Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Carl Barks Collection vs Barks: Comics & Stories
#21
Ja, die Begleittexte der CBC zu den Hintergründen, Enstehungsprozessen und Inspirationsquellen von Barks sind wirklich lesenswert und dazu noch ansprechend gestaltet und bebildert. Ich finde auch die vielen kleinen Texte beispielsweise zu nicht realisierten Titelbildzeichnungen oder ähnlichem sehr schön. Es ist einfach schade, dass die  recht lieblos gestalteten aktuellen Barks-Ausgaben für Fans kaum eine Alternative zu der superteuren CBC darstellen. Wer nur die Comics lesen möchte, kommt ja mit den Taschenbüchern gut weg, aber darüber hinaus fehlt es an einer vernünftigen Ausgabe, die auch ein paar informative Texte enthält. Vor allem die Hardcoverbände "Barks Donald Duck" und "Barks Onkel Dagobert" sind wirklich lieblos gestaltet (und haben meiner Ansicht nach auch keine wirklich ansprechenden Cover). Würde man die Barks-Geschichten in ähnlicher Weise veröffentlichen, wie es im Moment mit den Rosa-Geschichten gemacht wird, müsste man nicht auf alte vergriffene Ausgaben zurückgreifen.

Sich die Barks Collection schrittweise zusammenzukaufen, ist übrigens gar nicht mal mehr so leicht. Ich habe vor Jahren damit angefangen, weil mir die Preise von Komplettangeboten viel zu hoch waren. Einzeln habe ich viele Schuber recht günstig bekommen - zwar nicht immer in einem Top-Zustand, aber das hat mich nicht weiter gestört.
Inzwischen werden aber viele Schuber einfach kaum mehr angeboten (v.a. die Nummern 5 bis 7). Mir fehlt zum Beispiel immer noch die Box Nummer 5. Da ich kein Komplett-Sammler bin, kann ich gut damit leben, aber wenn man das vollständige Gesamtwerk besitzen will, ist das wahrscheinlich doch unschön.
0 Orden
Zitieren
#22
@Mile

Danke für die ausführlichen Informationen. Klingt wirklich danach, als wäre die CBC das richtige (gewesen).

Was den redaktionellen Teil angeht habe ich keine Präferenzen, solange die Qualität stimmt. Insgesamt liegt das aber wohl rein daran, dass ich mich mit den einzelnen Personen noch gar nicht beschäftigt habe. Aus deinem Beitrag, wie auch vorhergegangenen, habe ich aber deutlich raus gehört, dass Geoffrey Blum wohl das Maß der Dinge zu sein scheint Greenie

Da ich gerade sowieso nicht so extrem viel Zeit hätte mich mit der Collection zu beschäftigen, ihr seht ja wir schnell ich mir den Antworten hier bin, werde ich mal den Markt beobachten. Vielleicht bietet sich ja nochmal so eine Chance, oder die FGL kommt nach Deutschland und ich kann dann sogar einen Blick auf sie werfen und entscheiden ob die etwas für mich ist.

@FAB

Das Thema rund um die Titelbildzeichnungen wäre für mich wieder in der Kategorie "nice-to-have aber nicht zwingend notwendig". Ich verstehe aber was du meinst. Das ganze rundet die Sammlung einfach auch nochmal ab.

Genau aus dem von dir geschilderten Grund kommt für mich das einzeln zusammenlkaufen nicht in Frage. Was das angeht bin ich ganz klar der Typ für ganz oder gar nicht. Und ich würde mich zu Tode ärgern, wenn mir am Ende noch 1-2 Schuber fehlen, die ich nicht bekomme. Vor allem weil ich bis dorthin sicher auch schon einiges investiert hätte.

Das was du an Barks Onkel Dagobert und Donald Duck mit dem Covers bemängelst, dachte ich schon in Bezug auf die neue Don Rosa Collection. Also wirklich rein die Cover, zum Inhalt kann ich wenig sagen. Nicht dass die Cover schlecht wären, aber das Design der DRC wirkt für mich edler und aufgeräumter. Die neuen dagegen wirken verspielter und jugendlicher. Wobei es eigentlich noch mehr der gelb-blaue Buchrücken ist als die Cover, wenn ich so darüber nachdenke Greenie Naja, auch da zählt der Inhalt. Und das Konzept, dass man sich dieses mal wohl tatsächlich zu 100% nach Dons wünschen gerichtet hat finde ich auch cool (auch wenn speziell die grauen Münzen gewöhnungsbedürftig seine dürften, auch wenn ich den Gedanken dahinter verstehe.) Aber nun genug off Topic.
0 Orden
Zitieren
#23
(01.06.2021, 08:31)McDuck schrieb: Jano hat halt das Glück, dass Don seine Vorstellungen der Aufbereitung der Comics durchsetzen konnte.

Dir ist aber schon klar, dass ich zu der Zeit, als ich überhaupt zum ersten Mal was mit Don-Buchhandelstiteln zu tun hatte (2008), bereits über fünf Jahre mit Disney-Comics gearbeitet habe?  Balken  Greenie

Unabhängig davon war aber tatsächlich alles, was ich heute mache, egal ob Don-Rosa-Kram, meine eigenen Bücher oder die sonstigen Disney-Buchhandelstitel, letztlich irgendwie Zufall und zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein bzw. den richtigen Menschen fragen. (Und das, was ich mache, wohl auch noch halbwegs zu können ... Ich weiß noch, dass es ganz am Anfang bei meiner ersten fünfseitigen Probestory hieß, dass ich schon überdurchschnittlich gut sein müsse, weil eigentlich schon genug Übersetzer vorhanden seien. War ich anscheinend, auch wenn ich meiner Ansicht nach einfach so geschrieben habe wie immer.  Greenie )
1 Orden
Zitieren
#24
(20.06.2021, 02:44)Jano schrieb:
(01.06.2021, 08:31)McDuck schrieb: Jano hat halt das Glück, dass Don seine Vorstellungen der Aufbereitung der Comics durchsetzen konnte.

Dir ist aber schon klar, dass ich zu der Zeit, als ich überhaupt zum ersten Mal was mit Don-Buchhandelstiteln zu tun hatte (2008), bereits über fünf Jahre mit Disney-Comics gearbeitet habe?  Balken  Greenie

Unabhängig davon war aber tatsächlich alles, was ich heute mache, egal ob Don-Rosa-Kram, meine eigenen Bücher oder die sonstigen Disney-Buchhandelstitel, letztlich irgendwie Zufall und zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein bzw. den richtigen Menschen fragen. (Und das, was ich mache, wohl auch noch halbwegs zu können ... Ich weiß noch, dass es ganz am Anfang bei meiner ersten fünfseitigen Probestory hieß, dass ich schon überdurchschnittlich gut sein müsse, weil eigentlich schon genug Übersetzer vorhanden seien. War ich anscheinend, auch wenn ich meiner Ansicht nach einfach so geschrieben habe wie immer.  Greenie )

Natürlich ist mir klar, dass du nicht als Don Rosa übersetzendes Genie auf die Welt gekommen bist.  Balken 

Aber wo du den Zufall ansprichst, das war eigentlich nur das, was ich gemeint habe. Du hast halt mit Don Rosa eine ziemlich sichere Bank bekommen, weil der gute Don auch Editionen haben will, die gut übersetzt sind. Das gibts halt bei Barks nicht, weil alle den ach so tollen Fuchs-Versionen huldigen. (Und du hast vermutlich eh mehr Wissen darüber, weshalb Egmont kein redaktionelles Material bei Barks abdrucken will).

Mal schauen, wenn meine akademische Lebensplanung nicht hinhaut, kann ich mich ja immer noch als Übersetzer bewerben. Mit Englisch und Italienisch hab ich zumindest mal die Grundbedingungen. Du kannst ja dann ein gutes Wort für mich einlegen.  Balken  Greenie

Nein, ich hab eigentlich überhaupt keine Lust, professionell zu übersetzen.
C.A.R.L.B.A.R.K.S. (Comicliebende, außerordentlich redegewandte Leseratte, barksistischer Allroundexperte, Rottenführer kluger Schweiflinge)
1 Orden
Zitieren
#25
Mit allem, was nicht mit Comicübersetzen zu tun hat, wirst du auch deutlich mehr verdienen, von daher bleib lieber dabei. Greenie

Dass man bei Barks in der Regel auf redaktionelles Material verzichtet, liegt wohl größtenteils am üblicherweise sehr geringen Interesse an solchen Extras in Relation zu dem hohen Gesamtumfang seines Werks. Effektiv ist es so, dass der Großteil der Ottonormalleser redaktionelle Seiten einfach überblättert und für sich keinen Mehrwert darin sieht. Das heißt, man hätte für so was zusätzliche Kosten, könnte pro Band eins, zwei Storys weniger reinpacken und gleichzeitig würde es nur recht wenige Leser interessieren. Deshalb wird bei den günstigen Barks-Volksausgaben seit jeher der Ansatz verfolgt, nur rein die Geschichten reinzupacken. Andere Gründe gibt es meines Wissens nach dafür nicht.

Bei der Don-Rosa-Library ist sämtliches Bonusmaterial in den USA auch nur hinten im Anhang zu finden, weil der Verleger der Ansicht war, dass die meisten Leser das eh nur überblättern und die, die sich wirklich dafür interessieren, es auch am Ende des Buchs lesen. Das wollte man in Deutschland eigentlich aus dem gleichen Grund auch so übernehmen, aber ich hab das dann zurück zur deutlich sinnvolleren Reihenfolge Cover-Story-Backgroundtext gebracht. Das mit dem Blättern wäre dumm und viel zu umständlich.
0 Orden
Zitieren
#26
Da bin ich aber froh, dass du dich so für die realisierte Variante eingesetzt hast. Ein dickes Dankeschön dafür. Gut Das wäre ja noch schönere jedes mal blättern zu müssen Greenie  

Das Argument, dass es wohl nur einen verhältnismäßig kleinen Personenkreis gibt, den die Hintergrundinformationen in der Form und Ausführlichkeit interessieren ist (leider) nachvollziehbar, vor allem wenn es um Veröffentlichungen für die breite Masse geht. Auf der anderen Seite würde ich gerade bei höherwertigen Sammelbänden vermuten, dass es eine deutliche größere Schnittmenge bei den Interessenten gibt. Wer sich ein Barks Gesamtwerk zulegen möchte, muss dafür einiges an Geld auf den Tisch legen, egal ob mit oder ohne Hintergrundinfos. Da wiegt das Kostenargument in meinen Augen nicht mehr ganz so viel. Und die Information liegen ja gerade bei den großen wie Barks und Rosa schon aus vergangenen Collections vor. Da muss ja nicht immer das Rad neu erfunden werden und ganz neue Artikel her, einfach die Druckerpressen anwerfen Frech . Schau mich an, eine Neuauflage der CBC würde ich mir sofort kaufen...aber ja ich weiß...ich bin leider nicht die breite Masse.
0 Orden
Zitieren
#27
Interessant, diesen Thread nach der Ankündigung der deutschen Übernahme der Fantagraphics-Library noch mal zu lesen...
0 Orden
Zitieren
#28
Da hat es sich gelohnt das Thema zu abonnieren. Danke für den Hinweis @Spectaculus

So wie ich das verstehe, müsste es sich hierbei um die Fantagraphics-Library handeln. Die Beschreibung auf der Egmont Seite ist ja etwas spärlich, aber zumindest das wohl die Fuchs-Texte verwendet werden steht dabei. @Mile ist in einem Beitrag bereits auf die Unterschiede der CBC und der US-Version der FGL eingegangen. Da ich auf der Egmont Seite nichts konkretes dazu finde, der redaktionelle Teil ist vermutlich auch in der deutschen Version enthalten? Und weiß jemand in welchem Umfang? Also sprich Übersetzung der US Version? Neue Ausarbeitung? An der CBC orientiert? 

Und ebenfalls auf der Egmont Seite nicht gefunden, gibt's da ein Abo, damit man nichts verpasst? Läuft ja auf 30(?!) Bände raus und die Veröffentlichung des Gesamtwerks wird sich sicher auch über einige Monate oder sogar Jahre ziehen.
0 Orden
Zitieren
#29
Momentan sieht es ganz so aus, als wollte die ECC pro Halbjahresprogramm einen Schuber, also zwei Bände, veröffentlichen. Ich denke, dass die Reihe dann im Jahr 2029 vollständig sein wird, dürfte also noch ein Weilchen dauern  Zwinkern
Meiner Vermutung nach wird die ECC ab dem nächsten Halbjahresprogramm übrigens auch Disney Masters übernehmen, sobald die Floyd Gottfredson Library abgeschlossen ist.
1 Orden
Zitieren
#30
(30.07.2022, 19:00)KenoMcDuck schrieb: Da hat es sich gelohnt das Thema zu abonnieren. Danke für den Hinweis @Spectaculus

So wie ich das verstehe, müsste es sich hierbei um die Fantagraphics-Library handeln. Die Beschreibung auf der Egmont Seite ist ja etwas spärlich, aber zumindest das wohl die Fuchs-Texte verwendet werden steht dabei. @Mile ist in einem Beitrag bereits auf die Unterschiede der CBC und der US-Version der FGL eingegangen. Da ich auf der Egmont Seite nichts konkretes dazu finde, der redaktionelle Teil ist vermutlich auch in der deutschen Version enthalten? Und weiß jemand in welchem Umfang? Also sprich Übersetzung der US Version? Neue Ausarbeitung? An der CBC orientiert? 

Und ebenfalls auf der Egmont Seite nicht gefunden, gibt's da ein Abo, damit man nichts verpasst? Läuft ja auf 30(?!) Bände raus und die Veröffentlichung des Gesamtwerks wird sich sicher auch über einige Monate oder sogar Jahre ziehen.

Jano hatte dazu vor einiger Zeit im Comicforum ein paar Sachen geschrieben. Demnach handelt es sich größtenteils um eine Übernahme der amerikanischen Ausgabe (mit reddaktionnellem Teil), allerdings auch mit einigen Änderungen wie Änderungen in der Reihenfolge der Geschichten. Ich hatte vor ein paar Monaten mal versucht, hier alle Infos zur deutschen Ausgabe zusammenzutragen, ich werde versuchen, das laufend zu aktualisieren.
D.U.C.K. (Dedicated to Unca Carl and Keno)
0 Orden
Zitieren
#31
Ich hoffe, dass sie den Turnus nicht in dem angekündigten "Tempo" durchziehen. Da werd ich ja noch älter und noch grauer   Greenie

Wenn ich die CBC und die FGL vergleiche sticht mir als erstes ins Auge, dass die CBC rund 8.000 Seiten und die FGL rund 6.000 Seiten hat. Auch der direkte Vergleich der Seitenanzahl des ersten veröffentlichten Band der FGL (dort beginnt man ja interessanterweise mit Band 5) und Band 5 der CBC fällt ein Unterschied von rund 70 Seiten auf. Bei 30 Bänden wären das ziemlich genau die 2.000 Seiten Differenz.

Die Frage die sich mir jetzt stellt, was fehlt?  Denn 2.000 Seiten sind schon ein Wort.

Comics sind ja scheinbar alle enthalten, heißt es kann nur an den kürzer gehaltenen redaktionellen Teilen liegen die Mile bereits erwähnt hat oder daran, dass weiteres Bonusmaterial wie Cover oder Dinge über Disney hinaus fehlen.  Vielleicht liegt es auch an etwas ganz anderem wie Layout/Schriftgröße? Frech

Wenn schon jemand Erfahrungen mit der englischen FGL hat würde mich auch brennend interessieren, wie der Umfang im Vergleich zu der Don Rosa Collection ist (also tatsächlich die Collection, nicht die Library von FG). Die habe ich nämlich als wirklich gut empfunden.

Zu guter Letzt bin ich bei meiner Recherche über die ein oder andere Diskussion zum Thema Zensur einzelner Geschichten gestoßen. Weiß da jemand was genaueres? War für mich nicht eindeutig herauszulesen, ob da Befürchtungen oder tatsächliche Änderungen diskutiert wurden. Vereinzelte Änderungen bei der Sprache wären meinetwegen noch zu verkraften (was aber eigentlich nicht der Fall sein sollte, wenn es mit original Fuchs Texten ausgewiesen wird), wenn dann aber plötzlich ganze Panels oder sogar Seiten fehlen würde mich das doch ärgern. Immerhin möchte ich eine vollständige Library und keine halbe. Vor allem bei einer Ausgabe sie sowieso an eine ältere Leserschaft gerichtet ist, dürfte das doch kaum der Fall sein?!
0 Orden
Zitieren
#32
(03.08.2022, 13:01)KenoMcDuck schrieb: Ich hoffe, dass sie den Turnus nicht in dem angekündigten "Tempo" durchziehen. Da werd ich ja noch älter und noch grauer   Greenie

Wenn ich die CBC und die FGL vergleiche sticht mir als erstes ins Auge, dass die CBC rund 8.000 Seiten und die FGL rund 6.000 Seiten hat. Auch der direkte Vergleich der Seitenanzahl des ersten veröffentlichten Band der FGL (dort beginnt man ja interessanterweise mit Band 5) und Band 5 der CBC fällt ein Unterschied von rund 70 Seiten auf. Bei 30 Bänden wären das ziemlich genau die 2.000 Seiten Differenz.

Die Frage die sich mir jetzt stellt, was fehlt?  Denn 2.000 Seiten sind schon ein Wort.

Comics sind ja scheinbar alle enthalten, heißt es kann nur an den kürzer gehaltenen redaktionellen Teilen liegen die Mile bereits erwähnt hat oder daran, dass weiteres Bonusmaterial wie Cover oder Dinge über Disney hinaus fehlen.  Vielleicht liegt es auch an etwas ganz anderem wie Layout/Schriftgröße? Frech

Wenn schon jemand Erfahrungen mit der englischen FGL hat würde mich auch brennend interessieren, wie der Umfang im Vergleich zu der Don Rosa Collection ist (also tatsächlich die Collection, nicht die Library von FG). Die habe ich nämlich als wirklich gut empfunden.

Zu guter Letzt bin ich bei meiner Recherche über die ein oder andere Diskussion zum Thema Zensur einzelner Geschichten gestoßen. Weiß da jemand was genaueres? War für mich nicht eindeutig herauszulesen, ob da Befürchtungen oder tatsächliche Änderungen diskutiert wurden. Vereinzelte Änderungen bei der Sprache wären meinetwegen noch zu verkraften (was aber eigentlich nicht der Fall sein sollte, wenn es mit original Fuchs Texten ausgewiesen wird), wenn dann aber plötzlich ganze Panels oder sogar Seiten fehlen würde mich das doch ärgern. Immerhin möchte ich eine vollständige Library und keine halbe. Vor allem bei einer Ausgabe sie sowieso an eine ältere Leserschaft gerichtet ist, dürfte das doch kaum der Fall sein?!

Ich fürchte, schneller als angekündigt wird's nicht, eher langsamer wie bei der Don Rosa Library, wo die Bände 9 und 10 seit Monaten aufgeschoben werden… Zur Übersetzung hier nochmal Jano, keine Ahnung ob es hierzu seitdem neue Infos gibt:

Jano Rohleder schrieb:Es wird bei Barks auf absehbare Zeit keine neuen Übersetzungen geben, weil sonst immer die Donaldisten Sturm laufen, die wohl auch im teils fortgeschrittenen Alter noch die Hauptkäuferschaft sind.

Ob und wie Texte ansonsten nachbearbeitet werden, kann ich nicht sagen. Ich nehme an, dass die Texte identisch zur CBC sein werden.

Das [die Redaktion für das LTB Classic] ist eine komplett andere Redaktion. Was dort aus den CBC-Vorlagen gemacht wird, wird nicht automatisch im Buchhandelsbereich so übernommen. Zumindest dienen im Buchhandelsbereich die Kioskbände nicht als Vorlage.
D.U.C.K. (Dedicated to Unca Carl and Keno)
0 Orden
Zitieren
#33
(03.08.2022, 13:01)KenoMcDuck schrieb: Die Frage die sich mir jetzt stellt, was fehlt?  Denn 2.000 Seiten sind schon ein Wort.

Comics sind ja scheinbar alle enthalten, heißt es kann nur an den kürzer gehaltenen redaktionellen Teilen liegen die Mile bereits erwähnt hat oder daran, dass weiteres Bonusmaterial wie Cover oder Dinge über Disney hinaus fehlen.  Vielleicht liegt es auch an etwas ganz anderem wie Layout/Schriftgröße? Frech

Kann ich mir sehr gut vorstellen, dass da ein großer Unterschied ist. Wie schon gesagt, die Artikel in der CBC sind teilweise sehr ausführlich. Natürlich gibt es auch etliche Skizzen, Cover, Briefe, Bilder und und und … Das alles gibt es in der FGL nunmal nicht. Dafür ist sie aber auch günstiger und könnte wahrscheinlich in einer schön angepassten Fuchs-Übersetzung, dem Zeitgeist entsprechend, kommen. Frech
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
0 Orden
Zitieren
#34
Ich versteh in diesem Zusammenhang die Abkürzung FGL nicht. Ist das nicht die Floyd Gottfredson Library? Was hat die mit Barks zu tun?
0 Orden
Zitieren
#35
FantaGraphicsLibrary?
D.U.C.K. (Dedicated to Unca Carl and Keno)
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Carl Barks wilkow 19 12.659 06.05.2016, 09:14
Letzter Beitrag: Dennis
  Barks Kunstdrucke barksfan97 4 4.358 14.11.2010, 13:38
Letzter Beitrag: Sir Donnerbold Duck
  Unveröffentlichtes Barks-Skript gefunden! Mile 17 10.793 01.11.2009, 19:46
Letzter Beitrag: Mile
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen