Hallo, Gast!
Registrieren
Das F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F. wünscht allen Benutzern und Besuchern frohe Ostern!


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 519 - Die Bestie von Duckenburgh
#1
Inhalt des am 23.04.2019 erscheinden LTB´s:

Die Bestie von Duckenburgh    37.S       Storycode : D 2017-130
Wie im falschen Film   https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3261-5
Invision der Jedermanns    https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3204-1
König des Chaos : Eine Frage der Technik  
https://inducks.org/story.php?c=I+TL+2666-02
Der Heer der Hähne   https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3245-3
Dufte Geschäfte  
https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3171-7

Duckischer Geheimdienst : Voll versemmelt   https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3189-2
Piraten im Netz    https://inducks.org/story.php?c=I+TL+2660-2
Ein Harter Brocken   
https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3192-2

Von Pelikanen und Preziosen      

https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3223-6

Engel Gut
0 Orden
Zitieren
#2
Hier NRW-Radlers Rezensionen der Geschichten.
Wie im falschen Film:
Zitat:Donald sucht eine neue Stelle, weil ihn das Münzpolieren anödet. Also tritt er nichtsahnend zum Vorstellungsgespräch durch die Eingangstür - und dann wird der Weg durch das Innere irgendwie abnorm.
Das ist eigentlich witzig übertrieben, aber auch nicht so gut, dass es die ziemlich ausgelutschte Begründung für die Situation entschuldigen würde.

Invasion der Jedermanns:
Zitat:Und die neue Geschichte in der Reihe "Comics & Wissenschaft" will schon mal gleich zu viel und verzettelt sich. Zum einen soll Bioplastik vorgestellt werden, zum anderen Umweltschutz propagiert werden. Und eine Geschichte soll es auch noch geben: Während halb Entenhausen in Urlaub ist, werden die Bäume durch Exemplare aus Bioplastik ersetzt, die pflegeleicht sind und ebenfalls (wenn auch weniger) Sauerstoff produzieren. Bloß öffnet sich dadurch ein Zugang für außerirdische Invasionen, und Micky muss die Erde retten...
Für Fausto Vitaliano erstaunlich schwach. Die Zeichnungen sind von Marco Mazzarello. 33 Seiten.

Der Herr der Hähne:
Zitat:Dagobert erfindet ein neues Fest, das Fest des Wassers, um seine Umsätze anzukurbeln. Das allerdings wollen Klaas Klever und die Panzerknacker nach allen Regeln der Kunst sabotieren. Donald muss also ran - tagsüber als Dagoberts Handlanger, nachts als Beschützer Phantomias. Was für ihn kein neuer Rollenkonflikt ist...
Relativ konventionelle, aber solide Handlung mit etwas überraschendem Ende.

Dufte Geschäfte:
Zitat:Und zum Abschluss noch Lucio Leoni: Die Geschichte von Giulio D'Antona um Dagoberts nachlassenden Riecher für Geschäfte ist zwar etwas wirr, aber wunderbar gezeichnet und mit vielen Gags versehen. Alleine schon die ständigen Übelgerüche, denen Baptist ausgesetzt ist, während Dagobert fast gar nichts riecht!

Voll versemmelt:
Zitat:Und dann nimmt die Qualität rasant ab: Die neue DGD-Geschichte von Matteo Venerus, bei der Donald und Dussel einen künstlerisch hochbegabten Bäcker vor dem Zugriff der zahlreichen feindlichen Spione retten soll, hat ja durchaus ein paar gute Ideen und ein nicht ganz verbrauchtes Ende. Aber die Zeichnungen von Alberto Lavoradori sind echte Weggucker (26 Seiten).

Piraten im Netz wurde von Silly Symphony bei seiner Rezension von Topolino 2660 ausgelassen. Das war damals Usus bei Geschichten, die nicht für interessant befunden wurden.

Ein harter Brocken:
Zitat:Steinbeiß und Issel reisen in Steinbeiß' Heimatdorf, in dem laut einer Mystery-Sendung gerade unerklärliche Dinge passieren. Kommissar Hunter ist unterdessen ganz froh, ohne die beiden erst mal seinen aktuellen Fall angehen zu können.
Die Reise der Inspektoren führt jedenfalls tief in seine Vergangenheit, die ja nun mal aus kriminellen Vorfahren bestand und die in dieser Geschichte auch nicht immer ganz legal gehandelt haben. Aber das Böse lauert ganz woanders...
Als Geschichte okay - aber es gibt Besseres mit den beiden, und für das Verständnis von Steinbeiß ist die Geschichte auch nicht zwingend nötig.

Von Pelikanen und Preziosen:
Zitat:Um seinen Neffen einen Urlaub zu erlauben, heuert Donald mit ihnen auf einem Frachtschiff an. Der Kapitän ist allerdings ein rechter Unsympath, und das zeigt sich dann auch, als das Schiff an einer einsamen Insel anlegt, auf der die Bewohner in Frieden mit Pelikanen leben.
Nicht überragende Geschichte, aber gute Zeichnungen.

Sieht mir so aus wie das typische Zufallsgenerator-Durchschnitts-LTB.
1 Orden
Zitieren
#3
Danke für die Zusammenfassung!
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen