Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Klaas Klever
#1
Hm, es gibt ja noch gar keinen Thread über das Finanzgenie Klever! Der einzige, den ich fand, behandelt neben ihm auch noch den Pseudo-Zweitreichsten Mac Moneysac und ist zudem geschlossen.

Klaas Klever ist meine Lieblingsfigur. Er ist außerordentlich vielschichtig, da er kein "Böser" ist, aber auch kein "Guter" - eben ein Mittelding. Natürlich wendet er öfters fiese Tricks an, aber tut das Dagobert nicht? Außerdem ist er großzügig, nett zu allen außer Dagobert, ist kein Leuteschinder (er behandelt seinen Sekretär immer gut), und es gibt Momente, wo ich den Eindruck habe, dass er und Dagobert sich doch irgendwie schätzen.

Sein Erfinder ist Carl Barks, der ihn jedoch nur für eine einzige Geschichte verwendete. Auch Don Rosa verwendete ihn nur einmal. In Italien erfreut er sich jedoch höchster Beliebtheit und es gibt etliche italienische Geschichten mit ihm.
0 Orden
Zitieren
#2
Ist auch einer meiner Lieblingscharaktere, da es mit ihm unheimlich viele sehr spannende, raffinierte und wendungsreiche Geschichten gibt. Bis in die frühen 300er LTB-Bände hinein gibt es wirklich sehr viele Topgeschichten, übrigens auch schon in den allerersten LTBs (denke da grade an Band 26 mit einer absolut genialen und humorvollen Klever-Geschichte (und ganz schlampig rausretuschierten Maschinengewehren Zwinkern )), Klaas Klever war also von Anfang an dabei.

Leider häufen sich in den 300er-Bänden dann zahlreiche uninspirierte und stereotyp ablaufende Geschichten, die lediglich von irgendwelchen dämlichen Dagobert-/Klever-Überbietungswettbewerben, bei denen am Ende beide die Dummen sind, handeln. Lesenswert sind diese Geschichten selten.

Richard
0 Orden
Zitieren
#3
Da hast du recht, mrd. Die alten Klever Geschichten waren wirklich Klasse, was danach kam war so naja, wie du schon sagtest uninspiriert. Ich wünsche mir, dass es in Zukunft wieder mehr Klever Stories gibt, nur halt besser als die 300+ Geschichten. Also: Back to the roots.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#4
Ich hingegen bin eher der Moneysac-Sympathisant.
Keiner meiner Lieblingszeichner (bis auf das eine Mal in SLSM) verwendet ihn und meistens gehen seine Ideen nicht mal ansatzweise auf.
Aber auch sonst kann ich Klever nicht gut leiden.
Beispielsweise seine ewigen Prügeleien mit Dagobert sind auf Dauer doch etwas ermüdend.
Billy Talent - Turn your back

"Dumme Lichtkreaturen! Überall nur Kugeln, Tropfen und
Energiewolken. Wie kann ich ihnen das Hirn wegpusten,
wenn da gar keine Köpfe sind?"


Manche Fischer essen gerne Aal,
und manche Aale essen gerne Fischer.
0 Orden
Zitieren
#5
Nun, erst einmal: Klever ist auf keinen Fall ein Mittelding zwischen Gut und Böse, und im Gegensatz von Dagobert befinden sich seine miesen Tricks am Rande oder außerhalb der Legalität, wohingegen Dagobert sich eine Gesetzes- bzw. Bestimmungslücke sucht. Zur Qualität der Figur: Interessant sind meiner Meinung nach nur die Geschichten, in denen er sich Wirtschaftskämpfe mit Onkel Dagobert liefert, beim sonstigen Rest wird mir doch recht schnell langweilig.
Das Bauen starrer Festungen zeugt von menschlicher Dummheit. Denn wenn man Berge, Flüsse ja sogar Weltmeere überwinden kann, wieso dann keine Festungen?

Dwight D. Eisenhower
0 Orden
Zitieren
#6
(05.12.2009, 23:03)David schrieb: Im Gegensatz von Dagobert befinden sich seine miesen Tricks am Rande oder außerhalb der Legalität

So würde ich das auch nicht behaupten: Die Darstellung Klevers in den Comics schwankt sehr stark von Autor zu Autor. Beim manchen arbeitet Klever mit den Panzerknackern zusammen und greift somit schon auf kriminelle Mittel zurück. In anderen Geschichten ist Klever um keinen Deut schlechter als Dagobert, das scheint nur oft so, da Klever oft als schlecht und gemein dargestellt wird, wohingegen Dagobert eigentlich eher als "der Gute" dasteht. Denn Klever benutzt oft dieselben Tricks wie Dagobert, auch er achtet auf Gesetzeslücken etc.
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#7
(05.12.2009, 23:03)David schrieb: Nun, erst einmal: Klever ist auf keinen Fall ein Mittelding zwischen Gut und Böse, und im Gegensatz von Dagobert befinden sich seine miesen Tricks am Rande oder außerhalb der Legalität, wohingegen Dagobert sich eine Gesetzes- bzw. Bestimmungslücke sucht.

Naja, in LTB 41 z.B. klaut Dagobert Klevers Idee mit den Phantomias-Kostümen.

Und außerhalb der Legalität bewegen sich so gut wie alle, vor allem Phantomias, aber auch Dagobert mit seinen Steuer-Tricks.

Es ist halt mein Eindruck, dass er das Mittelding zwischen Gut und Böse ist, da er abgesehen von Dagobert zu allen nett ist und keinesfalls geizig oder arrogant. Du kannst ja ruhig anderer Meinung sein, aber das ist halt mein Eindruck.

Und er ist längst nicht so böse wie z.B. Mac Moneysac, der Dagobert schon mehrmals umbringen wollte (z.B. in Rosas El-Dorado-Story).
0 Orden
Zitieren
#8
(06.12.2009, 10:26)Derschwaflkop schrieb: vor allem Phantomias

Bitte?
Dieser Beitrag ist nur entstanden, um meine Beitragsanzahl zu erhöhen.
0 Orden
Zitieren
#9
(06.12.2009, 15:32)FaraciFan schrieb:
(06.12.2009, 10:26)Derschwaflkop schrieb: vor allem Phantomias

Bitte?

Naja, lies mal LTB 41. Er brach in den frühen LTBs ständig bei Dagobert oder Klever ein. Ich bezog mich auf den Rächer-Phantomias, da ich den heutigen "Helden" überhaupt nicht toll finde.
0 Orden
Zitieren
#10
Auch ich mag Klaas Klever sehr. Er ist mehr der Typ "moderner Banker", greift auch des öfteren zu üblen Tricks und Gaunereien, ist aber längst nicht der skrupellose Erzganove wie Mac Moneysac, dem kein Mittel zu schade ist, seine Gegner aus dem Weg zu räumen.
Meine Lieblingsgeschichten von Klaas Klever sind die, in denen er und Onkel Dagobert eine neue Geschäftsidee finden und dann versuchen, sich gegenseitig wie verrückt zu übertrumpfen. Natürlich endet das dann im absoluten Chaos und der umstrittene Geschäftszweig verschwindet (so zum Beispiel in I TL 2550-2).
Wirklich kriminell und rücksichtslos erlebe ich Herrn Klever nicht wirklich oft, auch wenn er mit den Panzerknackern zusammenarbeitet, um Onkel Dagoberts Geschäfte zu sabotieren, greift er doch meistens zu Mitteln, die zwar nicht erlaubt sind, aber auch nicht viel mehr als Kavaliersdelikte sind.
Kluger, orientierter, männlicher, pausenlos engagierter und treffend als Ehrenmitglied nominierter Typ
0 Orden
Zitieren
#11
So harmlos, wie ihr hier Klever darstellt, ist er bei weitem nicht.
Selbstverständlich gibt es zahlreiche Geschichten, in denen Klever Dagobert umzubringen versucht bzw. seinen Tod in Kauf nimmt.

(06.12.2009, 16:10)Bertelchen schrieb: Meine Lieblingsgeschichten von Klaas Klever sind die, in denen er und Onkel Dagobert eine neue Geschäftsidee finden und dann versuchen, sich gegenseitig wie verrückt zu übertrumpfen. Natürlich endet das dann im absoluten Chaos und der umstrittene Geschäftszweig verschwindet (so zum Beispiel in I TL 2550-2).
Genau das meinte ich oben. Diese storys finde ich richtig schwach. Immer dasselbe, keine neuen Ideen, sinnlos und unglaubwürdig.

Richard
0 Orden
Zitieren
#12
@ mrd: Aber dennoch kommt es mir so vor, dass Maccie dies öfter versucht bzw. dass das bei Klaas die Ausnahme ist. Ist einfach mein Eindruck.
0 Orden
Zitieren
#13
@DerSchwafelkop: Du hast behauptet, Klever wäre zu allen -außer zu dagobert - nett. Also, das finde ich überhaupt nicht richtig. Er tut nett, er macht gute miene zum bösen Spiel, er schleimt, aber ist nicht aufrichtig freundlich.
Das Bauen starrer Festungen zeugt von menschlicher Dummheit. Denn wenn man Berge, Flüsse ja sogar Weltmeere überwinden kann, wieso dann keine Festungen?

Dwight D. Eisenhower
0 Orden
Zitieren
#14
(06.12.2009, 18:58)David schrieb: @DerSchwafelkop: Du hast behauptet, Klever wäre zu allen -außer zu dagobert - nett. Also, das finde ich überhaupt nicht richtig. Er tut nett, er macht gute miene zum bösen Spiel, er schleimt, aber ist nicht aufrichtig freundlich.

Naja, er behandelt seinen Sekretär gut, ist gegenüber der Stadt großzügig (z.B. wendet er im Gegensatz zu Dagobert selten/gar nicht Steuertricks an) und angesehenes Mitglied im Milliardärsclub - einen netteren Mitbürger könnte ich mir als Bürgermeister von Entenhausen nicht vorstellen.
0 Orden
Zitieren
#15
Er behandelt seinen Sekretär gut, weil er ein Komplize ist, jemand, der genauso mies ist wie er selbst... im Milliardärsklub ist er angesehen wegen seines Lebensstils, der prahlerisch, patzig und eitel ist. Und als Bürgermeister würde er seine aggressionen und verücktheiten ausleben und Entenhausen ins Chaos stürzen. Mag sein, dass ich völlig auf dem Holzweg bin, aber ich frage mich, woher du diese Ansichten hast. Grübel
Das Bauen starrer Festungen zeugt von menschlicher Dummheit. Denn wenn man Berge, Flüsse ja sogar Weltmeere überwinden kann, wieso dann keine Festungen?

Dwight D. Eisenhower
0 Orden
Zitieren
#16
Naja, Donald ist ja auch Dagoberts "Komplize", trotzdem zahlt Dagobert ihm einen niedrigen Lohn und behandelt ihn schlecht, was Klever bei seinem Sekretär nie macht.
1 Orden
Zitieren
#17
Könnte man so ausdrücken... Allerdings, dass man prahlerisch über geizig ansetzt - das gefällt mir nicht. Um es mit Worten Dagoberts zu sagen: "Geiz ist keine Macke, sondern eine höchst lobenswerte Eigenschaft!" Zwinkern
Das Bauen starrer Festungen zeugt von menschlicher Dummheit. Denn wenn man Berge, Flüsse ja sogar Weltmeere überwinden kann, wieso dann keine Festungen?

Dwight D. Eisenhower
0 Orden
Zitieren
#18
Naja, irgendwie habt ihr beide einen sehr extremen Standpunkt.
Klever ist sicherlich nicht der Gutmensch als den Schwafl ihn darstellt, jedoch ist er auch nicht der bösartige Schurke, als den David sieht.
Klever bewegt sich öfters an der Grenze der Legalität, jedoch überschreitet er sie eher selten. Ich würde Klever zwar nicht zum Bürgermeister wählen, aber gänzlich unsympathisch (dein Sympathiethread Schwafl, ist doch nicht ganz verkehrt) ist er mir sicherlich nicht. Und wenn er nur Prahler und Schleimer allein wäre, würde er im Milliadärsklub sicherlich nicht angesehen sein.
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#19
@WW: Wenn die anderen Mitglieder wüssten, dass er nur prahler und Schleimer ist, wäre er auch nicht angesehen. Ich bestreite nicht, dass Klever viel weniger mies ist wie z.B. Mac Moneysac, aber trotzdem kann man ihn, zumindest meiner Meinung nach, nicht zu den Guten oder "Neutralen" zählen.
Das Bauen starrer Festungen zeugt von menschlicher Dummheit. Denn wenn man Berge, Flüsse ja sogar Weltmeere überwinden kann, wieso dann keine Festungen?

Dwight D. Eisenhower
0 Orden
Zitieren
#20
Ich denke sehrwohl, dass sie das wissen, denn Prahlerei ist ja schwer zu übersehen (oder meist überhören). Schließlich prahlt man ja vor anderen Leuten, vor sich selbst ist es ja äußerst sinnlos.
Ich finde ihn recht erträglich. Er ist mir zwar nicht sympathisch, aber ich denke, man könnte ganz gut mit ihm auskommen.
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mac Moneysac u. Klaas Klever trick 27 21.321 04.05.2008, 17:53
Letzter Beitrag: CKOne
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen