Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 8 Bewertung(en) - 4.38 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eure Wallpaper und Screensaver
#41
Hier ist dann mal meiner:    
Oliver Kahn - Ein Titan geht, eine Legende bleibt!
<center>[Bild: ajv6-6.gif][Bild: ajv6-8.png]</center>
0 Orden
Zitieren
#42
So, dann mal wieder was Neues von mir (da ich ja jetzt Kubuntu anstatt Windoofs verwende)...
[Bild: EDtNiOxE2D-dlM81Y1pn2GG5Z98blBJg.jpg]
Ist zwar recht dunkel, aber schick. Fröhlich

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#43
Kubuntu? Was sind da die Vorteile gegenüber Windows (abgesehen von dem schicken Design Greenie)?
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#44
- schickes Design Greenie
- kostenlos
- stabil
- nicht von Microschr... ähem... Microsoft
- mMn auch mehr Freiheiten...

Problematisch ist eben nur die Kompatibilität vieler Programme... Zwinkern

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#45
(20.10.2008, 17:53)CKOne schrieb: - schickes Design Greenie
- kostenlos
- stabil
- nicht von Microschr... ähem... Microsoft
Das hätte ich mir auch alles selbst denken können... Greenie

(20.10.2008, 17:53)CKOne schrieb: - mMn auch mehr Freiheiten...
Zum Beispiel?

(20.10.2008, 17:53)CKOne schrieb: Problematisch ist eben nur die Kompatibilität vieler Programme... Zwinkern
Ich nehme an, Microsoft Office läuft da auch nicht, oder?
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#46
Ich habe momentan einfach nur die grüne Idylle als Hintergrundbild. Zwinkern
Zitieren
#47
Potti schrieb:Zum Beispiel?
Mich hat bspw. bei XP immer angekotzt, dass es ständig, wenn man was installieren will, abgeblockt wird, weil man Service-Pack 2 noch nicht hat. Was will man aber machen, wenn man's nicht bekommt?
Zudem musste man immer, wenn Windows zur Installation eines Programms noch ein weiteres braucht, dieses erst selber installieren. Linux macht das schon von sich aus selbst.
Und dann gibt es viele Dinge, die man bei Linux von Haus aus einstellen kann, bei Windows dagegen nur über diverse Tricks, welche von Microsoft nicht unterstützt werden würden...

Potti schrieb:Ich nehme an, Microsoft Office läuft da auch nicht, oder?
Normal geht's nicht. Allerdings kann man dafür ja auch Open Office verwenden.
Aber reintheoretisch müsste das Ganze auch via WINE in Linux emuliert werden können... Zwinkern

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#48
Ach, Kubuntu ist von Linux?

(20.10.2008, 18:08)CKOne schrieb: Mich hat bspw. bei XP immer angekotzt, dass es ständig, wenn man was installieren will, abgeblockt wird, weil man Service-Pack 2 noch nicht hat. Was will man aber machen, wenn man's nicht bekommt?
Ja, das ist bei mir auch so, das ist echt schlimm...

Also, so hört sich das ja ganz verlockend an, aber wenn ich kein MS Office haben kann, dann würde ich das eher nicht nehmen...
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#49
Meins:
[attachment=398]
0 Orden
Zitieren
#50
Zitat:Ach, Kubuntu ist von Linux?
Naja, ist vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt. Es handelt sich lediglich um eine Abwandlung von Linux. Es gibt da auch noch viele andere sog. Distributionen - z.B. OpenSUSE (wohl mit die Bekannteste), Debian, Fedora, Ubuntu (Kubuntu ist lediglich Ubuntu mit anderer Desktop-Umgebung - "K Desktop Environment" bzw. KDE).

Zitat:Also, so hört sich das ja ganz verlockend an, aber wenn ich kein MS Office haben kann, dann würde ich das eher nicht nehmen...
Wofür brauchst du so unbedingt MS Office? Open Office unterstützt meines Wissens alle gültigen Formate, die MS Office auch kennt und enthält auch im Prinzip alle wichtigen Funktionen... Zwinkern

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#51
(20.10.2008, 18:19)CKOne schrieb: Wofür brauchst du so unbedingt MS Office?
Es gefällt mir einfach, ich arbeite gern damit.

(20.10.2008, 18:19)CKOne schrieb: Open Office unterstützt meines Wissens alle gültigen Formate, die MS Office auch kennt und enthält auch im Prinzip alle wichtigen Funktionen... Zwinkern
Sicher? Gibt's Open Office kostenlos?
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#52
Du bekommst es sogar gleich mit zur Installation von Kubuntu. Greenie

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#53
(20.10.2008, 18:26)CKOne schrieb: Du bekommst es sogar gleich mit zur Installation von Kubuntu. Greenie
Das will mir doch gefallen. Könntest du mir vielleicht einen Link geben, wo man sich Kubuntu runterlädt? Da stehen sicher auch Systemanforderungen, nehme ich an...
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#54
Such am besten mal hier. Da findest du auch alle nötigen Informationen drumherum.
Ich rate dir aber davon voreilige Schlüsse zu ziehen. Ich kann dir zwar (K)Ubuntu bzw. Linux nur empfehlen, doch das Ganze ist nicht sehr einfach zu verstehen. Vor allem, wenn man das erste Mal mit dem Terminal (in Kubuntu: Konsole) in Berührung kommt und mit Shell-Skript arbeiten muss... Aber da hilft ja das Wiki bei ubuntuusers.de auch schon weiter. Zwinkern

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#55
Chrm

also, Potti - Linux hat die besten Distributionen der Welt (ubuntu, kubuntu, edubuntu, sidux, openSuse, Ferdora, Debian usw.). OpenOffice ist latürnich kostenlos und gibbet es (leider) auch für Mikroschrott Windoofs-Nutzer (und zwar hier), aber an deiner Stelle würde ich ganz flott auf Linux umsteigen - es ist wirklich einfach, fix, kostenlos und natürlich, als kleines Extrabonbon, auch virenfrei. Ubuntu(Gnome), Kubuntu(KDE) und edubuntu(Schule) gibt es hier downzuloaden. Die iso-Datei rasch auf 'ne CD gebrannt und einfach beim nächsten Start deines Rechners ins Laufwerk reinschieben und schon nach 20 Minuten bist Du Windoofs endlich los. Gut
Ich benutze seit über zwei Jahren ubuntu. Zwischendurch habe ich kubuntu, openSuse, sidux und Fedora ausprobiert, aber immer wieder zu ubuntu zurückgekommen - Gnome ist einfach besser - und, wie ich finde, auch leichter zu bedienen als der Rest, wenn Du Probleme haben solltest frage einfach mal hier oder meine Wenigkeit. Übrigens: Die neue ubuntu-Version kommt schon in 10 Tagen raus (ein Upgrade kann aber jederzeit auch von der alten Version vorgenommen werden). Alle 6 Monate gibt es immer eine neue Version, jeweils Ende Oktober und Ende April.
Ik bün juun Gott. Ik heff jo ruthålt ut de Slaveree. Ik heff ålltied wat to seggen. Dat gifft nix, wat hölder is as ik.
Un wenn du dat nich glöven deihst, ward ik di up den Kösterkamp afmurksen. Denn ik bün dat Riek un de Knööv un de Herelkheid. Dorup en Klötenköm - Proost!   Mhhh


0 Orden
Zitieren
#56
Also, ich bin wirklich versucht... ich sehe mir das alles nochmal genauer an...
Ich hoffe doch, wenn man Linux installiert, bleiben alle Daten auf dem Rechner erhalten?

Was genau hat es mit diesem "Gnome" und "KDE" auf sich?
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#57
Gnome und KDE ist der, na sagen wir, Hintergrund.
Nein, die Daten bleiben nicht auf dem Rechner enthalten, speichere sie auf einer weiteren CD ;)
Ik bün juun Gott. Ik heff jo ruthålt ut de Slaveree. Ik heff ålltied wat to seggen. Dat gifft nix, wat hölder is as ik.
Un wenn du dat nich glöven deihst, ward ik di up den Kösterkamp afmurksen. Denn ik bün dat Riek un de Knööv un de Herelkheid. Dorup en Klötenköm - Proost!   Mhhh


0 Orden
Zitieren
#58
(20.10.2008, 19:21)Dago schrieb: Nein, die Daten bleiben nicht auf dem Rechner enthalten, speichere sie auf einer weiteren CD ;)
Klaro, ich speicher mir mal eben geschätzte 20 GB auf einer CD... Augenrollen
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#59
Für sowas kann man auch praktischerweise ein Backup der Festplatte auf eine andere Festplatte kopieren - bestenfalls auf eine externe...

Zitat:Gnome und KDE ist der, na sagen wir, Hintergrund.
Naja, Hintergrund ist aber ein wenig sehr oberflächlich, würde ich meinen. Immerhin sind werden die wichtigsten Programme bereits von KDE (oder eben Gnome) angeboten...
Der Begriff "Desktop-Umgebung" trifft es da wohl schon am besten. Zwinkern

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#60
Uiuiui, das macht mir alles Angst, was ich hier lese... Cool
Also, kurz mal meine Meinung zu Betriebssystemen im Allgemeinen und freien (wie Linux) im Besonderen:
Ich würde mir im Desktop-Bereich (also auf der Maschine, vor der Ihr im Augenblick sitzt) genau überlegen, für was Ihr das Ding wirklich braucht. Standard-Anwendungen wie Internet, E-Mail, Instant Messenger, Office, Video etc. gehen astrein unter Linux, teils sogar besser (Videokonvertierung, oder OpenOffice, dessen Excel-Derivat deutlich problemloser mit lustigen Sonderzeichen zurecht kommt als das Original) als unter Windows. Im (Einsteiger-)Serverbereich gibt es ohnehin keine wirkliche Alternative zu LAMP (Linux, Apache, MySQL, PHP).
Sobald wir aber von "anderen" Einsatzgebieten sprechen, wird es eher mau. Seien es Spiele, die halt einfach nicht laufen, oder spezialisierte Software wie Adobe Photoshop oder Flash, das gibt es halt einfach nicht, und auch keine ernstzunehmende Alternative. Nein, auch Gimp ist keine. Wirklich nicht. Und demjenigen, der mir einen so vernünftigen Plaintext-Editor wie UltraEdit32 unter Linux zeigt, dem schulde ich immer noch was.
Und wenn ich hier Klagen höre, daß XP dauernd nervt, wenn man was installieren möchte - glaubt nicht, daß das unter Linux auch nur einen Deut besser sei. Die Installation eines funktionierenden Soundkartentreibers (das ist das Paradebeispiel) z.B. erinnert einen immer noch an ein Hütchenspiel auf einem türkischen Basar.
Zur ach so viel gepriesenen Stabilität, ich kann hier unter Debian herrlich eine Kernel Panic (das Gegenstück zum Blue Screen Of Death unter Windows) reproduzieren, indem ich einfach einen USB-Stick abziehe, ohne ihn vorher zu unmounten. Windows meckert da zwar, das lässt das ansonsten aber ziemlich kalt. Und dann haben wir da noch diesen Server, der nicht neu bootet, ohne daß man ins Rechenzentrum fährt und Händchen hält, weil immer irgend ein anderer Blödsinn ist.

Kurz gesagt: Ist alles der gleiche Dreck. Cool Unterm Strich läuft das ganze auf eine Glaubensfrage hinaus - will man eine "böse" Firma, einen Monopolisten gar, wie Microsoft unterstützen, oder nicht. Es gibt auch andere Firmen mit deutlicherer Monopolstellung (Wrigley's haben de facto 100% Marktanteil, Kellog's über 90% - allerdings halt in weniger "kritischen" Bereichen). Es gibt Konzerne, deren Gebaren ich inzwischen gefährlicher finde (Google). Und es gibt bösartigere Firmen wie Nintendo, wobei mich auch mit denen eine unsterbliche Haßliebe verbindet.

WiDDY.

PS: Und wenn mir jetzt hier irgendwer mit WINE kommt - widerspricht das nicht dem Gedenken von freien Systemen? Und kann ich dann nicht genau so billig mit CygWin kontern?
&lt;Yoko_N0S&gt; du kannst programmieren aber deine waschmaschine nicht auf 400 touren einstellen??
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen