Hallo, Gast!
Registrieren


Umfrage: Mögen sie die Geheimdienste in den Comics?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Ja
100.00%
7 100.00%
Nein
0%
0 0%
Gesamt 7 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Geheimdienste in den Comics
#1
Hallo,

ich wollte euch fragen, was ihr von den Geheimdiensten haltet, was ihr über sie denkt, was ihr über sie wisst und ob sie öfter in den LTBs drankommen sollen. Ich fange mal mit den wahrscheinlich berühmtesten an.

O.M.A (Organisation zum Kampf gegen Monster alllerArt): Der für mich eher uninterressante Geheimdienst in denen die Charaktäre Donald u. Dussel in allen mir bekannten OMA-Comics als Hauptpersonen dienen. Da ich kein Fan, von den für mich zu unrealistischen Monster-Comics bin, mag ich die nicht so gerne. Manchmal sind die Comics trotzdem spannend. Die Menge, wie oft sie in den LTbs erscheinen, reicht meiner Meinung nach aus.

DGD (Duck´scher Geheimdienst): In diesen Comics geht es darum, dass mithilfe von den Agenten des Geheimdienstes von Dagobert Duck meist min. ein Teil seines Vermögen gerettet werden muss oder ein Geschäft gerettet werden muss. Oft sind die Gegner der KGD: Klever'scher Geheimdienst oder die BLONK (in einigen, vorwiegend älteren Übersetzungen auch MOB). Wenn der KGD oder die BLONK beteiligt sind, mag ich die Geschichten sehr. Wenn nicht, wie in "Duck’scher Geheimdienst: Der Regenbogenmacher" (LTB 548) sind sie für mich eher langweilig.

Die Agentur: In der Agentur geht es meist um Missionen nationaler oder sogar globaler Tragweite. Agenten sind bsp. DoppelDuck (Donald), Kay-K, Head-H, Gizmo, Black-B... . Er ist der Geheimdienst, den ich am meisten mag. Die Fälle sind immer gut verständlich und man kann mit den Figuren mitfiebern. Manchmal haben sie auch ein Stück "Zukunftsluft" (bsp. LTB 493). Die Geschichten laufen zielstrebig und verlaufen nicht in ein langeweiliges Ende.

Fazit: Ich bin ein großer Fan der Geheimdienste in den LTBs. Am meisten mag ich jedoch die Agentur (was vllt. auch an dem Fehlen von Dussel liegen kann (nicht meine Lieblingsperson!)).

Freue mich auf eure Antworten zu dem Thema.

Viele Grüße
Peter Duck
Errare humanum est. Verzeiht meine Rechtschreibfehler. Bin Professor noch Schüler. Greenie
2 Orden
Zitieren
#2
DGD: Zu Beginn bahnbrechend, im Laufe der Zeit ziemlich abgenutzt, teilweise nur noch nach demselben langweiligen Muster gestrickt.

O.M.A.: Eine gute Grundidee, aber die Qualität der Plots ist extrem wechselhaft.

DoppelDuck: Mit Abstand meine Lieblingsreihe der drei, wobei auch hier sich im Laufe der Zeit etwas Routine eingeschlichen hat - und der Versuch, die Serie mit "Mission DoppelDuck" neu aufzusetzen, ist in meinen Augen bislang nur so lala gelungen.
0 Orden
Zitieren
#3
DGD: Herrliche Geschichten! Natürlich kommt es (wie immer) darauf an, wem man den Zeichenstift in die Hand drückt. Dussel als Agenten mag ich sehr gerne.

OMA: Ganz nett, aber auf jeden Fall nicht mein Favorit. Wenn man mit Flemming Andersens Zeichnungen nichts anfangen kann, sollte man von O.M.A. besser nichts lesen.

DoppelDuck: Super Serie! Wann kommt endlich ein neuer Teil?
1 Orden
Zitieren
#4
(30.12.2021, 16:28)Peter Duck schrieb: Hallo,

ich wollte euch fragen, was ihr von den Geheimdiensten haltet, was ihr über sie denkt, was ihr über sie wisst und ob sie öfter in den LTBs drankommen sollen. Ich fange mal mit den wahrscheinlich berühmtesten an.

O.M.A (Organisation zum Kampf gegen Monster alllerArt): Der für mich eher uninterressante Geheimdienst in denen die Charaktäre Donald u. Dussel in allen mir bekannten OMA-Comics als Hauptpersonen dienen. Da ich kein Fan, von den für mich zu unrealistischen Monster-Comics bin, mag ich die nicht so gerne. Manchmal sind die Comics trotzdem spannend. Die Menge, wie oft sie in den LTbs erscheinen, reicht meiner Meinung nach aus.

DGD (Duck´scher Geheimdienst): In diesen Comics geht es darum, dass mithilfe von den Agenten des Geheimdienstes von Dagobert Duck meist min. ein Teil seines Vermögen gerettet werden muss oder ein Geschäft gerettet werden muss. Oft sind die Gegner der KGD: Klever'scher Geheimdienst oder die BLONK (in einigen, vorwiegend älteren Übersetzungen auch MOB). Wenn der KGD oder die BLONK beteiligt sind, mag ich die Geschichten sehr. Wenn nicht, wie in "Duck’scher Geheimdienst: Der Regenbogenmacher" (LTB 548) sind sie für mich eher langweilig.

Die Agentur: In der Agentur geht es meist um Missionen nationaler oder sogar globaler Tragweite. Agenten sind bsp. DoppelDuck (Donald), Kay-K, Head-H, Gizmo, Black-B... . Er ist der Geheimdienst, den ich am meisten mag. Die Fälle sind immer gut verständlich und man kann mit den Figuren mitfiebern. Manchmal haben sie auch ein Stück "Zukunftsluft" (bsp. LTB 493). Die Geschichten laufen zielstrebig und verlaufen nicht in ein langeweiliges Ende.

Fazit: Ich bin ein großer Fan der Geheimdienste in den LTBs. Am meisten mag ich jedoch die Agentur (was vllt. auch an dem Fehlen von Dussel liegen kann (nicht meine Lieblingsperson!)).

Freue mich auf eure Antworten zu dem Thema.

Viele Grüße
Dussel mag ich sehr. Ansonsten bin ich absolut deiner Meinung
0 Orden
Zitieren
#5
Der DGD ist für mich richtig familär und einseitig aufgrund des Zieles.

Die OMA ist wohl am verrücktesten und am abwechslungsreichsten.

Die Doppelduck Reihe ist wirklich der Klassiker und den Geheimdiensten.
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen