Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 6 Bewertung(en) - 3.83 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hausaufgaben-Hilfe
#1
In dieser Nacht- und Nebel-Aktion eröffne ich gleich mal einen Thread.
Also wie der Titel schon sagt, kann hier jede Frage über Hausaufgaben gestellt werden, die man sich nicht beantworten kann und deswegen Hilfe braucht.
Sowelche Threads gibt es in sehr vielen renommierten Foren schon und haben da viel Erfolg, deswegen kann so ein Thread im Fieselschweif nicht schaden.
Er hilft ja auch und ist nützlich. Also viel Spaß beim posten, fragen und beantworten. Zwinkern
Bin ja mal gespannt ob es Kid davon abhält die arme Shoutbox durch Fragen zu quälen Greenie *hust*
0 Orden
Zitieren
#2
Pff, wann hab ich denn bitteschön die shoutbox gequält?? Greenie Frech
"Aus großer Kraft folgt große Verantwortung."


0 Orden
Zitieren
#3
Irgendwie komischer Thread, reicht da nicht die Frage nach der Antwort in der Shoutbox? na, mir wurscht.
0 Orden
Zitieren
#4
Finde ich in Ordnung, Hausaufgaben hat man immer (wir zumindest...) und ein wenig Hilfe kann ja auch nicht schaden.
Biete mich mal als Hausihelfer fürs Fach Latein an, das kann ich mit Abstand am besten...
Kluger, orientierter, männlicher, pausenlos engagierter und treffend als Ehrenmitglied nominierter Typ
0 Orden
Zitieren
#5
Ja, der Thread ist sinnvoll, vor allem, weill man sich dann nicht für jedes Fach in einem Forum registrieren muss :D

Edit: Da alle schreiben, wann man sie fragen soll, werde ich das auch mal tun.

Wer Fragen zu Englisch, Erdkunde, Geschichte, Mathe und eventuell auch Chemie hat kann gerne fragen... und Kunst natürlich, aber da ist nachhilfe eh schwierig Frech

Ach ja, vom Stoff der 10ten Klasse und höher habe ich keine Ahnung.
[Bild: bannerklein.jpg]

0 Orden
Zitieren
#6
Sehe ich auch so. Und gegen ein bisschen Spam hab ich auch gar nichts. Toller Thread.
Mathe-Trottel wie ich werden diesen Thread brauchen können. Balken
0 Orden
Zitieren
#7
Guter Thread!

In Deutsch und Geschichte kann ich gerne helfen, in Mathe eher selbst Hilfe gebrauchen Balken.
0 Orden
Zitieren
#8
Auch ich halte diesen Thread für gut und hilfreich.
So eine Art "untereinander Nachhilfe" für dieses Forum.
Ich freue mich anderen zu helfen und Hilfe zu erhalten.
Gebraucht werden kann ich in Geschichte, aber auch Deutsch und Latein.
Auch in Kunst kann ich weiterhelfen...
Billy Talent - Turn your back

"Dumme Lichtkreaturen! Überall nur Kugeln, Tropfen und
Energiewolken. Wie kann ich ihnen das Hirn wegpusten,
wenn da gar keine Köpfe sind?"


Manche Fischer essen gerne Aal,
und manche Aale essen gerne Fischer.
0 Orden
Zitieren
#9
Dann will ich mal der erste sein, der hier Hilfe in Anspruch nimmt. Bei folgenden beiden Physikaufgaben komme ich nicht recht weiter:

Meine Frage:
Ich habe bei zwei Aufgaben Probleme, da ich nicht so recht weiß, wie ich anfangen soll bzw. wie ich in Formeln einsetzen muss.

Die beiden Aufgaben sind:

In ein Härtebad mit 15 kg Wasser von 18°C soll ein Werkstück aus Stahl von 850°C abgeschreckt werden. Welche Mase darf das Werkstück höchstens haben, damit dabei die Temperatur des wassers 40°C nicht überschreitet.

200l Badewasser der temperatur 38°C werden benötigt. Wie viel Liter heißes Wasser der Temperatur 65°C und wie viel Liter kaltes Wasser von 14°C müssen vermischt werden?

Meine Ideen:
Für die erste:

E=mc*deltaT

m=E/c*deltaT

E=mv*deltaT=15000g*4,19 J/gK*(40°C-18°C)= 15000*4,19 J/K*22K=1382 KJ

1382000 J/4,19 J/gK*850 K = 388g
[Bild: bannerklein.jpg]

0 Orden
Zitieren
#10
Du hast richtig angefangen:

Q (oder E) = c*m*T
Zwei Erwärmungsprozesse:
Q=Q
C*M*T=c*m*t (Ich schreib die einen groß, die anderen klein zur Unterscheidung C....Wärmekoeefizient Wasser, c ... Wärmekoeffizient Stahl), ich weiß die nicht auswendig)
C*15*22=c*m*t
t=850-T (ich kann nur sowei abschrecken, so warm wie das Wasser ist)
C*15*22=c*m* (850-T)
m =(C*15*22)/(c*(850-T)



Q=c*m*T
Q=Q
c*m*t=C*M*T
m*t=M*T
m=200-M
(200-M)*t=M*T
200t-Mt=MT
200t=MT+Mt
200t=M (T+t)
M=200t/ (T+t)

fertig
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#11
Ah, danke. Kannst du mir vieleicht bei der zweiten auch noch helfen? da hate ich keine Idee...
[Bild: bannerklein.jpg]

0 Orden
Zitieren
#12
Das abgetrennte unten ist doch die Zweite

200 l sind 200kg. Die Temperaturen weißt du, ich habs eh schon ganz auf M aufgelöst, du brauchst nur mehr in de Formel einsetzen
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#13
Ja, hehe, ist mir dann später auch aufgefallenKlatsch
[Bild: bannerklein.jpg]

0 Orden
Zitieren
#14
Kann mir jemand bei meinen Rechunungswesen-HAs helfen?

Es geht um Fremdwährungen und ich muss die Kursdifferenz verbuchen.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#15
Hmm, schreib doch die Aufgabe einfach hier rein, dann schauen wir mal ob man dir helfen kann Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#16
Hat sich schon erledigt, danke trotzdem.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#17
Hmm ist zwar keine Hausaufgabe aber am Montag (gleich der Tag nach den Ferien) steht Mathe Schulaufgabe an und mir sind Funktionenscharen nicht ganz klar. In Folgender Aufgabe würde mich interessieren was "Anzahl" und "Vielfachheit" zu bedeuten hat. Und wie soll ich bitteschön die Lage herrausbekommen, wenn ich nicht mal weiß was für t reinkommt? Würde mich sehe erleichtern und freuen wenn mir jemand diese Aufgabe und meine Fragen erklären könnte. Achja, was ist eigentlich der Unterdchied zwischen der Diskriminate und der Fallunterscheidung?

Aufgabe:
Gegeben sind die reellen Funtionen ft:x->2x^2 +4x-3t mir D f t = R und t€R

Ermitteln sie in Abhänigkeit von t die Anzahl, Vielfachheit und Lage der Nullstellen von ft.
"Aus großer Kraft folgt große Verantwortung."


0 Orden
Zitieren
#18
Ok, mal sehen, ob ich helfen kann... Zwinkern

1. Ehrlich gesagt, hätte ich erst gedacht, dass mit Anzahl und Vielfachheit ein und dasselbe gemeint ist. Hab mich aber eben bei Wikipedia erkundigt, dass unter Vielfachheit zu verstehen ist, ob die erste Ableitung (und deren Ableitungen...) Nullstellen mit genau derselben Lage besitzen. Ich weiß nicht, ob du das mit den Ableitungen von Funktionen schon im Unterricht hattest. Wenn nein, musst du nur den Anstieg der Funktion an den Nullstellen überprüfen. Wenn der Anstieg m=0 ist, dann ists eine mehrfache Nullstelle, ansonsten eben eine einfache... Zwinkern

2. Ich würde dir einfach mal empfehlen, die Funktion mit verschiedenen Werten von t einfach mal zu zeichnen. Setz doch einfach mal t=1, t=0 und t=-1, zeichne die Funktionen und schau, wie der ganze Spaß dann aussieht...

3. Der Unterschied zwischen Diskriminante und Fallunterscheidung: Die Fallunterscheidung machst du, indem du dir die Diskriminante (ein besonderer Term in deiner Lösung - bspw. der Wert unter einer Wurzel) hernimmst und guckst, welche Werte diese annehmen muss, damit dein gesamter Term lösbar ist oder nicht. Zum Beispiel, wenn du einen Wert unter einer Wurzel untersuchst, dann setzt du einfach mal das Ganze gleich 0, da ja die Wurzelbasis bekanntlich keinen negativen Wert haben sollte...

Jetzt zur Aufgabe:
Als erstes würde ich einfach mal die Nullstellen ausrechnen. Dafür ist es egal, welchen Wert t nun hat und lassen dieses unverändert.
Soll heißen: ft(x) = 2x2 + 4x - 3t = 0
Das wird jetzt mehr doer weniger einfach nach x umgestellt (Wenn du nen CAS-fähigen Taschenrechner hast, sollte das ja kein Problem sein).
Nun müsstest du insgesamt zwei Terme für deine Nullstellen haben - beide mit einer wunderschönen Wurzel. Hier setzt du also, wie oben schon gesagt, eben deine Diskriminante D (der Wert unter der Wurzel) gleich 0 (D=0) und stellst dann diese Gleichung nach t um. Nun überprüfst du noch, bei welchen Werten D>0 ist und bei welchen D<0 ist (indem du einfach mal in dein eben berechnetes t nochmals hernimmst und einen kleineren bzw. größeren Wert als diesen in t einsetzt...).

Prinzipiell gilt hier für die Anzahl der Nullstellen: Wenn D>0, dann hast du 2 Nullstellen. Wenn D=0, dann eine Nullstelle. Und wenn D<0, dann hast du keine Nullstelle.
Wie du die Vielfachheit herausbekommst, hab ich ja oben schon geschrieben - indem du den Anstieg an der Nullstelle betrachtest.
Und die Lage ist letztendlich einfach nur die Angabe der Punkte in der Koordinatenform. Also, Pt(x0 | 0 ) - eben für jede Nullstelle einzeln...

Hoffe, dass das jetzt einigermaßen nachvollziehbar war und ich dich nicht noch mehr verwirrt habe... Balken

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen