Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entenhausen ein Staat?
#1
Mir ist oft ausgefallen, dass Entenhausen, obwohl eine Stadt, oft auch wie ein Staat agiert.

So nimmt es an Olympiaden und WMs teil, betreibt eigene Botschaften, hat eine Armee, die Währung heißt auch "Entenhausener Taler" und viele Figuren geben "Entenhausen" als Nationalität an etc. 

Ich würde sagen, dass es mindestens auch ein Stadtstaat ist, vielleicht sogar ein Flächenland mit gleichnamiger Hauptstadt.
0 Orden
Zitieren
#2
Ausgehend von der sehr heterogenen Ortsbeschilderung würde ich davon ausgehen, dass wir es mit mehreren Stadtstaaten zu tun haben. Zwar mit Entenhausen als wohl größter Stadt in seiner Umgebung, aber nicht als Hauptstadt irgendeines Staates oder Bündnisses. Für wahrscheinlicher halte ich es auch, dass statt multilaterale, eher bilaterale Partnerschaften bestehen. In Sachen wie Nahrungsproduktion, Energieversorgung und Industrie machen Entenhausen und auch andere Städte auf mich den Eindruck, ziemlich autark zu sein. Es besteht also keine Notwendigkeit mit mehr als einem Staat Handel zu treiben, da die Vielfalt an Produkten sowieso nicht besonders groß ist.

Meine ersten Gedanken
0 Orden
Zitieren
#3
Das sind in der Tat interessante Überlegungen. Im Kanon selbst (also Barks) spielt Politik selbst ja eine untergeordnete Rolle. Man müsste also bei den apokryphen Texten forschen und diese dann auf Relevanz beforschen, Widersprüche auflösen etc.
Tatsache ist, dass das Entenhausen, wie es heute bearbeitet wird, stark vom Kanon abweicht und eine Aussage deshalb schwer zu treffen ist.
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen