Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 546 – Anpfiff in Europa
#41
(02.06.2021, 16:50)Luk schrieb:
(02.06.2021, 16:15)Mile schrieb: Ist mir leider sofort aufgefallen. Aber negativ. Finde den Namen furchtbar gezwungen, nur um ein blöden Gag zu platzieren.
Das ist eine der bescheuertsten und dreistesten „Traditionen“ der Egmont-Neutextungsmaschine. Man erinnere sich daran, wie der inkompetente Übersetzer von Der unbezwingbare Berg in LTB 503 (der durch seine Italienisch-Unkenntnisse das gesamte Ende ruiniert hat) den Namen des Berges im Original, Tor Korgat, zu „Gar Nytbegeebar“ verändert hat, was überhaupt nicht zum Ton der Geschichte gepasst hat.

Das hatte ich schon verdrängt … Gott, war das übelst schlecht.  Übel Kotz
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
0 Orden
Zitieren
#42
Ich bin immer wieder erstaunt, wenn jemand meinen italienischen Übersetzungen mehr vertraut als jemandem, der das beruflich macht. ;) Vor allem hatte ich die Sache auch längst verdrängt - ist ja drei Jahre her.

Zum Namen Marc Enclauh: Klar, ein neutraler Name wäre besser gewesen (zumal wenn der Originalname "Red Duckan" halbwegs neutral ist, oder übersehe ich da eine Anspielung?). Man weiß ja nie, wo die Figur wiederverwendet wird. Dem Übersetzer würde ich allerdings immerhin zugute halten, dass die Fortsetzung "Mi chiamo Paperinik" zum Zeitpunkt der Übersetzung noch nicht veröffentlicht war und ebenfalls unter anderem das Thema "Rechte an Phantomias" behandelt.

Allerdings habe ich als Topolino-Leser den redaktionellen Teil zur Verfügung, und nach dem war schon klar, dass Red Duckan wiederkommen würde. Und Marco Gervasio hat sich damals zeitnah im Papersera-Forum geäußert, dass er Red Duckan peu à peu entwickeln würde und ihn quasi als "hart, aber fair" bezeichnet (in dem Sinne, dass er das Gesetz einhält, aber keine Skrupel hat, es zu seinen Gunsten auszulegen).
Ich erwarte natürlich nicht, dass Egmont-Übersetzer das Papersera als Sekundärquelle nutzen. Ich persönlich würde es allerdings tun, alleine weil die User dort schon mal die eine oder andere Anspielung verraten.
R.A.V.I.O.L.I. (Regelmäßiger Auswerter verschiedener italienischer Original-Literatur)
0 Orden
Zitieren
#43
(02.06.2021, 17:48)NRW-Radler schrieb: Ich bin immer wieder erstaunt, wenn jemand meinen italienischen Übersetzungen mehr vertraut als jemandem, der das beruflich macht. ;) Vor allem hatte ich die Sache auch längst verdrängt - ist ja drei Jahre her.
Bezieht sich das auf das Ende von Tor Korgat? Stimmt, die Sache hattest du in diesem Beitrag sehr gut dargelegt, aber das hat ja nichts damit zu tun, dass ich dir blind vertraue, das ist alles nachprüfbar. Es ist auch nachprüfbar, dass Egmonts Neutexter in tausend anderen Fällen etwas falsch übersetzt oder neugetextet haben – „vertrauen“ sollte man deutschen Disney-Comics-Texten also nie.
0 Orden
Zitieren
#44
Entenfans Rezension:

https://www.fieselschweif.de/publikationen/ltb-546/

Mir hat "Phantomiasland" auch gut gefallen. Als ich mitbekommen hab, dass der Prolog gefehlt hat, hab ich eigentlich nur mit den Achseln gezuckt. Es ist mittlerweile keine Überraschung mehr, wenn solche Fehler passieren...
Die Micky-Geschichte hat mir auch überraschend gut gefallen, dabei hat mich die letzte von Zironi nicht besonders überzeugt, aber hier passen auch seine Zeichnungen ganz gut, finde ich. Mit dem "Quantenstaubsauger" konnte ich nicht viel anfangen. Generell gab es diesmal viele merkwürdige Geschichten. Die Titelstory hat sich so angefühlt, als hätte ich sie schon 313-mal gelesen, diese Fußball-Storys sind noch schemaeffiger als die sonstigen von Egmont.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

3 Orden
Zitieren
#45
Interessant, dass viele die Ballade so gut fanden (hier und im CF), mir haben die Zeichnungen überhaupt nicht gefallen. Während ich den Quantenstaubsauger nicht sooo schlecht fand und ihm auch ziemlich gut folgen konnte. Aber ist ja auch schön, wenn wir nicht immer der gleichen Meinung sind.

Falls sich jemand gefragt hat: Phantomias in modernen Zeiten ist ein inoffizieller Name, der irgendwie in der Duckipedia aufgekommen ist. Mir hat er nicht gefallen, aber dann hab ich Gervasio gefragt und er mochte ihn, also ist das jetzt bis auf Widerruf von ihm fix.
C.A.R.L.B.A.R.K.S. (Comicliebende, außerordentlich redegewandte Leseratte, barksistischer Allroundexperte, Rottenführer kluger Schweiflinge)
0 Orden
Zitieren
#46
Danke für die Rezension, Enti Gut

Das LTB werde ich auslassen, vielleicht hole ich es mir irgendwann gebraucht, weil ich doch relativ neugierig wegen Phantomiasland bin. Mal schauen wie die Sommer-LTBs werden.
1 Orden
Zitieren
#47
Wer an einem LTB zum Thema EM interessiert ist, ist beim aktuellen LTB Extra 6 denkbar besser aufgehoben. Ich würde sogar sagen, dass LTB 546 ist insgesamt die schwächste Ausgabe 2021.

Anpfiff in Europa - Team auf Tour - die zweite Chance
Eine Geschichte, die zum einen ein Abklatsch des direkten Vorgängers ist (es geht wieder um den Supermotivations-Coach  und seine skurrilen Methoden zur Teambildung), zum anderen auch durch Lieblosigkeit in der Umsetzung besticht. Über die herrlichen Palmenstrände von Schweden wurde schon gern gelästert. Auch inhaltlich tun Donald und sein Konkurrent wenig mehr, als mit ihrem Ball stumpf durch die Gegend zu laufen, ohne wirklich originelle Einfälle beim Hindernisparcours.


Phantomiasland
Hmmm. Gervasios Neuinterpretation von Phantomias sehr ich recht neutral. Etwas überraschend vielleicht, dass der "neue" Rächer-Phantomias doch in der öffentlichen Wahrnehmung so sehr Superheld ist, dass er Fanshops und Vergnügungsparks hervorruft. Die Geschichte ist schön erzählt und gezeichnet, das Ende des Parks vielleicht einen Hauch zu sehr deus ex machina. Der neue Gegenspieler gefällt, vor allem auch, weil er keinen klassischen Finster-Schurken darstellt, eher den mit allen Wassern gewaschenen Geschäftsmann. Die Vergall-Pillen sind ohnehin eine komische  Sache, weil sie mal komplett das Kurzzeitgedächnis löschen, mal nur präzise die Info, dass Donald Phantomias ist. Je nach Autor.


Der gläserne Irrgarten
Eine grundsätzlich interessante Idee, dass die Ducks auf Schatzsuche ein komplett unsichtbares Schloss erkunden. Leider furchtbar umgesetzt. Die Eulengegner sind langweilig und die Geschichte zieht sich viel zu lange. Schwach. Unlogisch auch, warum scheinbar alle Gegenstände (Waffen, ect.) im Schloss nicht sichtbar sind, der Schatz samt Truhe aber schon.


App in die Zukunft
Ich gebe zu, ab und an gönne ich dem ewigen Verlierer Klaas Klever etwas Erfolg. Hier kommt selbiger natürlich nicht aus eigenem Können, sondern mittels eines in die Zukunft sehenden Smartphones (der deutsche Bezug auf eine "App" ist eigentlich nicht korrekt). Eine ordentliche Geschichte, die aber zwei Logiklöcher hat. Zum einen ist der Einsatz nicht wirklich ein klassischer Betrug - auch Dagobert hat schon in anderen Geschichten elektronisch in die Zukunft geblickt -  zum anderen ist das Smartphone Klevers rechtmäßig erworbener Besitz. Warum Dagobert das am Ende dessen Zerstörung anordnet und Klever zudem zu einem öffentlichen Betrugseingeständis zwingen kann, nur weil der an einen Stuhl gefesselt ist, leuchtet nicht ein. Ein "Entweder das Smartphone wird vernichtet, oder ich bringe die Sache an die Presse!" von Seiten Dagoberts hätte gereicht. Das es hier (wieder) die totale Niederlage Klevers geben musste, ist unschön und zieht die Story am Ende etwas runter.


Der Wachstums-Generator, Die Phasen des Fortschritts und Ordnung ist das halbe Leben
Gleich drei Kurzgeschichten, die die Welt nicht braucht. Keine erreicht auch nur Durchschnittlichkeit. Die Franz-Geschichte ist dümmlich, die Dussel-Geschichte ohne Pointe und Sinn und die mit Daisy irgendwie zu kurz, um zu Wirken. Die paar mal, die die Dame zum Speicher hoch muss...
Es wäre mal interessant, in die Gedankenwelt der Redaktion einzudringen, die bei solch faden Werken zum einen sagt "Auja, die nehmen wir!" und die dann auch noch drei auf einmal in ein LTB presst.


Der Quantenstaubsauger
Dutzendware ohne Charme. Wenn schon Science, dann mit etwas mehr... erzählerischer Substanz. Schon die Ausgangslage, dass es in Entenhausen wegen zuwenig Platz in der Stadt und zusätzlicher dunkler Materie keinen Raum für ein paar Digitalmonsterchen geben soll, ist gewagt. Das einzige Highlight der Geschichte ist die ganz wortwitzige versuchte Verhaftung des Phantoms.


Die Ballade eines Reisenden
Nett. Aber auch so ein Werk, was einem nicht so packt, dass man es gleich nochmal lesen will. Klassisches Setting zweier armer gutherziger Jungs gegen den bösen Town-Boss. Als Letzterer macht Karlo eine gute Figur. Die Songs passen nicht zum Blues oder sind schwach übersetzt. Hätte ich hier nicht davon gelesen, hätte ich gar keinen Bezug dazu erkannt. Da könnte es sich auch um Country-Musik oder schlicht Volkslieder handeln, die die zwei zum Besten geben. Aber das On-the-Road-Feeling fängt die Geschichte gut ein.
0 Orden
Zitieren
#48
Das Beste an diesem Thread sind die vielen neuen Mitglieder Gut

Zum LTB äußere ich mich vielleicht später noch, aber ich will einfach mal die Gelegenheit nutzen, um @Duck Avenger und @Eifelschaf willkommen zu heißen
"Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."

Meine Rezensionen + Blogeinträge 
Mein englischsprachiger Blog
3 Orden
Zitieren
#49
Vielen Dank! Ich lese seit einiger Zeit die gelungenen Rezensionen hier durch und dachte mir, ich gebe mal selbst etwas Senf zum Besten. Zwinkern
1 Orden
Zitieren
#50
(09.06.2021, 07:28)Eifelschaf schrieb: Vielen Dank! Ich lese seit einiger Zeit die gelungenen Rezensionen hier durch und dachte mir, ich gebe mal selbst etwas Senf zum Besten. Zwinkern

Deine ist ebenfalls sehr gelungen, liest sich gut! Gut
0 Orden
Zitieren
#51
(08.06.2021, 16:56)Spectaculus schrieb: Das Beste an diesem Thread sind die vielen neuen Mitglieder Gut

Zum LTB äußere ich mich vielleicht später noch, aber ich will einfach mal die Gelegenheit nutzen, um  @Duck Avenger und @Eifelschaf willkommen zu heißen

Vielen Dank für die nette Begrüßung. Fröhlich Mit Rezensionen habe ich es nicht so (lese sie aber gerne). Aber ich hoffe trotzdem das eine oder andere Mal etwas anderes interessantes beizutragen. Zwinkern
1 Orden
Zitieren
#52
Herzlich willkommen auch von meiner Seite. Es ist immer zu begrüßen je mehr hier mitdiskutieren.
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  LTB Weltreise 1 - Europa MaxReichle 2004 16 4.026 07.03.2021, 11:50
Letzter Beitrag: Mattes
  LTB 438 - Einsatz in Europa Donald296 23 17.584 01.03.2013, 20:45
Letzter Beitrag: Star Wars Duck
  LTB Extra 2 - Anpfiff! Don Fan 16 12.123 04.07.2010, 15:56
Letzter Beitrag: FaraciFan
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen