Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB Classic Edition - Die Comics von Carl Barks
#1
Bin ich heute am Kiosk drüber gestolpert:
https://www.lustiges-taschenbuch.de/ausg...ic-edition

Wie es scheint werden in dieser neuen Reihe sämtliche Geschichten von Carl Barks in chronologischer Reihenfolge abgedruckt, der erste Band enthält bei über 300 Seiten Geschichten wie "Piratengold" oder "Der Schlangenring" und natürlich viele der ganz klassischen Zehnseiter, das Format ist etwas größer als beim normalen Lustigen Taschenbuch.
An redaktionellem Begleitmaterial habe ich außer einem ganz knappen Vorwort zu Carl Barks und Erika Fuchs nichts entdecken können.
Was sagt ihr zu dieser Reihe?

Ich finde die Idee, die Barks-Geschichten für vergleichsweise wenig Geld in kleinerem Format zu bringen, eigentlich sehr gut. 10€ sind zwar nicht wenig für dieses Taschenbuch, jedoch eine günstige Alternative zu den Entenhausen-Edition-Alben oder den ECC-Büchern. Für diejenigen, die schnell mal ein paar klassische Storys lesen wollen, sich dafür aber keine teuren Hardcover-Bände kaufen wollen, sicherlich eine gute Sache und auch schön, dass man tatsächlich alle Geschichten in richtiger Reihenfolge bringt und nicht wieder zwischen Zehnseitern und langen Donald- und Dagobert-Comics differenziert. Naja, und Hintergrundinformationen oder dergleichen gab es ja in den letzten Barks-Reihen (BOD und BDD) auch nicht... Letztlich muss jeder (der die ganzen Geschichten nicht sowieso schon anderweitig bei sich zuhause stehen hat) selbst entscheiden, ob er das Format gut findet oder nicht - zumindest für die drei-reihigen Geschichten der Anfangszeit in dieser ersten Ausgabe erscheint es aber recht passend. Unter Betrachtung der letzten Barks-Veröffentlichungen in Deutschland also soweit in Ordung. Schaut man ins Ausland, sieht man aber, wie man es so viel besser machen könnte. Ich habe mir vor Jahren mal in Italien ein Heftchen namens "Uack!" gekauft (das exakt gleiche Titel-Design weist darauf hin, dass es sich um das Vorbild für diese LTB-Reihe handelt). Auch hier wurden Geschichten von Barks chronologisch abgedruckt, das Format ist minimal größer als beim LTB Classic. Im Gegensatz zur deutschen Ausgabe beinhaltet das italientische Heft allerding haufenweise Zusatzmaterial: Covermotive, Skizzen, Hintergrundinfos zu Geschichten, Figuren und den Zeichner selbst. Hat man diesen direkten Vergleich erscheint die deutsche Ausgabe doch ziemlich lieblos.
2 Orden
Zitieren
#2
Ich muss sagen, dass mich der Band positiv überrascht hat. Er wirkt für ein LTB ziemlich wertig und ist eine günstige Gelegenheit den Barks zu komplettieren. Auch waren die Titelbilder der langen Geschichten vorhanden.

Allerdings war dann auch mein zweiter Gedanke, dass es die Gelegenheit gewesen wäre Scarpa komplett abzudrucken. Auch wenn die Bände nicht Hardcover sind wäre es ein schönes Format gewesen und hätte bestimmt auch nicht viel weniger Käufer gefunden. Vielleicht ja irgendwann wenn die Reihe mit Barks durch ist, aber wahrscheinlich würde der Verlag eher Rosa noch Mal abdrucken.
0 Orden
Zitieren
#3
Hatte mit dem Gedanken gespielt, mir die Teile zuzulegen und sie mir heute mal angesehen. Die 3-Reiher gehen in Ordnung in dem Format, aber die 4-Reiher sind mir eindeutig zu klein. Nichts für mich.
All life we work, but work is a bore -- if life's for living what's living for?
0 Orden
Zitieren
#4
(02.07.2019, 21:54)Rid schrieb: Vielleicht ja irgendwann wenn die Reihe mit Barks durch ist, aber wahrscheinlich würde der Verlag eher Rosa noch Mal abdrucken.
Wobei das in diesem Format wirklich eine Zumutung wäre. Frech
Eine Scarpa-Reihe diesen Formats wär natürlich klasse, aber ich mache mir da keine Hoffnungen. Vor allem nicht seit das DDSH-Spezial jetzt auch eingestellt wurde.
0 Orden
Zitieren
#5
Zugegeben war ich von Anfang an etwas skeptisch, was es mit dieser neuen Reihe auf sich hat und ob man das unter der Marke LTB machen muss. Aber ich verstehe natürlich die Absicht, die dahinter steht: Reine und jüngere LTB-Sammler - und ich rede hier wirklich von Sammlern und nicht unbedingt den Gelegenheitskäufern -  sollen auf die Klassiker von Barks aufmerksam gemacht werden. Unter dem Logo des LTB wird sich die Reihe bestimmt besser verkaufen als als eigenständige Publikation, getreu dem Motto: Wo LTB drauf steht, das muss auch in meine LTB-Sammlung.

Für die älteren, erfahreneren Sammler ist das LTB Classic natürlich weniger ansprechend, denn diese Gruppe besitzt die Barks-Comics wahrscheinlich in edlerer Ausführung.
Ich muss FAB jedoch beipflichten, was die Wertigkeit des Bandes angeht. Als ich den Band in der Hand hatte, kam er mir haptisch auch besser vor als ein normales LTB - sogar das Papier. Es gibt eine Seite mit zwei Spalten, bei der sich eine um Carl Barks und die andere um Dr. Erika Fuchs dreht. Sehr viel Lobhudelei, aber gerade noch so vertretbar. Nichts gegen die beiden Künstler, nur ist der Text mal wieder sehr - wie soll ich sagen - marketingstrategisch geschrieben.

Schade finde ich, dass es kein Buchrückenmotiv und keine Sammelbox für die ersten vier Bände gibt. Eine endlose Aneinanderreihung von Figuren wie beim ersten LTB-Buchrückenmtiv wäre mE schon drin gewesen und würde den Sammlerreiz noch steigern. Allerdings könnte ich mir auch noch gut vorstellen, dass um die Weihnachtszeit eine Pappbox für vier Bände erscheint, wenn sich die ersten beiden Ausgaben gut verkaufen.

Man kann nur hoffen, dass man das Konzept gut durchdacht fortsetzt und durchzieht. Nicht, dass dann nach Band 6 plötzlich Schluss ist und man sich als Leser gefreut hat, endlich mehr von Barks in chronologischer Reihenfolge zu lesen.

Ja, der Titel "LTB Classics" lässt prinzipiell offen, ob man auch andere Künstler ins Spiel bringen könnte, wenn Barks abgeschlossen ist. Realistisch finde ich es momentan jedoch nicht. Barks genießt ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal. Was ich mir vorstellen könnte, wäre, wenn man in dieser Reihe in jedem weiteren Band einen bestimmten Künstler vorstellt (ähnlich der HoF), primär italienische Zeichner.

Achso! Gekauft habe ich mir den ersten Band noch nicht. Erst einmal abwarten, wie es nach den vier Ausgaben ausschaut.
Außerdem habe ich auch so noch eine ganze Menge zu Schmökern ^^

Kann jemand abschätzen oder gar ausrechnen, wie viele Bände die Reihe haben müsste, um alle Barks-Geschichten abzudrucken? Erstaunt
»Manners. Maketh. Man.«
1 Orden
Zitieren
#6
(03.07.2019, 16:11)Entenfan schrieb: Kann jemand abschätzen oder gar ausrechnen, wie viele Bände die Reihe haben müsste, um alle Barks-Geschichten abzudrucken? Erstaunt
Ausrechnen nicht, aber ganz grob geschätzt dürften es mindestens 20 Bände werden, bestimmt noch einige mehr.

Ich finde es (wie auch bei den letzen Barks-Veröffentlichungen) einfach blöd, dass man sich für jegliches Begleitmaterial zu schade ist. Es müsste ja nicht viel sein, aber so ganz ohne finde ich diese Art der Veröffentlichung wieder einmal äußerst lieblos.
Und dabei denke ich nicht an mich - ich hab die Storys alle schon zuhause im Schrank stehen - sondern tatsächlich eher an jüngere Leser wie die von Enti erwähnten LTB-Sammler. Die bekommen dann demnächst wahre Meilensteine der Comicgeschichte präsentiert - merken aber möglicherweise gar nicht, dass es sich bei dieser oder jener Story um den ersten Auftritt bestimmter Comicfiguren oder dergleichen handelt, weil man schlicht kein Bock hatte, einfach einen kurzen Begleittext dazuzupacken, der ja niemandem schaden und bestimmt auch jene Leser sehr interessieren würde. Ich hätte mich über diese Reihe damals als junger LTB-Leser mit wenig Geld wirklich sehr gefreut. Ein oder zwei kurze Info-Seiten hätten mich ganz sicher nicht abgeschreckt - bei der Entenhausen-Edition (inzwischen komplett wieder verkauft) habe ich diese damals auch schmerzlich vermisst.
0 Orden
Zitieren
#7
Dann schreiben wir die Begleittexte eben selber und schicken sie an die Reducktion. =)
»Manners. Maketh. Man.«
0 Orden
Zitieren
#8
Frag das mal an - dann leg ich mir die Reihe auch zu :)
0 Orden
Zitieren
#9
Ich schlage zu, wenn die Barney-Bear-Geschichten kommen. Schließlich kriegt man das Gesamtwerk, steht hinten drauf.
All life we work, but work is a bore -- if life's for living what's living for?
1 Orden
Zitieren
#10
Wir sind doch alle nicht erst seit gestern dabei und wissen doch, dass der Verlag, wenn er vom Gesamtwerk redet/schreibt, immer nur die Disney Comics meint. Und selbst da gibt es Lücken. Zumal berechtigte Zweifel angebracht sind, ob die aktuellen Verlagsmitarbeiter überhaupt wissen, das Carl auch abseits von Disney "Funny Animal"-Comics geschaffen hat.

Den Barney Bear-Band habe ich hier, seine Porky Pig Story und die Andy Panda-Story ebenso. Mir fehlen 4 Droopy-Comics.
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
0 Orden
Zitieren
#11
Ich habe den Band auch gekauft. Schade finde ich, dass einerseits weiterhin ein Computerspiel in der Verkäufergeschichte vorkommt, andererseits Zorngiebel zwei verschiedene Namen hat. Das stört echt!
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen