Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 4 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zu viele Nebenreihen?
#1
In der 25. Ausgabe des Bertel-Express hab ich einen kritischen Kommentar zu den vielen LTB-Nebenreihen geschrieben (siehe S. 56-58). Da dachte ich mir, dass das vielleicht ein Anlass dafür ist, endlich mal wieder ein Thema zu eröffnen...

Wie seht ihr das? Gibt es eurer Meinung nach auch zu viele Nebenreihen? Kauft ihr euch noch alle oder habt ihr genau wie ich in den letzten Monaten/Jahren Abstriche gemacht?
Welche Nebenreihen könnte man eurer Meinung nach streichen? Und wie denkt wird sich das in Zukunft noch entwickeln?
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#2
Kurze Antwort: Ja, es gibt zu viele Nebenreihen. Greenie

Längere Antwort: Meiner Meinung nach gibt es deutlich zu viele Nebenreihen, vor allem Resteverwertungsausgaben wie das LTB Spezial finde ich seit Längerem überflüssig. Generell hab ich das Problem, dass ich mit dem Kaufen, geschweige denn dem Lesen aller Nebenreihen niemals nachkommen würde, erst recht nicht, weil mich auch viele andere Comics noch interessieren und mein Fokus nicht allein auf Disney-Comics liegt. Grübel

Wirklich gut finde ich nur die Maus-Edition Micky , wobei sich da nach einem Band vielleicht noch nicht so viel sagen lässt. Auch die Enten-Edition fand ich am Anfang prima und hab mir die ersten 27 Bände alle gekauft, allerdings wurde mit der Zeit erkennbar, dass der Redaktion die guten Themen ausgehen und auch die Gesamtqualität der Bände meiner Meinung nach deutlich gesunken ist. So kam es, dass mich die Reihe schließlich von Ausgabe zu Ausgabe weniger interessierte und ich das Kaufen (vorerst) eingestellt habe. Themenbände wie der aktuelle zu Daniel Düsentrieb oder Band 28 mit Helferlein als Titelfigur (wobei das im Endeffekt das selbe in Grün ist, Helferlein ohne Düsentrieb geht quasi nicht) interessieren mich nicht die Bohne, an Einfallslosigkeit kaum zu übertreffen ist dagegen Band 31 "Typisch Donald", da hatte man scheinbar gar keine brauchbare Idee und hat einfach Donald dann genommen. Bis zu den ersten etwa 15 Ausgaben fand ich die Reihe top, vor allem die Phantomias-Bände waren super und auch die anderen fast immer sehr gut zusammengestellt mit vielen Top-Stories, dann hat die Reihe aber für mich langsam ihren Glanz verloren. Ich denke aber, dass ich mir die Ausgaben ab Nr. 28 irgendwann nachkaufe, um die Serie vollständig zu haben, aber neu im Laden werde ich nicht 6,50 (ab Ausgabe 33) hinblättern, das ist mir zu viel, bzw. dafür kaufe ich zu viel weniger gutes Material mit. Greenie

Was ich schon sehr lange nicht mehr kaufe, ist das LTB Spezial, da auch hier die Themenauswahl meiner Meinung nach immer uninteressanter wird und mittlerweile der Anteil der LTB-Nachdrucke viel zu groß ist. Das LTB Mini Pocket hat mich nie richtig interessiert, ich finde die Bände einfach zu klein, als dass ich das Lesen wirklich genießen könnte, man erkennt fast nichts und die Texte sind zum Teil echt sehr schwer zu lesen. Außerdem überzeugt auch hier die Geschichtenauswahl meiner Meinung nach kaum. LTB Weihnachten, Ostern und jetzt sogar noch Sommer finde ich noch sinnloser als alle anderen Nebenreihen und außer dem einen Ostern Nr. 2 (wegen u.a. Casty) befindet sich davon kein einziger Band in meiner Sammlung, weil ich für solche überflüssigen Publikationen kein Geld ausgebe. Aber der größte Witz ist ja immer noch das LTB English Edition - in merkwürdiges Englisch zurückübersetzte Geschichten, und zwar nur Egmont-Material (korrigiert mich, wenn ich falsch liege), das auf Deutsch längst abgedruckt wurde und bei dem scheinbar Qualität keinerlei Bedeutung hat, so schlecht wie hier die Auswahl der wiederverwerteten Stories ist. Fast genauso schlimm sind die sogenannten "Jubiläumseditionen" - am Anfang fand ich die echt prima, die 40-Jahre-LTB-Edition war sehr gut und die 80-Jahre-Micky-Reihe sogar nochmal besser, also die war wirklich top, da gibt es nichts daran auszusetzen! Gut Dann kam allerdings mit der weniger gelungenen Donald-Edition ein herber Rückschritt, worauf die3. Sonderedition "LTB 400" folgte, was nichts weiter war als eine zweitklassige Wiederverwertung der 40-Jahre-LTB-Edition. Die Panzerknacker-Sonderedition dieses Jahr ist dann meiner Meinung nach absolut sinnlos, verstehe beim besten Willen nicht, warum man dieser Truppe diese eigene Reihe widmet. Für mich eine völlig sinnfreie Publikation.

Über Reihen wie die LTB Collection oder das LTB Premium lässt sich jetzt schwer was sagen, finde die beiden Reihen vom Prinzip her schon sinnvoll, Collection für Kampf der Zauberer Zeugs und das LTB Premium für längere Stories in größerem Format. Hier muss man eben sehen, wie sich das ganze weiterentwickelt, vor allem beim Premium sehe ich wirklich großes Potenziel, man muss halt nur etwas daraus machen. Und wie die Erfahrung zeigt (vor allem Enten-Edition, Jubiläumsedition...), bleibt auch hier zu befürchten, dass Ehapa aus solch guten Konzepten am Ende 08/15 Massenware macht... Grübel

Man sieht, ich halte von den meisten Nebenreihen nichts bis nicht viel und man sieht auch, dass ich gerade in Schreiberlaune war und hier einen Monsterbeitrag verfasst habe, bei dem ich es niemandem übel nehmen würde, wenn er ihn nicht liest oder nur überfliegt. Greenie
0 Orden
Zitieren
#3
Ich will mal nicht in Details gehen: es gibt tendentiell zu viele Nebenserien. Manche müsste man verändern, manche sind gut, wie sie sind, andere komplett überflüssig. Aber weniger Nebenserien wären auf jeden Fall schöner, übersichtlicher, einfacher - auch der (ideele) Wert einer jeden Nebenreihe würde damit erheblich gesteigert werden.
Ob damit die "Marke LTB" jetzt verwässert wird oder sich selbst in den Ruin treibt, da bin ich mir nicht so sicher, das würde ich nicht ohne weiteres unterschreiben. Aber auf jeden Fall ist die Flut der Nebenreihen das stärkste Indiz dafür, dass es dem Verlag nicht so sehr um Inhalte geht, sondern quasi ausschliesslich um den Profit und der Inhalt bleibt da eher Mittel zum Zweck. Es scheint sich zu lohnen, viele Nebenreihen auf den Markt zu schmeissen, ist auch nachvollziehbar, und man gibt sich auch nicht zufrieden mit seiner Position, man möchte noch mehr (die eigentliche Perversion der Wirtschaft, das zwanghafte Wachstum).


Beim einer Geschichte aus dem aktuellen Weihnachtsband musste ich daran denken:

Wie kommt es, dass der Verlag so einen Mist baut?

   



Greenie
0 Orden
Zitieren
#4
Ich kann dem eigentlich gar nicht so viel hinzufügen, der einzige Punkt, in dem wirklich gar nicht scrooges Meinung bin, ist der Weihnachtsband. Ich finde, den kann man einfach nicht mit dem Oster-LTB und dem Sommer-LTB in einen Topf werfen. Ich will da jetzt mal nicht mit dem Traditions-Argument kommen (das ist zugegebenermaßen ziemlich schwach), sondern einfach mit der Bedeutung Weihnachtens gegenüber Ostern oder anderen Festen/Feiertagen. Es gibt einfach viel mehr Weihnachts- als Oster-Geschichten, außerdem kann man in den Weihnachts-Band auch Wintergeschichten abdrucken (während es ja kaum Frühlings-Geschichten gibt). Deshalb ist eine Weihnachts-Nebenreihe für mich absolut vertretbar, während man Jahreszeiten, Ostern, Halloween, Silvester, etc. auch im regulären LTB "feiern" kann - ganz einfach, weil das weniger wichtig ist und es dementsprechend weniger Material dazu gibt.

Zitat:auch der (ideele) Wert einer jeden Nebenreihe würde damit erheblich gesteigert werden.
Richtig, genau das meinte ich ja auch. Es ist einfach nichts Besonderes mehr, ich bekomme es ja kaum noch mit, wenn mal wieder eine Nebenreihe erscheint...

Aber mal direkt gefragt: Gibt es noch irgendjemand hier, der sich wirklich ALLE Nebenreihen kauft?
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#5
Micky 
Ich finde auch es gibt zu viele Nebenreihen, inzwischen komme ich auch nicht mehr dazu alles zu kaufen, da die neusten immer mein Buget sprengen, mit meinem Taschengeld (4€/Woche) ist das nicht zu schaffen, un mein Konto mag ich nicht nehmen, ich wollte gerne bald den Führerschein machen.
Zur Frage welche Nebenreihe(n) ich streichen würde:
-Spezial, lieber mal die EE und ME öfters rausbringen, und die Geschichten darein packen.
-Sommer, dieses Taschenbuch, finde ich am unnötigsten, da es kein so spezielles Thema behandelt, was stattdessen: siehe drüber
-die, die noch kommen, als Comicliebhaber, an den Ehapa Verlag, wir brauchen unser Geld auch noch für anderes Zeugs
Nun aber: Back 2 Topic .

Welche Nebenreihe allerdings öfters erscheinen sollte ist die Maus-E., ich Liebhaber von Micky Maus und Minni Maus bin (nicht falsch verstehen).
Alles in allem, ich finde die vielen Nebenreihen eher unnötig, 2 oder 3 sind okay, aber nicht 100.

LG
Micky
Schüön hier zu sein!
Besucht doch mal mein neustes Forum!
Warnung im Aufbau vorraussichtliche Eröffnung im April.

Buch-Forum.de
0 Orden
Zitieren
#6
(27.12.2011, 17:54)313er schrieb: Aber mal direkt gefragt: Gibt es noch irgendjemand hier, der sich wirklich ALLE Nebenreihen kauft?

Nein, das schon länger nicht mehr. Dies auf Grund der steigenden Anzahl von Nachdrucken in praktisch jeder Nebenreihe.
Das Spezial, zum Beispie,l kauf ich mir nun mehr oder weniger sporadisch, je nach dem wie mir das Thema zusagt. Dazu kommen auch noch die steigenden Preise, die man in der Schweiz ganz arg spürt, da der Eurokurs viel zu hoch angesetzt ist, was ich persönlich ja auch schon länger kritisiere.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#7
(27.12.2011, 17:54)313er schrieb: Aber mal direkt gefragt: Gibt es noch irgendjemand hier, der sich wirklich ALLE Nebenreihen kauft?

Um darauf zurück zu kommen: ja, oder mindestens bis auf die English-Edition. Das liegt aber auch daran, dass ich die alle spendiert bekomme, die liegen normalerweise ein paar Tage nach EVT ungefragt auf dem Schreibtisch bei mir im Zimmer. Mit lesen komm ich ganz gut nach, gibt auch keine so wahnsinnig zeitintensive andere Tätigkeiten, die mich davon abbringen könnten.
Aber auch wenn ich sie mir alle selbst holen müsste, würde ich das tun. Die Qualität der einzelnen Nebenreihen und der einzelnen Ausgaben ist schon gut genug, das Lesen lohnt sich für mich da immer. Ich nehme halt einfach auch in Kauf, dass ich dann einige Storys schon kenne, wenn ich mir ältere LTBs besorge, aber ich finde es nicht schlimm, Storys mehrere male zu kaufen und zu besitzen. Zumal es viel schwieriger wäre, auswählen zu müssen, welche Ausgaben man sich jetzt zulegen soll und welche nicht. Das ändert natürlich nichts daran, dass der Verlag bei der Publikation der Nebenreihen noch einiges klüger vorgehen könnte, wenn er denn wollte.
0 Orden
Zitieren
#8
(27.12.2011, 17:54)313er schrieb: Ich kann dem eigentlich gar nicht so viel hinzufügen, der einzige Punkt, in dem wirklich gar nicht scrooges Meinung bin, ist der Weihnachtsband. Ich finde, den kann man einfach nicht mit dem Oster-LTB und dem Sommer-LTB in einen Topf werfen. Ich will da jetzt mal nicht mit dem Traditions-Argument kommen (das ist zugegebenermaßen ziemlich schwach), sondern einfach mit der Bedeutung Weihnachtens gegenüber Ostern oder anderen Festen/Feiertagen. Es gibt einfach viel mehr Weihnachts- als Oster-Geschichten, außerdem kann man in den Weihnachts-Band auch Wintergeschichten abdrucken (während es ja kaum Frühlings-Geschichten gibt). Deshalb ist eine Weihnachts-Nebenreihe für mich absolut vertretbar, während man Jahreszeiten, Ostern, Halloween, Silvester, etc. auch im regulären LTB "feiern" kann - ganz einfach, weil das weniger wichtig ist und es dementsprechend weniger Material dazu gibt.

Zitat:auch der (ideele) Wert einer jeden Nebenreihe würde damit erheblich gesteigert werden.
Richtig, genau das meinte ich ja auch. Es ist einfach nichts Besonderes mehr, ich bekomme es ja kaum noch mit, wenn mal wieder eine Nebenreihe erscheint...

Aber mal direkt gefragt: Gibt es noch irgendjemand hier, der sich wirklich ALLE Nebenreihen kauft?
Ich kaufen Nebenreihen nur, wenn ich gerade Geld übrig habe und mich das Thema interressiert...
Allerdings:
LTB Spezial
DD & Co. (nur noch bis 20)
Maus-Ediition
Enten-Edition
Weihnachten
Sommer
Premium sammel ich, sprich, dass ich da auch mal eine Ausnahme mache. Aber jetzt kaufe ich meist eh fast nur Don Rosas aus dem Netz (eBay & Co.), und die LTB's lasse ich mir zum Geburtstag schenken. Zwinkern
"Ich glaube übrigens, dass das gesamte Universum mitsamt allen unseren Erinnerungen, Theorien und Religionen vor 20 Minuten vom Gott Quitzlipochtli erschaffen wurde. Wer kann mir das Gegenteil beweisen?"

- Bertrand Russell (1872-1970)

Inducks: Mindstorms2
0 Orden
Zitieren
#9
Welche Nebenreihen ich absolut unnötig finde sind:

-LTB Ostern

-LTB Sommer

-LTB English Edition

-(Teilweise) LTB Enten Edition

-LTB Mini Pocket

-LTB Exklusiv

Ich kauf mir aber trotzdem ab und zu welcheGreenie
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren
#10
(27.12.2011, 17:54)313er schrieb: Gibt es noch irgendjemand hier, der sich wirklich ALLE Nebenreihen kauft?
Ich kaufe mir fast alle Nebenreihen, bis auf Enten-Edition (nur, wenn mir der Inhalt gefällt) und Spezial.

LTB Enten-Edition, wie schon woanders geschrieben, habe ich mir schon ewig nicht mehr gekauft. Alleine schon wegen der Einfallslosigkeit der Themen (was man aber auch verstehen kann, das erscheint einfach zu oft).
LTB Spezial erhält ja mittlerweile fast nur noch Nachdrucke und hat genau das gleiche Problem wie die EE: Es erscheint zu oft, um sich bessere Themen einfallen zu lassen.
Warum ich mir das Mini-Pocket immer gekauft habe, weiß ich mittlerweile auch nicht mehr. Bei einer Fortsetzung der Reihe werde ich dies auch nicht mehr tun.
LTB Exklusiv war eine schöne Idee für die Abonnenten, für mich somit also nicht. Habe leider auch die Chance verpasst, das Buch mit ausgedachter Abonummer zu bestellen.
LTB Ostern und Sommer finde ich noch ok, da es ja nur einmal im Jahr erscheint. Insbesondere in den Sommerferien passt zusatzlicher Lesestoff ganz gut.

Die LTB-Sonderedition-Box bekomme ich immer geschenkt, finde sie jetzt auch nicht unbedingt unnötig, da mir der Inhalt meistens gefällt. Wenn man allerdings bedenkt, dass die diesjährige Sonderedition wegen einem nicht mal runden Geburtstag erscheint, ist es doch irgendwie unnötig.
Blödsinnig finde ich es auch, die Reihe für die Fußball-WM "LTB Extra" zu nennen. Das hätte man bei den Sonderbänden (Ostern, Sommer, Weihnachten) mit unterbringen können. Passt so auch besser ins Regal.
0 Orden
Zitieren
#11
Hallo!
Ich kaufe eigentlich die meisten Reihen, viel bekomme ich auch.
Ich liste mal auf was mir einfällt, da ich gerade Zeit habe:

LTB Spezial: Ich verstehe zwar nicht warum es so viele negative Kommentare gibt, aber jeder hat seien eigenen Geschmack.
Ich finde sie toll! Da bekommt man die Chance fuer gar keinen so grossen Preis ein 500-Seiten dickes
Comicbuch zu kaufen! Im Regal sehen die Buecher auch toll aus!

LTB Enten-Edition: Sehr gute Buecher! Ich finde die Titelbilder sehr schoen!
Der Preis geht auch in Ordnung, dafuer dass sie nur alle drei Monate
herauskommen.

LTB Maus-Edition: Bis jetzt gibt es ja nur drei Bände. Von diesen besitze ich bisher nur eines. Doch das zweite kaufe ich mir noch. Wenn man mehr auf Enten steht muss man diese Buecher ja nicht kaufen. Fröhlich

LTB Extra: Finde ich voll cool! Ich liebe die Entenhausen-Fussballgeschichten! Leider gibt es bis jetzt erst zwei Bände doch die besitze ich beide.

LTB English Edition: Ist wohl die einzige Nebenreihe die ich nicht mag.

LTB Fantasy: Finde ich so geil!!!!!!!!!!!!!!!! Am Anfang mochte ich solche Geschichten ueberhaupt nicht, doch diese LTB Reihe ist genial!!!!!!!!!!!!!!!

LTB Premium: Ein sehr schönes Design. Gar nicht so schlecht!

LTB Sommer/ Ostern/Weihnachten: Da verstehe ich auch nicht die ganzen kritischen Kommentare. Ich finde es toll im Bad auf dem LTB-Badetuch zu liegen und die LTB Sommer zu lesen. Ebenso wenn der Osterhase das LTB Ostern versteckt hat und man es dann beim Schokolade naschen lesen kann. Entweder kaufe ich mir das LTB Weihnachten selber, und lese es um mir am Weihnachtstag die Langeweile zu vertreiben, oder ich finde es unter dem Christbaum!
Ich finde diese Buecher toll!
0 Orden
Zitieren
#12
Hallo zusammen,

also ich kaufe nicht alle, aber die meisten Nebenreihen.

Das LTB habe ich zwar im Abo, lese aber nur einige wenige Geschichten daraus, weil mir die Zeichnungen und Stories nicht wirklich gefallen.

Das LTB Spezial kaufe ich regelmäßig und finde ich wirklich klasse, weil neben den Nachdrucken auch unveröffentlichte Klassiker enthalten sind. Außerdem werden Geschichten aus den alten 100 Seitern veröffentlicht, die ich nicht besitze.
Mir würde jedoch gefallen, die Themen ein wenig zu varieren und z.B. Zeitreise wieder mal zu bringen.

Die Enten Edition kaufe ich auch regelmäßig, hier gilt ähnliches wie beim Spezial.

Die Maus Edition finde ich großartig! Endlich werden die Wünsche der Leser erfüllt und die Maus wird ins rechte Licht gerückt, jedoch finde ich, dass 2 Bände im Jahr das Minimum sein sollten.

Das LTB Premium ist für Erwachsene gemacht, merkt man auch an der Themenauswahl. Ich liebe diese Reihe, finde aber auch hier, dass die Intervalle verkürzt werden sollten und mindestens 3 oder sogar 4 Bände im Jahr erscheinen sollten.

Die Weihnachtsedition hat ihre Berechtigung, wenn die dann aber auch Ostern. Dass Ostern unwichtiger ist finde ich falsch, denn Ostern ist im Christentum das wichtigste Ereignis. Aber vielleicht sollte man daraus eher ein Frühlingsband machen. Generell könnte man diese Reihen wirklich auflassen und im LTB integrieren.

Die Sommer Edtion ist eigentlich unnötig, da diese aber die wesentlich besseren Geschichten enthält, als die regulären LTB's im Sommer, begrüße ich deren erhalt. Besonders die Entenhafen Geschichten haben es mir angetan.

Das LTB Fantasy ist auf 6 Exemplare vorest limitiert. Das macht das Ganze überschaubar und da hier kompakt die klassischen Fantasy Geschichten erzählt werden, finde ich die Reihe sogar sehr gut.

Die Reihen Exklusiv, MiniPocket, Collection, Royal und Extra ruhen zur Zeit. Die Notwendigkeit stelle ich in Frage. Besonders der letzten beiden Reihen, da hier Ereignisse unnötigerweise hochgepuscht werden, die für uns nebensächlich sind. Auch wenn die Ziche Saga gut ist, aber wieso nicht im Spezial unterbringen, kommt ja jetzt das Band 54 zum Thema Adel. Wenn die Wittelsbacher, Habsburger oder andere Geschlechter Kinder kriegen kräht auch kein Hahn danach. Und die Idee die Fußball WM zu thematisieren finde ich, der Fußball ohnehin schon für einen sinnlosen Sport hält, grauenvoll. Was kommt als nächstes, Tennis Grand Slam Extra, Ski WM Extra, Olympia Extra? Wenn wäre eine Reihe LTB Sport sinnvoll gewesen, dann hätte man diese Themen auch unterbringen können. Die Reihe Royal (auch wenn es als Sonderband deklariert ist) soll wohl eher die Mädchen ansprechen und das Extra die Zielgruppe.

Die Sonderedition ist ja keine Reihe im eigentlichen Sinn, sondern tatsächlich ein spezielle Zusammenstellung zu einem Jubiläum. Ich hoffe, dass zu Micky's 85. Geburtstag am Ende des Jahres wieder eine Edition heraus kommt.

Die Englisch Edition sehe ich gespalten. Ich finde es gut, dass Kinder die Möglichkeit bekommen mittels LTB ihre Englisch Skills zu verbessern, mir gefällt aber nicht, dass die Texte umgestaltet werden, anstatt die originallen zu verwenden.

Donald Duck & Co gehört für mich nicht zu den LTB Nebenreihen, sondern ist eine 100 Seiter Reihe wie Donald Duck, Onkel Dagobert, Panzerknacker & Co ...
0 Orden
Zitieren
#13
find ich net,hab net mal alleTraurig
0 Orden
Zitieren
#14
Ich fasse mich, was die LTB- Nebenreihen angehen, mal etwas kürzer:
Ich kaufe mir keine Nebenreihe regelmäßig. Unregelmäßig kaufe ich mir nur das LTB Spezial und die Maus- Edition, wenn mich das Thema anspricht. Die Enten- Edition ist mir zu teuer und spricht mich auch vom Thema her nur extrem selten an. Ich glaube ich habe auch nur drei oder vier in meiner Sammlung. Die Comics des LTB Premium sprechen mich nicht an, das ist mir zu albern, und mit einem LTB Ostern oder LTB Sommer kann ich überhaupt nichts anfangen. Lediglich das LTB Weihnachten ist für diese Jahreszeit immer ganz nett, besonders als keines Geschenk ist das wirklich ganz schön.
Meine persönliche Meinung dazu ist zusammenfassend gesagt folgende: Es werden viel zu viele gute Comics an viel zu viele teure, unnötige und langweilige Nebenreihen verschwendet, die besser im normalen LTB abgedruckt werden sollten. Als berechtigt empfinde ich eigentlich nur das LTB Weihnachten, das LTB Premium und das Spezial und die Maus- Edition. Den ganzen Rest finde ich ziemlich unnötig.
0 Orden
Zitieren
#15
(09.09.2013, 15:51)FAB schrieb: ...Die Comics des LTB Premium sprechen mich nicht an, das ist mir zu albern, (...)
Warum verurteilst du das LTB Premium pauschal als albern?


Nebel schelmenzünftich. 1 erster DianenSchlag; (LerchenPrikkel). Gestier von JungStieren. Und Dizzyköp gstes schüttelt den Morgen aus. / (Aber Sie, noch vomvor—4benomm’m,shudderDemitden(echtn!)Bakk’n)
0 Orden
Zitieren
#16
Es ist keine These, die ich in den Raum gestellt habe, sondern nur meine eigene Meinung. Ich kann diese aber gerne versuchen zu erläutern:
Es ist tatsächlich so, dass ich, obwohl ich ständig "normale" Donald Duck- Comics lese, die Geschichten des LTB Premium als albern bezeichne. Dass ich die sonst üblichen Comics aus Entenhausen nicht als kindisch ansehe, rührt wohl von dem selben Grund her, aus dem auch wohl die meisten anderen hier im Forum das nicht tun. Sie haben oft einfach eine verdammt hohe Qualität, die sie, unabhängig davon, dass Kinder die Zielgruppe sind, auch für Erwachsene noch interessant machen. Das ist ja bei Asterix oder Tim und Struppi nicht anders. Und das gleiche gilt zum Beispiel auch bei Fernsehserien. So habe ich nichts dagegen noch manchmal eine Sendung zu sehen, die meiner Altersgruppe eigentlich überhaupt nicht mehr entspricht. Aber ich tue dies trotzdem noch sehr gerne, wenn die Qualität der Sendung einfach gut ist.
Nun ist es bei den Ultra- Helden oder dem neuen Phantomias so, dass hier Donald als Superheld agiert (weit mehr als bei dem alten Phantomias aus den früheren LTBs). Hier versucht man Donald als zwanghaft cool darzustellen. Donald ist ein Superheld, Donald hat Superwaffen und bekämpft Superschurken. Das rutscht nicht nur ein bisschen in das Superhelden- Genre ab, sondern ist etwas, das schier verzweifelt versucht junge Leser anzuziehen, die den normalen Donald als zu uncool bezeichnen würden. Dabei hat es Donald doch nicht nötig, als cooler Ultra Superheld verkauft zu werden. Und so etwas ist mir einfach viel zu albern. Es gibt sicherlich viele Kinder, die darauf mehr anspringen, als auf herkömmliche Donald Duck- Comics, aber ich habe das nicht nötig. Und unabhängig davon sind auch die Geschichten nicht gerade der Knaller (habe früher schon mal den Phantomias- Bild- Band gelesen). Aber das ist alles nur meine Meinung. Das diese hier vielen sauer aufstößt weis ich wohl.
Aber da müssten die Geschichten schon verdammt hammer gut sein, um mich dazu zu bringen, sie zu lesen. Tut mir leid.
0 Orden
Zitieren
#17
Zitat:Sie haben oft einfach eine verdammt hohe Qualität, die sie, unabhängig davon, dass Kinder die Zielgruppe sind, auch für Erwachsene noch interessant machen. Das ist ja bei Asterix oder Tim und Struppi nicht anders.
Wenn man alle zwei Monate die neue Entenhausen-Edition kauft, kann man durchaus zu dem Schluss kommen, dass die "üblichen Comics" eine "verdammt hohe Qualität" haben. Zwinkern
Ich hab mir neulich wieder ein paar alte Micky-Maus-Hefte von 1990 durchgelesen. Darunter befinden sich sehr viele, die einfach nur belanglos und in den Augen vieler sicherlich auch kindisch sind. Was wir in Alben, Hardcovern und auch im TGDD präsentiert bekommen, ist eine manchmal mehr, manchmal weniger gelungene Auswahl an Comics. Und der Unterschied zu "Asterix" und "Tim & Struppi" ist der, dass daran nur wenige verschiedene Leute beteiligt sind/waren. Das ist schwer zu vergleichen. Der Output an Disney-Comics ist um ein vielfaches höher als bei diesen beiden Serien.

Die Diskussion wurde ja schon im Micky-X-Thread geführt, aber ich will nochmal betonen, dass es für mich und viele andere auch beim neuen Phantomias kein "auf cool trimmen" ist, sondern "in einen neuen Kontext setzen", um eben neue Geschichten zu erzählen. Ob die ursprüngliche Intention der Serie war, Phantomias cooler zu machen, müsste man zum einen erstmal beweisen*, zum anderen ist es mir eigentlich ziemlich egal. Was zählt, ist das Ergebnis. Und das Ergebnis ist nicht cool, sondern gut. Und es ist ein Ergebnis, dass mit dem normalen Phantomias-Universum nicht möglich gewesen wäre.
Man muss in jedem einzelnen Fall neu urteilen, wenn eine unkonventionelle Geschichte mit einem neuen "Universum" erzählt wird. Die Ultrahelden waren in meinen Augen eine große, aufgeblähte Saga, bei der am Ende wenig bis gar nichts dahinter war. Das ist aber längst nicht immer so. Ich finde es schade, wenn alle unkonventionellen Ansätze pauschal verteufelt werden und man sich nicht darauf einlassen kann oder will.

Zitat:Aber da müssten die Geschichten schon verdammt hammer gut sein, um mich dazu zu bringen, sie zu lesen. Tut mir leid.
Heißt also lieber eine langweilige, mittelmäßige, aber "übliche" Duck-Geschichte als eine fast-hammergute "coole" Geschichte? Frech


* um hier noch kurz was anzufügen: Deine Beschreibung "Donald ist ein Superheld, Donald hat Superwaffen und bekämpft Superschurken" trifft auch auf mindestens 90% aller LTB-Geschichten mit Phantomias zu. Wenn dann, müsstest du konsequent alle Phantomias-Geschichten seit den 100er-Bänden ablehnen.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#18
Noch eine kleine Ergänzung zu 313ers klasse Beitrag; selbst wenn man den Ansatz der Phantomias Reihe kritisiert, das LTB Premium ist ja lediglich eine Plattform für unkonventionelle (und qualitative, wenn man den Meinungen Glauben schenkt) italienische Serien. Gründe das gänzlich abzulehnen sehe ich keine.
Zudem glaube ich nicht, dass die Phantomias Reihe für junge Leser denen Donald zu uncool, sondern eher für ältere Leser, denen donald zu kindlich erscheint, konzipiert ist; ist aber nur eine These.
@ FAB: mir ist schon klar dass das lediglich deine Meinung ist, warum du das so sieht hat mich trotzdem interessiert. Zwinkern


Nebel schelmenzünftich. 1 erster DianenSchlag; (LerchenPrikkel). Gestier von JungStieren. Und Dizzyköp gstes schüttelt den Morgen aus. / (Aber Sie, noch vomvor—4benomm’m,shudderDemitden(echtn!)Bakk’n)
0 Orden
Zitieren
#19
(10.09.2013, 13:55)313er schrieb: Heißt also lieber eine langweilige, mittelmäßige, aber "übliche" Duck-Geschichte als eine fast-hammergute "coole" Geschichte? Frech
Das mag zwar jetzt in diesem Sinne dämlich klingen, aber: ja!
Donald ist für mich einfach keine Figur, die in solche Handlungen passt, auch wenn diese gut sind, was sie ja deiner Meinung nach sind, ich habe das bei den Geschichten, die ich gelesen habe, anders gesehen.
Wenn ich Interesse an diesem Genre hätte, dann würde ich vielleicht Batman, Superman oder Wasweißichman lesen, Donald ist für mich kein Superheld, in diesem Sinne.
Und ich finde alleine den Ansatz Donald zu einem Superheld zu machen ziemlich albern.
Wenn Donald plötzlich auf heftig getrimmt wird, kann ich das nicht ernst nehmen. Ich bin, was diese Meinung angeht, ziemlich konservativ und tue mir auch schwer damit, vernünftige Argumente zu finden.
Fakt ist einfach, ich mag diese Art von Geschichten nicht. Ich finde den "neuen Kontext" einfach albern.
Ich zwinge meine Meinung allerdings niemanden auf, soll jeder lesen, was er will.
Ich sehe das LTB Premium ja auch weiterhin als eine berechtigte Nebenreihe.
(10.09.2013, 13:55)313er schrieb: * um hier noch kurz was anzufügen: Deine Beschreibung "Donald ist ein Superheld, Donald hat Superwaffen und bekämpft Superschurken" trifft auch auf mindestens 90% aller LTB-Geschichten mit Phantomias zu. Wenn dann, müsstest du konsequent alle Phantomias-Geschichten seit den 100er-Bänden ablehnen.
Das tue ich auch Greenie
Zumindest größtenteils. Ausnahmen bestätigen die Regel.
0 Orden
Zitieren
#20
Ich kann deine Meinung zum neuen Phantomias nachvollziehen. Diese Art der Phantomias-Geschichten ist schon etwas speziell.

Aber was ist mit Micky X? Findest du die Serie auch albern? Grübel
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Welche Nebenreihen lohnen sich wirklich? deuteroduck 49 8.570 10.03.2021, 16:20
Letzter Beitrag: ducklover
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen