Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 4 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bücherraten
#21
Nr. 3 wurde ganz zufällig im Englischunterricht behandelt: „The Tell-Tale Hearth“ von Edgar Allan Poe. Der deutsche Titel lautet „Das verräterische Herz“.

Und nun würde ich gerne eine neue Runde starten, in der Primus auch mitraten darf:

1.
„Mrs. Bantry träumte.“
Agatha Christie – „Die Tote in der Bibliothek“ (gelöst von @Herr Duck)


2.
„Ich weiß wahrhaftig nicht, warum ich so traurig bin; es ist mir selbst so beschwerlich als es euch sein kann; aber wie es mich angekommen, und was die Ursache davon sein mag, kann ich nicht erraten.“ (angepasst an die aktuelle Rechtschreibung)
William Shakespeare – „Der Kaufmann von Venedig“ (gelöst von @Huwey)


3.
„Der blondhaarige Junge glitt das letzte Stück Felsen hinab und begann, sich zur Lagune durchzuarbeiten.“
William Golding – „Herr der Fliegen“ (gelöst von @Mile)


4.
„Über dem Atlantik befand sich ein barometrisches Minimum; es wanderte ostwärts, einem über Russland lagerndem Maximum zu, und verriet noch nicht die Neigung, diesem nördlich auszuweichen.“
Robert Musil – „Der Mann ohne Eigenschaften“ (gelöst von @Primus)



5.
„Die ›Gudrun‹, Hamburg–Neapel.“
Friedrich Dürrenmatt – „Der Besuch der alten Dame“ (gelöst von @Primus)


6.
„Ein grauer, gerade mal vierunddreißigstöckiger Klotz.“
Aldous Huxley – „Schöne neue Welt“ (gelöst von @Primus)


7.
„An einem unfreundlichen Novembertage wanderte ein armes Schneiderlein auf der Landstraße nach Goldach, einer kleinen reichen Stadt, die nur wenige Stunden von Seldwyla entfernt ist.“
Gottfried Keller – „Kleider machen Leute“ (gelöst von @Primus)


8.
„„Hast du Steine da drin?“, ächzt Cynthia Bonsant, als sie einen Umzugskarton auf dem Arbeitsplatz ihres neuen Tischnachbarn wuchtet.“
Marc Elsberg – „Zero“ (gelöst von @Entenfan)


9.
"Das Atelier war von starkem Rosenduft erfüllt, und wenn der leichte Sommerwind die Bäume des Gartens hin und her wiegte, strömte durch die offene Tür das schwere Aroma des Flieders oder das zartere Parfum des Rotdorns."
Oscar Wilde – „Das Bildnis des Dorian Gray“ (gelöst von @Huwey)


Sind alles Bücher, die ich entweder bereits gelesen habe (3), die hier herumstehen und von mir noch gelesen werden (3), oder die ich mir bald zulegen werde (3).
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#22
Nr. 4 ist "Der Mann ohne Eigenschaften" von Robert Musil. Nr. 7 dürfte "Die Leute von Seldwyla" von Gottfried Keller sein (oder eine der Geschichten daraus).
Die restlichen sagen mir nichts, Nr. 2 könnte aber dem umständlichen Stil nach zu schließen von Dickens sein.
Meine Ernennung zum E.I.G.E.N.L.O.B.

"Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist." (Arthur Schopenhauer)
0 Orden
Zitieren
#23
Ja, 4 und 7 sind richtig. Genauer gesagt ist es die Novelle „Kleider machen Leute“.

Tipps jeweils in Spoilern:
2 ist nicht Dickens, aber
Spoiler:
auch ein Autor, der original Englisch geschrieben hat und über 200 Jahre vor Dickens lebte. Es handelt sich um ein Drama.

Zu den restlichen Büchern:
1
Spoiler:
habe ich (sowie ein anderer User) erst in den letzten Tagen im Forum erwähnt.

3
Spoiler:
ist zu Unrecht ziemlich unbekannt, ich habe es aber auch bereits hier im Forum erwähnt. Es stammt ebenfalls von einem englischen Autor. Er hat den gleichen Vornamen wie der Verfasser eines anderen Buches hier in der Liste.

5
Spoiler:
ist eines der bekanntesten Dramen des Verfassers, von dem hier bereits ein anderes Werk erraten wurde.

6
Spoiler:
ist von einem Autor, dessen Name auch dem Nutzernamen eines Users im CF entspricht. Es handelt sich um eine Dystopie.

8
Spoiler:
ist von einem Autor, von dem ich ein anderes Buch auch bereits hier im Forum erwähnt hatte.

9
Spoiler:
wurde bereits in dem Thread erwähnt, aus dem dieser hier ausgegliedert wurde.


7 und 9 sind die bekanntesten Bücher des jeweiligen Autors.

@Mile: Kannst du deine Rätsel auflösen?
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#24
Dann weiß ich 5 auch: "Der Besuch der alten Dame" von Dürrenmatt. Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt, ihn aber dann wieder verworfen, weil ich aus irgendeinem Grund überzeugt war, dass mit der "Gudrun" ein Schiff und kein Zug gemeint ist.
Meine Ernennung zum E.I.G.E.N.L.O.B.

"Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist." (Arthur Schopenhauer)
0 Orden
Zitieren
#25
Nr. 8: "Zero" von Marc Elsberg
»Manners. Maketh. Man.«
0 Orden
Zitieren
#26
Beides richtig.

Weitere Hinweise habe ich oben ergänzt.
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#27
(13.06.2017, 21:54)Mile schrieb: Jetzt will ich mal ein paar erste Sätze von Büchern zum Raten zur Verfügung stellen, alles aus meinem Regal Zwinkern 

1. Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste und der Revolvermann folgte ihm. Schwarz von Stephen King GELÖST durch Primus

2. Kaiser, Könige und Fürsten, Ritter und Bürger - und ihr alle, ihr Wißbegierigen, die ihr die verschiedenen Rassen und Mannigfaltigkeiten der Länder dieser Welt kennenlernen wollt - nehmt dies Buch und laßt es euch vorlesen. Il Millione von Marco PoloGELÖST durch Huwey

3. Wirklich! Nervös - sehr, furchtbar nervös war ich damals und bin es noch. Lösung:   Das verräterische Herz von Edgar Allan PoeGELÖST durch Topolino

4. Es war eine wundervolle Nacht, eine solche Nacht, wie sie vielleicht nur vorkommen kann, wenn wir jung sind, liebe Leser. Lösung: Weiße Nächte von Fjodor Dostojewski

5. Das Wasser in der Metallzisterne schwappte über, und eine träge kleine Welle kräuselte sich am Rand, erreichte die Kante und starb. Lösung: Die  Hunde des schwarzen Todes von Richard Adams

6. Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Der Name der Rose von Umberto Eco GELÖST durch Primus

7. Dies ist das von flackernden Kerzenschein erhellte Zimmer mit den Lebensuhren - zahllose Regale, gefüllt mit kleinen Sanduhren, eine für jeden Lebenden. Lösung: Gevatter Tod von Terry Pratchett

8. Der eisige, unheimliche Hauch einer von vielen Millionen Meilen entfernten Bedrohung durchwehte das weiträumige, sanft erleuchtete Büro in einem der gewaltigsten Wolkenkratzer New Yorks. Lösung: Captain Future - Der Sternenkaiser von Edmond Hamilton

Okay, hier die Lösungen nachgereicht.
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
1 Orden
Zitieren
#28
9 ist "Das Bildnis des Dorian Gray"!
Ain't a thang but a chicken wang!
0 Orden
Zitieren
#29
(14.01.2018, 22:48)Mile schrieb: 2. Kaiser, Könige und Fürsten, Ritter und Bürger - und ihr alle, ihr Wißbegierigen, die ihr die verschiedenen Rassen und Mannigfaltigkeiten der Länder dieser Welt kennenlernen wollt - nehmt dies Buch und laßt es euch vorlesen. Il Millione von Marco PoloGELÖST durch Huwey

3. Wirklich! Nervös - sehr, furchtbar nervös war ich damals und bin es noch. Lösung:  Edgar Allan Poe

Hey, warum schreibst du nicht, dass ich Nummer 3 erraten habe? Traurig Greenie


@Huwey: Korrekt.
Im Folgenden noch kurze Anmerkungen, warum ich die Bücher ausgewählt habe:

Bei 1 ist es, denke ich, offensichtlich, dass das Buch von Agatha Christie ist. Ich habe es erst kürzlich bestellt und werde es bald lesen.
2 steht hier auch noch herum, und da ich von der Schule aus eine Adaption des Dramas gesehen habe (Theater) und ich außerdem noch nichts von diesem berühmten Autor gelesen habe, habe ich vor, darauf auch mal einen näheren Blick zu werfen.
3 war Schullektüre, die mir gut gefallen hat.
4 will ich in den nächsten Jahren auf jeden Fall noch lesen, aktuell traue ich mich aber noch nicht an die... wie viele Seiten sind das, @Primus?
5 war ebenfalls Schullektüre, die mir sehr gut gefallen hat, sowie das erste von mir gelesene Dürrenmatt-Drama.
6 ist eine bekannte Dystopie, die hier herumliegt und von mir gelesen werden will.
7 war auch Schullektüre, wobei ich mich nicht mehr genau daran erinnern kann. Jedenfalls war es in Klasse 7.
8 würde ich gerne mal lesen, da es das Datensammeln von Google & Co. thematisiert und kritisiert.
9 hat mich gleich auf der ersten halben Seite mit seiner Sprachgewalt in seinen Bann gezogen. Das muss ich lesen.

Ich hoffe mal, dass jetzt die verbleibenden leicht erraten werden können. Zwinkern
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#30
Nr. 1 ist Die Tote in der Bibliothek.
0 Orden
Zitieren
#31
(15.01.2018, 16:03)Topolino schrieb: 2 steht hier auch noch herum, und da ich von der Schule aus eine Adaption des Dramas gesehen habe (Theater) und ich außerdem noch nichts von diesem berühmten Autor gelesen habe, habe ich vor, darauf auch mal einen näheren Blick zu werfen.
Das sieht dann stark nach Shakespeare aus, aber von den Werken, die bei uns zu Hause stehen, fängt keines so an. Vielleicht "Romeo und Julia"?

Zitat:4 will ich in den nächsten Jahren auf jeden Fall noch lesen, aktuell traue ich mich aber noch nicht an die... wie viele Seiten sind das, @Primus?
2000 bis 3000, das kommt auf die Ausgabe an (die Rowohlt-Ausgaben sind kleiner gedruckt als die neue Musil-Gesamtausgabe bei Jung und Jung, außerdem kann man darüber streiten, wie viel von Musils riesigem Nachlass zu dem unvollendeten Roman zu zählen ist). Ich muss gestehen, dass mein Leseversuch in den Sommerferien knapp vor Ende des Ersten Buches gestrandet ist. Als ich zu Weihnachten weitermachen wollte, habe ich gemerkt, dass ich die Zusammenhänge nicht mehr im Kopf habe und im Grunde von vorne anfangen muss. Das werde ich auch tun, ich gebe mich nicht geschlagen.

Zitat:5 war ebenfalls Schullektüre, die mir sehr gut gefallen hat, sowie das erste von mir gelesene Dürrenmatt-Drama.
Das war auch mein erster Dürrenmatt. Kein schlechter Einstieg!
Meine Ernennung zum E.I.G.E.N.L.O.B.

"Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist." (Arthur Schopenhauer)
0 Orden
Zitieren
#32
(15.01.2018, 16:20)Primus schrieb: Das sieht dann stark nach Shakespeare aus, aber von den Werken, die bei uns zu Hause stehen, fängt keines so an. Vielleicht "Romeo und Julia"?
Nein, aber mit Shakespeare liegst du richtig. Zwinkern

Zitat: Ich muss gestehen, dass mein Leseversuch in den Sommerferien knapp vor Ende des Ersten Buches gestrandet ist. Als ich zu Weihnachten weitermachen wollte, habe ich gemerkt, dass ich die Zusammenhänge nicht mehr im Kopf habe und im Grunde von vorne anfangen muss. Das werde ich auch tun, ich gebe mich nicht geschlagen.
Heißt das, dass du also bisher noch gar nicht durch bist?

@Herr Duck: Deinen Beitrag hätte ich fast übersehen. Richtig.
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#33
(15.01.2018, 16:20)Primus schrieb:
(15.01.2018, 16:03)Topolino schrieb: 2 steht hier auch noch herum, und da ich von der Schule aus eine Adaption des Dramas gesehen habe (Theater) und ich außerdem noch nichts von diesem berühmten Autor gelesen habe, habe ich vor, darauf auch mal einen näheren Blick zu werfen.
Das sieht dann stark nach Shakespeare aus, aber von den Werken, die bei uns zu Hause stehen, fängt keines so an. Vielleicht "Romeo und Julia"?
"Der Kaufmann von Venedig", vielleicht? Ich bin mir aber nicht ganz sicher.
Zitat:
Zitat:4 will ich in den nächsten Jahren auf jeden Fall noch lesen, aktuell traue ich mich aber noch nicht an die... wie viele Seiten sind das, @Primus?
2000 bis 3000, das kommt auf die Ausgabe an (die Rowohlt-Ausgaben sind kleiner gedruckt als die neue Musil-Gesamtausgabe bei Jung und Jung, außerdem kann man darüber streiten, wie viel von Musils riesigem Nachlass zu dem unvollendeten Roman zu zählen ist). Ich muss gestehen, dass mein Leseversuch in den Sommerferien knapp vor Ende des Ersten Buches gestrandet ist. Als ich zu Weihnachten weitermachen wollte, habe ich gemerkt, dass ich die Zusammenhänge nicht mehr im Kopf habe und im Grunde von vorne anfangen muss. Das werde ich auch tun, ich gebe mich nicht geschlagen.
Hm? Meine Ausgabe hat nur 1625 Seiten?
Zitat:
Zitat:5 war ebenfalls Schullektüre, die mir sehr gut gefallen hat, sowie das erste von mir gelesene Dürrenmatt-Drama.
Das war auch mein erster Dürrenmatt. Kein schlechter Einstieg!
Ich hab davor zum Glück schon die Physiker gelesen, sonst hätte ich bis heute kein anderes Dürrenmatt-Buch angefasst!
Ain't a thang but a chicken wang!
0 Orden
Zitieren
#34
(15.01.2018, 16:28)Topolino schrieb: Heißt das, dass du also bisher noch gar nicht durch bist?
Ja, das heißt es. Außerdem gibt es wie gesagt kein richtiges Ende, man kann also eigentlich gar nicht durch sein.

(15.01.2018, 17:45)Huwey schrieb: Hm? Meine Ausgabe hat nur 1625 Seiten?
Dann hast du höchstwahrscheinlich nicht den vollständigen Roman. Welche Ausgabe hast du denn genau?

Zitat:Ich hab davor zum Glück schon die Physiker gelesen, sonst hätte ich bis heute kein anderes Dürrenmatt-Buch angefasst!
Wie bitte? Was gefällt dir daran denn nicht?
Meine Ernennung zum E.I.G.E.N.L.O.B.

"Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist." (Arthur Schopenhauer)
0 Orden
Zitieren
#35
@Huwey: Exakt.

Fehlen also noch 3 und 6.
Ich kann nur nochmal wiederholen, was ich bereits geschrieben habe:
6 ist eine sehr bekannte Dystopie; der Autor von 3 trägt denselben Vornamen wie der Verfasser eines der anderen Bücher.
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#36
Hm, 1984 ist es nicht, mein zweiter Tipp für "sehr bekannte Dystopie" ist also "Schöne neue Welt" von Aldous Huxley.
Meine Ernennung zum E.I.G.E.N.L.O.B.

"Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist." (Arthur Schopenhauer)
0 Orden
Zitieren
#37
Endlich... Zwinkern
[Bild: KUIuXQ]| INDUCKS

>>In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.>>
(Thomas a Kempis)
0 Orden
Zitieren
#38
Zitat:
(15.01.2018, 17:45)Huwey schrieb: Hm? Meine Ausgabe hat nur 1625 Seiten?
Dann hast du höchstwahrscheinlich nicht den vollständigen Roman. Welche Ausgabe hast du denn genau?
Ich habe eine Ausgabe von 1961. Wie ich gerade sehe, wenn ich es mit dem Text auf Musil-Online.at vergleiche, sind die Kapitel bis zu Kapitel 48 des zweiten Buches (schon aus den Druckfahnen-Kapiteln) gleich und danach verändert es sich. Wahrscheinlich ist es noch nicht die komplette Ausgabe.
Zitat:
Zitat:Ich hab davor zum Glück schon die Physiker gelesen, sonst hätte ich bis heute kein anderes Dürrenmatt-Buch angefasst!
Wie bitte? Was gefällt dir daran denn nicht?
Ich bin wohl mit falschen Erwartungen drangegangen. Ich habe nach einigen Kommentaren zu dem Buch von der Seite meines Lehrers eine witzige und bitterböse Gesellschaftssatire erwartet, im Endeffekt war es mir dann aber doch etwas trocken und schleppend. Und dann auch noch diese ausufernde Symbolik mit den gelben Schuhen und dem Panther...
Ain't a thang but a chicken wang!
0 Orden
Zitieren
#39
(15.01.2018, 18:32)Huwey schrieb: Ich habe eine Ausgabe von 1961. Wie ich gerade sehe, wenn ich es mit dem Text auf Musil-Online.at vergleiche, sind die Kapitel bis zu Kapitel 48 des zweiten Buches (schon aus den Druckfahnen-Kapiteln) gleich und danach verändert es sich. Wahrscheinlich ist es noch nicht die komplette Ausgabe.

Könntest du mir noch sagen, welcher Verlag es ist und wie das Impressum aussieht?
Meine Ernennung zum E.I.G.E.N.L.O.B.

"Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist." (Arthur Schopenhauer)
0 Orden
Zitieren
#40
(15.01.2018, 18:36)Primus schrieb:
(15.01.2018, 18:32)Huwey schrieb: Ich habe eine Ausgabe von 1961. Wie ich gerade sehe, wenn ich es mit dem Text auf Musil-Online.at vergleiche, sind die Kapitel bis zu Kapitel 48 des zweiten Buches (schon aus den Druckfahnen-Kapiteln) gleich und danach verändert es sich. Wahrscheinlich ist es noch nicht die komplette Ausgabe.

Könntest du mir noch sagen, welcher Verlag es ist und wie das Impressum aussieht?
Es ist vom Rowohlt-Verlag und im Impressum steht folgendes:
Entwürfe für Verband und Umschlag von Werner Rebhuhn
1.-6. Tausend Dezember 1952
7.-11. Tausend April 1956
12.-16-.Tausend August 1957
17.-22. Tausend Oktober 1958
23.-29. Tausend März 1960
© 1952 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg
Auszugsweiser Nachdruck und fotomechanische Wiedergabe nur mit ausdrücklicher Genehmigung durch den Verlag
Gesetzt aus Monotype Bembo undgedruckt von der Gerhard Stalling AG, Oldenburg (Oldb)
Gebunden von der Ladtstetter Verlagsbuchbinderei GmbH, Hamburg
Printed in Germany

Zudem steht auf der ersten Seite noch "Robert Musil/Gesammelte Werke in Einzelausgaben/Herausgegeben von Adolf Frise
Ain't a thang but a chicken wang!
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen