Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Autor+Zeichner] Beste Autor/Zeichner-Kombination
#1
Das Thema hatten wir ja schon mal als Kategorie im F.I.E.S.E.L.P.R.E.I.S., jetzt kam mir die Idee, das mal ein bisschen genauer  unter die Lupe zu nehmen.

Also, welche Kombination von Autoren + Zeichner lest ihr besonders gerne?
Was geht gar nicht?
Wer sollte euer Meiung nach unbedingt mal zusammenarbeiten?

Ich werf einfach mal random ein paar Pärchen in die Runde

Casty/De Vita
Eine königliche Kombo. Casty ist zwar an sich auch ein super Zeichner, aber mit De Vita in Verbindung gefallen mir seine Stories mindestens genau so gut (Bpw: Wer kommt mit nach Guazzabu, (ursprüngl.LTB 360/ME 1)). Auch die umgekehrte Kombination würde mich reizen, da De Vita auch ein sehr guter Autor war/ist (siehe Asgardland-Saga (LTB 124, LTB Weihnachten 1, LTB Fantasy 2)

Pezzin/Cavazzano
Ebenfalls ein Garant für gute Storys. Gerade in der golden Ära der LTBs sorgte Pezzin für faszienerende Geschichten, die von Cavazzano - damals in seiner Techno-Phase kongenial umgesetzt wurden.

Martina/Scarpa
Viele verteufeln ihn - ich mag die rasiermesserscharfen Schlagabtäusche zwischen Donald und Dagobert, wie in 'Die Unglücksschule' (LTB 8, LTB Jubiläumsedition 1).

Kombinationen, die gar nicht gehen

McGreals/Scarpa
'Streit um den Streik'' MM-M 43/2005.  Schade, Scarpa hätte einen besseren Abschluss verdient

Shaws/Fecchi
Ich weiß nicht. Immer wenn ich so eine Donald/Daisy-Liebeskrise-Geschichte lese, die am Ende im aggressiven Chaos ausartet (Choleriker unter sich, LTB 417) denk ich mir immer: War das Skript zunächst Andersen vorgeschlagen Verrückt

Kombinationen, die ich gerne mal sehen würde

Casty/Fecchi
Fecchi ist ein sehr guter Maus-Zeichner. Leider sind die wenigen Maus-Stories, die Egmont heutzutage noch veröffentlicht, vom Skript her - gelinde gesagt ein großer Haufen Scheiße. Deswegen würde ich ihn - im Zuge der Egmont/Disney Italia-Zusammenarbeit gerne mal mit einem guten Autor kooperieren sehen.

Und ihr? Was ist eure Lieblingskombination?

0 Orden
Zitieren
#2
Ein sehr interessantes Thema. Leider habe ich nur ein Viertel der Comics, die ich besitze auch gelesen und kann somit die Gesamtqualität eines Duos nicht so gut einschätzen, aber ich wills mal versuchen.

Um mal mit deinen Kombinationen anzufangen: Was Casty angeht, erstmal vorweg:
Es ist durchaus interessant, dass es mit Casty einen Künstler gibt, der Geschichten sowohl als Autor und Zeichner in Person, nur als Autor oder nur als Zeichner macht. Mir fallen da neben Barks und Rosa nur noch Massimo de Vita, Enrico Faccini und Carlo Gentina ein. Kennt ihr noch weitere?
Aber jetzt zum Thema: Bei Casty wird der Geist von seinen Geschichten am besten eingefangen, wenn die Geschichte auch von ihm gezeichnet wird, kein Zweifel. Beim ewigen Imperium beispielsweise kann ich mir absolut gar nicht vorstellen, dass die Geschichte mit einem anderen Zeichner so gut gelungen wäre. Andererseits gibt es von Casty geschriebene Geschichten, bei denen sein Zeichenstil nicht passt, da fällt mir spontan aber nur Darkenblot ein.

Ich halte Casty/De Vita für eine gute Kombination, wobei ich sagen muss, dass de Vitas moderner Stil eigentlich nicht wirklich zu Castys Szenarien passt. Er ist auf alle Fälle besser als Cavazzano, der Castys Szenarien meiner Meinung nach etwas zu „trocken“, zu platt umsetzt. Aber da gibt es ja seit über zehn Jahren keine Geschichte mehr. Trotzdem gibt es keine Casty-Geschichte, bei der ich die Zeichnerwahl wirklich kritisieren kann, die Redaktion (und wahrscheinlich ab und zu auch Casty) macht da einen guten Job. Ich habe im Inducks gesehen, dass es einen Casty von Sciarrone gibt, das kann ich mir gar nicht vorstellen, will ich aber auch gar nicht beurteilen, ohne die Geschichte gelesen zu haben.

Was Casty als Zeichner zu einem anderen Autor angeht (gab es leider nur sehr selten) fände ich Carlo Panaro und Fabio Michelini interessant, bei Panaro gab es ja schon eine (sehr gute) Geschichte und Michelini hat sehr originelle Ideen, die von Casty umgesetzt geniale Geschichten ergeben würden. Auch ein umgekehrtes Faccini/Casty stelle ich mir interessant vor. Leider bezweifle ich, dass es das in nächster Zeit geben wird...

Weitere interessante Künstlerkombinationen:
Bei Pezzin: Alle. Wenn man sich im Inducks Pezzins Statistiken anguckt, sieht man, dass der Typ mit so gut wie jedem Zeichner mal zusammengearbeitet hat: Von de Vita und Cavazzano über Scarpa, Carpi und Gatti bis zu Ziche, Ubezio, Panaro und Perego, Guerrini, Asteriti... Und immer passt es. Pezzin war wahrhaftig ein einzigartiger Autor, für mich einer der besten, sein Karriereende für Disney ist ein ungeheurer Verlust.

Der Martinasche Geist kommt meiner Meinung nach bei den urigsten Urstilen, also Carpi und besonders bei Pier Lorenzo de Vita (viele hassen ihn, ich liebe ihn) am allerbesten zum Ausdruck, bei Scarpa in seiner sehr frühen Phase wie z. B. beim doppelten Geheimnis des Schwarzen Phantoms. Trotzdem sind auch die späteren Martina-Scarpas so gut wie immer lesenswert. Martina-de-Vita gehört bei Phantomias zweifellos zu dem Besten, was von dieser Figur erschienen ist, da kann der neue Phantomias noch so gut sein, diese Klasse erreicht er nie.

Michelini/Gatto ist auch ein sehr schönes Duo, Geschichten wie „Die unglaubliche Tick-Tack-Welt“ oder „Im Zauberland der sieben Zwerge“ müssen einfach von Gatto gezeichnet werden. Diese verschrobenen, orginellen, abstrakten Plots von Michelini werden von Gattos leichtem, verträumten Stil einfach besser eingefangen als von jedem anderen. Faraci/Cavazzano hat auch sehr schöne Dinge hervorgebracht.

Ungeliebte Kombinationen habe ich nicht, wenn ich einen Künstler nicht mag, mag ich Geschichten von ihm auch mit einem besseren Künstler zusammen meistens nicht und umgekehrt.

Was ich gerne sehen würde, wäre Stabile/de Vita. Die bis jetzt letzte Geschichte von Massimo de Vita ist im Zusammenarbeit mit diesem Nachwuchskünstler entstanden und sieht interessant aus, ich würde mir von solchen Geschichten viel versprechen. Auch Stabile/Ziche und Enna/Panaro wären sicher spannend.
0 Orden
Zitieren
#3
Das ist ein sehr interessantes Thema!
Aber auch schwer, da es so viele gute aber auch einige schlechte Kombinationen gibt.
Ich finde, dass McGreals/Vicar eine ganz schlimme Kombination ist. Die Kombinationen Fernandez/Block, Klein/Gulbransson, Korhonen/Vicar, de Graaff/M. Heymans und Lustig/W. Van Horn mag ich aber sehr gerne.
Bertel-Express-Redaktionsforum

Liste aller Zeichner von ...
Egmont
Sanoma
0 Orden
Zitieren
#4
Die Kombination Strobl/Murry wäre cool.
Oder Gulien/Milton.
Aber am besten wäre wohl Barks/Strobl Frech
0 Orden
Zitieren
#5
@Luk Enna/Panaro fände ich sehr interessant, da ich bis jetzt von O. Panaro nur recht einseitige und langweilige Geschichten gelesen habe. Kann mir jemand Geschichten von Panaro Jr. empfehlen?
Meine Ansichten sind zu kompliziert, als dass sie in eine Signatur passen.
0 Orden
Zitieren
#6
(17.04.2017, 21:57)Bertelhausener schrieb: Die Kombination Strobl/Murry wäre cool.
Oder Gulien/Milton.
Aber am besten wäre wohl Barks/Strobl Frech

Gulien und Strobl sind aber nur Zeichner, wie stellst du dir das vor?

Meine Favoriten sind jedenfalls Faraci/Ziche, Faraci/Cavazzano, Mezzavilla/Cavazzano.
@DD34: Vicar passt mMn nicht so ganz zu den überdrehten Geschichten von Korhonen. Besser wäre da Branca oder eben Korhonen.

Casty soll ruhig auch den Zeichenstift in die Hand nehmen, manchmal passt aber auch der Stil Faccini sehr gut dazu.
Pezzin/ M. De Vita ist auch ein Knaller-Team, man sehe sich nur EweiA an... Ebenfalls passt Sarda/De Vita.
Corteggiani/Cavazzano sowie Cimino/Vian ist auch sehr interessant.

Was ich mal gerne sehen würde:
Casty/Amendola - da käme bestimmt etwas Interessantes raus Frech
Casty/Mottura
Faccini/Ziche
Ziche/Faccini
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#7
(18.04.2017, 07:37)Topolino schrieb:
(17.04.2017, 21:57)Bertelhausener schrieb: Die Kombination Strobl/Murry wäre cool.
Oder Gulien/Milton.
Aber am besten wäre wohl Barks/Strobl Frech

Gulien und Strobl sind aber nur Zeichner, wie stellst du dir das vor?

Ja wie wohl?! Strobl tuscht die Skizzen von Gulien. Da würde eine Gulien Story mit Strobl Zeichnungen raus kommen.
Das wäre interessant. 

Cavazzano/Barks wäre auch cool.
0 Orden
Zitieren
#8
(18.04.2017, 14:16)Bertelhausener schrieb: Ja wie wohl?! Strobl tuscht die Skizzen von Gulien. Da würde eine Gulien Story mit Strobl Zeichnungen raus kommen.
Das wäre interessant. 

Cavazzano/Barks wäre auch cool.

So ein Quatsch. Gulien ist doch nur Zeichner, er fertigt also lediglich Bleistiftskizzen von Skripten an, die er zuvor bekommen hat. Damit ist er nicht der Autor, sondern einfach der Bleistiftzeichner. Das heißt doch nicht, dass die Geschichte von ihm stammt?!
Cavazzano schreibt auch nur wenige Geschichten und Barks ist - falls du es noch nicht mitbekommen haben solltest - bereits verstorben.
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#9
(18.04.2017, 14:42)Topolino schrieb:
(18.04.2017, 14:16)Bertelhausener schrieb: Ja wie wohl?! Strobl tuscht die Skizzen von Gulien. Da würde eine Gulien Story mit Strobl Zeichnungen raus kommen.
Das wäre interessant. 

Cavazzano/Barks wäre auch cool.

So ein Quatsch. Gulien ist doch nur Zeichner, er fertigt also lediglich Bleistiftskizzen von Skripten an, die er zuvor bekommen hat. Damit ist er nicht der Autor, sondern einfach der Bleistiftzeichner. Das heißt doch nicht, dass die Geschichte von ihm stammt?!
Cavazzano schreibt auch nur wenige Geschichten und Barks ist - falls du es noch nicht mitbekommen haben solltest - bereits verstorben.
Barks ist TOT??? Scherz. Aber es gibt doch noch seine Bleistiftskizzen!
0 Orden
Zitieren
#10
Taliaferro/Karp
Murry/Fallberg
Hubbard/Kinney
Cavazzano/Pezzin
Bottaro/Chendi
Jippes/Milton

sind wohl die anerkannten "legendären" Duos. Für mich gehören auch noch dazu:

M. De Vita/Martina
Strobl/Gregory
0 Orden
Zitieren
#11
Wie man bei Darkenblot sieht ist auf Casty/Pastravicchio sehr gut. Casty/Mastatuono oder Casty/Cavazzano wären wohl auch ganz interessant.... (Hauptsache Casty Zwinkern )
Donald-Phantomias

Spoiler:
Casty!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


0 Orden
Zitieren
#12
Casty/Cavazzano gibt es!
Meine Ernennung zum E.I.G.E.N.L.O.B.

"Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist." (Arthur Schopenhauer)
0 Orden
Zitieren
#13
(21.05.2017, 14:28)Primus schrieb: Casty/Cavazzano gibt es!

Stimmt... Daran hätte ich denken müssen...
Donald-Phantomias

Spoiler:
Casty!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


0 Orden
Zitieren
#14
Traumduos:

Giorgio Pezzin / Giorgio Cavazzano
Giorgio Pezzin / Massimo De Vita
Casty / Massimo De Vita
Casty / Giorgio Cavazzano
Casty / Lorenzo Pastrovicchio
Rodolfo Cimino / Giorgio Cavazzano
Francesco Artibani / Alessandro Perina Mhhh
Tito Faraci / Giorgio Cavazzano

Albtraumduos:

Michael T. Gilbert / Miguel
Michael T. Gilbert / Pasquale
Michael T. Gilbert / Bancells
Michael T. Gilbert / Joaquín
Michael T. Gilbert / Flemming Andersen
Rune Meikle / Miguel
Mark Shaw / Bancells
Mark Shaw / Flemming Andersen
Mark Shaw / Pasquale
Spectrum Associates / Bancells
Spectrum Associates / Miguel
Spectrum Associates / Flemming Andersen

(17.04.2017, 20:57)Luk schrieb: Es ist durchaus interessant, dass es mit Casty einen Künstler gibt, der Geschichten sowohl als Autor und Zeichner in Person, nur als Autor oder nur als Zeichner macht. Mir fallen da neben Barks und Rosa nur noch Massimo de Vita, Enrico Faccini und Carlo Gentina ein. Kennt ihr noch weitere?
Francesco Guerrini hat früher einige Geschichten selbst geschrieben (und das waren keine schlechten), war allerdings nie als reiner Autor tätig.

Flemming Andersen hat als reiner Autor (!) angefangen, ist dann zum reinen Zeichner mutiert und hat dazwischen zumindest eine Geschichte (Die Steuerprüfung) alleine produziert.

(11.05.2017, 18:05)Lavaking schrieb: Giorgio Cavazzano meinte ja mal, dass er - bei Bedarf - zu schlechte Skripts ablehen würde. Erklärt ja auch, wie ,,Meisterwerke'' wie ,,Patient Donald Duck'' (LTB 375, EE 50) zu stande gekommen sind. Balken

Ja, das ist mir bis heute ein Rätsel. Cavazzanos Tiefpunkt - zusammen mit zwei, drei weiteren D-Codes, die interessanterweise allesamt von den Shaws stammen. Man vergleiche die beiden "Gulliver"-Geschichten aus LTB 417 und 418: Bei Vorlage der McGreals schöne Zeichnungen, bei Vorlage der Shaws aggressiv, gewalttätig und insgesamt lieblos.
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen