Hallo, Gast!
Registrieren


Umfrage: Welche der folgenden „sozialen Netzwerke“ nutzt du regelmäßig?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Facebook
2.63%
1 2.63%
WhatsApp
36.84%
14 36.84%
Instagram
5.26%
2 5.26%
Twitter
13.16%
5 13.16%
Snapchat
2.63%
1 2.63%
YouTube
39.47%
15 39.47%
Gesamt 38 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 4 Bewertung(en) - 3.25 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Soziale Medien
#21
(10.08.2018, 08:00)Topolino schrieb: Fängst du auch schon an? Balken

Mit was fange ich auch an?
0 Orden
Zitieren
#22
Mit dem Fragen von Dingen, die man nach einer kurzen Internetsuche gefunden hätte, mein Bruder im Geiste!
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#23
Ein bisschen aus Langeweile äußere ich mich einmal zu diesem Thema.



Welche „sozialen Netzwerke“ nutzt ihr?
Ich nutze WhatsApp (WA) und Youtube (YT), dazu noch ein wenig Discord - passt zwar nicht wirklich, ich erwähne es trotzdem mal.



Warum nutzt ihr die oben angekreuzten „sozialen Netzwerke“?
Gegen WA habe ich mich eigentlich ziemlich lange gewährt. Als es aufkam, hatte ich für Technik sowieo keinerlei Interesse und das Telefon hatte und habe ich im Wesentlichen für Notfälle dabei. Dann habe ich im Urlaub 'nen guten Kumpel kennengelernt und um mit ihm in Kontakt bleiben zu können, habe ich mir dann WA installiert. Dann kamen noch einige wenige Freunde dazu, die WA schon damals genutzt hatten.

Für die Schule hab ich den Käse nie gebraucht und war auch nie in irgendwelchen Gruppen. Das war da erst im Kommen - aber allein der Gedanke, mit allen Mitschülern in einer Gruppe zu sein, ist für mich sehr unheimlich. Richtig gruselig wird es dann, wenn auch noch der Klassenlehrer dabei ist. Finde ich irgendwie nicht richtig. Menschen (und gerade junge Menschen) verhalten sich in schriftlicher Form anders als im sozialen Umgang über den normalen, mündlichen Weg. Das erlebe ich ach bei mir selbst. Man glaubt, jemanden zu kennen, obwohl man ihn nicht im geringsten kennt.

WA nutze ich heute, um mit meinen Freunden aus dem Orchester in Kontakt zu bleiben und mich mit meinen Freunden aus dem Nintendo-Bereich zu unterhalten. Wir haben eine igene Gruppe, um uns zum Spielen und quatschen (via Discord) zu verabreden, News zu besprechen oder auch um private Sachen zu klären. Das aber auch nur, weil wir uns in den 3-4 Jahren alle schon sehr gut kennengelernt haben und sich auch viele privat getroffen haben. Sogar eine Beziehung ist daraus entstanden, was bei einer etwa 10-köpfigen WA-Gruppe schon bemerkenswert ist.

Nur sporadisch wird in unserer Seminar-WA-Gruppe etwas gepostet. Mit manchen Mitstudenten stehe ich natürlich in engerem Kontakt.

YT nutze ich täglich. Ein paar Videos habe ich selbst erstellt, aber den Großteil schaue ich gern Videos anderer Leute. Größtenteils geht es da um Nintendo und Videospiele allgemein, da es sehr viele clevere Leute gibt, die vieles kritisch wahrnehmen und nicht so verblendet sind wie viele Fanboys. Unterhaltsam sind auch spaßige Videos von Leuten, die ihre lustigsten Spielemomente zusammenschneiden. Ansonsten schaue ich gern politische Satire und Sketche oder höre Musik.


Welche Vorteile haben sie denn?
Für mich gibt es nur einen minimalen Vorteil... und der ist die Geschwindigkeit. Aber auch nur in seltenen Fällen, wenn es "wichtig" ist oder durch plötzlich eintretende Umstände. Ich hätte ehrlich gesgat auch kein Problem damit, SMS zu schreiben, anzurufen oder einen Brief zu fertigen, wenn ich andere kontaktieren oder mich austauschen möchte. Da bin ich schon etwas oldschool. Die sozialen Netzwerke sind mir nicht wichtig. Wichtig sind mir die vielen tollen Leute, die ich dadurch kennenlernen durfte. Wie ich mit diesen kommuniziere, kann eigentlich egal sein. Wie früher im Grunde. Wenn ich gut plane und mit Gedanken mache, ist ein handgeschriebener Brief eine sehr schöne Sache. Aber wenn ich spontan bin (aus welchen Gründen auch immer, ggf. sogar sein muss!) ist eine kurze WA-Nachricht schon hilfreich: "Hast du in zwei Stunden Lust aufs Kino? Ich stehe im Stau und komme später! Stehe an der Haltestelle und bin in 10 Minuten bei dir!"

Die Vorteile von YT mag ich nicht aufzählen, sie liegen auf der Hand. Jeder kann seine Inhalte schnell publik machen.




Wie oft nutzt ihr sie? Seid ihr ständig erreichbar?

Um Himmels willen, nein! Im Dienst bin ich nicht erreichbar. Erst nachmittags und abends. Das wissen meine Freunde, die mich kennen, auch zu 99% und respektieren das. Genau so, wenn ich am Samstag auf der Couch sitze und Comics schmökere oder Sonntagabend Tatort schaue. Wenn ich unterwegs bin, habe ich das Handy ab und zu dabei, wenn es mir sinnvoll erscheint. Aber eher nicht bei Banalitäten.



Warum nutzt ihr die obigen „sozialen Netzwerke“ nicht?

Ich benötige sie nicht zum Glücklichsein. Es würde mir nichts geben, bei Facebook oder Twitter mit sog. "Informationen" zugeschüttet zu werden. Darüber möchte ich selbst frei entscheiden, genau wie über die Daten, die ich von mir preisgebe. Mein Leben ist nicht so interessant, als das es andere - FREMDE - Leute interessierwn würde/müsste. Gleichzeitig halte ich mich mit meinen persönlichen Meinungen zurück, da mir mein Verstand sagt, dass die Themen, die uns alle bewegen, nicht in 240 Zeichen (oder wie auch immer) umfassend erläutert werden können.

Ausnahme bildet einzig und allein das Fieselschweif hier, weil ich die meisten Fieselschweiflinge hier sehr liebgewonnen habe und eine gewisse Vertrauensbasis besteht. Comics sind mein Hobby und das darf mir niemand ankreiden. Was darüber hinausgeht, teile ich zwar ab und zu ebenfalls mit, aber nur selten im Detail und gern mit einem Augenzwinkern. Wenn ich mehr Infos zu einem User habe, kann ich auch besser einordnen, worauf sich seine Meinung zu einem Comic o.Ä. stützt. Alles eine Frage der Intepretationsmöglichkeiten.


Welche Nachteile haben sie nämlich?
Den Nachteil, dass Menschen sich bewusst oder unbewusst verstellen, wenn sie in Sozialen Netzwerken unterwegs sind, habe ich oben schon erwähnt. Gefährlich ist zudem der Einfluss, den Kurznachrichten von mächtigen Menschen haben (können). Auch darüber wird viel berichtet und gesprochen.
Wenn Menschen sich im Internet darstellen und völlig von sich selbst entfremden, damit aber einen Batzen Geld verdienen, tut mir das für beide Seiten leid: Die "Promis" o.Ä. und die "Fans", die aufschauen und sich selbst automatisch zurückstellen oder "genau so wie du" sein wollen. Furchtbar.

Worüber weniger diskutiert wird, wo ich aber auch schon Erfahrungen hatte, sind Institutionen in sozialen Netzwerken: Der Bäcker um die Ecke, das große Möbelhaus, das Bundesinnenministerium. Diese suchen alle nach Aufmerksamkeit auf den verschiedenen Plattformen; logisch, um ihre "Produkte" etc. zu vermarkten und Informationen weiterzugeben. Was ich echt blöd finde ist die Tatsache, dass diese Informationen teilweise EXKLUSIV in sozialen Netzwerken zu finden sind. Nur dort wird gepostet, dass der Bäcker morgen Streuselkuchen verkauft! Wenn ich also dem Bäcker nicht auf Twitter folge, erfahre ich nie, dass es meinen Lieblingskuchen morgen im Angebot gibt!

Dieses Problem sehe ich - nicht nur, weil ich mit einem älteren Klientel zutun habe, das mit diesen Dingen nicht selten überfordert ist oder ablehnend gegenüber steht.



Wie findet ihr das Quasi-Monopol von Facebook und Google im Internet?

Dazu kann ich mich nicht richtig äußern, da mir das sachliche und rechtliche Hintergrundwissen fehlt. Auf jeden Fall bin ich gegen Monopolismus jedweder Form.


Findet ihr den derzeitigen Datenschutz auf „sozialen Netzwerken“ zufriedenstellend und gerechtfertigt?

Vieles ist eher intransparent gehalten, was oft beabsichtigt und bewusst so gemacht wurde. Wenn es die Leute einfach nicht juckt, ja bitte, dann müssen sie mit dem Datendiebstahl nutzen.
Ich hoffe, dass die DSGVO auch in der Umsetzung etwas bringt und die Konzerne tatsächlich stärker in die Pflecht genommen werden.
»Manners. Maketh. Man.«
0 Orden
Zitieren
#24
(10.08.2018, 16:21)Topolino schrieb: Mit dem Fragen von Dingen, die man nach einer kurzen Internetsuche gefunden hätte, mein Bruder im Geiste!

Na ja, ich wollte eigentlich auch, dass mir der liebe Floyd erzählt, was an denen so gut sein soll? Greenie
0 Orden
Zitieren
#25
(10.08.2018, 17:56)Donald Duck34 schrieb:
(10.08.2018, 16:21)Topolino schrieb: Mit dem Fragen von Dingen, die man nach einer kurzen Internetsuche gefunden hätte, mein Bruder im Geiste!

Na ja, ich wollte eigentlich auch, dass mir der liebe Floyd erzählt, was an denen so gut sein soll? Greenie

Sin' ja Ferien, da hab ich sowieso nichts zu tun... Zwinkern

"WALULIS" ist ein öffentlich-rechtlicher YouTube-Chanel, der vom Hörfunk- und Fernsehmoderator Philipp Walulis und dessen Team betrieben wird. Meistens drehen sich seine satirischen Videos irgendwie ums Internet oder Fernsehen: Wie tricksen bestimmte Fernsehsender? Wie schafft es dieser und jener Promi, nicht an Relevanz zu verlieren? Wie betrügt YouTuber XY seine Fans? Ist alles meist sehr unterhaltsam und informativ - kann ich nur empfehlen!

Phil Laude, der früher zum Comedy-Trio "YTITTY" gehörte, lädt auf seinem (ebenfalls öffentlich-rechtlichen) YouTube-Kanal mehr oder weniger lustige, aber immer aufwendig produzierte Sketches und ab und zu auch Songs hoch.
Besonders cool finde ich ja den FIDGET SPINNER HATE SONG (ja, hört sich mit den vielen Deppen Leer Zeichen nicht sooo professionell an). Und das lustige dabei ist ja, dass sich ein Großteil der Zuschauer, jedenfalls kommt es mit so vor, wenn ich mir die Kommentare durchlese, die gar nicht mal so gut versteckte eigentliche "Message" ja überhaupt nicht verstanden haben. Greenie
Ebenfalls cool - und deutlich aufwendiger produziert - sind auch YUNG LARRY ✖️ LAUCH ✖️ (Official 4K Video) - eine sehr coole Gangsta-Rap-Parodie, die fast schon das Niveau von "Ich hab Polizei" erreicht Greenie - und Lil Trump - "Guns" (Official Music Video) - ebenso eine eine Parodie. Diesmal bezogen auf Donald Trump und den Rapper Lil Pump.
Leider lädt Phil in letzter Zeit keine Videos mehr hoch, weil seine Freundin an einer Hirnblutung tragischer Weise verstarb. Traurig

Edit: Kann einer der Admins den Threadtitel "Öffentliche Kommunikations- und Unterhaltungsmedien im Internet (z. B. Facebook)" in "Soziale Netzwerke" umbenennen? Nerv

„Aber die Welt besteht aus Menschen, die nicht besonders viel Wert darauf legen, die Sichtweise anderer Menschen zu verstehen.“
– Nazhat Shameem Khan
0 Orden
Zitieren
#26
(10.08.2018, 19:49)Floyd Moneysac schrieb: Sin' ja Ferien, da hab ich sowieso nichts zu tun... Zwinkern

Stimmt, du hast ja noch Ferien! Klatsch

Floyd Moneysac schrieb:"WALULIS" ist ein öffentlich-rechtlicher YouTube-Chanel, der vom Hörfunk- und Fernsehmoderator Philipp Walulis und dessen Team betrieben wird. Meistens drehen sich seine satirischen Videos irgendwie ums Internet oder Fernsehen: Wie tricksen bestimmte Fernsehsender? Wie schafft es dieser und jener Promi, nicht an Relevanz zu verlieren? Wie betrügt YouTuber XY seine Fans? Ist alles meist sehr unterhaltsam und informativ - kann ich nur empfehlen!

Hört sich ja relativ interessant an. Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#27
(10.08.2018, 20:11)Donald Duck34 schrieb: Stimmt, du hast ja noch Ferien!  Klatsch

Dafür mussten wir vor zwei Wochen noch bei gefühlten 50° in der Schule schuften...

(10.08.2018, 20:11)Donald Duck34 schrieb: Hört sich ja relativ interessant an. Zwinkern

Ist es auch! Du kannst ja mal reingucken und dir eine eigene Meinung zu dem Walulis seinen Videos bilden. =) Ich für meinem Teil gucke mir die Videos sehr gerne an, auch wenn ich ab und zu eine andere Meinung als er vertrete.

„Aber die Welt besteht aus Menschen, die nicht besonders viel Wert darauf legen, die Sichtweise anderer Menschen zu verstehen.“
– Nazhat Shameem Khan
0 Orden
Zitieren
#28
(10.08.2018, 20:11)Donald Duck34 schrieb:
(10.08.2018, 19:49)Floyd Moneysac schrieb: Sin' ja Ferien, da hab ich sowieso nichts zu tun... Zwinkern

Stimmt, du hast ja noch Ferien!  Klatsch
(10.08.2018, 20:21)Floyd Moneysac schrieb:
(10.08.2018, 20:11)Donald Duck34 schrieb: Stimmt, du hast ja noch Ferien!  Klatsch

Dafür mussten wir vor zwei Wochen noch bei gefühlten 50° in der Schule schuften...

Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, dass wir in Österreich neun Wochen Sommerferien haben? Die Sommerferien dauern bei uns nämlich neun Wochen. Meine Ferien sind also neun Wochen lang Balken
Meine Ernennung zum E.I.G.E.N.L.O.B.

"Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist." (Arthur Schopenhauer)
0 Orden
Zitieren
#29
"Dafür mussten wir vor zwei Wochen noch bei gefühlten 50° in der Schule schuften..." war darauf bezogen, dass DD34 sich anscheinend ärgert, dass ich noch Ferien habe, er aber nicht. Das war also keine Wiederholung, sondern sollte nur darstellen, dass ich es auch nicht besser habe als er, weil ich noch in der Schule lernen musste.

„Aber die Welt besteht aus Menschen, die nicht besonders viel Wert darauf legen, die Sichtweise anderer Menschen zu verstehen.“
– Nazhat Shameem Khan
0 Orden
Zitieren
#30
Ist mir klar. Ich erwähne halt nur so gern gegenüber weniger Privilegierten, dass es in Österreich neun Wochen lange Sommerferien gibt. Da kommen sie einem gleich noch mal so lang vor.
Meine Ernennung zum E.I.G.E.N.L.O.B.

"Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist." (Arthur Schopenhauer)
0 Orden
Zitieren
#31
Ach sooo! Ich dachte schon, du wolltest dich über uns lustig machen, haha!

„Aber die Welt besteht aus Menschen, die nicht besonders viel Wert darauf legen, die Sichtweise anderer Menschen zu verstehen.“
– Nazhat Shameem Khan
0 Orden
Zitieren
#32
Sehr treffende, pointierte Beschreibung von Twitter:

https://www.welt.de/kultur/medien/articl...oelle.html
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen