schwarzbart quasi seine Unschuld zurückgewinnt, indem er Dagobert anlügt. Eigentlich ziemlich ironisch, aber trotzdem in dieser Hinsicht eine seltsam konstruierte Handlung.

FAB schrieb:Kommt es nur mir so vor, oder werden die Hefte wirklich zunehmend unspektakulärer und langweiliger? Ich habe irgendwie das Gefühl seit der Murry-Geschichte letztes Jahr kaum noch ein gutes Heft gelesen zu haben...
Da würde ich dir nur zum Teil Recht geben: Es stimmt schon, dass das Heft meist eher unspektakulär ist und es an wirklichen Higlights fehlt. Dass das eine Entwicklung der letzten Monate oder des letzten Jahres ist, sehe ich aber eigentlich nicht so. Wenn man hier in den Threads ein paar Jahre zurückgeht, wird man da bereits den Wunsch nach mehr Abwechslung in der Zusammenstellung und mehr längeren Geschichten erkennen. Es gab in den letzten Jahren immer mal bessere oder schwächere Phase, aber mehrere sehr gute Hefte hintereinander gab es eigentlich nie. Zumindest kann ich mich nicht erinnern. Es ist auch die Frage, ob man das überhaupt erwarten kann, denn viele gute Geschichten wurden einfach schon im TGDD veröffentlicht. Gemessen an den Umständen halte ich das Niveau des TGDD für ordentlich - was natürlich nicht heißt, dass es nicht besser gehen würde und die Kritik unberechtigt ist. Sie ist mMn nur schon viel länger da.
Genau wie Damian freue ich mich aber auch darüber, dass es mal wieder eine EV von Van Horn gibt. Denn genau das gab es in den letzten Jahren viel zu selten: Neue Erstveröffentlichungen von guten Egmont-Zeichnern. Die erscheinen nämlich zurzeit vornehmlich in "Micky Maus Comics".
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#10
Auf den Inhalt basierende Cover waren auch beim DDSH lange nicht mehr gesehen.
0 Orden
Zitieren
#11
(20.06.2014, 15:07)Lavaking schrieb: [...}, interessant zudem, dass schon '77 Klagen über Benzinpreise verlautet wurden.

Naja, in den 70ern gab es schließlich die beiden großen Ölkrisen.

Zum Heft: Ich fand's ganz nett. Aber mehr auch nicht. Es fehlt irgendwie eine richtige "Kracher"-Geschichte, schon seit langem nix wirklich herausragendes mehr gelesen.
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [Blog] TGDDSH 303 - Heiter bleiben... Fieselbot 3 3.403 28.08.2012, 16:58
Letzter Beitrag: Señor Martinez
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen