Hallo, Gast!
Registrieren


Umfrage: Wie findet ihr es, dass der "Tatort" ins LTB kommt?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
gut
42.11%
8 42.11%
super
10.53%
2 10.53%
mittel
26.32%
5 26.32%
schlecht
21.05%
4 21.05%
Gesamt 19 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 506 - Tatort Entenhausen
#1
Nachdem  die Tatort-Parodie von LTB 504 auf LTB 506 verschoben wurde erscheint nun die erste Tatort Entenhausen Geschichte.


Quelle: https://www.egmont-shop.de/lustiges-tasc...r-506.html


Am 24.04.2018 erscheint das 506.LTB mit dem Titel : Tatort Entenhausen.

Tatort Entenhausen

Die Traumfabrik
Teil 1: Der wundersame Wald
Teil 2: Großes Kino
Normal sein kann jeder: Blitzeblank
Das Erwachen der Vergangenheit
Die Eine-Milion-Taler-Münze
Mathematik macht müde
Auf Bares folgt Rares
Gustav Gans´Grandhotel
König des Chaos: Spieglein, Spieglein...
Im Landknasthof

https://www.lustiges-taschenbuch.de/ausg...ntenhausen
ZwinkernViel Glück
0 Orden
Zitieren
#2
Am 24.04.2018 erscheint LTB 506 unter dem Titel „Tatort Entenhausen“. Zum Band sind auch eine Collector’s Edition sowie ein Fanpaket erhältlich.

Der Inhalt:
Tatort Entenhausen (Transgaard/Andersen; 40 S.)
Die Traumfabrik (Mottura; 47 S.) Anm.: Wenn man lustiges-taschenbuch.de Glauben schenkt, so hat „Tatort Entenhausen“ 41 Seiten, „Die Traumfabrik“ im Gegenzug nur 46, dann wäre also die Titelseite des zweiten Teils nicht dabei.
corrado schrieb:Beim Kinofestival von Mousetown soll der mythische, bislang aber nie gezeigte Film des verschollenen Regisseurs Vladimir Strange gezeigt werden. Allerdings wird die Kopie geraubt und die Organisatoren des Festivals bedroht. Mit Hilfe des Filmexperten Goofy versucht Micky der Sache auf die Spur zu kommen. Hervorragende Geschichte mit hervorragenden Zeichnungen, die einmal mehr die bis dato nie dagewesene Qualität der neuenTopolino-Comics unterstreicht!
Hört sich doch sehr gut an! Fröhlich
–Nicht erwähnenswerter Einseiter mit Franz Gans–
Das Erwachen der Vergangenheit (Faraci Gut/Ferraris; 22 S.)
Die Eine-Million-Taler-Münze (Sio/Intini; 30 S.)
Qui (Topolino-Blog) schrieb:Dagobert ist immer auf der Suche nach Wertvollem. So auch hier, mit Tick, Trick und Track und Daisy (Donald muss zuhause bleiben) geht es einmal um die Welt. Eine Einzigartige Münze ist gesucht, auch Mac Moneysac ist dem auf der Spur. Gehortet die Münze und weiteres Gold von „Talpuris“ (Spezielle Art der Maulwürfe) Glück für Dagobert, dass die Neffen und Daisy dabei sind sonst könnte er sein Schatz vergessen. (4-5/6)
Der Blogger Sio feiert hiermit sein Debut im deutschsprachigen Raum, wir dürfen gespannt sein! Zwinkern
Mathematik macht müde (Fontana/Amendola; 20 S.)
Qui (Topolino-Blog) schrieb:Dagobert kann in letzter Zeit schlecht schlafen, kurzerhand ruft er Düsentrieb an und bittet ihn um eine Erfindung. Am nächsten Tag kann er sie abholen, doch er lässt das erfundene portable Einschlafgerät durch Dussel testen bevor er es selber brauchen will. Diesem wird es jedoch schon nach kurzer Zeit von den Panzerknackern gestohlen, Dussel ist aber recht gewitzt (weniger doof als in anderen Geschichten) und kann sich an die Fersen der Räuber heften um das Gerät zurückzubekommen. (4/6)
Auf Bares folgt Rares (Secchi/Guerrini; 30 S.)
NRW-Radler schrieb:Ein Remake von "Weihnachten für Kummersdorf" - kann das gutgehen? Und (wie immer bei Remakes) die Frage: Was ist der Mehrwert?
Ein bis zwei Antworten hätte ich auf diese Fragen ja schon, aber insgesamt bezweifle ich, dass dieses Remake der große Wurf ist.
Dieses Mal spielt die Geschichte nicht an Weihnachten, sondern im Alltag von Tick, Trick und Track, die ihren Klassenkameraden George fragen, warum sie schon lange nicht mehr bei ihm in seinem kleinen Labor getroffen haben. Nun, Georges Familie musste in ein heruntergekommenes Brennpunktviertel umziehen, was dem Jungen sichtlich unangenehm ist. Und Platz für ein eigenes Labor hat er auch nicht mehr.
Nicht mal einen Spielplatz gibt es in den trostlosen, mit Graffiti übersäten Siedlung. Tick, Trick, Track kommen auf die Idee, zu Spenden dafür aufzurufen - ein Taler pro Entenhausener würde reichen. Als der Bürgermeister hört, um welche Siedlung es geht, wird er allerdings zornig: Das sei Sache des Bauherren - also Dagobert Duck, und er sieht gar nicht ein, dass die Allgemeinheit für den Geizhals in die Bresche springen soll.
Ab jetzt entwickelt sich die Geschichte praktisch wie bei Barks, nur dass es dieses Mal kein Kreuzer, sondern ein Taler ist, der Dagoberts Geldspeicherboden zum Einsturz bringt (Inflation, sagt das Papersera-Forum...)
Was bleibt als Neues? Die Geschichte spielt nicht zu Weihnachten - gute Idee, soziale Not gibt es schließlich nicht nur dann, wenn die Menschen offen dafür sind. Die Geschichte spielt in einem typisch italienischen Brennpunkt, nicht in einem amerikanischen Armenviertel - für den italienischen Leser sicher vertrauter, für den deutschen dürfte es wenig Unterschied machen. Und George ist - typisch für Guerrini -als Rabenvogel dargestellt. Ist das eine bewusste Anspielung auf andere Hautfarben? Wenn ja, ist es beruhigend, dass die Raben bei Guerrini so typisch sind, dass ich gar nicht von selbst auf diese Assoziation gekommen wäre.
Für sich alleine wäre das Remake also eine durchaus solide Geschichte. Aber gegen das Original verblasst sie, nicht umsonst holen wir die Rezension zu "Weihnachten für Kummersdorf" jedes Jahr zu Weihnachten nach oben. Ich weiß von daher nicht mal, ob ich einen Abdruck im Deutschen so toll finden würde.
Endlich! Fröhlich Besonders erfreuen mich Guerrinis Zeichnungen.
Gustav Gans’ Grandhotel (Valentini/Limido; 25 S.)
NRW-Radler schrieb:Gustav gewinnt ein renovierungsbedürftiges Hotel, nimmt aber zusammen mit Donald und Dussel die Herausforderung an. Der Wiederraufbau klappt, gemessen am Bautrupp, halbwegs gut, doch dann macht Dussel Werbung bei Dagobert, der ohnehin gerade den ganzen Milliardärsklub auf ein Wochenende einladen muss -wie sich herausstellt, auf eine Baustelle, auf der dann auch noch die Panzerknacker auftauchen...
Lässt sich gut an, hätte aber 15 bis 20 Seiten mehr vertragen können, und endet dann viel zu abrupt.
–Nicht erwähnenswerter Einseiter mit Dussel Duck–
Im Landknasthof
(Arrighini/Urbano; 34 S.)


Sieht scheinbar nach einem gut zusammengestellten LTB aus – doch es fehlt die zweite Mausgeschichte! Zum zweiten Mal in Folge! So habe ich mir das Jubiläumsjahr aber ganz und gar nicht vorgestellt! Aber dass eine 47-seitige Erstmaus bereits den Abdruck einer Zweitmaus verhindert, ist einfach erbärmlich...
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
1 Orden
Zitieren
#3
Titelseite von Tatort Entenhausen:
https://www.lustiges-taschenbuch.de/site...06_005.jpg
ZwinkernViel Glück
0 Orden
Zitieren
#4
(26.03.2018, 09:00)Topolino schrieb: ...doch es fehlt die zweite Mausgeschichte! Zum zweiten Mal in Folge! So habe ich mir das Jubiläumsjahr aber ganz und gar nicht vorgestellt! Aber dass eine 47-seitige Erstmaus bereits den Abdruck einer Zweitmaus verhindert, ist einfach erbärmlich...
So sehe ich das auch, einfach schade... und dann wieder zwei Faccini-Einseiter, wie schon in 491. Dabei gibt es doch z.B. auch gute Maus-Einseiter von Perina. Wenn nicht mehr drin ist, wäre selbst das als Alibi-Lösung besser gewesen...
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren
#5
Die zweite Mausgeschichte fehlt seit LTB 502:

Durch Gefahr in hoher See in LTB 502 gab es keine Zweite Maus

Durch Agent Doppelduck in LTB 503 gab es keine zweite Maus

Durch Am Ende eines Regenboogens in LTB 504 gab es keine zweite Maus

Durch Die Issel/Micky Geschichte in LTB 505 gab es keine zweite Maus.( Es war eine zweite geschichte ohne Maus )

Durch Tatort Entenhausen in LTB 506 gibt es keine Zweite Maus.
ZwinkernViel Glück
0 Orden
Zitieren
#6
(28.03.2018, 08:26)MaxReichle 2004 schrieb: Die zweite Mausgeschichte fehlt seit LTB 502:
Falsch.
(28.03.2018, 08:26)MaxReichle 2004 schrieb: Durch Gefahr in hoher See   in LTB 502 gab es keine Zweite Maus
Falsch. Es gab eine Supergoof-Geschichte.
(28.03.2018, 08:26)MaxReichle 2004 schrieb: Durch Agent Doppelduck in LTB 503 gab es keine zweite Maus.
Falsch. Es gab eine Geschichte, in der Micky sogar einen Kurzauftritt hatte.
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren
#7
Also fehlt die zweite Maus seit LTB 504.
ZwinkernViel Glück
0 Orden
Zitieren
#8
(29.03.2018, 11:21)MaxReichle 2004 schrieb: Also fehlt die zweite Maus seit LTB 504.

Sag mal. Kaufst du das auch oder schreibst du hier immer nur? Das hättest du doch sehen müssen?
<Hier könnte Ihr Text stehen! Jetzt offiziell werben und ganz sicher Millionen verdienen mit Teletext!>
Zitat by Bastbra Duck
COMICSCHAU - Die Seite für Comic-Fans & Mehr
0 Orden
Zitieren
#9
(29.03.2018, 11:32)Bastbra Duck schrieb:
(29.03.2018, 11:21)MaxReichle 2004 schrieb: Also fehlt die zweite Maus seit LTB 504.

Sag mal. Kaufst du das auch oder schreibst du hier immer nur? Das hättest du doch sehen müssen?

Ich bin Aboment deshalb muss ich es nicht kaufen. Ja ich habe es gesehen habe mich oben bloß verschrieben. Kann passieren . Die zweite Maus gibt es seit 504 nicht mehr wollte ich schreiben.
ZwinkernViel Glück
0 Orden
Zitieren
#10
Naja, auch das aktuelle LTB 505 hat eine zweite Maus-Geschichte, nämlich "Das Koffer-Komplott". Du scheinst da einen anderen Begriff zu haben. Unter "Maus-Geschichte" versteht man eigentlich "Geschichte aus dem Maus-Universum" und nicht "Geschichte mit Micky". Sobald also Figuren wie Karlo, Issel, Hunter oder andere auftreten, handelt es sich um eine Maus-Geschichte.
Demnach sind 504 und 506 die bislang einzigen Bände dieses Jahrgangs ohne Maus-Geschichte.

Dass man aufgrund des 47-Seiters keine zweite Maus-Geschichte druckt, finde ich auch schade. Trotzdem noch besser so, als prinzipiell auf längere Maus-Geschichten zu verzichten.
Auch wenn ich kein "Tatort"-Gucker bin, finde ich die Idee schon ok - nur sollte es dann halt auch eine gute Geschichte mit tatsächlichem Bezug zur Reihe und nicht irgendeine beliebige Kriminal-Geschichte sein, die man aus Marketing-Gründen mit einem "Tatort"-Cover versehen hat. Die erste Seite sieht ja aber schon mal nicht schlecht aus. Trotzdem interessieren mich andere Geschichten in dieser Zusammenstellung mehr, insbesondere das Kummersdorf-Remake, zumal ich Secchi für einen wirklich guten und häufig unterschätzten Autor halte.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#11
So zu sagen eine zweite Maus ohne Maus. Das ist schon kommisch.
ZwinkernViel Glück
0 Orden
Zitieren
#12
(31.03.2018, 10:17)MaxReichle 2004 schrieb: So zu sagen eine zweite Maus ohne Maus. Das ist schon kommisch.
Ja, aber genau darum ging es ja - der Vorschlag kam vom Forum, und von pet (der das Konzept durchgesetzt hat) wurde es auch mehrmals als "Micky-Geschichte ohne Micky" bezeichnet. Und manchmal kommt er ja doch drin vor (wie in "Hier rockt das Revier").
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren
#13
Hier mal meine Kurzbewertung für das „Tatort“-LTB:

Tatort Entenhausen - Die Titelgeschichte war diesmal deutlich besser als gedacht. Einige nette Anspielungen auf die Tatort-Teams (Münster, Köln, Hamburg, München und natürlich Duisburg  Zwinkern ) und auch die Story war solide. Note: 2

Die Traumfabrik (Teil 1 & 2) - Micky auf der Suche nach einem verschollenen Film. Es beginnt ganz verheißungsvoll, zum Ende geht der Story aber die Luft aus und die Auflösung ist wenig zufriedenstellend. Aber tolle Zeichnungen. Note: 3

Normal sein kann jeder: Blitzeblank - *schnarch* 

Das Erwachen der Vergangenheit - Eine etwas krude wirkende Geschichte. Der Kampf von Phantomias gegen den Roboter hat mich an diverse japanische Animes meiner Kindheit erinnert (vor allem an GOLDORAK  Fröhlich ), aber trotz dieses Nostalgiebonus‘ nur Note: 4

Die Eine-Milion-Taler-Münze - Bei dieser Story passt so vieles nicht zusammen, dass es nur so knirscht. Vor allem der Wert der Münze war ja wohl ein kapitaler (!) Bock. Die Goldmünze wiegt also eine Tonne? Okay, dann ist es zwar ganz nett, wenn da ein Nennwert von einer Million draufgeprägt ist, aber der Materialwert wäre selbst bei der geringstmöglichen Legierung (333er - das aber in einigen Ländern schon gar nicht mehr als echtes Gold gilt) weit über einer Million (schlappe 11 Mio.!) Vom Wert einer Münze aus 999er-Gold ganz zu schweigen. Das in einer Geschichte mit Dagobert zu bringen geht mMn gar nicht. Aber auch davon abgesehen, war die Story einfach nichts. Auch die Müden Smartphone/Handy-Witze haben da nichts gebracht.  Note: 5

Mathematik macht müde - Ja, hat mich auch immer müde gemacht. Auch hier verleidet mir die dünne Story jeglichen Spaß. Dussel ist eine Fehlbesetzung, die Rolle kaufe ich ihm nicht ab. Note: 4-

Auf Bares folgt Rares - Ein Remake eines Barks-Klassiker. Da kann die Story nur verlieren, das war klar. Die paar Änderungen haben da zum GLück nicht zu viel kaputtgemacht, aber was perfektes lässt sich ja nun mal auch nicht verbessern. Ganz solide, aber auch unnötig. Note: 3

Gustav Gans’ Grandhotel - Ich mag es ja, wenn Donald und Gustav mal an einem Strang ziehen, auch Dussel stört da nicht so sehr. Die Geschichte hätte aber noch ein paar Seiten mehr vertragen können. Note: 2-

König des Chaos: Spieglein, Spieglein … - *schnarch*

Im Landknasthof - Oma Duck will die Panzerknacker resozialisieren. Und es klappt. Das Ende war trotzdem irgendwie unbefriedigend. Note: 3-
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
2 Orden
Zitieren
#14
Meine Rezistion (Teil 1):

Tatort Entenhausen:
Tatort Entenhausen handelt um eine verschwundene Staute. Kommissar Donald Duck ermittelt mit den Tatort Kommissaren aus (Berlin Fredi Schenk , Münster Axel Prahl und Jan Josef Liefers.) Mir gefällt die Geschichte ganz Gut . Außer die Idde mit der Staute . Ich gebe der Geschichte die Note : 2+

Teil 2 der Resption kommt dann am Freitag
ZwinkernViel Glück
0 Orden
Zitieren
#15
Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin über das dem LTB 506 beiliegende "LTB Abo+ 2/2018" zugegeben verärgert. Wütend

Im Editorial von Pet werden wir ständig als "die absoluten Lieblingskunden" bezeichnet - Eine Bezeichnung, die ich schon nicht ernst nehmen kann, da ja wohl unstreitig die kaufpotentesten Kunden die "absoluten Liebingskunden" sind. 

Dann wird mir "ein Blick hinter die Kulissen des Tatort-LTBs versprochen und ich denke mir "Hey, das ist doch mal was! Erzählt doch mal, wie ihr auf die Idee kamt und wie die Umsetzung lief!". Anschließend blättere ich um und bekomme WAS präsentiert? Ein (logischerweise) fiktives, völlig dämliches "Interview" mit Donald Duck, dem bekannten Kommissar aus Entenhausen? Arrogant, total überheblich und immer bereit für die Arschbombe ins nächste Fettnäpfchen. Daneben vier winzige Grafiken, wie eine Seite im LTB entsteht, Farbe und Texte bekommt. Das hätte man doch auch mit jeder anderen Geschichte machen können! Warum denn ausgerechnet für das Tatort-LTB?

Sorry, LTB-Redaktion, aber das war nix. Ungewohnt drastisch formuliert fühle ich mich als"Fan" von euch verarscht. Wo ist der "Blick hinter die Kulissen", der mir versprochen wurde? Wieso erfahre ich überhaupt gar nichts darüber, was ihr euch bei der Tatort-Parodie gedacht habt? Welche Ermittler ihr ausgesucht habt? Welche Rolle Donald überhaupt spielen sollte in diesem Krimi? Und habt ihr den armen Andersen die letzten Monate an einen Stuhl gefesselt und ihn mit mehr als 1000 Folgen "Tatort" zugedröhnt?! DAS wäre interessant gewesen, nicht so ein popeliges Fake-Interview.
Nebenbei, die Interviews mit den Machern vom LTB sind noch am Lesenswertesten zwischen all der Werbung. Aber warum muss man jedem Künstler die gleichen beknackten Abschlussfragen stellen? Ob es "ungerecht ist, dass Donald immer in Schwierigkeiten gerät"? - Ehrlich, ist mir doch schnuppe, sowas nennt man künstlerische Freiheit! Klatsch

Oh, und drei-vier Seiten aus einer der zig Nebenreihen wecken auch nicht mein Interesse, dafür enorme Summen (in Summe) auszugeben! Man will doch offensichtlich nur das LTB Abo+ mit Seiten füllen. Ein Poster brauche ich auch nicht unbedingt und - aber das ist jetzt keine Katastrophe - nicht gleich zwei Rätsel.

Auf Seite zwei wurde zu Leserpost aufgerufen: Ob ich mich daran (ernsthaft) beteiligen sollte? Sendet jemand von euch etwas zu?
»Manners. Maketh. Man.«
8 Orden
Zitieren
#16
(24.04.2018, 18:28)Entenfan schrieb: Ein Poster brauche ich auch nicht unbedingt und - aber das ist jetzt keine Katastrophe
Oh, Poster finde ich eigentlich immer ganz nett. Was für eines ist denn enthalten?

Zitat:Auf Seite zwei wurde zu Leserpost aufgerufen: Ob ich mich daran (ernsthaft) beteiligen sollte? Sendet jemand von euch etwas zu?
Schicke doch einfach deinen obigen Beitrag an die Redaktion. Zwinkern

Hast du eigentlich die Geschichten im Band schon gelesen? Ist eine Rezension zu erwarten?
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#17
(24.04.2018, 18:28)Entenfan schrieb: Sendet jemand von euch etwas zu?
Eigentlich ist es ja interessant. Im CF wartet man einige Monate, aber Fragen wie "Was sind Daisys Lieblingsblumen?" sind dann doch mehr als bescheuert. Ich nehme lieber den Weg den ich für meine anderen Leserfragen verwendet habe...
Donald-Phantomias

Spoiler:
Casty!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


0 Orden
Zitieren
#18
(24.04.2018, 18:34)Topolino schrieb:
(24.04.2018, 18:28)Entenfan schrieb: Ein Poster brauche ich auch nicht unbedingt und - aber das ist jetzt keine Katastrophe
Oh, Poster finde ich eigentlich immer ganz nett. Was für eines ist denn enthalten?

Zitat:Auf Seite zwei wurde zu Leserpost aufgerufen: Ob ich mich daran (ernsthaft) beteiligen sollte? Sendet jemand von euch etwas zu?
Schicke doch einfach deinen obigen Beitrag an die Redaktion. Zwinkern

Hast du eigentlich die Geschichten im Band schon gelesen? Ist eine Rezension zu erwarten?

Das Cover von LTB Extra 5.

Ja, der Gedanke liegt zwar nahe, aber das werde ich nicht tuen. Es ist immerhin eine Gratisbeigabe und da äußere ich mich nicht so rabiat, wie ich es hier "unter uns" mache. So wichtig ist es ja auch nicht, aber man kann ja auch mal was erwarten bei "so einem" LTB.

Na sichi, darauf kannst du aber Gift nehmen! Als LTB UND Tatort-Fan lasse ich mir das doch nicht entgehen! Greenie
»Manners. Maketh. Man.«
0 Orden
Zitieren
#19
(24.04.2018, 18:32)Entenfan schrieb: Sendet jemand von euch etwas zu?

Ich hab da mal hingeschrieben, ob es möglich wäre, wenigstens die Einseiter aus dem Maus-Universum zu wählen. Muss ja möglich sein, wenigstens eine Seite mehr Maus zu haben...
1 Orden
Zitieren
#20
(24.04.2018, 19:55)Duck™ schrieb:
(24.04.2018, 18:32)Entenfan schrieb: Sendet jemand von euch etwas zu?

Ich hab da mal hingeschrieben, ob es möglich wäre, wenigstens die Einseiter aus dem Maus-Universum zu wählen. Muss ja möglich sein, wenigstens eine Seite mehr Maus zu haben...

Gut

Zumal die Duck-Einseiter in letzter Zeit ja auch meistens eher zum Gähnen oder Ärgern waren, und ein Kaufargument ist das ja nun wirklich nicht...
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen