Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was ist eure Lieblingsgeschichte?
#1
Hallo zusammen, ich wollte einfach mal fragen ob ihr eine Lieblingsgeschichte habt. Ich selbst finde die Geschichten der drei Neffen von Donald am besten. Sie sind sehr vielseitig und es macht sehr viel Spaß sie zu lesen. Ich freue mich auf eure antworten, Lg StormDragon
1 Orden
Zitieren
#2
Meine Lieblingsgeschichte sind auch die mit Tick, Trick und Track, denn sie sind immer witzig :)

Grüßle Entchen
0 Orden
Zitieren
#3
Die beste Geschichte, die ich bisher gelesen habe, war Alle gegen einen aus dem gleichnahmigen LTB (Nr. 452). Ich finde es gut das die Geschichte eine gut verständliche Reihenfolge hat und alles auf das große Finale hinausläuft. Am Ende hat man viel mitgefiebert und etwas über die Personen erfahren. Auch die Vielfalt von Freunden und Feinden Dagoberts die fast alle entscheidend sind, macht das Comic besonders
0 Orden
Zitieren
#4
Ich liebe natürlich die großen Geschichten der Disney-Comics von den Meistern, z.B. ,,Jagd auf das Phantom“ von Floyd Gottfredson, ,,Im Land der viereckigen Eier“ von Carl Barks, ,,Sein Leben, seine Milliarden“ von Don Rosa und so weiter und so fort. Noch einen Ticken besser finde ich aber eine Handvoll von Geschichten, die zu meinen ersten Disney-Comics zählen, vorallem aus den 400er LTBs. Da kenne ich aber die meisten Titel nicht auswendig und bin gerade ehrlich gesagt zu faul zum recherchieren.
0 Orden
Zitieren
#5
Welche ist eure Lieblingsgeschichte, von welchem Autor und welchem Zeichner? Gerne auch die Top 3 oder Top 5 nennen  Fröhlich

Ich mag für meinen Teil 

- Das Geheimnis der Silberleuchter (LTB 143, von Carpi) 
- Seoul 1988 - Olympisches Fieber (LTB 130, von Scarpa) 
- Der Große Preis vom Erpelheimring (LTB 118, von Pezzin und Cavazzano) 
- Traum oder Wirklichkeit (LTB 134, von Cimino und Cavazzano)
- Due Kunst, Geld auszugeben (DDSH 21 & Entenhausen Edition 21, von Carls Barks) 

sehr gerne. Das sind jedoch nur einige meiner Lieblingsgeschichten. Würde ich noch eine Weile nachdenken und in meinen Comics stöbern, würden mir sicherlich noch einige mehr einfallen. 

Bin gespannt auf eure Lieblingsgeschichten!   Greenie
0 Orden
Zitieren
#6
Da die Klassiker à la Barks, Rosa, Scarpa etc. hinlänglich bekannt sind und es sowieso übersichtlich bleiben soll, beschränke ich mich mal auf unbekanntere Geschichten, die es in meinen Augen locker mit den besten Klassikern aufnehmen können:

Der falsche Prinz – eine komplexe, detailliert und ausführlich erzählte Abenteuergeschichte, die lang ist, aber nie langweilig oder gehetzt, ernsthafte Themen behandelt und den Leser nicht für dumm verkauft. Eine absolute Seltenheit in der Disney-Comic-Welt, weil es nur eine handvoll so langer Egmont-Geschichten gab. Zusammen mit vier Geschichten der Reihe „Ein Fall für Micky“ ist es der längste Egmont-Mauscomic, der zweitlängste Egmont-Comic und die zweitlängste einteilige Mausgeschichte überhaupt. Ein Genuss zum Lesen.

Kampf um die Macht – Eine der oben erwähnten vier EFFM-Geschichten. Es gilt ungefähr das selbe wie für den falschen Prinz, nur dass die Atmosphäre hier noch dichter und die Spannung noch greifbarer ist. Zudem wird Micky als Charakter super gezeichnet und widerlegt das manchmal anzutreffende Fehlurteil, der Micky in EFFM-Geschichten sei nur eine persönlichkeitslose perfekte Detektivpuppe. Der Vorteil gegenüber den anderen drei langen EFFM-Geschichten liegt darin, dass hier nicht das Schwarze Phantom als übermächtiges Allroundgenie auftritt, was die Story realistischer und weniger beliebig macht.

Calypso – Der siebte Teil der MMMM-Serie und der Abschluss des sich seit dem ersten Teil durch die Serie ziehenden großen Handlungsstrangs. Ich kann mich ehrlich gesagt nicht an den genauen Inhalt der Story erinnern, aber ich weiß noch, dass ich nach dem Leser mit offenem Mund dasaß, was nicht allzu oft vorgekommen ist.

Wenn Hexen lieben – Gundel verliebt sich unglücklich. Berührende Geschichte, die einen mit in der Zeit stehengebliebenen, unaufgeregt-gemütlichen Zeichnungen einlullt und dann ziemlich tragisch wird. Es gibt das Gegenteil eines Happy Endings, was für einen Disney-Comic eine Sensation ist.

Der größte Glückspilz der Welt – Gustav hat den Wunsch und die Gelegenheit, sein Glück loszuwerden. Doch er wird gezwungen, diese Gelegenheit zu opfern, was für ihn noch weitere negative Konsequenzen hat. Gustav ist depressiv und die Geschichte endet. Auch dies eine interessante und ungewöhnliche Geschichte mit dem Gegenteil eines Happy Endings.

Telefon-Tohuwabohu
– Für mich der lustigste Disney-Comic; der einzige, bei dem ich von Anfang bis Ende lauthals lachen musste. Einfach herrlich Greenie
0 Orden
Zitieren
#7
1.Willkommen in Bad Bürzelberg (Gulbransson)
2.Die letzten Wilden (Barks)
3.Donald im Jahre 2001(Gatto)
4.Der Kolumbusfalter (Scarpa)
5.Was gestern geschah(CASTY)
6.Seine Majestät,Dagobert,der erste (Rosa)
7.Auf einem Silbernen Tablett (Rosa)
8.Geld liegt auf der Straße (Gulbransson)
F.O.R.S.C.H.E.R=Fauntelroys OberstufenschüleR Sehr sCHwierigEr aRbeit
0 Orden
Zitieren
#8
(12.09.2022, 02:48)Luk schrieb: Da die Klassiker à la Barks, Rosa, Scarpa etc. hinlänglich bekannt sind und es sowieso übersichtlich bleiben soll, beschränke ich mich mal auf unbekanntere Geschichten, die es in meinen Augen locker mit den besten Klassikern aufnehmen können:

Gute Idee hier die etwas unbekannteren Stories in den Vordergrund zu stellen. Ich könnte jetzt auch anfangen mit "Wiedersehen mit Klondike", "Das doppelte Geheimnis des Schwarzen Phantoms", "Die Gefangene am White Agony Creek" etc., möchte aber Luks Beispiel folgen und weniger bekannte Geschichten aus der Kategorie "Bestimmt 100 Mal gelesen" vorstellen.

Rache eines ,,Roboters". Nach einem Schlag auf den Kopf verliert Gitta ihr Gedächtnis nd ihre Zuneigung für Dagobert. Dieser nutzt die Situation um sich für ihe Anmachungsversuche zu "rächen" und macht Gitta weis, dass sie in Wahrheit als Angestellte für ihn arbeiten würde. Das ist alles herrlich abgedreht, ein Gag folgt auf den Nächsten und man ist eigentlich 30 Seiten im Lachfieber. Mich wundert's dass die Story noch nie nachgedruckt wurde.

Nur wer die Sehnsucht kennt. Tick verliebt sich in ein Mädchen, doch Trick und Track sabotieren diese Beziehung, weil sie eifersüchtig sind, dass Tick mehr Zeit mit seiner Geliebten statt mit seinen Brüdern verbringt. Nett Geschichte und Donald zeigt sich hier wirklich als pädagogisch wertvoller, guter Vate..äh..Onkel. Greenie 

Zu allem entschlossen] Die Panzerknacker sind ihr Image als erfolglose Möchtegernganoven satt und möchten ernst machen. Prompt kidnappen sie Dagobert. Als dieser sich weigert, stoßen sie ihn von der Klippe und knöpfen sich Klever vor. Herrlich böse und eine wohltuende Abwechslung zu den ganzen 08/15-Standard-Panzerknacker-Stories.

Hochfliegende Pläne. Angefixt von einem Kinofilm möchte Donald ein knallharter Business Mann werden und so reich wie Onkel Dagobert werden. Als er auf der Suche nach Startkapital auf eine wertvolle Vase stößt, kommt es zu einer spannenden Wette mit Dagobert. Ein netter Schlagabtausch zwischen Donald und Dagobert (auch wenn Dago mir teilweise etwas zu schadenfreudig dargestellt wird) mit scharfzüngigen Dialogen in der deutschen Übersetzung.
Was machst Du eigentlich mit deinen Hall of Fames, wenn Du deine LTBs, TGDDSHs und MM-Ms für die nächste Don Rosa Collection verkaufst? Grübel
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen