Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 499 - Der Kolumbusfalter kehrt zurück
#21
Ich habe den Band jetzt gelesen und muss sagen, dass er mich leider etwas enttäuscht hat. Die Titelgeschichte im Besonderen ist viel zu kurz und hat bei all den Referenzen auf die Vorlage, die nebenbei bemerkt nicht umwerfend kreativ gelungen sind, keinen Raum, um eine vernünftige und überzeugende Geschichte zu erzählen. (Im Übrigen wurde das Original ja schon in der Rahmengeschichte von LTB 1 fortgeführt, was hier geflissentlich ignoriert wird.) Die Zeichnungen von Andersen erinnern außerdem nicht im Entferntesten an Scarpas Original. Richtige Nostalgie will da nicht aufkommen. Meiner Meinung nach verschenktes Potenzial!

Und kann mir dann jemand verraten, wieso ein Jubiläumsband, der ein 50 Jahre(!!!) Jubiläum zelebriert, noch Platz mit einer mittelmäßigen Halloween Geschichte verschwenden muss? Wofür haben wir denn diese überteuerte Nebenreihe mit dem Titel LTB Halloween?

Immerhin kriegen wir dann doch noch 26 Seiten Scarpa, was auch ganz nett ist. Gefolgt von einer ordentlichen Dussel-Donald Geschichte und einem durchschnittlichen Phantomias. Das Highlight des Bandes ist eine lange Micky Geschichte, die sich immerhin etwas Zeit nimmt, um ihre fantasievolle Geschichte zu erzählen.

Aber für einen gelungenen Band, insbesondere einen Jubiläumsband, reicht das dann doch nicht. Da erwarte ich schon wesentlich mehr. Die Kolumbusfalter Story ist eine uninspirierte, unkreative Fortsetzung eines Klassikers, deren einzig lustige Momente sie hat, wenn sie das Original kopiert. Der Rest ist der Inhalt einer durchschnittlichen LTB Ausgabe der letzten Jahre, ohne dass eine einzelne Geschichte mehr als für ein paar Wochen im Gedächtnis bleiben dürfte.

Ein paar Extraseiten oder zur Abwechslung (und als Hommage an LTB 1) eine Rahmengeschichte, wie das bei einigen anderen Jubelbänden bereits gehandhabt wurde, hätten diesem Jubiläumsband sehr gut getan. So ist es ein durschnittlicher Band geworden, der die 6,50€, die Nicht-AbonnEnten dafür berappen müssten, leider nicht wert ist. Sehr schade!

Hoffentlich kann LTB 500 mehr!
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren
#22
(14.10.2017, 18:15)G.R.I.F.F.E.L. C. schrieb: Ein paar Extraseiten oder zur Abwechslung (und als Hommage an LTB 1) eine  Rahmengeschichte, wie das bei einigen anderen Jubelbänden bereits gehandhabt wurde, hätten diesem Jubiläumsband sehr gut getan. So ist es ein durschnittlicher Band geworden, der die 6,50€, die Nicht-AbonnEnten dafür berappen müssten, leider nicht wert ist. Sehr schade!
Inwiefern hätte eine Rahmengeschichte diesem Band sehr gut getan? Wir wissen, dass es heute Duck und Maus gemischt gibt. Alle Rahmengeschichten, die man so vernünftig einbauen kann (und die es bis jetzt gab) nach dem Motto „Figuren erinnern sich an etwas“ läuft, meistens an einem Ort wie bei einem Picknick oder so. Völlig überflüssig und ohne jeden Mehrwert. Und wertvolle Seiten nehmen tuts auch noch. Inwiefern hätte das dem Band gut getan?
0 Orden
Zitieren
#23
Ich habe eine Rezension zum neuen Band verfasst! (Einfach den Satz anklicken!)
Donald-Phantomias

Spoiler:
Casty!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


0 Orden
Zitieren
#24
Danke für die Repztion Donald Phantomias
ZwinkernViel Glück
0 Orden
Zitieren
#25
griffel, luk hat dich gebeten dich rechtzufertigen. mich würde das mit der rahmengeschichte auch interessieren!
0 Orden
Zitieren
#26
(14.10.2017, 20:55)Luk schrieb:
(14.10.2017, 18:15)G.R.I.F.F.E.L. C. schrieb: Ein paar Extraseiten oder zur Abwechslung (und als Hommage an LTB 1) eine  Rahmengeschichte, wie das bei einigen anderen Jubelbänden bereits gehandhabt wurde, hätten diesem Jubiläumsband sehr gut getan. So ist es ein durschnittlicher Band geworden, der die 6,50€, die Nicht-AbonnEnten dafür berappen müssten, leider nicht wert ist. Sehr schade!
Inwiefern hätte eine Rahmengeschichte diesem Band sehr gut getan? Wir wissen, dass es heute Duck und Maus gemischt gibt. Alle Rahmengeschichten, die man so vernünftig einbauen kann (und die es bis jetzt gab) nach dem Motto „Figuren erinnern sich an etwas“ läuft, meistens an einem Ort wie bei einem Picknick oder so. Völlig überflüssig und ohne jeden Mehrwert. Und wertvolle Seiten nehmen tuts auch noch. Inwiefern hätte das dem Band gut getan?

Eine Rahmengeschichte hätte diesen Band zu etwas Besonderen gemacht und aus den gewöhnlichen Bänden herausstechen lassen. Seiten hätte es nicht mehr gekostet, als für die unnötige und meiner Ansicht nach unpassende Halloween Geschichte vergeben wurden. Natürlich kommt es darauf an, wie man so ein Konzept umsetzt, wenn man einen Mehrwert erreichen möchte, da stimme ich Dir zu. Aber zum Beispiel hätte man die Rahmengeschichte als einen Rückblick auf 50 Jahre LTB entwickeln und dann zum Beispiel aus jedem Jahrzehnt eine Erstveröffentlichung reinnehmen können, die die jeweilige LTB Epoche würdig repräsentiert. Geschichten von Scarpa, Martina, De Vita, Cavazzano, Fecchi, Andersen und Casty aus eben der jeweiligen Zeit, in der ihre Geschichten am Meisten das LTB geprägt haben. Das wäre für mich ein würdigerer Band zum zelebrieren von 50(!!!) Jahren LTB gewesen, als eine halbherzige und unbefriedigende Fortsetzung des Kolumbusfalters anzupreisen und den Rest des Bandes wie jedes andere LTB aufzufüllen (Von dem kurzen Scarpa abgesehen). So ist der Band, wie gesagt, ja nicht schlecht geworden, nur eben als Jubiläumsband zu 50 Jahren LTB für mich eine Enttäuschung.
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren
#27
Das große Problem sowohl mit der Idee einer Rahmengeschichte als auch der Halloween-Story ist doch, dass das Jubiläum nur bei uns genau mit diesem Band gefeiert wird (und für LTB 500 wird das gleiche gelten). Die Zusammenstellung wird nach wie vor in Zusammenarbeit mit den anderen Ehapa-Ländern gemacht, und dann kommt halt so etwas heraus.
0 Orden
Zitieren
#28
Besser zu spät als nie, hier noch eine kurze Bewertung von mir zu diesem besonderen Jubiläumsband:
"Der Kolumbusfalter kehrt zurück" - schon das Cover verdient hier eine Erwähnung, da es eine meiner Ansicht nach sehr gelungene Hommage an das original Cover des ersten Lustigen Taschenbuchs überhaupt in Deutschland darstellt. Ich mag ja auch das alte Cover der Nummer 1 gene, habe mich also umso mehr über die neue, moderne Variante gefreut, welche dann auf dem goldenen Hintergrund durchaus was her macht. Der größte Unterschied zum Original ist dann wohl tatsächlich der Kolumbusfalter, welcher sich dann noch persönlich auf dem Cover sehen lässt.
Die erste Geschichte ist dann die groß angekündigte Fortsetzung zum Klassiker von Romano Scarpa. Und diese ist wie ich finde auch recht gelungen. Die ersten zwei Seiten stellen eine fast perfekte Kopie der Anfangsseiten der Original-Geschichte dar, Flemming Andersen hat seinen Job dabei wirklich gut gemacht und lässt den Stil Scarpas einwandfrei erkennen. Daraufhin nimmt die Geschichte aber natürlich einen neuen Verlauf, ausgehend übrigend von einer Veränderung des Klassikers, bei dem es noch hieß, der Kolumbusfalter sei eine spezielle Falterart, die man einst zum Festhalten von besonderen Nachrichten gezüchtet habe. Zumindest hatte das Dagobert einst von irgendeinem Professor erfahren, aber was wissen die schon Zwinkern Die neue Geschichte, die sich in erster Linie um Donald, Tick, Trick und Track sowie die Panzerknacker dreht geht nach einem vielversprechenden Anfang leider einen relativ vorhersehbaren Weg. Die sehr textlastige Lüftung des Geheimnisses um den mysteriösen Schmetterling kommt dann unvermittelt schon ziemlich früh und nimmt dabei in meinen Augen dann leider viel zu viel Platz der Geschichte in Anspruch. Das macht dann unterm Strich zwar immer noch eine sehr schöne Geschichte, mit netten Ideen, sehr guten Zeichnungen und gelungenen Anspielungen, letztlich aber hätte die Grundidee noch mehr Potenzial geboten.
Von den restlichen Geschichten sind mir dann vor allem noch "Ein lausiger Landwirt" (eine gute Wahl für einen Jubiläumsband), "Zappenduster" (seitenlang sieht man gar nichts - schöne Idee) und "Wo ist Minnie" positiv in Erinnerung geblieben. Neben ein paar ziemlich belanglosen Kurzgeschichten war vor allem Chierchinis "Trödelkonverter" ziemlich überflüssig.
Fazit: Eine gute Ausgabe mit vielen guten, aber auch ein paar lahmen Geschichten, allerdings ohne einen richtigen Knaller, der diesen Jubelband zu etwas noch besonderem hätte machen können.
0 Orden
Zitieren
#29
Und es gibt immer noch keine FS-Rezension, obwohl maue Bände wie 496 bereits lange in den Genuss gekommen sind :(
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schwächste Phase des LTB - kehrt sie zurück? Topolino 6 1.867 02.06.2016, 16:45
Letzter Beitrag: Topolino
  [Blog] LTB 466 - Phantomime kehrt zurück Fieselbot 1 1.717 05.04.2015, 22:35
Letzter Beitrag: M.Duck
  LTB 1 - Der Kolumbusfalter Potti 18 8.613 28.09.2014, 17:39
Letzter Beitrag: Sherlock Duck
  LTB Premium 4 - Der neue Phantomias kehrt zurück. G.R.I.F.F.E.L. C. 13 7.651 18.06.2013, 21:44
Letzter Beitrag: Chronoswelle
  [LTB] LTB 419 - DONALD DUCK in PHANTOMIAS KEHRT ZURÜCK Sir Damian McDuck 4 4.249 19.09.2011, 20:36
Letzter Beitrag: Dagobert Duck
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen