Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TGDDSH 423 – Lehrreiches …
#1
Cover folgt

Inhalt:

Daisy Duck
Es war zweimal …

Dagobert Duck
Klare Anweisung Dt. EV

Donald Duck
Heimarbeit Dt. EV

Dagobert Duck
Die Herzensjägerin Dt. EV

Donald Duck
Wer schwimmt im Pool? Dt. EV

Neue Entenhausener Geschichten, Folge 24: Pädagogisches aus dem Hause Duck

Donald Duck
Insel der Freundschaft Dt. EV

Panzerknacker
Schatztaucher

Tick, Trick & Track
Eine Woche voller Mathe Dt. EV

Franz Gans
Ein neuer Job Dt. EV

Daisy Duck
Moment noch! Dt. EV

Dussel Duck
Ferienlager
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
1 Orden
Zitieren
#2
Sieht auf den ersten Blick ganz nett aus... Allerdings gibt es wieder ziemlich viele Einseiter und anders kurzes Zeug; mit 12 Seiten ist die erste Story auch gleich die längste. Auf die Gentina-Einseiter und die Zehnseiter freue ich mich noch, der Rest dürfte eventuell schlecht werden.

In MMC 67 war übrigens eine knapp 20 Seiten lange Geschichte enthalten, die echtes Potenzial fürs DDSH gehabt hätte. Warum man die in so eine belanglose Nebenreihe packt, ergibt wieder mal keinen Sinn...
R.E.Z.E.N.S.E.N.T.
(Richtig eifriger Zeichnungen entdeckender Nachbesserer und sehr explizit nachschauender Taschenbuchfan)
1 Orden
Zitieren
#3
Doch, ergibt Sinn. Die DDSH-Redaktion hat mal gesagt, dass sie bei normalen Ausgaben ungern lange Geschichten abdrucken, weil Leser, die den Zeichner dieser langen Geschichte nicht mögen, dann auf die Barrikaden gehen würden. Ein Leser, der beispielsweise Bas Heymans nicht mag, stört sich an einem Zehnseiter von ihm wohl weniger als an einer Geschichte, die einen großen Teil des Heftes einnimmt. Abgesehen davon, dass leider in letzter Zeit kaum lange Viereiher produziert werden  Grübel
Es war zweimal… ist ein absolutes Highlight! Ferioli und Maya Åstrup allein klingt schon äußerst vielversprechend, aus sicherer Quelle weiß ich aber, dass diese Geschichte im Besonderen großartig ist!  Balken 
Ansonsten freue ich mich auf die Einseiter von Gentina und Flemming Andersen und die Zehnseiter von Tony Strobl und Jack Bradbury.
Sieht für mich nach einem sehr ordentlichen Heft aus!
Wen die sichere Quelle bei ,,Es zwar zweimal…“ interessiert: [Video: https://youtu.be/7tFfQDRkQ1o]
0 Orden
Zitieren
#4
Okay, das stimmt natürlich. Aber generell (nicht auf dich bezogen, Entnet) ist es unlogisch, zu sagen "Wir wollen längere Geschichten im DDSH" und gleichzeitig zu meckern "Aber bitte nicht von Künstler xy". Dass längere Geschichten reinsollen, kommt immer wieder durch und da finde ich es nunmal nicht so clever, solch eine gute Story in eine Reihe zu packen, die eigentlich dem MM-M ähnelt. Das DDSH ist zudem ein breiter Mischmasch an Geschichten und niemandem gefällt alles darin. Aber trotzdem wurden einige italienische (lange) Geschichten dort abgedruckt, obwohl Leserbriefe eingegangen sind, in denen stand, dass sie nichts aus Italien wollen. Wenn ich da an die Leute denke, die schon seit ganz am Anfang die Micky Maus sammeln und dann 1965 das DDSH gesehen haben, fanden die wahrscheinlich: "Warum soll ich mir das kaufen? Hab ich doch schon alles im Regal stehen." Aber dennoch kam es gut an. Das ist halt die Situation bei einem vielseitigen Heft: Es gibt immer Befürworter und Leute, die manche Sachen weniger gut finden. Deswegen fände ich es aber trotz allem nicht verkehrt, eine lange Story in jedes Heft zu packen - ob sie nun gut ist oder nicht, dann wird halt das nächste Heft besser. Den Geschmack von allen kann man unmöglich treffen.
 
Und länger heißt ja nicht unbedingt 20 Seiten +. Man sollte vor allem mal darüber nachdenken, die ganzen 1, 2, 3, und 4-Seiter zusammenzunehmen und mindestens 7-Seiter abzudrucken. Allein in diesem Heft gab es von 1- bis 4-Seitern teilweise mehrere Stück, hallo? Klatsch
R.E.Z.E.N.S.E.N.T.
(Richtig eifriger Zeichnungen entdeckender Nachbesserer und sehr explizit nachschauender Taschenbuchfan)
0 Orden
Zitieren
#5
Zur Rezension: Klick.

Ich finde das Heft ehrlich gesagt wirklich sehr gut und konnte mich kaum über etwas aufregen - höchstens über das kurze Füllmaterial. Manchmal waren die Entscheidungen knapp, aber ich habe mich dann doch noch zur besseren Bewertung hinreißen lassen. Das DDSH befindet sich auf einem echten Höhenflug und ist gerade mehr zu empfehlen als das LTB, das ein wenig im Saure-Gurken-Glas steckt.
R.E.Z.E.N.S.E.N.T.
(Richtig eifriger Zeichnungen entdeckender Nachbesserer und sehr explizit nachschauender Taschenbuchfan)
0 Orden
Zitieren
#6
Diese Ausgabe habe ich mir geholt, in einem durchgelesen… Und ich kann nur sagen, es hat Freude gemacht. Alle Geschichten haben mir gefallen, keine ist mir wirklich negativ aufgefallen. Die Zeichnerauswahl hat für mich auch durch und durch absolut gepasst. Die Kürze der Storys haben für mich ebenfalls gepasst. Gesamtfazit : Bitte bitte weiter so mit dem DDSH Egmont !!!
••• N.Duck ••• Comickind der 90er • Entenhausen-Comics • Figuren • Merch - Sammlerin
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen