Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 11 Bewertung(en) - 3.09 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Flemming Andersen
#81
Ich finde seinen stil beim zeichnen wirklich sehr interessant, und bei seinen emotionsreichen Zeichnungen können sich auch noch andere Zeichner ein Beispiel nehmen (Außer Fecchi, der ist nach meiner Meinung perfekt). Vor allem auf der ersten Seite von dem LTB Nr. 468 sieht man sehr viele interessanten Kleinigkeiten, und man kann Minuten lang auf diese eine Seite starren, weil man auf diesem relativ kleinem Bild so viel zu entdecken ist. Auch die Comics von O.M.A. sind ihm sehr gut gelungen. Ich würde mir von ihm wünschen, dass er einmal einen Comic zeichnet, wo NUR so schöne Bilder drin sind wie das eine schon genannte Beispiel.
neut hcod se eleiv eiw hcsimok <- Rückwärts lesen ist Verboten!!!
0 Orden
Zitieren
#82
Ich erinnere mich nicht, schon einmal eine Phantomias Geschichte von ihm gelesen zu haben... War das in 469 eine Art kleine Premiere oder bin ich einfach nur doof? ^_^
0 Orden
Zitieren
#83
Oh, ja, daran erinnere ich mich tatsächlich. Die Geschichte in LTB 347 hat mich damals auch ziemlich fasziniert, wenn man es so ausdrücken möchte. Trotzdem gut, dass man sich dazu entschlossen hat, das nicht weiter ins LTB zu bringen.

Hab das Gefühl, er darf sich nun im großen Stil austoben... Aber verübeln kann man's ihm ja nicht, ist bekanntermaßen ein ziemlich sympatischer Typ.

Da hast du absolut recht, dazwischen liegen Welten. Stile verändern sich nunmal, manchmal schlechter, manchmal in die bessere Richtung. Liegt im Auge des Betrachters. An den alten Andersen-Geschichten hat mich immer gefreut, wie fedrig die Ducks hier dargestellt wurden. Die Federn am Bürzel waren oft zerzaust und bei Donalds Wutausbrüchen lagen oft welche am Boden. Donalds Körper konnte plötzlich die verrücktesten Formen annehmen. ^^
Ach, und mir scheint, Andersen hat den Dreitagebart bzw. die Bartstoppeln nach Entenhausen gebracht.
0 Orden
Zitieren
#84
Keine Frage, ich liebe seine ausdrucksstarken, überladenen, lebendigen Bilder, allerdings finde ich wie 313er, dass mir seine früheren Geschichten besser gefallen haben (ob es nun an der Veränderung des Stils, der Detailgenauigkeit, der Story generell (heute zeichnet er ja fast nur noch den Oma-Sch***) oder schlicht am Nostalgie-Faktor lag Greenie, kann ich nicht genau sagen).
Doch nun zum eigentlichen Zweck des Beitrags:
Was haltet ihr eigentlich von den Mini-Übergangsgeschichten, die er für einige Sommer-LTBs zeichnen musste und vermutlich auch zukünftig wird?
Ich finde es natürlich schön, dass man beschlossen hat, wieder eine Art Mini-Rahmengeschichte für zumindest zwei, drei LTBs pro Jahr einzuführen, allerdings tut es mir für Andersen leid, dass er sowas zeichnen muss. Die meisten Überleitungen sind entweder abstrus oder absolut langweilig, außerdem wirken die Anschlüsse nicht unbedingt reibungslos, auch durch den extremen Zeichenstil bedingt, Cavazzano hätte als typischer Italiener vielleicht besser gepasst. Und warum man gerade für die schlechteste Geschichte in LTB 458 ("Strandbad im Garten") eine drei Seiten lange Vorgeschichte produzieren musste, in der Donald nichts anderes macht, als sich zu Gustav zu begeben, ist mir auch schleierhaft. Naja, aber wenigstens erfüllen diese Einseiter ihren Zweck: Marketing. Als ich noch im Hauptfeld der Zielgruppe lag, bin ich richtig darauf "reingefallen": Nach dem Lesen von LTB 417 wollte ich mir dann unbedingt auch noch die Nummer 418 holen...
0 Orden
Zitieren
#85
Es gibt wirklich wahnsinnig schlechte Prologe (z.B.:  Gustav im Pech? http://www.lustige-taschenbuecher.de/ltb...g-457.html )!


Flemming Andersen hat einen harten Zeichenstil, der aber zu einigen Geschichten passt. Er ist sicher nicht mein Lieblingszeichner aber gut zeichnen kann er schon...

Donald-Phantomias
Donald-Phantomias
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen