Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Blog] TGDDSH 329 - Überaus Überraschendes...
#1
Zitat:Erscheinungsdatum: 7. Oktober 2014
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 53

In den letzten Jahren vor seinem Tod zeichnete Vicar noch einige Comics für den niederländischen Verlag Sanoma. Im vorliegenden Heft wird der erste davon bei uns veröffentlicht, nämlich der 5-Seiter "Schlange im Speicher". Ebenfalls [...]

Hier geht's zum Eintrag im Blog!
0 Orden
Zitieren
#2
Mein Heft ist mal wieder geklaut worden ! Danke an die Aushilfen bei der Post weil wir Herbstferien haben :(
Musste mal wieder beim Abo Service reklamieren wie schon 2× dieses Jahr immer zu Beginn der Ferien!

Allerdings liegt das nicht an unseren Postboten hier da kam selbst meine Garfield DVD Box welche als Warensendung verschickt wurde hier an kein Thema. Jedes mal das gleiche Theater wenn Ferien sind! Bislang kam dieses Jahr jeweils 1× das Micky Maus Comics & 1× das DDSH nicht. Jetzt also 2× das DDSH scheisse!

Soviel von mir dazu!
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren
#3
(07.10.2014, 19:16)Fieselbot schrieb: In den letzten Jahren vor seinem Tod zeichnete Vicar noch einige Comics für den niederländischen Verlag Sanoma.

Sanoma ist ja eigentlich ein finnischer Verlag, sie haben allerdings tatsächlich auch einen Zweig in Holland - wobei ich jetzt gar nicht weiss, wie die bezüglich Comicproduktion zusammenhängen, also wer in welchem Land produziert. Erstaunt

Onkel Dabobert schrieb:Mein Heft ist mal wieder geklaut worden ! Danke an die Aushilfen bei der Post weil wir Herbstferien haben :(

Mein Beileid, klingt aber nach einer lustigen Geschichte. FrechZwinkern
0 Orden
Zitieren
#4
Das Heft hat mir gar nicht gefallen. Unglücklicher Glückspilz war noch am besten. Schlange im Speicher war ok, aber die anderen 3 Geschichten fand ich nicht gut.

Die Vorschau auf eine Ede Wolf Story im nächsten Monat war aber gut. :)
0 Orden
Zitieren
#5
so mein Heft ist da endlich geliefert heute !

Also gefallen hat mir der Vicar & der Rota die waren beide okay ! Der Rest leider nicht so toll.

was ich aber viel witziger fand war die Namensgleichheit ich wohne im Ort Horstmar und Rota's Geschichte wurde betitelt mit dem Spukhaus des Grafen Horstmar.

Echt irre diese Namensgleichheit ! Musste wirklich 2x hinsehen ob du wirklich Horstmar steht. Meine Frage an die Experten hier hat der Übersetzer das nur so hingeschrieben oder steht im Original auch Horstmar ?
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren
#6
(11.10.2014, 11:08)Onkel Dabobert schrieb: Meine Frage an die Experten hier hat der Übersetzer das nur so hingeschrieben oder steht im Original auch Horstmar ?

Da der Originaltitel "The Hada's House" lautet, geht das eindeutig aufs Konto des Übersetzers.

Vielleicht hat er ja im ADAC-Straßenatlas geblättert, um sich inspirieren zu lassen. Oder er wohnt in deiner Ecke. Wer weiß das schon. Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#7
Meine kurzen Kommentare:

Unter Piratinnen - Leider ein schwacher Start ins Heft. Die platten Frauen-Klischees haben mich so gar nicht unterhalten. Man sieht finde ich auch, dass Rodriguez' Zeichenstil zu diesem Zeitpunkt noch nicht ganz so ausgreift ist... da hat er sich in den nachfolgenden Jahren gut entwickelt.

Schlange im Speicher - Ein eher belangloses Zwischenspiel.

Unglücklicher Glückspilz -Für mich klar die beste Erstveröffentlichung im Heft. Obwohl der Gustav-verliert-sein-Glück-Plot ja eigentlich ziemlich abgedroschen ist, schafft es Verhagen, mit seinen ausdrucksstarken Zeichnungen und guten Einfällen zu unterhalten. Insgesamt eine wie ich finde ziemlich "barksige" Geschichte, vor allem das mit den Matratzen am Ende erinnert mich doch sehr an seine Zehnseiter. Gefällt mir.

Das Spukhaus der Grafen Horstmar - Bislang hatte ich die Geschichte nur auf Englisch gelesen, eine erneute Lektüre auf Deutsch hat sich aber auf jeden Fall gelohnt. Zeichnerisch ist die Geschichte großartig und auch in der Handlung hatte Rota einige schöne Einfälle... ohne aber völlig zu begeistern oder zu überraschen. (Die "Entenhausener Geschichten" hätte man besser nach dieser Geschichte gestellt, denn dort wird das Ende gespoilert)

Allein gegen die Galaxis - Hat einige nette Momente und auch das Ende hat mir ganz gut gefallen, aber man merkt dann halt doch, dass Van Horn nur der Zeichner und nicht auch der Autor der Geschichte war.


Die Leserbriefe haben diesmal einen ziemlich hohen Schwafel-Faktor, ehrlich gesagt hab ich mich aber ziemlich gut unterhalten gefühlt. Amüsiert hat mich auch der absurde Vorschlag, "Olympisches Fieber" im TGDD abzudrucken. Wenn man das machen würde, gäbe es bestimmt wieder mehr Zuschriften, sodass man das Leserforum nicht um eine Seite kürzen müsste. Balken
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#8
Dann äußere ich mich hier auch mal kurz zum Heft:
Das Cover gefällt mir bei dieser Ausgabe nach dem tollen Motiv von Rosa auch wieder sehr gut. Ich mag Cover von Branca allgemein sehr, diese und die letzte Ausgabe stechen damit positiv aus der Masse an Rodriguez-Covern heraus, von außen die besten Hefte seit Jahren. Inhaltlich startet das Heft aber tatsächlich eher mau. War ich anfangs noch gespannt, was dem armen Donald, der sich allein auf hoher See wiederfand, ereignen könnte, war ich am Ende der Geschichte doch sehr genervt. Die Zeichnungen gefielen mir sehr gut, aber, wie 313er schon schrieb, die Klischees öden einen doch ziemlich an, insgesamt eher schwach. Die "Schlange im Speicher" ist eine sehr kurze, aber nette Geschichte, die mit schönen Zeichnungen und einer eigentümlichen Kolorierung aufwarten kann. Seit dem Lesen des Blogeintrages weiß ich, dass die Geschichte für einen holländischen Verlag gezeichnet wurde, sonst sieht man einen Dagobert mit grünem Kragen nur bei den Heymans. Auch mir gefiel "Unglücklicher Glückspilz" sehr gut, die Geschichte erinnert wirklich sehr stark an die alten 10-Seiter von Barks mit Donald und Gustav und weiß wie eben jene auch sehr gut zu unterhalten - davon gerne mehr!
Rotas "Das Spukhaus des Grafen Horstmar" ist eine wirklich witzige Geschichte mit tollen Zeichnungen, genau das richtige für das "Die tollsten Geschichten von Donald Duck"-Heft.
"Allein gegen die Galaxis" lebt von den witzigen Zeichnungen Van Horns, auch wenn ich schon bessere Geschichten von ihm gelesen habe. Die Story war mir dann doch etwas zu abgedreht.

Übrigens habe ich gegen ein Verkleinern des Leser-Forums überhaupt nichts einzuwenden. In dieser Form braucht das wirklich niemand mehr: Ständig die gleichen Meckerbriefe von den gleichen Nörglern und viel zu kurze und zu unpräzise Antworten der Redaktion. Hätte man den Leser nicht darüber aufklären können, dass "Olympisches Fieber" schon lange in Deutschland erschienen ist?

Fazit: Ein gutes Heft, aber auf eine wirklich lange nichts-rosa Geschichte muss ich wohl vergebens warten.
0 Orden
Zitieren
#9
Ich fand übrigens das Portät von Bombie dem Zombie in der Villa des Vampires in der Rota-Geschichte sehr cool - ein witziges Detail Fröhlich
0 Orden
Zitieren
#10
Habe ich glatt übersehen den Zombie muss ich gleich mal nachsehen!
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  TGDDSH 356 - Überraschendes ... Donald Duck34 13 2.829 26.01.2017, 15:44
Letzter Beitrag: Floyd Moneysac
  TGDDSH 308 - Überraschendes... Donald296 9 4.094 11.02.2013, 19:05
Letzter Beitrag: Star Wars Duck
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen