Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie seid ihr zu DD-Comics gekommen?
#1
Hallo Leute!

Mich würde es mal interessieren, wie ihr zu den Comics aus Entenhausen gekommen seit. Gab es da eine spezielle Geschichte?
Was war euer erster Comic? (Aus Entenhausen)
Und wie alt wart ihr damals?

Erzählt mal... Fröhlich


LG FranzGans2911
Entenhausen-Fan und SammlerZwinkern

«Ich surfe gerade im Entnet» - Dussel DuckGut
0 Orden
Zitieren
#2
So ganz genau weiss ich es nicht mehr :) es muss wohl 1980 gewesen sein als die ganze Familie Urlaub an der Nordsee gemacht haben. Da habe ich als 5 Jähriger ein Micky Maus Heft gesehen und ich durfte es mitnehmen! Bezahlt hat Mama :)

Aber welche Ausgabe oder Geschichte weiss ich heute natürlich nicht mehr.

Später dann ging es dann mit regelmäßigem lesen des Donald Duck 100 seiter weiter ! Auch die anderen Disney Comics wurden dann immer häufiger gekauft bis das Taschengeld alle war.

Am wichtigsten weil lustig ohne Ende war die Story Die Macht der Töne von Barks :) aus DDSH 79
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren
#3
ich glaub das erste heft, an das ich mich aktiv erinnern kann, war von 1983. und der aufmacher war gleich eine geschichte mit dagobert und nelly (!!!). ob ich das heft bekommen habe oder eher meine ältere schwester (wäre wohl logischer), keine ahnung.

jedenfalls war's eine zeitlang so üblich, dass ich mit meinem opa frühabend manchmal zum kleinstadtbahnhof geschaut haben. und da war's dann auch "pflicht", dass ich eine aktuelle mickymaus bekomme (dort war ja noch dank der züge geöffnet, sonst war ja alles um 18h zu), zuerst um 17 schilling, dann 18, irgendwann dann 20, aber da war dieser brauch eh schon längst wieder vorbei.

somit habe ich leider eher nur einzelne ausgaben, was für die fortsetzungsgeschichten natürlich saublöd ist.

da hätte man wohl damals schon deutlich intelligenter einkaufen können, aber freilich haben mich als kind die beilagen schon irgendwie gereizt (obwohl die ja zu 90% wirklich unnötiges klumpat waren, die dünnen schallplatten waren hingegen genial) und die aktuellen bezüge auf fußball, gewinnspiele (aber nie mitgemacht, ob das nicht für österreicher sogar verboten war?), tv hatten auch ihre wirkung am cover.
0 Orden
Zitieren
#4
Hallo,
Ich müsste etwa 6 Jahre alt gewesen sein, als ich mein erstes LTB Nr. 200. von meiner Mutter vom Einkaufen mitgebracht bekommen habe als ich krank im Bett lag. Ich war sofort fasziniert von den Comics und vor allem von Donald konnte stundenlang über ihn lachen. Dann in der Pubertät war erstmal Schluss und die Comics landeten auf dem Dachboden bis ich sie mit 20 beim Umzug wieder entdeckte und seitdem lese ich regelmäßig und erweitere ständig meine Comicsammlung Gut
Zitieren
#5
Ein Krankenhausaufenthalt hat mir zu meinem ersten LTB (#119) verholfen. Viele folgten darauf aber nicht.
0 Orden
Zitieren
#6
Das mit der Pubertät kenne ich da landeten auch meine Comics auf Dachboden & teilweise sogar beim Second Hand :)

Habe sie ebenfalls mit 20 entmottet und weiter gesammelt :)

Vor allem aber die coolen Dino Serien wie Beavis & Butthead, Batman, Superman & Simpsons!
Da bin ich ja immer noch dabei seit der 1 im Jahr des Herren 1996 !!!
Borussia Dortmund Fan & Comicsammler Gut
0 Orden
Zitieren
#7
Ich war 7 Jahre alt, als ich im Rewe meinen ersten MM Comic gekauft habe. Nämlich das damals noch günstige MM Magazin. Ich habe es nur wegen dem Extra gekauft, habe dann die Geschichten gelesen, und fände das total spannend. Dann habe ich mir ein paar Monate später mein erstes Lustiges Taschenbuch gekauft, die Nummer 406 "Im Zwielicht". Ab da habe ich mir regelmäßig das MM Magazin gekauft, und manchmal auch das neue Lustige Taschenbuch. Dann fing meine Mutter an, mir für 2 Euro ältere Lustige Taschenbücher aus zweiter und dritter Hand zu kaufen. Dann habe ich auch angefangen die Figuren abzumalen.
Und vor zwei Jahren hat mir dann mein lieber Onkel (ebenfalls ein großer Carl Barks Fan) ein Jahresabonnement für die MM Magazine geschenkt, und ich wollte mir von meinem Taschengeld zusätzlich noch ein Lustiges Taschenbuch abbo kaufen. Dann aber hat meine Mutter mir das Geld gegeben, und ich hatte zwei laufende Abbos, die zum Geburtstag wieder erneuert wurden. Das war meine Geschichte, wie ich süchtig nach diesen Heften wurde.
neut hcod se eleiv eiw hcsimok <- Rückwärts lesen ist Verboten!!!
0 Orden
Zitieren
#8
Ich bin durch die LTB Sammlung meines Vaters zu DD Comics gekommen. Ich hab mir schon als ich noch nicht lesen konnte, immer die Bilder angeschaut und mr überlegt, was wohl in den Sprechblasen steht. War natürlich meistens völlig falsch. Die erste Geschichte, die ich mir vorgenommen habe, als ich richtig lesen konnte, war, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, "Duell der Dampfbagger" aus LTB 371. Oder eine andere Geschichte aus diesem Band. Als ich Sieben war, hat mir meine Oma immer das TGDD mitgebracht, dänisch inzwischen auch im Abo habe.
"Nein, Onkel, tu das nicht! Die sind zu zweit, und wir beide sind ganz allein."
- aus "Berufssorgen" von Carl Barks (übersetzt von Dr. Erika Fuchs)
0 Orden
Zitieren
#9
Nachdem ich mit 5 die ersten Leseversuche machte, stellen meine Eltern fest, dass Comics mir den Leseeinstieg erleichtern.
Neben ein paar "Illustrierte Klassiker" und Tarzan - Heften 'erbte' ich von meiner älteren Schwester auch ein paar Micky-Maus Hefte.
Bei denen bin ich dann hängen geblieben, zumal Disney neben Asterix auch eine gewisse elterliche Akzeptanz hatte.
Regelmäßig gekauft habe ich mir dann später das "Goofy Magazin" sowie ab und an ein LTB oder "Goofy als ...."

Mein Sohn ist natürlich durch eine halbwegs vollständige Barks/Rosa - Sammlung schon vorgeprägt Zwinkern
Bei ihm ist Comic praktisch bedeutungsgleich mit Disney.
0 Orden
Zitieren
#10
Das ich Fan bin ist Omas schuld. Als ich 4 oder so war, hat sie mir eine MM-Sammelausgabe gekauft. Da waren Geschichten von Barks

drin. Mit 6 oder 7 hab ich bei ihr die Ich Micky Maus gelesen. Dort waren Storys von Gottfreds... drinnen. Die Geschichten haben mich

fasziniert und ich dachte anfangs sie wären vom Disney gezeichnet. Irgendwann dachte ich nur noch an MM. Ich war ein Fan.
0 Orden
Zitieren
#11
Als Grundschüler bin ich Sonntags immer bei meinen Großeltern gewesen und als mein Opa mich nach Hause gebracht hat, sind wir immer an einem Kiosk vorbei gekommen, wo ich die Micky Maus bekommen habe. Später dann auch die Taschenbücher.

Später sind sie dann irgendwann im Keller gelandet und vor ein paar Jahren bin ich wieder ans Comiclesen gekommen.
0 Orden
Zitieren
#12
Wir hatten schon seit ich denken kann 2 LTB im Haus. Zu irgendeiner Jugendherbergsfahrt hat mir mein Vater mal ein LTB mitgebracht, dass ich unterwegs lesen konnte. Ab und zu hatte ich mir auch nach dem Einkaufen ein Micky Maus Heft mitgenommen. Irgendwann hatte ich an Disney Comics ein solches Interesse, dass ich mir ein Abo des LTB zu Weihnachten wünschte. Über die Stadtbibliothek kam ich später noch auf den Geschmack von Don Rosa und Carl Barks Geschichten.
0 Orden
Zitieren
#13
Gut 
Ein schönes Thema. Darüber denkt man doch gern nach. :)

Mir ist damals mit 7 oder 8 eine große... (nein wirklich sehr sehr große) Sammlung Micky Maus Magazine und LTB's in den Schoß gefallen. Mein Opa hat diese scheinbar sein ganzes restliches Leben für mich aufgehoben. Jedenfalls besaß ich sie dann. Es war eine allumfassende Sammlung die sogar bis zur allerersten Ausgabe reichte. (!)

Vorher schon brachte mir mein Vater hin und wieder eins mit. Und es begeisterte mich eben. Ich fand es großartig. Es dauerte nicht lange, da war mir die Duck Familie sehr ans Herz gewachsen. Dauerte auch nicht lang bis ich meine kindliche Begeisterung gegenüber dieser Thematik ins Spiel mit Freunden eingebaut habe. Irgendwie... weiß nur nicht mehr was explizit gespielt wurde. Irgendwas mit Dagober und Klaas Klever halt... wobei das grad auch vollkommen unwichtig ist. #offtopic

Um mal zum Punkt zu kommen: Es hat meine Kindheit extremst geprägt. Ich habe jedes Magazin von der ersten Ausgabe an durchgesuchtet und immer wieder gelesen. Fröhlich Und es ist etwas was mich heute noch begeistert. (Mal abgesehen von den aktuellen Micky Maus Augaben.... die sin einfach nich mehr so knorke Nerv)
Donald Duck: "Jede Arbeit übernehme ich, um euch zu beweisen, dass mein Wille erreicht, was er erstrebt." -(frei nach Eukalyptos)
0 Orden
Zitieren
#14
Meine Schwester hatte früher einige MM-Ms...
Damals waren wir noch immer regelmäßig auf Flohmärkten, wo ich dann nach und nach nahezu alle MM-Ms von 2000-2010 zusammen gesammelt habe.
Später als mir das MM-M alleine zu langweilig wurde, habe ich mich dann auch mit anderen Disney Heften vertraut gemacht (TGDDSH, LTB, usw).
0 Orden
Zitieren
#15
Jetzt wo gerade die 479 Ausgabe des lustigen Taschenbuches erschienen ist möchte ich auch kurz die Geschichte erzählen wie ich zu den LTBs gekommen bin. Zu meinem Geburtstag habe ich das LTB 378 "ENDLICH FERIEN" geschenkt bekommen, in der Folge las ich immer mehr Comics aus dem LTB-Bereich bei meinem lokalen Buchhändler und kaufte auch viel dort oder bei eBay. Heute kaufe ich so gut wie nur noch auf eBay, die normalen LTBs meist in Sammlungen ein bis zwei Jahre nach dem Jahrgang, sonst wäre mir das einfach zu teuer.
"Ich glaube übrigens, dass das gesamte Universum mitsamt allen unseren Erinnerungen, Theorien und Religionen vor 20 Minuten vom Gott Quitzlipochtli erschaffen wurde. Wer kann mir das Gegenteil beweisen?"

- Bertrand Russell (1872-1970)

Inducks: Mindstorms2
0 Orden
Zitieren
#16
ein bisserl abseits vom Thema und dennoch bemerkenswert, was ein österreichischer Präsidentschaftskandidat in seiner Freizeit liest:
https://www.facebook.com/alexandervander...89/?type=3
0 Orden
Zitieren
#17
Habe auch erst vor kurzem durch die Bundespräsidentschaftswahl erfahren, dass Van der Bellen leidenschaftlicher Barks-Fan ist. In diesem Interview von 2009 erzählt er sogar, dass er die Carl Barks Collection besitzt. Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#18
Mit etwa 8 Jahren habe ich von einem Freund LTB 11 - Der rätselhafte Eisberg bei einem Krankenhausaufenthalt geschenkt bekommen. Da hat es bei mit dem Sammelwahn angefangen. Von den Duck-Comics war ich dann noch mehr begeistert, und so las ich lieber Duck- als Maus-Storys. Mittlerweile ist es umgekehrt. Frech
0 Orden
Zitieren
#19
Meinen ersten Donald Duck Comic bekam ich im Alter von vier Jahren von meinem Vater geschenkt. Es war meine erste Verbindung mit den Disney Figuren.

Grüße Entchen
0 Orden
Zitieren
#20
Als Kind, 5 Jahre war ich alt und mit Grippe im Bett, da brachte mir meine Mutter das LTB Nr. 206 vom Einkauf mit… Ich konnte noch nicht lesen und habe mir die Panels ganz oft intensiv angeschaut… Das war 1995. Von da ab gab es dann immer öfter die Micky Maus und weitere LTB‘s… Noch heute werde ich ganz nostalgisch bei bestimmten Ausgaben meiner Kindheit und kaufte mir diese Nr. ganz speziell und in Z1 nach und nach zusammen.
Entspannte Grüße aus der Hängematte mit einem Blubberlutsch in der Hand - N.Duck
1 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie seid ihr Fan geworden? Fauntleroyfan 85 53.214 03.12.2021, 15:46
Letzter Beitrag: Entchen
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen