Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neue Einschränkungen von Disney
#1
Ich glaub, mich tritt ein Pferd: „Die Olympischen Spiele dürfen in Disney-Comics nicht mehr gezeigt oder genannt werden“! Quelle: http://www.comicforum.de/showthread.php?...ost5560548 Hurra, noch eine neue Beschränkung! Damit sind weitere Olympia-LTBs oder überhaupt irgendwelche Geschichten mit Olympiabezug nun weg vom Fenster.

@Jano: Was sind denn die anderen Dinge, die nicht mehr gezeigt werden dürfen?
0 Orden
Zitieren
#2
Ich lasse das erstmal unkommentiert. Weiß denn jemand ob diese Beschränkung nur für die Produktion neuer Geschichten oder auch für den Nachdruck älterer Comics gilt?
0 Orden
Zitieren
#3
Ich habe Luks Beitrag aus dem Thread zu den "LTB Sommerspielen" in diesen neuen Thread verschoben, weil es ein sehr wichtiges Thema ist.

Jano hat im Comicforum noch ergänzt:

Zitat:Es sollen auch keine realen Orte mehr mit identifizierbaren realen Gebäuden dargestellt werden und noch alles mögliche andere Gedöns.
Das ist wirklich krass.


Mich würde natürlich auch interessieren, was jetzt noch alles untersagt ist.

Wir können hier im Thread gerne noch weitere Sachen sammeln. Interessant ist zum Beispiel das hier:
https://www.lospaziobianco.it/paperoga-d...EdgGK_ZvIg
In einem Dussel-Comic wurde also die Angel retuschiert, wodurch er überhaupt keinen Sinn mehr ergibt...

Auf Twitter bin ich neulich auf diesen Post gestoßen:
https://twitter.com/FrancescoDonald/stat...8037529602
Wie vertrauenswürdig diese Quelle ist, kann ich natürlich nicht sagen.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

2 Orden
Zitieren
#4
Also werden in Zukunft überhaupt keine deutschen Disney-Comics mehr produziert? "Die Ducks in Deutschland", "Entenhausen in der Bundesliga", "25 Jahre Mauerfall" und der Dschungelcamp-Einseiter spielten ja alle an realen Orten. Greenie
Bertel-Express-Redaktionsforum

Liste aller Zeichner von ...
Egmont
Sanoma
0 Orden
Zitieren
#5
Im CF meinte Jano, dass in einem Abdruck von "Finanzielle Fitness", einer nun wirklich mehr als unbedeutenden Rosa-Kurzgeschichte das Schild wo "Milliardärs-Olympiade" steht entfernt werden musste. Augenrollen Augenrollen Augenrollen Augenrollen (sry für den Smileyspam, aber das ist einfach meine Reaktion darauf...)

Insofern bezieht sich das Verbot wohl auch auf Nachdrucke, ob man nun auf Nachdrucke von den Olympia-LTBs hoffen kann... Keine Ahnung, aber wahrscheinlich sollte man die sich lieber zulegen, bevor der Vorrat bei Ehapa aufgebraucht ist, oder irgendein Redakteur Scarpas genialen "Goophysseus" oder " Seoul 1988" soweit zensiert, dass nichts mehr von dem ürsprünglichen Geist der Geschichten da ist...

Desweiteren dürfen nun keine realen Orte mehr dargestellt werden, wie Mile es ja schon in der Shoutbox formulierte. Unglaublich... Stellt euch mal "Das ewige Imperium" ohne die Vorgeschichte in Moskau vor. Zum Glück gibt es Atlantis nicht wirklich, so sollte wenigstens dir Fortsetzung von Casty in trockenen Tüchern sein.

Wie es dann wohl mit "Pippo Reporter" aussieht (Mal davon abgesehen, dass man sich um in den Genuss der Stories zu kommen, eine der unnötigsten LTB-Nebenreihen kaufen muss, aber das ist eine andere Geschichte)? Ist zwar eine namenslose Stadt an der Ostküste, aber es sollte wohl klar sein, was damit gemeint ist...

Danke an 313er für den verlinkten Twitter-Thread. Der User hat es toll formuliert: "KINDER SIND NICHT DUMM!" Jetzt mal ehrlich, ich kann es ja verstehen, wenn alltagsrassistische Sprüche oder Ähnliches aus Comics aus den 30ern in Heften geändert werden (am besten natürlich mit Notiz vorne drinnen). Aber eine Angel? Reale Orte? Die verdammte Olympiade? Was erhofft man sich davon? Das kann doch auch in Teilen zu Bildungszwecken genutzt werden. Zumal die meisten Leser wohl mindestens im Grundschulalter sind, und wenn nicht, dann lesen die Eltern es wahrscheinlich vor. Meine Güte, ich habe in der zweiten Klasse angefangen alte Lucky Luke-Comics von meinem Vater zu lesen, da wird noch Kautabak und Zigaretten am laufendem Bande konsumiert, von Schusswaffen ganz zu schweigen. Und hat es mir geschadet? [Ja, hat es Frech ] Ich bezweifle es...

Wie gesagt, die einzige Reaktion, die mir darauf einfällt ist Augenrollen Augenrollen Augenrollen . Einfach frustrierend.
"Er [Ayran] kuriert auch den Kater der urbanen Bohemiens, die am Vorabend ein Craftbeer zu viel hatten und nun kaum einen klaren Gedanken für ihren Modeblog fassen können."
Zwischen den Panels
1 Orden
Zitieren
#6
Das ist einfach ein unglaublicher Eingriff in die künstlerische Freiheit. Was soll der ganze Unsinn denn bezwecken?
Einfach nur traurig was Disney da veranstaltet. Die Inhalte werden so weichgespült bis vom eigentlichen Sinn und Inhalt nicht mehr viel übrig bleibt.

Und sollten jetzt bestimmte Comics und Bände wegen dieser Richtlinie nicht mehr nachgedruckt werden, wäre das noch Mal trauriger. Durch solche unsinnigen Richtlinien wird das ganze Medium einfach kaputt gemacht.
2 Orden
Zitieren
#7
Vielleicht bin ich ja etwas raus aus dem "Game", aber das verwirrt mich doch sehr. Das ist ja hinten und vorne nicht logisch, anstatt den Lesern die Welt näher zu bringen wird das nun verboten. Damit sind tausende Comics jetzt gesperrt, "Ducks in Europa", "Ducks in Deutschland", "Goofy als Beethoven, usw." und und und. Damit schießt sich Disney doch ins eigene Bein...
<Wenn möglich, bitte wenden!>
Zitat by Bastbra
1 Orden
Zitieren
#8
Man darf nicht vergessen, dass wir hier von Amerikanern reden. Die haben Donald Trump zum Präsidenten gemacht. Und Disney ist ein Riesenkonzern, meine Nachforschungen haben ergeben, dass die Ihren Hauptumsatz gar nicht mit Comics machen! Insofern haben die Bosse der untergeordneten Bildmagazinabteilung wohl den Untergauleitern der Comicabteilung gesagt, sie sollen die Praktikanten mal anweisen, ein paar neue Richtlinien für die doofen Europäischen Leser dieser Schundhefte zusammenschreiben.

Disney hat kein Interesse an Comics, die wollen nur alles vermeiden, was irgendwie irgendwo anecken könnte.
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
4 Orden
Zitieren
#9
Die Vorgaben kommen aus Italien, Disney USA interessiert nicht, was in Europa passiert. (Wie schon im CF erwähnt, es kommt schon irgendwie sehr wie Arbeitsbeschaffungsmaßnahme rüber, da das ganze Approvalzeug erst angefangen hat, als Disney Italien die Comics an Panini abgegeben hat und sonst nichts mehr zu tun hatte.)

Dass keine realen Orte mehr vorkommen dürfen, habe ich nicht gesagt, sie sollen nur nicht zu detailliert oder eindeutig identifizierbar gezeigt werden. Keine Ahnung, auf welcher Grundlage das basiert oder in welchem Umfang das erfolgen soll.

(25.08.2019, 10:48)313er schrieb: Auf Twitter bin ich neulich auf diesen Post gestoßen:
https://twitter.com/FrancescoDonald/stat...8037529602
Wie vertrauenswürdig diese Quelle ist, kann ich natürlich nicht sagen.

Wird schon stimmen, klingt zumindest nicht ungewöhnlich.
1 Orden
Zitieren
#10
Weitere Vorkomnisse: In Topolino 3305 verkleidet sich Donald für einen Aprilscherz als außerirdische Prinzessin. Das wurde retuschiert und nun ist er ein außerirdischer Prinz. In Topolino 3317 wurden Waffen wegretuschiert – damit sind wir nun auf dem Niveau von Egmont vor 50 Jahren, nur diesmal beim Originalabdruck in Italien.

Was soll ich dazu sagen? Mir fehlen die Worte! Disney-Comics hätten sich sowieso ab und zu ein wenig mehr trauen können, jetzt sind schon echte Orte zu riskant? Der von 313er verlinkte Twitterpost ist ein weiterer Schlag ins Gesicht – „medicines and illnesses of any sort“ sind verboten?! Wie will man mit derart absurden Regeln gute Geschichten schreiben?
2 Orden
Zitieren
#11
Da kann man ja den halben Barks einstampfen. Was ist mit den Olympia-Geschichten, den beiden Geschichten, in denen Donald Medizin durch Schnee und Eis zu Kranken befördert, den zahllosen Geschichten, in denen Donald angelt oder auf die Jagd geht?
All life we work, but work is a bore -- if life's for living what's living for?
1 Orden
Zitieren
#12
Zumindest bei der Anschnallgurtregel gilt, dass alte Geschichten nicht retuschiert werden müssen, das wird dann wohl auch für die meisten anderen Sachen gelten. Vermutlich sieht es bei Nachdrucken alter Geschichten mit redaktionellen Texten in Buchhandelsbänden auch noch mal etwas anders aus. Einen Nachdruck von Olympiasachen wird man sich aber wohl aufgrund der Markenrechte trotzdem verkneifen, nehme ich an.
1 Orden
Zitieren
#13
Ich finde das einfach nur affig. Disney hält seiner Leser, vorallem Kinder, wohl für doof.

Man könnte ja gleich "Sein Leben, seine Milliarden" verbrennen. In den Western-Episoden kommen ständig Alkohol, Tabak, Pistolen, Prügeleien und Glücksspiel vor, Dagoberts Eltern sterben, Dagobert zündet ein Dorf von Eingeborenen an, und mit Nelly wird sogar eine sexuelle Handlung angedeutet etc.

Die Regel, dass keine realen Orte mehr vorkommen sollen, ist das einzig sinnvolle. Für mich spielen die Comics nämlich in einer Art Parallelwelt, einer alternativen Version unserer Welt, die unserer Erde zwar sehr ähnlich, aber doch wieder etwas anders ist.
0 Orden
Zitieren
#14
(04.09.2019, 13:58)Adrian the Cool schrieb: Die Regel, dass keine realen Orte mehr vorkommen sollen, ist das einzig sinnvolle. Für mich spielen die Comics nämlich in einer Art Parallelwelt, einer alternativen Version unserer Welt, die unserer Erde zwar sehr ähnlich, aber doch wieder etwas anders ist.
1. Wer hat das Recht, festzulegen, wie ähnlich diese Parallelwelt sein darf? Diese Ähnlichkeit kann doch auch gemeinsame reale Orte umfassen.
2. Wenn tatsächlich irgendjemand das Recht hätte, das festzulegen, warum ist es ausgerechnet Disney selbst, die sich abgesehen von der kleinen Peinlichkeit Anfang der 90er nie selbst kreativ eingebracht haben und nur negativen Einfluss auf Disney-Comics hatten?
3. Du zählst Carl Barks und Don Rosa zum „Kanon“ – beide haben regelmäßig reale Orte verwendet. Wieso sollten die „Nicht-Kanon“-Geschichten das dann nicht dürfen?
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen