Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 7 Bewertung(en) - 4.71 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Disney-Comics - Kindersache?
#1
Erstaunt 
Wie der Name schon verrät, geht es hier darum, dass die Disney-Comics bei vielen nicht so sonderlich beliebt sind und oft als Kinderkram gelten.

Ich denke zwar nicht, dass es hier zwei Meinungen gibt, dennoch die Frage: Ist es wirklich so, dass die Comics nur für Kinder geeignet sind?
Oder ist das nur bei bestimmten Publikationen so? Wenn ja, bei welchen – und vor allem warum?

Und ich hätte da noch weitere Fragen:
Woran liegt das eigentlich, warum sind sie nicht so beliebt?
Ist das damit zu begründen dass die Comics einfach zu anspruchslos sind und so nur Kinder gut finden? Oder sind ältere zu stur um sie zu lesen (einige bezeichnen Comics im allgemeinen ja immer noch als Schund)?

Und was könnte man machen, um die Beliebtheit der Disney-Comics anzuheben?
Sollte man mehr die Jugendsprache anwenden oder mehr Gewalt in die Comics einbauen, dass vielleicht auch mehr Jugendliche die Comics lesen?
Sollte man die Comics klassischer gestalten und wieder etwas zurück zu den Anfängen gehen, sodass die ältere Lesergeneration verstärkt wird?
Oder sollte die Zielgruppe mehr auf die Kinder auslegen und die Publikationen bunter gestalten?


Ich hoffe, ich habe euch jetzt nicht mit den vielen Fragen überrascht, aber sie in meinen Augen mehr als interessant. Zwinkern
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#2
Meiner Meinung nach sind Comics überhaupt kein Schund.
Wenn ich daran denke, dass ich meinen Klassenkameraden mal eine Geschichte, die von Erika Fuchs übersetzt wurde gezeigt habe und diese manche Wörter nicht verstehen konnten, denke ich nicht, das es Kinder-Comics sind. Denn die, die es verstehen sollten, verstehen es dann doch nicht. (Zumindest ein Großteil)

Das man mehr Jugendsprache reinbringen sollte, finde ich nicht. Ich denke, das nimmt den Comics ihren Sprachwitz.
Und bunter und fröhlicher würde ich die Comics auch nicht machen. Ich würde höchstens ein paar Zeichner entlassen, die für das LTB zeichnen. (Aber das gehört hier jetzt nicht hin)Zwinkern.

Comics sind Comics und sie sind gut so. Es wäre schwachsinnig zu den Anfängen zurück zukehren, denn die Zeit geht ja auch nicht zurück.
Solange die Comics keinen weiteren Qualitätsverlust erleiden und
alle guten Zeichner aussterben sind Comics für mich kein Kinderkram oder Schund, nein. Jedes einzelne Bild ist ein kleines Meisterwerk für sich- und das bleibt hoffentlich noch lange so.
Freaks gibt es immer. Indem Fall bin ich das hier^^
0 Orden
Zitieren
#3
Die Geschichten von Fuchs sind halt noch Anglizismen-frei.
Leider kommen die meisten ohne sie nicht mehr aus...
Ik bün juun Gott. Ik heff jo ruthålt ut de Slaveree. Ik heff ålltied wat to seggen. Dat gifft nix, wat hölder is as ik.
Un wenn du dat nich glöven deihst, ward ik di up den Kösterkamp afmurksen. Denn ik bün dat Riek un de Knööv un de Herelkheid. Dorup en Klötenköm - Proost!   Mhhh


0 Orden
Zitieren
#4
Als Kinderkram würde ich Comics auf keinen Fall bezeichnen, auch wenn das sicher einige so sehen (Teilweise werde ich an der Supermarktkasse echt komisch angeguckt, wenn ich das LTB auf das Förderband lege). In Japan z.B. werden Comics ganz anders in der Bevölkerung angenommen, so ist es dort völlig normal, daß Erwachsene in Anzug und Krawatte in der U-Bahn Mangas lesen.
Bei den LTBs (und insbesondere dem unsäglich gewordenen MMM) merke ich aber einen ganz deutlichen Trend zu einem jüngeren Zielpublikum, was für mich natürlich sehr schade ist. In den 80er Jahren hat sogar mein Vater meine Comics gelesen wenn ihm langweilig war, das wäre bei den aktuellen Ausgaben undenkbar gewesen. Ich quäle mich teilweise echt nur aus Tradition und wegen der Kindheitserinnerungen durch einzelne Bände, Kaschperlgeschichten etc.

WiDDY.
<Yoko_N0S> du kannst programmieren aber deine waschmaschine nicht auf 400 touren einstellen??
0 Orden
Zitieren
#5
Comics sind sicher kein Kinderkram.
Wenn man den Sprachwitz eines Don Rosa oder den Ausdruck einer Erika Fuchs durchliest. Manchmal haben die Comics auch Hintergründe (sozusagen einen versteckten Sinn)

Das Comics als Schund gelten dürfte tief in der Gesellschaft verwurzelt sein. Wahrscheinlich denken viele Menschen, das Comics anspruchlos, ohne jegliche Sinn. Jedoch kann einem Don Rosa gut beim Geschichtelernen helfen.:D
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#6
Ich finde wirklich nicht das Comics Kinderkram sind, diejenigen die das Behaupten sollten erst mal in ein Comic schauen!

Zugegeben, ich mach es nicht gerade bekannt das ich Comics lese, eig. versuch ich es sogar geheim zu halten, aber niemand kann mich davon abbringen LTBs und DDSHs zu kaufen!
Vorgestern hat dieser Entschluss geschwankt, meine Oma hat mir sehr ins Gewissen geredet:" Komm, du bist jetzt 13. Jahre alt, mit 13 liest man doch "gescheite Bücher", nicht diesen Krampf. Und das Geld was du dazu rauschmeißt"! Gestern dann hab ich mich dann aber fünf Minuten vor meine Sammlung gesetzt und beschlossen:"Ich lese weiter, es gefällt mir, ich bin ich, du bist du, und der Ar*** ist in der Hose. Es ist kein Kinderkram!" (Oje, jetzt bin ich aber ganz schön vom Thema abgekommen tut mir leid)

Sendungen wie Disneys Club Haus, oder so Schrott, ziehen mMn die guten DDSHs und LTBs in den Dreck. Ich denke mal der Schlechte Eindruck der "Comichasser" entsteht durch diese Kindersendungen. Vieler Erwachsene sehen diese Serien und denken dann:"Mein Gott was ist das doch nur für ein Schund das unsre Jugend da liest"!

Um die Beliebtheit der Comics anzuheben würde ich diese dämlichen Sendungen rausschmeißen (das hat jetzt zwar nix mit den Comics zu tun, aber es würde die Meinung der Leute vll. verbessern)

Mehr Jugendsprache sollte jetzt nicht unbedingt rein, vll. sollten sich die Kinder gemäß ihres Alters ausdrücken, aber sonst sollte sich nichts ändern.
Gewalt in Comics! Pfui Deibel!>Traurig Ich finde Comics sollten friedliche Geschichten haben. Wenn jemand Gewalt in Comics sehen will kann er sich einen Comic von diesen brutalen Galaxis Soldaten kaufen oder so. (Kennt ihr vll. nicht)

Zum letzten Punkt: Ich versteh nicht ganz was mit klassischer Gestalten gemeint ist, aber ich finde man sollte Comics für alle Alterskruppen gestalten.Zwinkern

Kid
0 Orden
Zitieren
#7
Also, ehrlich gesagt finde ich nicht, dass diese Kindersendungen immer Schrott sind. DuckTales z.B. ist kein Schrott. Die Geschichten sind zwar stark verändert und die Figuren haben neue Charakterzüge bekommen, aber die Sendungen sind immer von gleichbleibender Qualität geblieben und meines Erachtens kindgerecht gemacht.
Schau mal, Kid, wenn man noch klein ist und nicht lesen kann, aber trotzdem ein Fan von Donald und Co ist, dann sind solche Sendungen nicht schlecht. Ich meine, nur Bildchen gucken ist auch Schwachsinn.
Und schließlich sind die Cartoons und Filme ein wichtiges Thema bei Disney, wenn nicht das wichtigste. Denn ich denke einfach mal, früher haben ihnen diese Filme (Schneewittchen, König der Löwen ect.) mehr Geld eingebracht als Comics.
Ich finde, das die Disney Cartoons dazu gehören.
Natürlich gibt es auch Sendungen die einfach scheiße sind, auf gut Deutsch. Um ein Beispiel zu nennen: "Mickys Wunderhaus".
Diese Sendung ist einfach blöd, aber kleine Kinder finden sie wahrscheinlich klasse. Es ist ja immer eine Sache des Blickwinkels. Klar finden wir solche Kindersendungen dumm, aber kleine Kinder lernen vielleicht noch was dabei, und das ist gut.
Und das deine Oma Comcis nicht ganz gut findet, kann ich verstehen. Es kommt natürlich drauf an, wie alt sie ist, aber früher galten Comics ja auch als Schund. Vielleicht hat sich dieser Gedanke bei deiner Oma nicht geändert.
So, genug geschrieben.^^
Freaks gibt es immer. Indem Fall bin ich das hier^^
0 Orden
Zitieren
#8
Hmmmm, stimmt, von der Seite hab ich das Ganz noch nicht betrachtet, schließlich sind Donald & Co nicht nur für die Leute die lesen können da. Aber man kann es auch übetreiben, es würden doch die Ducktales reichen (gegen die hab ich im Prinzip auch nix), aber neeee, die müssen ja immer noch so schrott wie...Disneys Club Haus reinschmeißen, sowas kann doch nicht schön sein. DuckTales ja, in Ordnung, die sind ja auch ganz gut, aber all der restliche Schwachsinn! Von miiir aus könnten die auch noch nen Schwachsinn reinwerfen, aber die haben ja jetzt schon mehr als zwei Serien über Entenhausen! Und zuviel Fernsehen ist auch nicht Gesund, sollen sie eben Lesen lernen wenn sie mit zwei Serien nicht klar kommen!Greenie

Mein Omi is 80, aber nicht bloß meine Oma hat die Ansicht das LTBs Blödsinn, auch meine Schwester mag den "Schrott" (>Traurig) nicht, genauso meine Mutter...aber so sind sie halt, die Erwachsenen.^^
0 Orden
Zitieren
#9
Ich wäre da für abwechslungsreiche Geschichten, also nicht 95% Donald Duck, sondern höchstens 50%, sodass der Rest frei bleibt für andere entenhausener, die längere Zeit nicht vorkamen. Gitta Gans, Das schwarze Phantom, Plattnase, Kuno Knäul, Dummi Duck wäre auch mal nicht schlecht, Micky Maus, Gamma, Kater Karlo usw...
Picture the morning, taste and devour...
0 Orden
Zitieren
#10
Stimmt, das zweite Bild ist völliger Kinderkram.Augenrollen
Picture the morning, taste and devour...
0 Orden
Zitieren
#11
Kid schrieb:Mein Omi is 80, aber nicht bloß meine Oma hat die Ansicht das LTBs Blödsinn, auch meine Schwester mag den "Schrott" (>:-() nicht, genauso meine Mutter...aber so sind sie halt, die Erwachsenen.^^

Soso. 8-)

WiDDY.
<Yoko_N0S> du kannst programmieren aber deine waschmaschine nicht auf 400 touren einstellen??
0 Orden
Zitieren
#12
Meine Familie ist (bis auf mein Großonkel Gut und mein kleiner Cousin und sein Vater) zu konservativ um so etwas zu mögen...
Und mein Großonkel ist eigentlich der "erzkonservativste" von allen, aber der ist einfach unbeschreiblich großzügig mit seinen "Spenden" Fröhlich
Ik bün juun Gott. Ik heff jo ruthålt ut de Slaveree. Ik heff ålltied wat to seggen. Dat gifft nix, wat hölder is as ik.
Un wenn du dat nich glöven deihst, ward ik di up den Kösterkamp afmurksen. Denn ik bün dat Riek un de Knööv un de Herelkheid. Dorup en Klötenköm - Proost!   Mhhh


0 Orden
Zitieren
#13
WiDDY schrieb:
Kid schrieb:Mein Omi is 80, aber nicht bloß meine Oma hat die Ansicht das LTBs Blödsinn, auch meine Schwester mag den "Schrott" (>Traurig) nicht, genauso meine Mutter...aber so sind sie halt, die Erwachsenen.^^

Soso. Cool

WiDDY.


Oh, stimmt, ich vergiss immerwieder das du erwachsen bist, Sorry!Klatsch
Das was ich geschrieben hab bezieht sich nur auf die die LTBs für Schrott halten, also auf die Erwachsenen-LTB-und-DDSH-Hasser.^^GreenieZwinkern
0 Orden
Zitieren
#14
Dago schrieb:Die Geschichten von Fuchs sind halt noch Anglizismen-frei.
Leider kommen die meisten ohne sie nicht mehr aus...
Finde ich eigentlich nicht. Hin und wieder stolpert man vielleicht über so Wörter, das ist aber meiner Meinung nach bei weitem nicht das größte Problem der Disney-Comics.
Und Fuchs konnte diese Anglizismen ja eigentlich nicht einbauen, da es entweder die Wörter zu der Zeit noch nicht gab oder halt nicht in der Jugendsprache verwendet wurden. Zwinkern

An der Klasse von Fuchs' Übersetzungen gibt es aber natürlich nichts zu rütteln. Fröhlich

Kid schrieb:Zugegeben, ich mach es nicht gerade bekannt das ich Comics lese, eig. versuch ich es sogar geheim zu halten, aber niemand kann mich davon abbringen LTBs und DDSHs zu kaufen!
Ich auch. Wenn ich das groß öffentlich machen würde und in der Schule Disney-Comics lesen würde, würde mich man bestimmt komisch anschauen oder mich für verrückt halten.
Wenn ich die Leute aber nicht kennen würde und wissen würde, dass sie das akzeptieren würden, hätte ich damit natürlich keine Probleme.

Kid schrieb:Vorgestern hat dieser Entschluss geschwankt, meine Oma hat mir sehr ins Gewissen geredet:" Komm, du bist jetzt 13. Jahre alt, mit 13 liest man doch "gescheite Bücher", nicht diesen Krampf. Und das Geld was du dazu rauschmeißt"! Gestern dann hab ich mich dann aber fünf Minuten vor meine Sammlung gesetzt und beschlossen:"Ich lese weiter, es gefällt mir, ich bin ich, du bist du, und der Ar*** ist in der Hose. Es ist kein Kinderkram!" (Oje, jetzt bin ich aber ganz schön vom Thema abgekommen tut mir leid)
Stimmt doch gar nicht! Genau sowas ist doch interessant! Gut
War auch meiner Meinung nach der absolut richtige Entschluss. Man soll das lesen, was einem gefällt, nicht was anderen gefällt.

Bastian schrieb:Das schwarze Phantom, Plattnase, ...
Sind für mich ein und diesselben Personen. Greenie
Dass die Storys zu Donald-Zentriert sind, kann schon sein, aber dass es 95% sind, stimmt nicht. Im aktuellen LTB ist in einigen Geschichten Donald nicht Hauptcharakter. Im TGDD ist es auch nicht so, obwohl es nach Donald benannt ist.
Und beim Maus-Universum weißt du ja selber, dass Micky einfach zu unbeliebt ist. Eine zweite Maus-Geschichte (aber ohne Micky) wird es ja aber bald geben. Zwinkern

Aber um nicht ins Offtopic zu geraten, sage ich mal, dass die Charakterauswahl keine große Rolle in Bezug auf das Alter der Leser spielt. Zum Beispiel haben die meisten Donald als Lieblingscharakter, egal ob jung oder alt.

Dago schrieb:Meine Familie ist (bis auf mein Großonkel Gut und mein kleiner Cousin und sein Vater) zu konservativ um so etwas zu mögen...
Ja, genauso ist es bei mir wahrscheinlich auch. Zwinkern
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#15
313er schrieb:Dass die Storys zu Donald-Zentriert sind, kann schon sein, aber dass es 95% sind, stimmt nicht. Im aktuellen LTB ist in einigen Geschichten Donald nicht Hauptcharakter. Im TGDD ist es auch nicht so, obwohl es nach Donald benannt ist.

Ich habe ja auch gar nicht vom Lustigen Taschenbuch geredet. Zwinkern
Picture the morning, taste and devour...
0 Orden
Zitieren
#16
Ich finde nicht dass Comics kinderkram sind. Besonders nicht Entenhausen Comics.
Und mehr Jugendsprache oder Gewalt einbinden ist absolut Tabu, dabei würden sie mehr Leser verlieren, als gewinnen.
0 Orden
Zitieren
#17
Flemming Andersen ist das perfekte Beispiel dafür. Seine Zeichnungen sind rabenschwarz und halb verkohlt. Es gibt noch viel mehr Tabu´s in Disney Comics. Mir fallen nur die zeichnungen von Flemming Andersen ein. Dennoch mag ich seine Zeichnungen sehr.
Lieber 4 Minuten dt. Meister als 1 Sekunde Bayern-Fan.



0 Orden
Zitieren
#18
313er schrieb:Ich denke zwar nicht, dass es hier zwei Meinungen gibt, dennoch die Frage: Ist es wirklich so, dass die Comics nur für Kinder geeignet sind?
Oder ist das nur bei bestimmten Publikationen so? Wenn ja, bei welchen – und vor allem warum?
Ich denke nicht, dass Comics nur für Kinder geeignet sind, immerhin lesen ja auch viele Erwachsene noch Comics.
313er schrieb:Und ich hätte da noch weitere Fragen:
Woran liegt das eigentlich, warum sind sie nicht so beliebt?
Ist das damit zu begründen dass die Comics einfach zu anspruchslos sind und so nur Kinder gut finden? Oder sind ältere zu stur um sie zu lesen (einige bezeichnen Comics im allgemeinen ja immer noch als Schund)?
Ich habe da eine andere Theorie: Fast alle Kinder lesen, wenn sie klein sind, Comics. Wenn sie älter werden, denken viele "Oh, das hab ich gelesen als ich 8 war, das ist ja peinlich, dass ich das noch immer lese", oder so(zum Glück wars bei mir nicht soGreenie

313er schrieb:Und was könnte man machen, um die Beliebtheit der Disney-Comics anzuheben?
Sollte man mehr die Jugendsprache anwenden oder mehr Gewalt in die Comics einbauen, dass vielleicht auch mehr Jugendliche die Comics lesen?
Nein, keine Gewalt und so, dasd gibts auch schon (z.B. Power Rangers oder so ähnlich), aber das wird von noch viel weniger Leuten gelesen und mir würde das dann nicht mehr gefallen.
313er schrieb:Sollte man die Comics klassischer gestalten und wieder etwas zurück zu den Anfängen gehen, sodass die ältere Lesergeneration verstärkt wird?
Ich dnke, so wie die Comics jetzt sind, sind sie ganz ok, da sollte man nicht so viel dran verändern.
313er schrieb:Oder sollte die Zielgruppe mehr auf die Kinder auslegen und die Publikationen bunter gestalten?
Oh Gott, nein, das wäre schrecklich, dann würde wirklich kein jugendlicher das mehr lesen.
Lavaking schrieb:Und noch mal das Paradebeispiel zu Kinderkram und Comic


[Bild: 2.gif]


Kinderkram auf der ganzen Linie (siehe Struktur)

Bild by www.101.kidz.com



[Bild: 2091_norm.jpeg?bdaf3b3fff07656f0506096a25f1c557]


Da lässt sich doch ein großer Unterschied festellen

Bild by www.comichunters.net

Das 1. Bild ist klar kindischer und gefällt mir auch überhaupt nicht.

Oliver Kahn - Ein Titan geht, eine Legende bleibt!
0 Orden
Zitieren
#19
Meine Schwester ist der Meinung, das Disney-Comics nur für Kleinkinder geeignet sind. Diese Comics sind aber sehr interessant, und viele Menschen verdienen ihr Geld damit (Zeichner, Autoren, Übersetzer usw.)...
Das Bauen starrer Festungen zeugt von menschlicher Dummheit. Denn wenn man Berge, Flüsse ja sogar Weltmeere überwinden kann, wieso dann keine Festungen?

Dwight D. Eisenhower
0 Orden
Zitieren
#20
Ein sehr interessantes Thema! Natürlich sind Entenhausen-Comics KEINE Kindersache!!!
Aber mal ehrlich... Disney hat Filme für Kinder gemacht. Und auch heute gibt es noch solche Serien, die wirklich für Kinder, sogar für Kleinkinder gemacht sind (Ducktales gehört imho nicht dazu). Auch das MM ist auf Kinder ausgerichtet. Deswegen denken viele Erwachsene, dass Enten- und Mäusecomics für Kinder wären. Weil sie das ursprünglich auch waren. Aber die Comics sind anders als die Filme. Bei den meisten Comics ist es ja auch so, das Kinder unter 10 sie gar nicht richtig verstehen. Comics sind nicht einfach nur dahingeschluderter Schund. Sie sind witzig, spannend, unterhalten und zwar auf einem hohen, oder manchmal auch sehr hohen Niveau. Man sehe sich einen Comic von einem Genie wie Barks, Rosa, Cavzzano, Scarpa, Rota oder van Horn an! Das sind nicht nur dumme Geschichten für kleine Kinder! Das ist Kunst! Nur sind die meisten Leute so blöd, dass sie das für kindisch halten, weil Disney ja viel Geschichten für Kinder macht. Aber wie gesagt, die Comics sind die Ausnahme. Die meisten Leute begreifen das halt einfach nicht. Es ist ein altes Vorurteil. Und wenn jemand behauptet, diese Comics seien Kinderkram... TodTodTod
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Disney-Comics in den Medien Wolfgang Wasserhuhn 321 107.552 13.01.2022, 18:06
Letzter Beitrag: Luk
  Fehler aller Art in Disney-Comics 313er 33 12.415 11.12.2021, 08:26
Letzter Beitrag: Peter Duck
  Was verbindet ihr mit Disney-Comics? Nellymissesgoldilock 4 2.140 29.11.2021, 18:47
Letzter Beitrag: Entnet-Entdecker
  [Projekt] Umfragen für den MICKY / Bewertung von Disney-Comics Herr Duck 34 13.207 06.06.2018, 16:44
Letzter Beitrag: Spectaculus
Greenie Disney Comics vom Weltbild Verlag gut ? Onkel Dabobert 29 20.152 21.01.2017, 17:39
Letzter Beitrag: A4-Leser
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen