Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Künstler im TGDDSH - Wer ist zu oft vertreten, wer wird vernachlässigt?
#1
In den Leserbriefen gibt es immer wieder unterschiedliche Aussagen und Meinungen darüber, welche Zeichner (und Autoren) im TGDDSH bevorzugt vertreten sein sollen und welche man am liebsten gar nicht sehen möchte. Kritisiert wird manchmal, dass es zu viel Don Rosa und Carl Barks im TGDDSH gibt, andere dagegen fordern genau diese Künstler. Und dann gibt es natürlich noch die Diskussion über italienische Künstler, die (angeblich) ein Drittel der Leser kategorisch ablehnen, um nur mal zwei Beispiele zu nennen.

Wie sehr ihr das? Welche Künstler kommen eurer Meinung nach zu oft vor? Welche werden dagegen stiefmütterlich behandelt und sollten öfter vertreten sein?
0 Orden
Zitieren
#2
Das Don zuviel vertreten ist, darüber muss sich hier keiner Gedanken machen, das weiß jeder.
Das Ziel des selbigen Heftes ist es nunmal. Rosa komplett vorliegen zu haben, was die Leute die ihn in der HoF schon haben natürlich stört.
Das gleiche gilt für den guten Carl, der jedoch trotz enormen Auftreten nicht geleugnet wird.
Barks scheint nur minimal weggewünscht zu werden, die Neuübersetzungen waren da ein Schritt in die falsche Richtung.
Ein gutes Mittelmaß ist bei Branca, Rota, Vicar und van Horn zu erkennen.
Jeder taucht mal auf, das hat die Redaktion gut eingeteilt.
Wer wirklich in erheblichem Maße unterfordert wird ist mMn das gute Dreamteam Hubbard und Kinney.
Mittlerweile wud den beiden zwar eine Hall of Fame gewidmet, doch ich bin für mehr.
Das wird allerdings in der Hinsicht problematisch, weil er vielen nicht gefällt.
Ansonsten natürlich mehr von den ganz großen Italienern:
Scarpa und vor allem Cavazzano.
Das ist noch schwieriger, denn wie Skrutsch bereits sagte, angeblich werden diese von einem Drittel der Leserschaft gehasst und gerade mal für LTB-tauglich bewertet.
Dazu kann ich nur eines sagen:
Aber gerne!
Mehr Scarpa und Cavazzano, nicht nur im TGDDSH, sondern auch im LTB.
Was diese Leute haben...
Billy Talent - Turn your back

"Dumme Lichtkreaturen! Überall nur Kugeln, Tropfen und
Energiewolken. Wie kann ich ihnen das Hirn wegpusten,
wenn da gar keine Köpfe sind?"


Manche Fischer essen gerne Aal,
und manche Aale essen gerne Fischer.
0 Orden
Zitieren
#3
Gute Therad Idee!Gut


Ich bin ehrlich gesagt garnichtmal so abgeneigt von dem vielen Rosa, was wohl auch dran liegt das ich sont nichts von ihm sammel. MMn sollte er jetzt so wie jetzt weiter abgedruckt vwerden, was ja wohl noch 2-3 Jahre dauern wird. Und dann sollte auch wirklich Schluss sein, kein SLSM mehr.

Mehr vorkommen sollten eigentlich wie schon gesagt Vicar und Branca. Es kommt wohl jetzt schon eigentlich jedes Heft mindestens eine Geschchte von den beiden, aber besonders von Vicar wünsche ich mir öfters mal einen 10-Sieter, und nicht immer 5 Seiter.
Ich finde auch, das es etwas zu viel Heymans im TGDD gibt. Fast jedes Heft sind sie dabei, nicht selten auch mit einem längeren Comic. Das könnte etwas weniger sein dafür andere Zeicher mehr drankommen.
Das mit dem Italienischen Comis sehe ich ziemlich kritisch. Erstens sind die Geschichten die dann genomen werden meist sher lang, und zweitens muss Italienisch nicht immer gleich gut heißen. Die Zeicherischen Frühwerke von de Vita oder der Carpi im aktuellen tragen vom optischem nicht gerade dazu bei, die Comis beliebter zu machen. Hier sollte man eher auf wirkliche schöne Cavazzanos oder Scarpas (Engel) setzten, um die Leser erstmal von den Italiennern zu überzeuegn, anstatt andere Experimente einzugehen.

Es werden wohl nicht alle meiner Meinung sein, aber von meiner Seite aus wars das. Zwinkern
Augenrollen----Augenrollen
0 Orden
Zitieren
#4
Barks will ich gar nicht mehr im Heft. Rosa in Maßen, etwa alle vier Hefte, ist okay. Die Holländer kommen mir auch etwas überrepräsentiert vor, aber wahrscheinlich nur, weil sich die diversen Zeichner so ähnlich sind. Seit man sich wieder an die Italiener rantraut, finde ich die Mischung insgesamt eigentlich ziemlich gut.

Die intendierte größtmögliche Vielfalt der Comics hat allerdings ihre Schattenseiten und kann sich auch schon mal kontraproduktiv auf die Qualität auswirken. Will sagen, weniger, aber dafür bessere und längere Comics würde ich, vor die Wahl gestellt, immer vorziehen. Geschichten mit 4, 5, 6 Seiten sind halt oft Wegwerfware, Ausnahmen bestätigen die Regel.
0 Orden
Zitieren
#5
(03.12.2010, 17:21)Brisanzbremse schrieb: Die intendierte größtmögliche Vielfalt der Comics hat allerdings ihre Schattenseiten und kann sich auch schon mal kontraproduktiv auf die Qualität auswirken. Will sagen, weniger, aber dafür bessere und längere Comics würde ich, vor die Wahl gestellt, immer vorziehen. Geschichten mit 4, 5, 6 Seiten sind halt oft Wegwerfware, Ausnahmen bestätigen die Regel.

Meine Rede. Dahinter tritt auch die Zeichner-Auswahl zurück.

Die wäre ansonsten wirklich ziemlich gut. Van Horn und Vicar kommen durchschnittlich in jedem zweiten Heft vor, das ist auch richtig so. Ab und an Italiener machen sich auch toll. Auch der Umgang mit den Holländern ist ansonsten gut. Von Branca kommt einfach viel zu viel kurzes, ansonsten wäre es gut. Von Rota vielleicht ein bisschen mehr. Barks eher raus und die Rosa-Quote ist ertragbar. Die Amerikaner sind auch eher wieder auf dem Rückzug, das ist positiv. Was noch am meisten fehlt, ist die dritte Generation. Da sind auch schon Schritte erkennbar, aber das genügt noch nicht.
Wenn man sich besinnen und somit auf kurze Geschichten und Einseiter verzichten würde, käme alles sehr gut (solange man nicht wieder zu viel Barks, Rosa und alte Amerikaner bringt).

0 Orden
Zitieren
#6
Jetzt wo der Inhalt von Nr. 283 bekannt ist, hab ich mal geschaut, welcher Zeichner 2010 wie oft vertreten war:

1. Vicar 12 Geschichten/71 Seiten
2. Rota 3/61
3. Rosa 3/58
4. Branca 9/56
5. Van Horn 6/55
6. Strobl 8/41
6. Barks 5/41
8. Scarpa 2/30
9. M. Heymans 5/28
10. P. Block 1/26

Ich müsste die Daten von 2009 eigentlich auch irgendwo haben, hab sie jetzt spontan aber nicht gefunden. Vom Gefühl her würde ich aber sagen, dass es im Vergleich zu 2009 mehr von Branca und Vicar, dafür allgemein weniger von den alten Amerikanern (einschließlich Barks) gab. Hubbard, DeLara, Gregory & Co. waren alle nicht dabei - dabei war ja vor allem Hubbard in den Jahren davor stark vertreten. Außerdem gab's mehr aus Italien.

Zitat:Die intendierte größtmögliche Vielfalt der Comics hat allerdings ihre Schattenseiten und kann sich auch schon mal kontraproduktiv auf die Qualität auswirken. Will sagen, weniger, aber dafür bessere und längere Comics würde ich, vor die Wahl gestellt, immer vorziehen. Geschichten mit 4, 5, 6 Seiten sind halt oft Wegwerfware, Ausnahmen bestätigen die Regel.
Seh ich ganz genauso, der meiste Kurzkram kam von Vicar, Branca, Strobl und aus Holland. Vieles davon fand ich wirklich unnötig.
Aber ich finde, man kann die Reihe auch zumindest relativ vielfältig gestalten, wenn man nur 3-4 Geschichten pro Heft druckt. Wenn dann halt ein 30-Seiter von Rota kommt, kann man ja dann ein halbes Jahr lang keine Geschichte von ihm drucken.


Insgesamt hat sich das ganze mMn durchaus positiv entwickelt. Die Anteile von Barks und Rosa liegen mMn auf jeden Fall im Rahmen des Erträglichen und dass es wieder mehr italienische Geschichten gibt, ist natürlich auch gut. Ich würde mir aber auf jeden Fall noch mehr von Künstlern wie Korhonen (nur 15 Seiten als Zeichner) und Gattino (gar nicht vertreten!) wünschen.

"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#7
Also, gegen mehr Korhonen, Gattino und Bolster hätte ich auch nichts einzuwenden. Beim ebenfalls empfehlenswerten Midthun sind die MM-Veröffentlichungen wohl noch zu frisch, dasselbe gilt für jüngere Werke von Ferioli, der als Entenzeichner für meinen Geschmack erst in letzter Zeit richtig gut geworden ist. Was die alten Amis betrifft, gern mehr Hubbard. Und von Strobl und Bradbury bitte nicht mehr dieses langweilige Füllmaterial, von den beiden gibt's genug gute Abenteuergeschichten aus den 50ern. Statt Barks zum Beispiel.
0 Orden
Zitieren
#8
Dieser Thread gefällt mir.

Wie auch schon erwähnt und daher nicht unbedingt besprechenswert ist, dass Rosa zu oft kommt.
Gegen die Italiener im DDSH habe ich nichts einzuwenden, das sind doch immer wieder die selben Nörgler die was an den italienischen Geschichten im DDSH haben. Barks kam auch oft vor, jedoch mit "nur" ca. 8 Seiten im Schnitt, hätte gerne noch eine etwas längere Story von ihm gelesen. Korhonen darf mMn auch ruhig öfers erscheinen, der macht sehr gute Arbeit.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#9
1. Rosa kommt zu oft
2. Barks ein bisschen weniger
3. Künstler der 3. Generation (Kari Korhonen,...) gerne öfter
4. Vicar auch ein klitzekleines bisschen weniger
5. Gegen ein bisschen mehr Scarpa hätte ich persönlich nichts
6. Daniel Branca gerne längere Geschichten (nicht nur 1-Seiter,...)
7. Das Rota und Van Horn - "Limit" ist genau richtig
8. Italienische Zeichner wie Cavazzano könnten auch ein bisschen öfter kommen
[Bild: Dr8mAVE.png]
0 Orden
Zitieren
#10
Heutzutage ist Don Rosa eher zuwenig vertreten, 2-3 mal im Jahr.
Strobl ist viel zu oft, Gulien ebenfalls und Vicar auch sehr oft.
Wenn Vicar, dann die ganz neuen (seit ca. 2000).
Es gibt mittlerweile 16 niederländische Comics von Vicar, von denen bisher nur 4 in Deutschland veröffentlicht sind.
Man könnte gern auch mehr neue niederländische Comics abdrucken, z. B. Vicar, Mau und Bas Heymans, Gulbransson, Bratesco, Piet Voordes, Marga Querol, Euclides Miyaura, Miquel Pujol,...
0 Orden
Zitieren
#11
Rosa und Barks im TGDD würde ich begrüßen, um so leichter an diese Comics zu kommen. Aber andere Leser eben eher weniger.
Ich schließe mich DD34 teilweise an: Vicar ist zu häufig vertreten. Aber eigentlich akzeptabel, da der Mann so viel gezeichnet hat.
Strobl hat mMn nichts im TGDD zu suchen, sein Zeichenstil ist unterirdisch schlecht. Das ist ein Grund, ein TGDD nicht zu kaufen. Van Horn muss auch nicht so oft enthalten sein, aber das ist Geschmackssache.
Midthun hat einen schönen Stil, gerne mehr von ihm. Korhonen schreibt auch gute Geschichten, etwas mehr davon schadet nicht.
Vor allem hätte ich aber gerne Italiener! Wenn in der Micky Maus keine italienischen Comics abgedruckt werden, was passt dann besser als das TGDD? Wenn in jedem Heft eine Geschichte von Carpi/Cavazzano/Scarpa/Scala/... enthalten wäre, hätte ich längst ein Abo... Aber hahai hat auch recht, der frühe Massimo De Vita oder Carpi sehen noch ziemlich verkrampft aus.
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#12
(18.04.2016, 14:35)Donald Duck34 schrieb: Heutzutage ist Don Rosa eher zuwenig vertreten, 2-3 mal im Jahr.

Könnte daran liegen, dass alles von ihm bereits doppelt und dreifach veröffentlicht wurde... na ja, durchschnittlich eher fünffach.
Meine Ernennung zum E.I.G.E.N.L.O.B.

"Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist." (Arthur Schopenhauer)
0 Orden
Zitieren
#13
Nein, im DDSH wird (fast) jede Geschichte nur ein Mal veröffentlicht.

„Aber die Welt besteht aus Menschen, die nicht besonders viel Wert darauf legen, die Sichtweise anderer Menschen zu verstehen.“
– Nazhat Shameem Khan
0 Orden
Zitieren
#14
Ja, im DDSH.
Aber insgesamt viel öfter ( Don-Rosa-Collection, OD von Don Rosa, Jubiläumsalben, MM, ... )
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#15
Im TGDDSH darf ein Comic auch nur ein mal abgedruckt werden.
Zwei mal ist ein Fehler unterlaufen und Storys wurden nochmals abgedruckt.

(18.05.2016, 12:18)Topolino schrieb: Ja, im DDSH.
Aber insgesamt viel öfter ( Don-Rosa-Collection, OD von Don Rosa, Jubiläumsalben, MM, ... )
Ja, es gibt zwar eine 7-Jahres-Sperre, die besagt, dass zwischen zwei Veröffentlichung mindestens 7 Jahre 'Platz' sein muss.
Diese Regel wird jedoch nicht immer eingehalten.
0 Orden
Zitieren
#16
(18.05.2016, 12:38)Donald Duck34 schrieb: Ja, es gibt zwar eine 7-Jajres-Sperre, die besagt, dass zwischen zwei Veröffentlichung mindestens 7 Jahre 'Platz' sein muss.
Diese Regel wird jedoch nicht immer eingehalten.

Nur zwischen dem MM-M und dem DDSH müssen sieben Jahre dazwischen liegen.

„Aber die Welt besteht aus Menschen, die nicht besonders viel Wert darauf legen, die Sichtweise anderer Menschen zu verstehen.“
– Nazhat Shameem Khan
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  TGDDSH 361 - Der Sommer wird heiß... Donald-Phantomias 12 1.308 18.06.2017, 08:10
Letzter Beitrag: Topolino
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen