Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Künstler der 4. und 5. Generation - oder: Wie wird die ganz ferne Zukunft aussehen?
#1
Worum es hier geht, verrät eigentlich schon der Titel: Wie wird es weitergehen, nachdem auch die Künstler der 3. Generation nicht mehr schreiben/zeichnen?

Hier geht es darum, wie die Künstler der ganz fernen Zukunft, also die, die jetzt vielleicht noch Babys sind, die Disney-Comics entwickeln werden. Werden sie im Stile von "Ente süss-sauer" ganz "vermangaisiert"? Oder wird es sie gar überhaupt nicht mehr geben, genauso wie franko-belgische und Superhelden, weil es nur noch Mangas geben wird? Werden sie "erwachsener" und gewalttätiger, oder mehr und mehr "verniedlicht" werden? Werden sie beliebter oder unbeliebter? Wird Micky ganz verschwinden, und es gibt nur noch Donald, oder umgekehrt?

Viel Spaß bei der Diskussion!
0 Orden
Zitieren
#2
Hallo AugenrollenGreenie

Die 4. und 5. Generation? Mein Gott, das wird noch so an die 40 Jahre dauern bis die kommt und die fünfte dann noch später.....ich hab keine Vorstellung, wie dass dann aussieht. Ich glaube aber kaum, dass sich die Dinge so krass verändern, wie du das geschrieben hast, ist ja in den letzten 40 Jahren auch nichts so grundlegendes passiert. Aber sonst.....Sprachlos
0 Orden
Zitieren
#3
Das "4. und 5. Generation" war ja nur symbolisch für die ferne Zukunft.

Und zwar ist in den letzten 40 Jahren nichts grundlegendes passiert, aber davor schon (mit Barks wurde alles anders).
0 Orden
Zitieren
#4
Ja klar, aber das war auch der Anfang von alle dem, und nicht eine grundlegende Veränderung innerhalb der Comics, es war die Entstehung und nicht eine Veränderung davon.
0 Orden
Zitieren
#5
Ja, irgendwo auf der großen weiten Welt wird jetzt ein kleines Kind im Alter von ein paar Monaten im Kinderbettchen sitzten, mit Bällchen spielen und aufeinmal ein kleines Malbüchlein entdecken und sagen ''Donald!''Greenie

Gut, ok., was gibt es dazu zu sagen. Ich kenne ja selber keinen Zeichner oder Autor der 4. und 5.Generation. Das Micky verschwinden wird glaube ich nicht. Es ist doch DIE Micky Maus. Die kann doch in Disney-Comics nicht einfach verschwinden. Und ich denke auch nicht, dass es gewälttätig(er) oder niedlich(er) wird - Disney bleibt Disney. Auch, wenn es jetzt vielleicht ein paar Autoren gibt, die nicht so viel davon verstehen (Shaw, McGreal).

Das die Figuren ver''manga''t werden bezweifle ich auch. Das geht nicht. Die Disney-Comics haben ja auch nichts mit Mangas zu tuen - die sind ja schon alte Tradition. Das würde nicht klappen und man würde es genauso wenig durchgehen lassen wie das Kaschperlmicky.Zwinkern
Zitieren
#6
(30.08.2008, 11:29)Sir Damian McDuck schrieb: Ja klar, aber das war auch der Anfang von alle dem, und nicht eine grundlegende Veränderung innerhalb der Comics, es war die Entstehung und nicht eine Veränderung davon.

Nein, es war eine Veränderung. Es gab ja schon vorher Disneycomics von beispielsweise Al Taliaferro und Bob Karp.
0 Orden
Zitieren
#7
Na gut, dann war das halt AUCH die Entstehung. Greenie
0 Orden
Zitieren
#8
Es war eine Veränderung, und auch keine Entstehung, sondern es war der Durchbruch. Vorher waren die Disney-Comics noch nicht so beliebt (erst recht nicht in Europa) - ich würde sagen, mit Barks hat sich das Ganze erst durchgesetzt und weiterentwickelt.
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#9
Ich sehe es eigentlich so: die ersten Comics von Taliaferro und Gottfredson waren noch gar nicht so richtig Disney-Comics, es war mehr so wie eine Vermarktung der Trickfilme, sodass Barks die ersten richtigen Disney-Comics gemacht hat. Aber eigentlich habt ihr beide schon recht, Gottfredson und Taliaferro müssten die ersten Disney-Comics gewesen sein, dann könnte man bei Barks schon von einer Veränderung sprechen. Fröhlich
0 Orden
Zitieren
#10
Naja Taliaferro und Gottfredson haben meines Erachtens schon richtige Disney-Comics gezeichnet. Mit Barks kam wohl deshalb der große Durchbruch, weil er keine Disney-Zeitungsstrips mehr zeichnete, sondern Geschichten in eigenen Comicreihen. Jedoch sollte man den Einfluss von Taliaferro und Gottfredson auf Barks & Co nicht unterschätzen.
Wie es nun weitergeht, kann ich nicht sagen. Aber ich vermute das ein gewisser Don Rosa, aufgrund seiner großen Beliebtheit in den Disney-Foren, seine Finger im Spiel haben wird. (dh. es werden Künstler kommen die versuchen den seinigen zu imitieren. Auch einen Mangaeinfluss könnt ich mir vorstellen. Jedoch würd ich das nicht als Schaden, sondern mehr als Bereicherung sehen. zB. Don-Kuns Zeichenstil im BE hat ein ganz eigenes Flair und passt auf die Handlung der Story wie die Faust aufs Auge. Klatsch Greenie
Trotzdem vermute ich dass das große Vorbild nachfolgender Disney-Künstler wohl die Altmeister Barks und Scarpa werden sein. Aber, lassen wir uns überraschen.
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#11
Genau so kann man es sagen: Taliferro und Gottfredson zeichnet ja schon Disney-Comics, aber Barks macht es dann so wie wie ihr heute kennen: in Reihen. Wer erfand eigentlich die 3-reihigen Comics?

@topic: Nur weil Manga jetzt irgendwie irgendwo beliebt ist, glaube ich nicht, dass er in den Disney-Comics die Oberhand gewinnen wird. Aber irgendwo im MM-M war ein Ausschnitt von japanischen Disney-Comics. Dort sah Donald aber nicht soo mangarisch aus. Ich weiß gar nicht, wie die Figuren ver''manga''t, aussehen sollten. So wie bei don-kun sicher nicht. Und ich hoffe auch, dass das eine Ausnahme ist...Mir gefallen seine Zeichnungen zwar, aber Manga generell mag ich nicht.
Zitieren
#12
Zitat:Wer erfand eigentlich die 3-reihigen Comics?

Scarpa, oder?

Zitat:Ich weiß gar nicht, wie die Figuren ver''manga''t, aussehen sollten

So wie in "Ente süss-sauer".
0 Orden
Zitieren
#13
Wo ist denn soetwas? Ich konnte dieses Heft bei inducks nicht finden? Ist dort echt alles im Manga-Zeichenstil gezeichnet. Wäre ja furchbar...
Zitieren
#14
Klick
0 Orden
Zitieren
#15
Aber in Ente-Süss-Sauer sind die Zeichnungen auch nicht im Mangastil. Da wurden Klassiker von Barks und Scarpa oder anderen einfach von jüngere Zeichnern wie Miguel, Joaquin oder ähnlichen gezeichnet, sodass sie einfach moderner aussehen.
0 Orden
Zitieren
#16
Natürlich ist es Manga-Stil. Ich zitiere mal die Produktbeschreibung:

Zitat:Süß findet ihn nicht nur Daisy und sauer ist er recht häufig: Donald Duck, die berühmteste Ente der Welt! Auch in Japan kennt man den gefiederten Anti-Helden samt familiärem Anhang, doch tut man sich hier in der westlichen Comic-Art etwas schwer. Grund genug für eine japanische Adaption - quasi als Versuch, klassische amerikanische Erzählkunst für Manga-geprägte Japaner schmackhaft zu machen. Da bekommen Carl Barks Donald Duck - Der Supermensch oder Donaldchens Mondfahrt plötzlich eine ganz eigene Dynamik - die eines Mangas. Manga bedeutet soviel wie "schnell gekritzteltes Bild". So unterscheidet sich dann auch die Art der Betrachtung und des Lesens von unseren europäischen Lesegewohnheiten, da japanische Comics viel schneller konsumierbar sind, ähnlich der Bildabfolge eines Films. Im Manga-Style gezeichnet, entwickeln die Abenteuer eine außergewöhnliche Dynamik, die ein völlig neues Lesevergnügen garantiert
0 Orden
Zitieren
#17
Nein, garantiert nicht. Hast du schon mal eine Mangazeichnung und einen Ente-Süss-Sauer-Band gesehen? Die sind völlig unterschiedlich.
0 Orden
Zitieren
#18
(31.08.2008, 11:35)Sir Damian McDuck schrieb: Aber in Ente-Süss-Sauer sind die Zeichnungen auch nicht im Mangastil. Da wurden Klassiker von Barks und Scarpa oder anderen einfach von jüngere Zeichnern wie Miguel, Joaquin oder ähnlichen gezeichnet, sodass sie einfach moderner aussehen.

Waaaaaas? Das ist doch eine Katatrophe. Das muss ich sehen. Stellt euch das mal vor - Scarpa's ''Riskanter Einsatz'' von Joaquin - schrecklich wäre so etwas...Aarrgh! Bitte nicht! Wisst ihr genau, welche Stories da in den Schmutz gezogen wurden. Ich würde soetwas nämlich furchtbar finden...

Und das Manga ''schnell gekrizeltes Bild'' heißt wusste ich auch nicht. Manga haben doch oft viele Details.
Zitieren
#19
(31.08.2008, 11:51)Sir Damian McDuck schrieb: Nein, garantiert nicht. Hast du schon mal eine Mangazeichnung und einen Ente-Süss-Sauer-Band gesehen? Die sind völlig unterschiedlich.

Ja, das habe ich. Und nein, sie sind nicht "völlig" unterschiedlich.

Zitat:Manga haben doch oft viele Details.

Kann es sein, dass Du da was verwechselst? Mangas haben keine Details.
0 Orden
Zitieren
#20
(31.08.2008, 11:57)Derschwaflkop schrieb: Ja, das habe ich. Und nein, sie sind nicht "völlig" unterschiedlich.

Vergiss es. Dich kann niemand überzeugen, also lass ich es lieber sein, bevor....Zynik
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Unter- und überschätzte Künstler 313er 88 33.383 02.08.2019, 19:44
Letzter Beitrag: Spectaculus
  Künstler der 3. Generation - Künstler der Zukunft? uncle scrooge 25 11.210 24.10.2016, 19:33
Letzter Beitrag: Aspikomet
  Comicanzahl bestimmter Künstler Donald Duck34 1 1.483 29.04.2016, 18:58
Letzter Beitrag: Topolino
  [Autor+Zeichner] Die Generationen der Künstler Huwey 6 3.692 07.03.2016, 17:16
Letzter Beitrag: Mile
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen