Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TGDDSH 372
#1
Hier der Überblick für das aktuelle Heft: Künstlerisch wertvolles …

Fähnlein Fieselschweif - Riesenrummel – S 69102
Onkel Dagobert - Der lydische Löwe – D/SAN 2011-026
Dicky, Dacky und Ducky - Die Schokospur – W WDC 432-D
Ahörnchen und Behörnchen - Ungeziefer – W WDC 355-C 
Onkel Dagobert - Die Perlen der Kuku Maru – W US 37-05 
Donald Duck - Das Minutenlexikon – D 4808 
Donald Duck - Dichtung und Wahrheit – D 2001-157

So, habe jetzt mal die ersten Geschichten gelesen. Macht bisher leider keinen guten Eindruck das Heft. "Künstlerisch wertvoll …" ist es bisher jedenfalls nicht …
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
0 Orden
Zitieren
#2
Ach was, das ist doch eine ganz schöne Ausgabe.
Mit "Die Perlen der Kuku Maru" von Barks hat man wohl nochmal einen Klassiker ausgebuddelt, den habe ich lange nicht mehr gelesen. Ist eine nicht ganz so spektakuläre, aber dennoch schöne Geschichte. "Das Minutenlexikon" von Vicar war ganz nett, ebenso auch "Der lydische Löwe" mit einem netten Gag am Ende. "Dichtung und Wahrheit" ist mein Highlight der Ausgabe mit grandios witzigen Zeichnungen von Van Horn und den üblichen Schwurbeltexten. Wahnsinn, wie Donald hier sprachlich aufdreht, nur weil er an einem Wasserhahn herumtüftelt. Der Rest fiel etwas ab, vor allem von der wirren Scarpa-Geschichte war ich etwas enttäuscht, da gibt es doch bestimmt besseres Material.
1 Orden
Zitieren
#3
Ganz kurz werde ich hier meine Meinung zu Die tollsten Geschichten von Donald Duck (Sonderheft) #372 – Künstlerisch Wertvolles … zusammenfassen:
Riesenrummel ist die wohl die Geschichte im Heft, die am wenigsten Sinn ergibt und am reizlosesten ist – vor allem das Ende wirkt absurd. Zeichnerisch finde ich die Geschichte so là là (sagt man das noch?).
Der lyndische Löwe ist eben eine durchschnittliche Abenteuergeschichte. An sich habe ich an der Handlung wenig auszusetzen, aber auch hier ist das Ende komplett sinnfrei: Krösus’ Badezimmer befindet sich in einem angeblich unerforschten Gelände neben einem Vergnügungspark und niemand hat es gefunden? Die Zeichnungen finde ich in Ordnung, Korhonens und Gattinos Zeichenstile harmonieren miteinander.
Die Schokospur hat eine belanglose Handlung und grauenervolle Zeichnungen. Nichts Besonderes.
Im Leserforum fand ich Bennet Severins Vorschlag, das Micky-Maus-Magazin auch ohne Extra zu verkaufen, super. Ich verstehe nicht wirklich, was rechtlich dagegen sprechen soll – das GEOlinoEXTRA macht das auch.
Für Ungeziefer gilt dasselbe wie für die Geschichte Die Schokospur: Schrecklich simple Zeichnungen und eine komplett langweilige Story.
Die Perlen der Kuku Maru ist meines Erachtens die beste Geschichte im Heft. Angenehme Zeichnungen und eine – für einen Neunseiter und im Vergleich mit den anderen, im Heft enthaltenen Geschichten – relativ komplexe Handlung. Barks hat’s halt drauf!
Das Minutenlexikon ist eine ganz lustige Gag-Geschichte mit passablen Zeichnungen von Vicar.
Dichtung der Wahrheit, eine Geschichte, die ich leider schon besitze …, ist meiner Meinung nach auch nichts wirklich Besonderes: 08/15-Handlung, aber, vergleicht man sie mit denen einer Durchschnitts-Egmont-Geschichte, ganz hübschen Zeichnungen.
Das Heft war also wirklich nichts Attraktives, ich frage mich, warum ich es mir eigentlich überhaupt noch kaufe …
Dieser Beitrag ist absoluter Müll! Überspringt ihn!

0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen