Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 523 - Die Ducks auf Kreuzfahrt
#1
Die Ducks auf Kreuzfahrt
Story: Peter Höpfner und Pat McGreal und Carol McGreal , Zeichnungen: Massimo Fecchi
Genre: Gagstory
Charaktere: Dagobert DuckDonald DuckTick, Trick und Track und Klaas Klever
Code: D 2018-113
Originaltitel: Cruise Control
Ursprung: Dänemark
Erstveröffentlichung: 13.08.2019
Seitenanzahl: 35
5

König des Chaos: Nahrungskette
Story: Enrico Faccini , Zeichnungen: Enrico Faccini
Genre: Einseiter
Charaktere: Donald Duck und Dussel Duck
Code: I TL 2729-01
Originaltitel: In riva all'oceano
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 18.03.2008
Seitenanzahl: 1
40

Ein Fall auf hoher See - Teil 1: Micky Maus fischt im Trüben
Story: Marco Bosco , Zeichnungen: Ettore Gula
Genre: Gagstory
Charaktere: GoofyMicky Maus und Minnie Maus
Code: I TL 3220-1
Originaltitel: Mystery boat
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 09.08.2017
Seitenanzahl: 20
41

Eins und eins sind uneins
Story: Corrado Mastantuono , Zeichnungen: Corrado Mastantuono
Genre: Gagstory
Charaktere: Daniel DüsentriebDonald Duck und Sergei Schlamassi
Code: I TL 2434-6
Originaltitel: Bum Bum e la fatidica indecisione
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 23.07.2002
Seitenanzahl: 26
61

DoppelDuck: Head-H allein zu Haus
Story: Gabriele Panini , Zeichnungen: Lorenzo Pastrovicchio
Genre: Gagstory
Charaktere: Berry-BBlack-BDonald Duck und Kay-K
Code: I TL 3170-4
Originaltitel: Head H contro tutti
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 30.08.2016
Seitenanzahl: 6
87

Gehen wir ins Kino? Der Actionfilm
Story: Marco Bosco , Zeichnungen: Alessia Martusciello
Genre: Gagstory
Charaktere: GoofyInspektor IsselKater Karlo und Kommissar Hunter
Code: I TL 2973-4
Originaltitel: Il film d'azione
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 20.11.2012
Seitenanzahl: 10
93


Nichtstun bringt auch nichts
Story: Marco Bosco , Zeichnungen: Andrea Lucci
Genre: Gagstory
Charaktere: Baptist Bernhard BrinksdinkDaisy DuckDaniel DüsentriebDonald DuckDussel DuckFranz GansGitta GansOma Dorette DuckDagobert DuckPhantomias und Tick, Trick und Track
Code: I TL 3252-2
Originaltitel: Paperino e l'inerzia forzata
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 21.03.2018
Seitenanzahl: 26
103

Abenteuer Tiefsee: Die Schatzkarte des Petronius
Story: Sisto Nigro , Zeichnungen: Alessia Martusciello
Genre: Gagstory
Charaktere: Baptist Bernhard BrinksdinkGundel Gaukeley und Dagobert Duck
Code: I TL 3222-2
Originaltitel: La mappa di Paperonius
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 23.08.2017
Seitenanzahl: 30
129

Ein Fall auf hoher See - Teil 2: Micky Maus macht klar Schiff
Story: Marco Bosco , Zeichnungen: Ettore Gula
Genre: Gagstory
Charaktere: Micky MausMinnie Maus und Goofy
Code: I TL 3220-2
Originaltitel: Mystery boat
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 09.08.2017
Seitenanzahl: 20
159

Neptun gegen Fortuna
Story: Roberto Moscato , Zeichnungen: Stefano Zanchi
Genre: Gagstory
Charaktere: Donald DuckDagobert Duck und Gustav Gans
Code: I TL 3273-6
Originaltitel: Gastone crocierista in incognito
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 15.08.2018
Seitenanzahl: 25
179

Der Spielverderber
Story: Vito Stabile , Zeichnungen: Massimo De Vita
Genre: Gagstory
Charaktere: Donald DuckGoofyInspektor IsselKralleMicky MausMinnie MausGoofy und Tick, Trick und Track
Code: I TL 3242-5
Originaltitel: Superpippo e la minaccia del guastafeste
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 10.01.2018
Seitenanzahl: 31
204

Hexe an Bord
Story: Marco Bosco , Zeichnungen: Luciano Milano
Genre: Superhelden
Charaktere: Donald DuckGundel GaukeleyGustav GansDagobert Duck und Nimmermehr
Code: I PKC 40-1
Originaltitel: Paperinik e la crociera degli inganni
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 01.08.2008
Seitenanzahl: 20
235

Engel Gut
0 Orden
Zitieren
#2
Interessanter Kommentar unter dem Instagram-Post des LTB-Accounts zu diesem Band:
montymakesyouwonder:
"Dagobert ist natürlich ein knallharter Kapitalist und schreckt als solcher auch nicht vor Kreuzfahrten zurück. Von drei Fieselschweiflingen hätte ich allerdings erwartet, dass sie dieses hochproblematische Geschäft auch kritisch hinterfragen und ihrem Onkel ins Gewissen reden. Schade, dass diese Dimension überhaupt nicht vorkommt. Dieser Comic ist Werbung für Kreuzfahrten."
"Ich glaube übrigens, dass das gesamte Universum mitsamt allen unseren Erinnerungen, Theorien und Religionen vor 20 Minuten vom Gott Quitzlipochtli erschaffen wurde. Wer kann mir das Gegenteil beweisen?"

- Bertrand Russell (1872-1970)

Inducks: Mindstorms2
1 Orden
Zitieren
#3
Bei einer Geschichte, die von Peter Höpfner mitgeschrieben wurde und von diesem erstmals als „Traumschiff“-Parodie auf dem Tatort-Event angekündigt wurde, habe ich nichts anderes erwartet. Halt dieselbe Hascherei nach Medienaufmerksamkeit, wie sie mittlerweile bei Egmont üblich ist. Als Nächstes kommen dann noch Mauerfall, die Tatort-Fortsetzung und die Scheißkönigin. Dann ist das Jahr vorbei und wir hatten genau zwei klassische LTBs mit normaler Titelgeschichte ohne irgendeinen Krimskrams drumherum, zu dem Egmont eine Pressemitteilung rausgeben kann. Ich geh dann mal heulen.
0 Orden
Zitieren
#4
(13.08.2019, 21:11)Luk schrieb: Bei einer Geschichte, die von Peter Höpfner mitgeschrieben wurde und von diesem erstmals als „Traumschiff“-Parodie auf dem Tatort-Event angekündigt wurde, habe ich nichts anderes erwartet. Halt dieselbe Hascherei nach Medienaufmerksamkeit, wie sie mittlerweile bei Egmont üblich ist. Als Nächstes kommen dann noch Mauerfall, die Tatort-Fortsetzung und die Scheißkönigin. Dann ist das Jahr vorbei und wir hatten genau zwei klassische LTBs mit normaler Titelgeschichte ohne irgendeinen Krimskrams drumherum, zu dem Egmont eine Pressemitteilung rausgeben kann. Ich geh dann mal heulen.

Ich hab erstma in aller Seelen Ruhe gegoogelt, wer überhaupt die karikierten Figuren sind und ob das am Schluss wirklich der Silbereisen sein soll. *Blubberlutsch durch Strohhalm schlürf* Greenie
»Manners. Maketh. Man.«
0 Orden
Zitieren
#5
(13.08.2019, 21:11)Luk schrieb: Bei einer Geschichte, die von Peter Höpfner mitgeschrieben wurde und von diesem erstmals als „Traumschiff“-Parodie auf dem Tatort-Event angekündigt wurde, habe ich nichts anderes erwartet. Halt dieselbe Hascherei nach Medienaufmerksamkeit, wie sie mittlerweile bei Egmont üblich ist. Als Nächstes kommen dann noch Mauerfall, die Tatort-Fortsetzung und die Scheißkönigin. Dann ist das Jahr vorbei und wir hatten genau zwei klassische LTBs mit normaler Titelgeschichte ohne irgendeinen Krimskrams drumherum, zu dem Egmont eine Pressemitteilung rausgeben kann. Ich geh dann mal heulen.
Ich würde es weniger drastisch formulieren, muss dem aber zustimmen. Bin ja schon froh, dass es dieses Jahr keine Grill- oder Burger-Ausgabe gab. Und das Traumschiff geht ja mal gar nicht... welche Zielgruppe spricht man denn damit an?
0 Orden
Zitieren
#6
Absolut berechtigte Frage. Ich würde vermuten, dass das Traumschiff vor allem von Mädels jenseits der 60 gesehen wird, die man als LTB-Zielgruppe ja eher nicht auf dem Schirm hat.
All life we work, but work is a bore -- if life's for living what's living for?  Erstaunt
0 Orden
Zitieren
#7
Dann können wir uns ja demnächst auch auf einen "Bares für Rares" oder Rosamunde Pilcher Comic freuen. Wobei "Bares für Rares" wohl die größte Zielgruppe ansprechen würde Frech
3 Orden
Zitieren
#8
Das ist nicht unwahrscheinlich. Man hat ja schon in LTB 506 krampfhaft eine Anspielung einbringen wollen und eine Geschichte „Auf Bares folgt Rares“ genannt, was für Verwirrung sorgte, weil der Titel überhaupt keinen Sinn machte. In der gleichen Geschichte hat der überhippe „Übersetzer“ übrigens eine knorke tagesaktuelle Anspielung auf einen CDU-Wahlspruch reingezwängt.
0 Orden
Zitieren
#9
Ich bin auf einer Ratgeberseite zu Kreuzfahrtreisen auf folgende Rezension gestoßen:





Klick!




Es ist einfach unfassbar, wie der Mann in absolut JEDER Sache genau entgegen meiner Meinung argumentiert. Greenie 




Zitat:Die Titelgeschichte „Die Ducks auf Kreuzfahrt“ ist voll von subtilen Anspielungen auf das Fernseh-Traumschiff, gespickt mit satirischen Seitenhieben... ( © Franz Neumeier )



Nope!





Zitat:fachlich besser recherchiert als das meiste, was man derzeit zu Kreuzfahrt-Themen in Tageszeitungen liest oder in TV-Reportagen sieht...( © Franz Neumeier )




Nope!






Zitat:Und erfahrene Kreuzfahrer werden in den liebevoll gezeichneten Bildern das eine oder andere Element bekannter Kreuzfahrtschiffe wiedererkennen. ( © Franz Neumeier )
Wenn das so ist, bin ich heilfroh, dass mich bisher noch keine zehn Klabautermänner auf so eine Reise gekriegt haben!




Zitat:Mickey wird gleich zweimal zum Detektiv, obwohl er auf dem Luxus-Kreuzfahrtschiff einfach nur ausspannen wollte. ( © Franz Neumeier )
Das ist die gleiche Geschichte, die hat nur zwei Teile - Endlich is mal jemand in diese fiese Falle des Verlags getappt!




Zitat:Gustaf Gans, Donald und Dagobert sind auf der „Costa Grandiosa“ unterwegs und Donald darf wenigstens in einer Geschichte wieder in der Rolle des Phantomias der Schlauere sein ( © Franz Neumeier )
...






Vorsicht, es spricht der Lobbyist!



Zitat:Und es ist wohltuend, auch einmal etwas über Kreuzfahrten zu lesen, ohne dass jemand versucht, einem mit erhobenem Zeigefinger wegen böser Abgase und gemeinem Massentourismus ein schlechtes Gewissen einzureden. Noch dazu, wenn es so elegant humorvoll daherkommt wie die Titelgeschichte „Die Ducks auf Kreuzfahrt“. ( © Franz Neumeier )
Das ist so ziemlich der Hauptkritikpunkt der LTB-Leser, den kann man sich aber auch schön reden, wenn man es will.




Zitat:Gleich vorsorglich angemerkt: Ich hätte mir „Die Ducks auf Kreuzfahrt“ natürlich einfach gekauft... ( © Franz Neumeier )
Die Nase des Autors ist sicher länger als das Achterdeck der AIDA.
»Manners. Maketh. Man.«
5 Orden
Zitieren
#10
(14.08.2019, 18:53)Entenfan schrieb:
Zitat:Und es ist wohltuend, auch einmal etwas über Kreuzfahrten zu lesen, ohne dass jemand versucht, einem mit erhobenem Zeigefinger wegen böser Abgase und gemeinem Massentourismus ein schlechtes Gewissen einzureden. Noch dazu, wenn es so elegant humorvoll daherkommt wie die Titelgeschichte „Die Ducks auf Kreuzfahrt“. ( © Franz Neumeier )
Das ist so ziemlich der Hauptkritikpunkt der LTB-Leser, den kann man sich aber auch schön reden, wenn man es will.
Hier musste ich aber schon laut auflachen. Der Typ scheint sich ja selber bewusster über die Probleme seiner präferierten Reisemethode zu sein als jeder, der noch Kreuzschiff gefahren ist. Indem er aber versucht das auszublenden ist er ja sozusagen das Gegenteil von einem bewussten Konsumenten.
Zur Adaptionsdebatte: ich fand das von der Grundidee damals gar nicht so schlecht mit dem Tatort-LTB. Literatur-/Filmadaptionen FU ktionieren ja auch in Italien gut und der Tatort, so schlecht und uninspieriert dieser auch oft sein mag (passt ja gut zu Egmont-Dreireihern...). Einige Leser hatten ja auch Spaß an der Geschichte, den vielen Cameos etc., aber das ganze Marketingbohei darum war dann doch etwas sehr lächerlich und wirkte auch... ungeübt um es mal so auszudrücken. Wie man allerdings auf die Idee kam eine Traumschiffadaption zu machen wird mir auch ein Rätsel bleiben. Ich hoffe ehrlich gesagt auch für pet, dass er nicht zu der Stamzuschauerschaft dieses Schnulzfestes gehört... Eine Rosamunde Pilcheradaption/-Parodie fänd ich aber eigentlich sogar ganz witzig bzw, es könnte ganz gelungen sein (ja ich habe mir schoneinmal einem ganzen RP-Film angeschaut). Die Ducks auf der britischen Countryside? Wenn man da auf die guten Seiten Rosamunde Pilchers Erzählweise Wert legt und die kitschigen vernünftig parodiert... Warum eigentlich nicht?
Im großen und Ganzen sollte Egmont dann wahrscheinlich doch die Finger von Adaptionen lassen, allein vom Zeichenstil kommt das ja selten an die Italiener dran (auch wenn ich eigentlich nichts gegen Flemming Andersen habe, nur gibt es Italozeichner, die was Dreireiher angeht in einer anderen Liga sind).
"Er [Ayran] kuriert auch den Kater der urbanen Bohemiens, die am Vorabend ein Craftbeer zu viel hatten und nun kaum einen klaren Gedanken für ihren Modeblog fassen können."
Zwischen den Panels
0 Orden
Zitieren
#11
Herrlich! Der allererste, der das Traumschiff-LTB bejubelt, ist eine Kreuzfahrtseite, die Egmont dafür lobt, was auf den Markt gebracht zu haben, was ENDLICH mal sämtliche Umweltthematiken ausschweigt. Bessere Realsatire kann es kaum geben. Ich hoffe, Egmont hat sich noch genug Restwürde aufgespart, um das jetzt hochnotpeinlich zu finden.

Rosamunde Pilcher ist aber keine prägnante Marke wie „Tatort“ oder „Traumschiff“. Wahrscheinlich hätte man als Nächstes einen Lindenstraße-Comic produzieren lassen. Zu schade, dass die jetzt eingestellt wird. Ich bin mir sicher, das QQ (Qualitätsquintett), bestehend aus Peter Höpfner, irgendeinem Noname aus der Redaktion, Pat und Carol McGreal und Flemming Andersen hätten ein weiteres Meisterwerk abgeliefert.
3 Orden
Zitieren
#12
Wieso reden alle plötzlich von Andersen? Die Kreuzfahrt-Geschichte wurde doch von Fecchi gezeichnet, und das sehr ansprechend, wie ich finde :|

Das Highlight des Bandes ist aber nicht die Titelgeschichte (die, mal abgesehen von ein paar Traumschiff-Bezügen, die an mir größtenteils vorbeigegangen sind, eigentlich recht schön klassisch ist), sondern m.E. der Supergoof. Das gab es bislang auch eher selten...
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren
#13
Luk: wenn eine Traumschiff-"Parodie" kaum Bezug zu der Serie nimmt, bzw an den Stellen wo sie dies tut nicht parodiert, dann hat das ja sowieso keinen Sinn. Da ich die Geschichte aber noch nicht gelesen hab und mir den Band auch erstmal.nicht kaufen werde Laufe ich gleich mal zum Kiosk und mache mir selber ein Bild davon.
Spectaculus: aber da die Tatort- und die Kolumbusfaltergeschichten von Andersen gezeichnet wurde, gehe ich mal davon aus, dass auch Tatort 2 und Mauerfall von Andersen in Szene gesetzt wird.
Egal wie, ich zweifle die Qualität der beiden jedenfalls jetzt schon an - vielleicht ist das unfair gegenüber pet, da der sich aber ja sowieso nur mehr auf den Social-Media-Plattformen und nicht mehr in den Foren blicken lässt (vielleicht erinnert ihr euch noch an den kurzen Briefwechsel zwischen ihm und dem CF-User Sir Michael Mauser vor ca. Einem Vierteljahr, wo ja auch nichts gescheites bei rauskam...), gehe ich nicht davon aus, dass er das hier lesen wird und sich infolgedessen so kindisch beleidigt fühlt wie als die Falterstory im CF zernommen wurde...
"Er [Ayran] kuriert auch den Kater der urbanen Bohemiens, die am Vorabend ein Craftbeer zu viel hatten und nun kaum einen klaren Gedanken für ihren Modeblog fassen können."
Zwischen den Panels
0 Orden
Zitieren
#14
Sir Michael hat ja behauptet, pet hätte ihm geantwortet, aber aus irgendeinem Grund will er uns nicht mitteilen, was dabei herauskam... finde ich echt ärgerlich!

Na ja, wenn pet mit Kritik nicht klarkommt, dann sollte er sie wohl auch nicht lesen. Was glaubt er denn, wie es den Italienern geht, die im Papersera aktiv sind und sich viel mehr anhören müssen? Davon mal abgesehen schreibt er die Geschichten ja nicht alleine. In diesem Fall ist die Idee von ihm, ausgearbeitet wurde die Geschichte aber von den McGreals zusammen mit LTB-Redakteurin Stephanie Bens. Beim Tatort waren es Saskia Hauff und Gorm Transgaard. Der hat übrigens gesagt, dass er gerne noch mehr Tatort-Geschichten schreiben würde - hört sich für mich so an, als ob die Fortsetzung noch nicht in trockenen Tüchern ist.
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren
#15
Ich habe tatsächlich Lust bekommen, nach fast drei Jahren mal wieder ein LTB zu kaufen und selbstverständlich auch zu lesen.
Würdet ihr mir LTB 523 empfehlen oder besteht noch die Hoffnung, dass mal wieder eine bessere Ausgabe erscheint?
Bertel-Express-Redaktionsforum

Liste aller Zeichner von ...
Egmont
Sanoma
0 Orden
Zitieren
#16
(15.08.2019, 18:12)Donald Duck34 schrieb: Ich habe tatsächlich Lust bekommen, nach fast drei Jahren mal wieder ein LTB zu kaufen und selbstverständlich auch zu lesen.
Würdet ihr mir LTB 523 empfehlen oder besteht noch die Hoffnung, dass mal wieder eine bessere Ausgabe erscheint?

Ich würde es nicht empfehlen, nein. Schon gar nicht nach so langer, ungesunder LTB-Abstinenz.
Aber wasdie Hoffnung auf bessere Ausgaben angeht... Grübel
»Manners. Maketh. Man.«
0 Orden
Zitieren
#17
Ich würde lieber das Mauerfall-LTB abwarten. Das wird der Knüller! Cover: Ein Bananen vertilgender Donald im Trabi. Titelgeschichte: "Die Legende von Don und Donna" um ein romantisches Pärchen, das einander hingebungsvoll, aber schuldhaft zugetan ist und deshalb das Schicksal in Gestalt des schäbigen Spitzels Gustav gegen sich hat, der aus purem Eigennutz im Begriff ist, den armen Don den Schergen der Stadtsicherheit auszuliefern. Da es ein Disney-Comic ist, geht aber natürlich alles gut aus, die Mauer fällt gerade noch rechtzeitig, um Don und Donna die Flucht nach Entenhausen-West zu ermöglichen. Ferner wirken mit: Erich und Margot Hundecker, Günter Schwanowski, Michail Wombatschow, Hans-Dietrich Elefant und Helmut Kohlmeise. Die Panzerknacker-LPG als wackere "Wir-sind-das-Volk!"-Gröler. Dussel als Passant, der begeistert ausruft: "Wer jetzt schläft, der ist [zensiert]!" Dagobert, der das Bananengeschäft seines Lebens macht. Plus Cameo von Angela Ferkel, die in der Sauna von alledem nichts mitkriegt. Sollte man sich nicht entgehen lassen!
All life we work, but work is a bore -- if life's for living what's living for?  Erstaunt
4 Orden
Zitieren
#18
@Brisi
Jetzt weiß ich aber nicht, wie Pet die Story übertreffen könnte Greenie vielleicht braucht er ja noch einen Co-Autor ?
Aber bitte dazu ein authentisches Cover, welches sich wie eine Betonmauer anfühlt.
0 Orden
Zitieren
#19
Ich frage mich, wie pet sich so einem Thema überhaupt mit einem Disney-Comic annähern will. Sollen die zahlreichen tragischen Schicksale, die mit der Mauer einhergingen, mal eben ausgeklammert werden? Das kann doch eigentlich nur in die Hose gehen. Ich bin aber natürlich gern bereit, ihm als Co-Autor unter die Arme zu greifen. Dann muss er die Schmach wenigstens nicht allein durchstehen.
All life we work, but work is a bore -- if life's for living what's living for?  Erstaunt
2 Orden
Zitieren
#20
Gestern nach dem Kaffee habe ich die Traumschiff-Geschichte mal meiner Oma gezeigt, weil ich wissen wollte, ob sie die Figuren erkennt. Hat ein wenig gedauert, aber nachdem ich sie auf das Cover hingewiesen habe, hat sie die Beatrice (Heide Keller) erkannt und dann auch gleich Sascha Hehn identifiziert. Sie fand's übrigens lustig, dass man reale Menschen in Comicfiguren "verwandeln" kann.

Brisis Bedenken zum Mauerfall-LTB teile ich durch und durch. Was diesen - wie wollen wir es nennen? - "Jubiläumsband" angeht, bin ich offengestanden mehr als skeptisch aus den vorgenannten Gründen. Ich denke nicht, dass das Thema überhaupt geeignet ist fürs LTB und garantiert böse Zungen lautwerden, die die Wiedervereinigung als "verballhornt" ansehen werden und sich verschaukelt fühlen. Egal, wie pietätvoll die Reducktion das anzugehen versucht. Übrigens seltsam, dass wir noch überhaupt keine Hintergründe zu diesem LTB haben?
»Manners. Maketh. Man.«
1 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: Luk, 2 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen