Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 545 - Die Duckyssee
#1
[Bild: LTB-545.jpg]
Inhalt des am 27.04.2021 erscheinden LTB's:
Die Duckyssee - Teil 1: 40.S (Gangor, Soffritti) https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3272-1
O.M.A - Ein Mysteriöses Handicap 26.S (Jensen/Andersen, D 2020 - 074)
Schlemmen zum Nulltarif 30.S (Panaro/Franzo) https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3271-4
Die Duckyssee - Teil 2: Zweites Buch Enthaka 40.S
Der Düsenschläger 11.S (Faccini) https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3267-3
Das Onkel-Komplott 30.S https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3331-3
Der Pechpilz und der Glücksvogel - Teil 1: Ferien mit Fortuna (Gerversio/Vian) 21.S https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3377-1P
Sonntagsausflug mit Folgen  (Sio/Usai) 16.S https://inducks.org/story.php?c=I+TL+3162-3
Der Pechpilz und der Glücksvogel - Teil 2: Urlaub mit Ungemach 20.S (Gerversio/Vian)
Die Grenzen der Technik https://www.lustiges-taschenbuch.de/site...45_239.jpg 16.S

Engel Gut
0 Orden
Zitieren
#2
Die Duckyssee sieht interessant aus. Könnte nach der 544 die zweite Ausgabe der Hauptreihe sein, die ich lesen will. Wobei der Rest des Bandes wieder nach Füllmaterial aussieht.
0 Orden
Zitieren
#3
Nicht unbedingt – Der Pechpilz und der Glücksvogel ist wieder ein neuer Teil von Gervasios Phantomiaskonstrukt und wurde von NRW-Radler sehr gut bewertet. Frage ist, ob es stört, dass wieder ein Random Teil mitten in der Reihe vor den anderen abgedruckt wird (das ist jetzt Teil 5, Teil 2 und Teil 4 fehlen noch immer) – aber so wie ich das verstanden habe steht der auch so. Wie immer gibt es hier einen ausführlichen Artikel Zwinkern

Aber ich muss sagen, dass mich vor allem das Cover begeistert – das schönste seit langem Gut 
0 Orden
Zitieren
#4
Das Cover von LTB 545 (Die Duckyssee) sieht sehr gut aus, ich kann mir vorstellen das dieses LTB ein Gutes wird da die Letzten Geschichten aus den LTBs 544,543,542 und 541 mich alle ganz überzeugt haben. Nun es ist halt wenigstens ein gutes Cover was wir bis jetzt sehen dürfen. Das von LTB 343 war ja mal echter Schrott. Nachdem ich LTB 544 mit dem Abo bekam und direkt Durchgelesen habe war ich davon so Positiv überrascht das es in meinen Augen das Beste LTB überhaupt ist (Fast Schon zu Furios) und deswegen kann LTB 545 nur gut werden, natürlich müssen wir da die Zeit abwarten aber vom Cover her schon sehr Vielversprechend.
0 Orden
Zitieren
#5
Bin auch erstaunt, dass das LTB-Cover besser ist als das Original:

[Bild: it_tl_3272a_001.jpg&normalsize=1]

Und Jensen ist nach langer Zeit zurück bei der O.M.A., mal sehen, wie das wird.
"Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."

Meine Rezensionen + Blogeinträge 
Mein englischsprachiger Blog
0 Orden
Zitieren
#6
Spitzenmäßig und eindeutig mein Highlight 2021 bisher. Freue mich sehr auf Duxkyssee und bin sehr gespannt auf die Umsetzung. April kann nicht früh genug kommen, und der Mai ist dann sowie vermutlich schon für die EM serviert und die Sommer Bände werden dann auch keine Titelgeschichten wohl kriegen. Insofern wird es wohl das vorläufige Highlight an TItelgeschichten sein.
0 Orden
Zitieren
#7
Quak
NRW-Radler;5453713 schrieb:I TL 3272-1
Topodissea - Il ritorno del Topolinide
(Gagnor/Soffritti, erst mal 40 Seiten)

Ich denke, die Parodie wird insgesamt ganz gut: Roberto Gagnor, Sohn von Altphilologen und daher gut mit der Odyssee vertraut, bleibt nahe am Original (so weit das geht, wenn man ein Epos mit 12.000 Versen auf 80 Seiten komprimiert) und baut ein paar anachronistische Gags ein - manche gut, manche nicht so.
Es ist ein Crossover mit vielen Entenhausenern, wobei tendenziell die Ducks den Olymp bewohnen und Mickys Umfeld die Menschen spielt. Ganz wird das allerdings nicht durchgehalten: Zu Micky (Odysseus) und Goofy (Homer) gesellt sich Donald, der als Gefährte irgendwo zwischen den Welten steht. Und die Nebenhandlung um Odysseus' Sohn Telemachos, der seinen Vater sucht, wird von Tick, Trick, Track, Mack und Muck ausgefüllt.
Es bleiben so zwar ein paar Handlungen deutlich auf der Strecke, aber für ein ersten humorvollen Einstieg reicht es auf jeden Fall. Mehr dann nächste Woche.
NRW-Radler;5451478 schrieb:I TL 3271-4
Zio Paperone e la cena dei cento
(C.Panaro/Franzò, 30 Seiten)

Dagobert hat sich zu einer abenteuerlichen Wette gegenüber Klaas Klever verleiten lassen: Er will die 100 reichsten Milliardäre zum Essen einladen, ihren Anspruch erfüllen und dabei nur 100 Taler ausgeben. Nicht neue Grundidee, aber recht spannend in der Umsetzung.

NRW-Radler;5455493 schrieb:I TL 3272-1
Topodissea: Libro secondo - Topolitaca!
(Gagnor/Soffritti, 40 Seiten von insgesamt 80)

Also gut, es gibt einige Anachronismen in Gagnors Odysse-Adaption, die mir eher schwer im Magen liegen. Es gibt aber auch einige sehr witzige und poetische Stellen, und vor allem: Strukturell ist Gagnor sehr nahe an der originalen Kompsition geschrieben, wir haben hier also eine humorvolle, disneyartige Kurzzusammenfassung eines antiken Meisterwerks vor uns. Das lädt zum Lesen ein - sowohl des Originals als auch der Parodie. Wird mal wieder Zeit für ein langes Crossover im LTB, nicht wahr?
NRW-Radler;5443593 schrieb:I TL 3267-3
Rilassati, Archimede!
(Faccini, 11 Seiten)

Es sieht so aus, als würde uns Enrico Faccini durch die nächsten Wochen begleiten. Zu dieser Geschichte gehört ein vierwöchiges Rätsel, das in den nächsten Geschichten fortgesetzt wird. Daniel Düsentrieb spielt zur Erholung Golf und beginnt natürlich gleich damit, etwas zu erfinden, was das Golfen einfacher machen könnte... es müsste halt nur klappen, und das tut es auf desaströse Weise nicht.
Ehrlich gesagt: Das kann Faccini besser.

NRW-Radler;5569779 schrieb:I TL 3331-3
Qui, Quo, Qua e il patto dei cugini
(C.Panaro/Urbano, 30 Seiten)

Und auch Carlo Panaro scheitert gewissermaßen an der Auflösung. Da haben Tick, Trick und Track entdeckt, dass Donald, Dussel und Gustav ein Geheimnis haben und die drei offenkundig schlecht anschwindeln - und als die drei mit Baptists Hilfe entdeckt haben, welches düstere Geheimnis die drei Onkel vereint, ist das nicht düster, sondern... Nein, ich verrate nichts, aber die Auflösung ist gut gemeint, passt aber gar nicht zum aufgebauten Ambiente.
NRW-Radler;5648912 schrieb:A propos Gervasio, von dem gibt es gleich einen vollen Phantomias-Zweiteiler:

I TL 3377-1P
Paperinik e la vacanza di fortuna
(Gervasio/Vian, 41 Seiten)

Gustav hat mal wieder eine Reise für zwei gewinnen und will dazu Daisy einladen. Die Chancen scheinen günstig, denn ein Ausflug mit Donald ist mal wieder seinem Pech zum Opfer gefallen. Aber als die beiden Vettern sich so richtig in den Haaren liegen, greift Daisy durch: Die beiden sollen die Reise gefälligst zusammen antreten und sich benehmen, ansonsten wolle Daisy beide nicht mehr sehen.
Natürlich verläuft die Reise nicht ohne Spannungen, vor allem weil quasi jede gemeinsame Situation zum schicksalhaften Kampf zwischen Donalds Pech und Gustav Glücks wird - mit absonderlichen Folgen. Aber auch, weil Schmuggler schon seit einiger Zeit immer wieder Diebesgut in Gustavs Koffer verstecken und am Zielort an sich nehmen, ohne dass er das merkt. Dieses Mal aber erwischen sie Donalds Koffer, ohne es zu wissen, und finden nichts. Also werden die Gangster handgreiflicher und bringen erst Donald, dann Gustav in Gefahr. Donald will ihn retten, was aber für einen Pechvogel wie ihn nicht zu stemmen ist, oder? Ja, mit Phantomias-Kostüm...
Aber, Moment... Donald ist doch Phantomias - warum soll es er nicht versuchen? Und plötzlich nimmt die Geschichte eine ganz andere Wendung, und zwar eine mit viel Tiefgang...

NRW-Radler;5189810 schrieb:I TL 3162-3
Pippo e la pentacicletta (18 Seiten)
Fans des schrägen Humors dürfen sich freuen, dass der Blogger Sio seit einiger Zeit als Autor für das Topolino arbeitet. Er hat auch schon in Kombination mit Silvia Ziche und Tito Faraci gearbeitet, hier ist aber Luca Usai der Zeichner.
Schön skurril wird es trotzdem, wenn Micky auf einer Radtour das Fünfrad ausprobieren muss, das ein Vorfahr Goofys erfunden hat - ein gefährt mit Verdeck und Räder unten und oben, das also nach einem Überschlag weiterfahren könnte (und kann!). Und mit diesem abenteuerlichen Gefährt ist noch nie ein Unfall passiert, nur mit den neun anderen Prototypen. Aber die Statistik lässt sich korrigieren...

NRW-Radler;5602087 schrieb:I TL 3349-3
Il coding a Paperopoli - Nonna Papera in... finchè c'è l'appetito
(Sisti/Soldati, 16 Seiten)

Jetzt wird es allerdings unglaubwürdig: Das Informatik-Konzept der verschiedenen Schleifen wird ausgerechnet mit Hilfe von Oma Duck und einem Vertreter für Landmaschinen erklärt. Dass Oma eine patente Frau ist, wird niemand ernsthaft bestreiten. Aber dass sie programmieren kann?
"Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."

Meine Rezensionen + Blogeinträge 
Mein englischsprachiger Blog
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen